Uransektor-Newsletter von Ringler Research per 17.07.2017

Punkt 1: Übersicht & Marktkommentar
Punkt 2: Unser neues Informationsportal zum Thema Uran: http://www.uranaktien.info
Punkt 3: Uransektor Statistikteil
Punkt 4: Aktien mit den stärksten Kursbewegungen (30.06.17 – 14.07.17)
Punkt 5: Chart Global X Uranium ETF (URA)
Punkt 6: Überblick aller australischen Urantitel in unserer Datenbank
Punkt 7: Überblick aller nordamerikanischen Uranproduzenten / Projektentwickler in unserer Datenbank
Punkt 8: Überblick aller nordamerikanischen Uran-Explorationsunternehmen in unserer Datenbank
Punkt 9: Thema der Woche: Kernbrennstoffkreislauf und Hintergrundinformationen
Punkt 10: Rechtliche Hinweise, Impressum, Disclaimer

Der komplette Uran Newsletter Ausgabe vom 17.07.2017 aller 10 oben aufgeführten Punkte steht unter http://uranaktien.info/newsletter/ zum Download bereit. Leider lassen sich diverse Charts / Tabellen aus technischen Formatierungsgründen über eine Pressemeldung nicht darstellen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Punkt 1. Kurze Vorstellung / Kommentar Ringler Research:
Wir freuen uns, Ihnen heute die erste Ausgabe unseres Uransektor-Newsletters vorzustellen, der regelmäßig unseren Lesern sowie am Uransektor interessierte Marktteilnehmer zur Verfügung gestellt wird. Wir haben in den letzten Monaten mit Hochdruck daran gearbeitet ein Infomationsportal aufzubauen, das diverse Themenbereiche rund um den Rohstoff Uran abdecken soll. So können sich Interessenten über die neuesten Sektornachrichten, Trends sowie Neuigkeiten seitens der im Uransektor tätigen Gesellschaften auf dem Laufenden halten.
Wir sind davon überzeugt, dass durch Kernkraftwerke hergestellte Energie ein notwendiger und wichtiger Baustein in einem ausgewogenen Energie-Mix diverser fossiler und erneuerbarer Energiequellen darstellt. Aus Kernkraft produzierte Energie ist CO2-neutral und somit auch im Rahmen des wichtigen Klimaschutzes und strengerer Klimaziele bei gleichzeitig stark steigendem Strombedarf weltweit unverzichtbar.

Punkt 2. Unser neues Informationsportal zum Thema Uran: http://www.uranaktien.info
Es sind vielfältige Themenbereiche auf dem Portal verfügbar:
-Interviews
-Unternehmensnachrichten
-Unternehmensprofile
-Aktien-Kurslisten mit Sortierfunktion (nach % Veränderungen)
-Infos zu Kapitalerhöhungen
-Hintergrundinformationen zu Uran
-Video-Interviews von Drittanbietern

Punkt 3: Uransektor Statistikteil
Wir haben registriert, dass die nordamerikanischen Unternehmen aus dem Uransektor in den letzten zwei Wochen mit +7,2% eine bessere Performance als die australischen (+4,6%) erzielt haben. Die Marktkapitalisierung aller australischen Gesellschaften beträgt derzeit 845 Mio. USD. Auf dem Höhepunkt des letzten großen Uran-Bullenmarktes (2000-2007) waren ca. 500 Unternehmen im Uransektor aktiv, derzeit liegt die Zahl mit 65 Titeln ca. 87% niedriger!

Punkt 9: Thema der Woche: Kernbrennstoffkreislauf und Hintergrundinformationen
Uran ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol U und der Ordnungszahl 92. Im Periodensystem steht es in der Gruppe der Actinoide. Uran ist ein Metall, dessen sämtliche Isotope radioaktiv sind. Es wurde im Jahr 1789 von Martin Heinrich Klaproth gefunden. Der Schmelzpunkt von Uran liegt bei 1.132 Grad Celsius. Uran besitzt eine sehr hohe Energiedichte. So entspricht 1 kg natürliches Uran – nach einer entsprechenden Anreicherung und zur Stromerzeugung in Leichtwasserreaktoren – fast 10.000 kg Mineralöl oder 14.000 kg Kohle und ermöglicht die Erzeugung von 45.000 kWh Strom. Am Anfang der Wertschöpfungskette steht der Abbau des Rohstoffes Uran, das entweder im offenen Tagebergbau, im Untertagebergbau oder im Rahmen des Lösungsbergbaus (ISR-Methode) gewonnen wird. Die Gewinnungsmethode richtet sich nach den Eigenschaften und Eigenheiten des Erzkörpers. Dazu zählen beispielsweise die Tiefe, die Art des Gesteins und des Erzgehaltes. Typischerweise liegt der Urangehalt der gewonnenen Erze bei ca. 0,2%. Das im abgebauten Erz vorhandende Uran wird durch verschiedene chemische und physikalische Verfahren vom übrigen Gestein getrennt. Wenn von Uran gesprochen wird, fällt oft der Begriff „Yellow Cake“. Dieser sogenannte „gelbe Kuchen“ enthält etwa einen Anteil von 70 bis 75% Uran. Das im „gelben Kuchen“ enthaltene Uran hat eine natürliche Isotopenzusammensetzung von 0,7% U-235 und 99,3% U-238. Die meisten Atomkraftwerke benötigen jedoch Uran mit einem Anteil von 3 bis 5% des spaltbaren Isotops U-235. Daher muss die Urankomponente U-235 angereichert werden. Da die Anreicherung nur im Gaszustand möglich ist, wird das Uran in die chemische Verbindung UF6 (Uranhexafluorid) umgewandelt. In der Brennelementfabrik wird dann das UF6 in UO2 (Urandioxid) umgewandelt. Das UO2-Pulver dient zum Pressen von Pellets, die bei Temperaturen von mehr als 1700° C gesintert werden, in nahtlos gezogene Hüllrohre aus einer Zirkoniumlegierung gefüllt und gasdicht verschlossen werden. So werden einzelne Brennstäbe gewonnen, die dann in Brennelemente angeordnet werden. Die Brennelemente eines Druckwasserreaktors enthalten ca. 340 kg Uran, die eines Siedewasserreaktors ca. 190 kg Uran.
Das schweizer 1.000 Megawatt Kernkraftwerk Gösgen verbraucht jedes Jahr 20 Tonnen angereichertes Uran bzw. 200 Tonnen Natururan (oder ca. 441.000 Pfund) und produziert so rund 8,5 Mrd. Kilowattstunden Strom. Um die gleiche Menge Strom mit anderen Energieträgern zu erzeugen, bräuchte man entweder:
-9.100.000 Tonnen Steinkohle (entspricht 180.000 Eisenbahnwagen);
-4.250.000 Tonnen Erdgas;
-220 Quadratkilometer Solarpanels;
-5.500 topmoderne Windkraftanlagen mit je zwei Megawatt Leistung und 4,5 Millionen Kilowattstunden Jahresproduktion
Oder anders ausgedrückt: Aus Uran lässt sich deutlich mehr Strom gewinnen als aus allen anderen Energieträgern. Mit nur drei bis vier Brennstofftabletten von der Größe einer Glasmurmel lässt sich eine vierköpfige Familie ein Jahr lang mit Strom versorgen.

Punkt 10. Wichtige Hinweise, Haftungsausschluss und sonstige Informationen:
Dieser Newsletter (nachfolgend „das Dokument“) wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Es dient ausschließlich der Information von Personen mit Wohnsitz in Deutschland, der Schweiz und in Österreich. Weder das Dokument noch eine Kopie davon darf in Nationen, in denen lokale Gesetze verletzt würden (beispielsweise den Vereinigten Staaten von Amerika, Japan, England, Australien, Kanada und deren Territorien) zugänglich gemacht, übertragen oder verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen an Personen mit Wohnsitz in anderen Ländern als Deutschland, der Schweiz und Österreich kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der kanadischen Wertpapiergesetze, der US-amerikanischen oder der Gesetze eines anderen Landes darstellen. Gegenstand dieses Newsletters können Aktien von Unternehmens sein, die in einem risikoreichen Markt tätig sind. Kapitalanlagen jeglicher Art, insbesondere solche in Aktien von Unternehmen, die in risikoreichen Märkten tätig sind, wie z. B. Bergbauunternehmen, sind mit teils erheblichen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Gegenstand dieses Newsletters können Aktien oder Finanzprodukte sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Gegenstand dieses Newsletters / Dokuments können Aktien, Finanzprodukte, Indices und Rohstoffe sein, die mit großen Kursrisiken verbunden sind und deshalb für unerfahrene oder risikoaverse Anleger nicht geeignet sind. Dies gilt insbesondere für alle Over The Counter (OTC), d. h. außerhalb einer überwachten Börse oder eines geregelten Marktes oder im sogenannten Freiverkehr gehandelten Aktien. Ähnliches gilt für die Aktien, die an der Australischen Börse (ASX), an kanadischen Börsen (z.B. Toronto oder Vancouver) oder am Alternative Investment Market (AIM), einem Segment der Londoner Börse, gehandelt werden. Die von uns besprochenen Aktien und Finanzinstrumente werden häufig auf einem dieser Märkte gehandelt, bei denen es sich um Segmente der höchsten Risikoklasse handelt. Titel, die dort gehandelt werden, sind jederzeit von der Möglichkeit eines Totalverlustes, von hoher Volatilität und der Möglichkeit eingeschränkter Handelbarkeit und insbesondere Veräußerbarkeit auf Grund geringer Handelsvolumina bedroht. Hohen Kurschancen stehen gewaltige Risiken gegenüber. Alle Informationen dieses Newsletters / Dokument stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot zum Verkauf oder Erwerb von Anlageinstrumenten oder Rohstoffen oder zum Tätigen sonstiger Transaktionen dar. Es handelt sich dabei auch nicht um eine Empfehlung im Rahmen einer Anlageberatung. Alle Prognosen oder Meinungsäußerungen spiegeln die eigene, subjektive und aktuelle Meinung des Herausgebers wider und dienen nur der Orientierung und zu Informationszwecken. Dieser Newsletter / Dokument berücksichtigt nicht spezielle Anlageziele, die finanzielle Situation oder besondere Bedürfnisse einzelner Nutzer. Die in diesem Newsletter / Dokument dargestellten Wertpapiere, Finanzinstrumente, Indices und Rohstoffe sind daher möglicherweise nicht für jeden Nutzer als Anlageinstrument geeignet. Dieses Dokument enthält lediglich eine unverbindliche Meinungsäußerung zu den angesprochenen Anlageinstrumenten und den Marktverhältnissen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Dokuments. Eine Einschätzung zu allen Unternehmen, Finanzinstrumenten und Rohstoffen, insbesondere zu Aktienkurszielen kann sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Für die Richtigkeit der im Newsletter / Dokument dargestellten Charts, Kursen, Daten und Informationen zu den Rohstoff-, Devisen-, Zins- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Alle Daten und Informationen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung des Newsletters / Dokuments übernimmt der Herausgeber / Autor keinerlei Haftung oder Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit der in dem Newsletter / Dokument enthaltenen Informationen bzw. für Verluste, die sich aus eventuellen Fehlern, Auslassungen oder Ungenauigkeiten ergeben könnten. Haftungsansprüche gegen Ringler Consulting and Research GmbH bzw. den Autor, welche sich auf Schäden ideeller oder materieller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn es liegt vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Autors bzw. Ringler Consulting and Research GmbH vor. Insbesondere übernimmt Ringler Consulting and Research GmbH keine Garantie dafür, dass genannte Prognosen eintreffen oder Kursziele / mögliche zukünftige Firmenwerte erreicht werden. Ferner bilden weder diese Veröffentlichung noch die in ihr enthaltenden Informationen die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Weder durch das Herunterladen des Dokuments noch durch die in dem Dokument enthaltenen Informationen kommt ein Anlagevermittlungs- bzw. Anlageberatungsvertrag mit Ringler Consulting and Research GmbH zustande. Weder Ringler Consulting and Research GmbH noch der Autor sind registrierte Finanz – oder Anlageberater. Jegliche Anlageentscheidung sollte daher nach einer vorangehenden Beratung durch einen professionellen Anlageberater sowie eigene Recherchen z.B. der veröffentlichten Informationen von besprochenen Firmen erfolgen. Alle in diesem Newsletter / Dokument geäußerten Aussagen, sollten als zukunftsorientierte Aussagen verstanden werden, die mit erheblichen Risiken verbunden sind und sich nicht bewahrheiten könnten. Aus einer positiven Wertentwicklung eines Finanzprodukts in der Vergangenheit kann keinesfalls auf zukünftige Wertentwicklung geschlossen werden. Dieses Dokument ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der Ringler Consulting and Research GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Mikroverfilmung, Übersetzungen und die Einspeicherungen, Verbreitung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr.596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung – (Stand 17.07.2017)
Ringler Consulting and Research GmbH oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Ringler-Researchberichten veröffentlichte Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Broker oder Investoren. Ringler Consulting and Research GmbH können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen.
Ringler Consulting and Research GmbH, der Autor oder Firmenangestellte halten eine Netto-Longpositionen (in Form von Aktien oder derivative Produkte wie bsp. CFD“s, Optionen) der in diesem Newsletter / Dokument genannten Aktien, Finanzinstrumenten oder Rohstoffen: Aura Energy, Berkeley Energia, Boss Resources, enCore Energy Corp., Energy Fuels Inc., Marenica Energy Ltd., Peninsula Energy, Uranium Energy Corp, Uranium Resources Inc., Western Uranium.
Pflichtangaben sowie offenzulegende Informationen. Erklärung zu Ersteller, Verantwortlichen und Emittent:
Ersteller und Veranwortlicher dieses Newsletters / Dokuments ist die Ringler Consulting and Research GmbH. An der Erstellung war Herr Carsten Ringler, Geschäftsführer der Ringler Consulting and Research GmbH, beteiligt. Für die Weitergabe oder die Verbreitung dieses Newsletters / Dokuments verantwortliche Person: Carsten Ringler
Wesentliche Informationsquellen: Die für die Erstellung dieses Newsletters / Dokuments herangezogenen wesentlichen Informationsquellen sind Veröffentlichung in einschlägigen Informationsdiensten (z.B. www.bloomberg.com, www.reuters.com, Google Finance, www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au), Veröffentlichungen von besprochenen Unternehmen sowie Interviewaussagen des Managements der Unternehmen.

Herausgeber / Impressum:
Ringler Consulting and Research GmbH
Schwalbacher Straße 14
65307 Bad Schwalbach / Deutschland

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Carsten Ringler
Telefon: +49 6124 7263564
Telefon: +49 172 6918274
E-Mail: kontakt@uranaktien.info oder kontakt@mining-research.de
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §5 TMG: Geschäftsführer Carsten Ringler (Anschrift wie oben)
Umsatzsteuer Identifikationsnummer (USt-Id Nr.) DE297028261
Registergericht: Amtsgericht Wiesbaden
Registernummer: HRB 27983
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Marie-Curie-Straße 24-28, 60439 Frankfurt, Germany
Webseite: www.bafin.de
Angaben zu Empfindlichkeitsanalyse, zur Erklärung des Ringler Research Aktien Rating Systems, den wesentlichen Bewertungsgrundlagen und Methoden sowie des IMPRESSUMS / RECHTLICHE HINWEISE / DISCLAIMER finden Sie unter: www.mining-research.de/disclaimer oder www.uranaktien.info/rechtliche-hinweise.disclaimer

Wenn Sie diese Publikation oder sonstigen Mitteilungen von Ringler Research nicht mehr erhalten möchten, dann senden Sie bitte eine kurze Mail an: Mail Ringler Research

Ringler Research, die Informationsportale uranaktien.info sowie uraniumstocks.info sind Marken von Ringler Consulting and Research GmbH mit Sitz in Deutschland.

Unsere Research-Boutique bietet vielfältige Consulting-Dienstleistungen für Bergbauunternehmen und institutionelle Kapitalmarktteilnehmer an. Dazu gehört das Erstellen von bankunabhängigen Researchberichten, Fachartikeln und Interviews, die über eine Vielzahl von Kanälen hunderttausenden Kapitalmarktteilnehmern zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: http://www.mining-research.de

Kontakt
Ringler Research
Carsten Ringler
Schwalbacher Strasse 14
65307 Bad Schwalbach
+49 172 6918274
c.ringler@gmx.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/uransektor-newsletter-von-ringler-research-per-17-07-2017-48863

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uransektor-newsletter-von-ringler-research-per-17-07-2017/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: