Übungen gegen Venenstau

Phlebologe aus Hannover gibt Tipps zur Vorbeugung von Venenerkrankungen

Übungen gegen Venenstau

Prof. (MD) Dr. Dr. med. Stefan Hillejan (Bildquelle: @ Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen)

Nach einer aktuellen Studie der Deutschen Krankenversicherung aus 2015 verbringt jeder deutsche Erwachsene circa 7,5 Stunden täglich im Sitzen. Dadurch reduziert sich die Zeit für sportliche Aktivitäten oftmals auf ein Minimum. Doch diese Entwicklung geht häufig zu Lasten der Gesundheit, denn auf Dauer begünstigt wenig Bewegung die Entstehung schmerzhafter Venenerkrankungen. Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan, Phlebologe der Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover weiß: „Vor allem die Beinvenen arbeiten täglich hart, um sauerstoffarmes Blut zurück zum Herzen zu transportieren. Und das zumeist entgegen der Schwerkraft. Viele Berufstätige leiden deshalb abends unter schweren und müden Beinen. Um dies zu verhindern und einem Venenstau sowie dem Risiko für Venenerkrankungen wie Besenreiser oder Krampfadern vorzubeugen, benötigen Gefäße aktive Unterstützung durch regelmäßige Bewegung.“ Der Experte Prof. Hillejan erklärt, wie Betroffene ihren Venen bereits mit einfachen Übungen etwas Gutes tun und wie sich diese sogar in den Büroalltag integrieren lassen.

Die Venen der Beine transportieren täglich mehrere Liter Blut. Bei dieser Aufgabe wirkt unter anderem die Muskulatur im Umfeld der Gefäße unterstützend. Sie kontrahiert bei Bewegung und bildet dadurch eine Art natürliche Pumpe. So bleibt das Blut stetig im Fluss und ein schmerzhafter Venenstau wird vermieden. Jedoch finden viele Arbeitnehmer neben ihrem häufig anstrengenden Berufsalltag kaum Zeit für ausreichend Sport. Um Gefäße trotzdem kräftig zu halten und Venenerkrankungen vorzubeugen, sorgen dann bereits einfache Übungen für einen Ausgleich. Wer diese zum Beispiel in der Mittags- oder Kaffeepause im Büro oder während Besprechungen mit Kollegen durchführt, unterstützt seine Venen bereits wirksam nebenbei. Prof. Hillejan, Phlebologe aus Hannover, rät zu den folgenden fünf Übungen:

1. Zehengymnastik
Mit aufrechtem Rücken auf die vordere Stuhlkante setzen. Die Zehen nach vorne und Beine im 90-Grad-Winkel aufstellen. Füße gemeinsam auf Zehenspitzen stellen und anschließend absetzen. Übung dann mit beiden Füßen abwechselnd durchführen und nach Belieben wiederholen. Damit beugen Sie einem Venenstau sogar am Schreibtisch ganz nebenbei vor.

2. Füße kreisen
Der Phlebologe aus Hannover erklärt: Aufrecht sitzen und für ausreichende Stabilität am Stuhl festhalten. Zu Beginn der Übung ein Bein heben, ausstrecken und den Fuß jeweils zehn Mal nach rechts und links kreisend bewegen. Dann das Bein wechseln.

3. Waden ausschütteln
Mit den Händen an der hinteren Stuhlkante abstützen und das linke und rechte Bein nacheinander nach vorne strecken. In dieser Position beide Beine nacheinander gut ausschütteln und lockern.

4. Ballen rollen verhindert Venenstau
Beine im Stand hüftbreit hinstellen und Arme neben dem Körper hängen lassen. Langsam die Ferse heben und auf den Zehen stehen, diese Position kurz halten und wieder senken. Dann den Vorderfuß möglichst weit heben und absetzen. Für einen festeren Stand empfiehlt Prof. Hillejan, Phlebologe aus Hannover, sich einfach an der Tischkante festzuhalten.

5. Fersen kreisen
Füße in Schulterbreite aufstellen und aufrecht stehen. Linke Ferse heben und nach innen drehen. Sie zeigt dann zur rechten Fußspitze. Kurz innehalten, Fuß wieder in die Ausgangsposition bringen und Übung auf der anderen Seite wiederholen.

Seit 2001 besteht die Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover. Ihr medizinischer Leiter Prof. (Staatsuniv. f. Med. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan und sein Team sind auf fortschrittliche und schonende Therapieverfahren im Bereich der Venenheilkunde (Phlebologie) und Enddarmerkrankungen (Proktologie) spezialisiert. Insbesondere die neuartige endovenöse Lasertherapie zur Behandlung von Krampfadern, die Laserhämorrhoidoplastie zur Hämorrhoidenentfernung sowie die Radiofrequenztherapie Secca bei Darminkontinenz stehen im Mittelpunkt des breiten Leistungsspektrums. Neben einer medizinischen Versorgung auf höchstem Niveau legt Prof. Hillejan großen Wert auf eine optimierte, nichtinvasive Diagnostik sowie einen individuellen Untersuchungs- und Behandlungsplan. Dafür steht der Praxisklinik eine innovative Ausstattung mit Ultraschallsonografie, Endoskopie, Lasertherapie und Labordiagnostik zur Verfügung. Um den höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, bedient sich die Praxisklinik Qualitätssicherungsmaßnahmen und ist nach DIN EN 9002 zertifiziert.

Firmenkontakt
Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen
Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. med. Stefan Hillejan
Berliner Allee 14
30175 Hannover
04221/9345-0
nowak@borgmeier.de
http://www.praxisklinik.com

Pressekontakt
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Jasmin Nowak
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst
04221/9345-0
nowak@borgmeier.de
http://www.borgmeier.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uebungen-gegen-venenstau/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.