Wenn Fahrräder das Laufen lernen – ManoMano prämiert Deutschlands verrücktestes DIY-Projekt

Der größte europäische Online-Baumarkt ManoMano hat die deutsche DIY-Szene aufgerufen, ihr verrücktestes DIY-Projekt vorzustellen. Jetzt steht der Gewinner fest: die „Herde der Maschinenwesen“.

Wenn Fahrräder das Laufen lernen - ManoMano prämiert Deutschlands verrücktestes DIY-Projekt

Ruckelig bewegen sie sich auf ihren langen, insektenartigen Beinen vorwärts, während sich ihre Ketten und Räder drehen. Wer die „Herde der Maschinenwesen“ vorbeiziehen sieht, mag kaum glauben, dass sie früher einmal normale Fahrräder waren. Heute sind die Schöpfungen der Künstlergruppe „foolpool“ offiziell als Deutschlands verrücktestes DIY-Projekt ausgezeichnet worden.

Die Gewinner wurden im Rahmen des im Mai vom europäischen Online-Baumarkt ManoMano ausgerufenen Wettbewerbs durch eine qualifizierte Jury ermittelt. Darunter so renommierte Experten wie der Youtube-Star Michael Truppe von „Let’s Bastel“ und der Berliner Architekt und Entwickler der Hartz-IV-Designermöbel, Van Bo Le-Mentzel.
Das aus den kreativsten Einsendungen ausgewählte Projekt der Münchner Theatertruppe „foolpool“ gewinnt Sachleistungen im Wert von 5000 Euro. Zudem wird ManoMano in einer bundesweiten Aktion die verfilmte Entstehungsgeschichte der Maschinenwesen vorstellen. Spannend ist die allemal, denn hinter den Maschinenwesen von foolpool steckt mehr als altes Metall.

„Die lebendig gewordene Installation aus recycelten Fahrrädern visualisiert technischen Fortschritt und hinterfragt seinen Sinn“, erklärt das Künstlerkollektiv. Das DIY-Projekt der Münchner möchte zur Diskussion darüber anregen, wie wir heute zeitgemäß mit knappen Ressourcen und unserem blinden Vertrauen in den technischen Fortschritt umgehen.

Nachhaltigkeit anstelle von unnötigem Konsum ist auch die Philosophie, der sich der europäische Online-Baumarkt Manomano verpflichtet fühlt. Immer mehr Menschen entdecken die Vorteile und Notwendigkeit des Ressourcen-bewussten Einsatzes von Baumaterialien und des Recyclings mithilfe heimischer Werkbänke. Do-It-Yourself liegt mehr im Trend denn je. ManoMano, das 2013 als Start-Up in Frankreich gegründet wurde, richtet sich daher bei Weitem nicht nur an erfahrene Heimwerker, sonder auch an jene, die gerne selber aus Altem Neues entstehen lassen.

Die beiden Gründer Philippe de Chanville und Christian Raisson haben mit ManoMano Großes vor: Sie wollen den Onlinehandel für Heimwerkerbedarf und Gartenmöbel ins digitale Zeitalter befördern. Daher bieten sie Heimwerkern europaweit ein hochqualitatives Sortiment aus über 1,4 Millionen Produkten und professionelle Tipps zum eigenen Bauvorhaben. Damit hat das inzwischen europäische Unternehmen einen Nerv getroffen. Allein 2017 hat sich ManoManos Handelsvolumen im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht.

Jedes Jahr – am Internationalen Tag des Heimwerkens – wird ManoMano auch zukünftig die DIY-Community und alle, die Lust am Heimwerken haben aufrufen, Kreativität und Talent zu nutzen, um aus einer verrückten Ideen, ein reales Heimwerkerprojekt entstehen zu lassen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Denn wie die diesjährigen Gewinner, die Künstlergruppe „foolpool“ gezeigt hat, mit DIY kann man sogar „Fahrrädern das Laufen beibringen.“

ManoMano ist die erste Adresse, wenn es um Heimwerker- und Gartenbedarf im Internet geht. Auf dem Marktplatz verkaufen rund 100 Händler aus dem Heimwerker- und Gartenbereich etwa 250 000 Produkte. Damit bietet Ihnen ManoMano eine Auswahl, die kaum ein anderer Baumarkt bieten kann.

Die Händler von ManoMano werden nach strengen Kriterien ausgewählt und haben sowohl Profiprodukte für das Fachpublikum, als auch Einstiegsprodukte für Hobbyheimwerker im Programm.

Kontakt
Pressestelle
Lorenz und Brandt
Solmsstr. 29
10961 Berlin
0177-5047589
lorenzbrandt@gmx.de
http://www.manomano.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wenn-fahrraeder-das-laufen-lernen-manomano-praemiert-deutschlands-verruecktestes-diy-projekt/

%d Bloggern gefällt das: