Wirkstoffe in Augentropfen bei Allergien

Die Wirkstoffe, die in Augentropfen bei Allergien zum Einsatz kommen, heißen Antiallergika

Wirkstoffe in Augentropfen bei Allergien

Zu den Micro Labs antiallergischen Augentropfen gehören zwei Antiallergika.

In Deutschland sind viele Menschen von Allergien betroffen und auf die regelmäßige Anwendung von Medikamenten wie Augentropfen angewiesen. Welche Wirkstoffe kommen in diesen Präparaten zum Einsatz und wie ist ihre Wirkungsweise?
Zu den bewährten Arzneimitteln bei Allergien der Firma Micro Labs gehören zwei Antiallergika:

– Natriumcromoglicat Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen, Lösung
– Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen

Sie unterscheiden sich in der Art, wie sie die allergische Entzündungsreaktion im Immunsystem beeinflussen. Der Wirkstoff Natriumcromoglicat ist ein Mastzellenstabilisator. Azelastin wird den Antihistaminika innerhalb der Antiallergika zugerechnet. Worin liegt der Unterschied?

Wie unterscheiden sich die Wirkstoffe in Augentropfen bei Allergien?

Der Wirkstoff Natriumcromoglicat setzt bei der Behandlung und Vorbeugung von allergischen Entzündungsreaktionen, die sich in den Augen bemerkbar machen, auf andere Wirkmechanismen als der Wirkstoff Azelastinhydrochlorid. Als Mastzellenstabilisator hemmt Natriumcromoglicat die Ausschüttung von Histamin aus den Mastzellen des Immunsystems. Wie der Name schon beschreibt, stabilisiert Natriumcromoglicat die Mastzellen des Immunsystems. Die Entzündungsmediatoren wie Histamin und Leukotrien werden so in ihrer Freisetzung gehemmt. Die allergische Bindehautentzündung, Heuschnupfen mit geröteten und tränenden Augen, Nesselfieber oder Juckreiz der Haut gehören zu den klassischen Anwendungsgebieten dieser Mastzellstabilisatoren.
Antihistaminika wie Azelastin dagegen blockieren die Histamin-Rezeptoren und sorgen dafür, dass Entzündungsreaktionen ausbleiben. Typische Symptome, wie gerötete, juckende und geschwollene Augen oder Fließschnupfen und Niesen bleiben so aus. Antihistaminika werden bei Heuschnupfen, allergischer Bindehautentzündung oder weiteren allergischen Reaktionen vorbeugend und zur Behandlung eingesetzt.

Augentropfen bei bekannten Allergien vorbeugend einsetzen

Patienten, die unter bekannten Allergien leiden, können Augentropfen bereits vorbeugend einsetzen. Je nach Pollenflugintensität kann dies die leidigen Symptome an den Augen schon von vorneherein unterbinden. Sowohl Natriumcromoglicat Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen, Lösung als auch Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen können frühzeitig vorbeugend zum Einsatz kommen, um Beschwerden bereits vor ihrer Entstehung zu hemmen.

Heute ist Micro Labs mit Sitz in Frankfurt a.M. ein weltweit vernetzter Pharmakonzern für Generika mit eigener Entwicklung, Produktion und auch Vermarktung. Das Unternehmen vertreibt generische verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel. Wie z. B. antiallergische Augentropfen.

Kontakt
Micro Labs GmbH
Lisa Flachs
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
069-66554354
069-66554351
presse@microlabsgmbh.de
https://www.microlabs-allergie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: