??Spannende Einblicke – Ergreifende Schicksale: PLANET und SOS-Kinderdörfer weltweit führen Zuschauer nach Lateinamerika

(Mynewsdesk) München – Es sind bewegende Geschichten, die sich tagtäglich in den Einrichtungen der SOS-Kinderdörfer in allen Regionen der Welt abspielen. Kinder und Familien, die vom Schicksal stark gebeutelt sind, oft alles verloren haben, bekommen Hilfe von den SOS-Mitarbeitern. Für viele sind die SOS-Kinderdörfer der letzte Hoffnungsschimmer.

Der Dokumentationssender PLANET zeigt diese bewegenden Geschichten aus der weltweiten Hilfe der SOS-Kinderdörfer in der Doku-Reihe „SOS TV“. Die Filme wurden von renommierten Regisseuren produziert und führen die Zuschauer u. a. nach Lateinamerika.

Der Dokumentarfilm „Fluch und Segen – Peru, das Meer und EI Ninho“ (9.12.2018, 20.15 Uhr) von Markus Kampp führt die Zuschauer nach Peru. Der Film zeigt, wie sehr den Peruanern das Naturphänomen EI Ninho zu schaffen macht. Immer wieder regnet es Wassermassen, dadurch werden ganze Landstriche überschwemmt. Viele Familien verlieren alles. Der Film begleitet Menschen und zeigt wie die SOS-Kinderdörfer diesen Familien helfen.

Im Anschluss folgt die Dokumentation „Mittendrin und ganz nah dran – Die SOS-Kinderdörfer weltweit in Bolivien“ (9.12.2018, 21.20 Uhr) über die prekäre Lage vieler Kinder und Familien in Bolivien. Viele leben in bitterer Armut in Blechhütten ohne fließendes Wasser und Strom. Ein Hoffnungsschimmer bieten die Sozialzentren der SOS-Kinderdörfer. Abgerundet wird der Filmabend mit der Dokumentation „SOS – Mitten in Lateinamerika“ (9.12.2018, 22.35 Uhr), der die Situation der vielen Sozialwaisen in Ecuador aufzeigt. SOS beschützt die Kinder vor häuslicher Gewalt und den zahlreichen Straßengangs.

Ebenfalls im Dezember ist eine Kurzfilmreihe aus den SOS-Kinderdörfern Weißrussland, Jamaika, Ruanda, Indonesien und Mexiko zu sehen.

Der Kurzfilm „Erfolg – SOS-Kinder in Weißrussland“ (3.12.2018, 20.00 Uhr) portraitiert die junge Boxerin Tatiana. Aufgewachsen in einem SOS-Kinderdorf zählt sie heute zu den aufstrebenden Sportlerinnen ihres Landes. „Jamaika – Das Kinderdorf in Barrett Town“ (4.12.2018, 19.55 Uhr) stellt das Leben im SOS-Kinderdorf vor. Mitbegründet wurde das Dorf von keinem geringeren als Country-Star Johnny Cash. „An der Grenze – Flüchtlinge in Mittelamerika“ (4.12.2018, 20.00 Uhr) zeigt das Hilfsprojekt für Flüchtlingskinder in Mexiko und El Salvador. Der Kurzfilm „Neue Chance – Jugendliche in Ruanda“ (5.12.2018, 20.00 Uhr) zeigt, wie Jugendliche im SOS-Berufsbildungszentrum in der Hauptstadt Kigali eine Ausbildung zum Elektrotechniker absolvieren können. Wie Weihnachten in einem SOS-Kinderdorf in Kenia gefeiert wird, zeigt der Kurzfilm „Weihnachten in Nairobi“ (6.12.2018, 20.00 Uhr)

Die Reihe wird abgerundet mit den Kurzstücken: „Skateboardfieber in Palästina“ (7.12.2018, 20.00 Uhr) und „Indonesien – Kämpfen gegen die Flut“ (8.12.2018., 22.00 Uhr)

„SOS TV“:
Die Programme im Überblick:

Lang-Dokumentation:

Lateinamerika-Special

„Fluch und Segen – Peru, das Meer und El Ninho“
9.12.2018, 20.15 Uhr

„Mittendrin und ganz nah dran – Die SOS-Kinderdörfer weltweit in Bolivien“
9.12.2018, 21.20 Uhr

„SOS – Mitten in Lateinamerika“
9.12.2018, 22.35 Uhr

Kurzfilme:

„Erfolg – SOS-Kinder in Weißrussland“
3.12.2018, 20.00 Uhr

„Jamaika – Das Kinderdorf in Barrett Town“
4.12.2018, 19.55 Uhr

„An der Grenze – Flüchtlinge in Mittelamerika“
4.12.2018, 20.00 Uhr

„Neue Chance – Jugendliche in Ruanda“
5.12.2018, 20.00 Uhr

„Weihnachten in Nairobi“
6.12.2018, 20.00 Uhr

„Skateboardfieber in Palästina“
7.12.2018, 20.00 Uhr

„Indonesien – Kämpfen gegen die Flut“
8.12.2018, 22.00 Uhr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Christine Kehrer

Head of TV/Video

SOS-Kinderdörfer weltweit

Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.

Ridlerstraße 55, 80339 München

Tel.: +49/89/179 14-262

christine.kehrer@sos-kd.org

Katja Kirste

HV Fernsehbetriebs GmbH

Tel.: 0179 7932231

kk_extern@highview.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/vd75ec

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/spannende-einblicke-ergreifende-schicksale-planet-und-sos-kinderdoerfer-weltweit-fuehren-zuschauer-nach-lateinamerika-44293

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/spannende-einblicke-ergreifende-schicksale-planet-und-sos-kinderdoerfer-weltweit-fuehren-zuschauer-nach-latei

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/vd75ec

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spannende-einblicke-ergreifende-schicksale-planet-und-sos-kinderdoerfer-weltweit-fuehren-zuschauer-nach-lateinamerika/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: