US-Schauspieler Willem Dafoe erhält den B3 BEN Hauptpreis

Filmfestival B3 würdigt künstlerische Vielfalt

US-Schauspieler Willem Dafoe erhält den B3 BEN Hauptpreis

B3 Preisträger 2020 Willem Dafoe (Bildquelle: @Brad Trent)

(Offenbach, 2. September 2020) Der US-amerikanische Schauspieler Willem Dafoe erhält in diesem Jahr den B3 BEN Award in der Kategorie Most Influential Artist. Der renommierte Hauptpreis der B3 geht damit an einen der der vielseitigsten und gefragtesten Schauspieler seiner Generation. Sein Schaffen umfasst über 100 Filme, die neben vielen anderen Preisen auch mit insgesamt vier Oscar-Nominierungen gewürdigt worden sind, zuletzt 2019 für die Darstellung des Malers Vincent van Gogh in der Filmbiografie “Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit” (USA/F 2018, Regie Julian Schnabel). Zu den wichtigsten Filmen Dafoe”s gehören The Last Temptation of Christ, Platoon, Wild at Heart, The English Patient, Shadow of the Vampire, Antichrist, The Grand Budapest Hotel, Siberia, At Eternity’s Gate, The Lighthouse.

“Wir würdigen damit seine enorme künstlerische Vielfalt, die vom experimentellen Theater über bewegende Filme bis hin zum Videospiel reicht. Wie unsere bisherigen Preisträger ist auch Dafoe ein Künstler, der passend zum Anspruch unseres Festivals, grenz- und genreüberschreitend wirkt”, begründet Prof. Bernd Kracke, Künstlerischer Leiter der B3 und Präsident der Hochschule für Gestaltung HfG Offenbach, die Wahl.

Die internationale Filmdatenbank IMDb attestiert Dafoe Vielseitigkeit, Kühnheit und Wagemut und große künstlerische Neugier auf die Erforschung des menschlichen Daseins. Der1955 in Appleton, Wisconsin, geborene Schauspieler ist bekannt für eine riesige Bandbreite an Rollen, die eine Einordnung als bestimmter Genre-Schauspieler nur schwer möglich macht. Bis heute ist er Mitglied der New Yorker Theatergruppe The Wooster Group, arbeitete mit der serbischen Performance-Künstlerin Marina Abramović zusammen und übernahm 2013 eine Hauptrolle in dem Videospiel Beyond: Two Souls des französischen Entwicklerstudios Quantic Dream. Aktuell steht er für das Wikinger-Epos “The Northman” von Robert Eggers und Guillermo Del Toro”s “Nightmare Alley” vor der Kamera.

Mit den international beachteten BEN Awards zeichnet die B3 Biennale des bewegten Bildes seit 2013 etablierte Kunstler_innen und junge Talente. Ins Rennen um Haupt- und Nachwuchspreise gehen Werke von Teilnehmer_innen der B3 Biennale, die sich besonders innovativ mit neuen Erzahltechniken auseinandersetzen. Den Preis entworfen hat der sudafrikanische Kunstler Trevor Gould. Die bisherigen Hauptpreisträger sind Laurie Anderson (2013), Brian Eno (2015), Jonas Mekas & Ingvild Goetz (2017) sowie 2019 Steve McQueen.

Als crossmediales Bewegtbild-Festival mit Filmscreenings, Ausstellungen, Konferenz- und Workshopprogrammen sowie diversen Wettbewerbsformaten forciert die B3 im Oktober 2020 unter neuen Vorzeichen den genre- und länderübergreifenden Diskurs über Trends und Entwicklungen des bewegten Bildes in den Themenfeldern Film, Kunst, Games und VR/XR. Nationale und internationale Künstler und Medienschaffende melden sich zur Zukunft des Geschichtenerzählens im digitalen Zeitalter zu Wort.

Kontakt
B3 Biennale des bewegten Bildes
Susanne Tenzler-Heusler
Schlossstraße 31
63065 Offenbach
00491733786601
presse@b3biennale.de
http://www.b3biennale.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: