SEiCOM sorgt mit Meru für unkomplizierte WLAN-Gastzugänge an der TU Dortmund

Dieter Seipt, Geschäftsführer, SEiCOM Communication Systems GmbH

An der TU Dortmund sind derzeit rund 30.000 Studierende eingeschrieben. Ihnen sowie den knapp 2.000 Bediensteten steht ein campusweites Wireless LAN (WLAN)-Netzwerk zur Verfügung, das auch Gäste der Hochschule nutzen können. Bislang setzte das interne “IT Medien Centrum” (ITMC) zur Erstellung von Gastkonten eine selbst programmierte Lösung ein, die nach fünf Jahren Betriebszeit allerdings an ihre Grenzen stieß. Die steigende Anzahl an Anfragen für Gast-Log-Ins ließen sich darüber nicht mehr bewältigen. Außerdem konnte das IT-Personal keine Accounts im Voraus generieren, was besonders bei größeren Veranstaltungen problematisch wurde, für die zahlreiche Konten bereitstehen sollten.

Per Sponsor ins drahtlose Netz
Im Auswahlprozess für eine neue Lösung zur Erstellung von Gastzugängen stand IT-Distributor SEiCOM den Entscheidern der TU beratend zur Seite. Die Wahl fiel schließlich auf die Appliance “Identity Manager”, entwickelt von Meru Networks. Während des laufenden Betriebs konfigurierten die Mitarbeiter die Richtlinien für die Gastkonten. Hauptsächlich richten sich diese Vorgaben nach der Nutzungsdauer: Bei Einrichtung eines Log-Ins lassen sich verschiedene Zeitprofile auswählen, die den Zugang für die gewünschte Dauer aktivieren. Ist die Zeit abgelaufen, endet das Zugriffsrecht. Ein wesentlicher Vorteil der Meru-Appliance besteht in der Entlastung des Hochschulrechenzentrums, da nun geschulte Mitarbeiter aus den Fachbereichen WLAN-Accounts generieren können. Dazu benötigen die befugten Personen, auch Sponsoren genannt, keine Hilfe seitens des IT-Personals. Via SMS, E-Mail oder Anruf teilen sie dem Gast nach Erstellung Benutzernamen und Passwort mit.

Lagerhaltung für Gast-Accounts
Des Weiteren ist es dem ITMC möglich, Gastkonten auf Vorrat anzulegen. Stehen beispielsweise Tagungen oder andere Events an, zu denen vielfache Accounts generiert werden sollen, können die Mitarbeiter diese bequem im Voraus einrichten. Die vorgeschriebene Nutzungsdauer läuft erst dann ab, sobald sich der User in das jeweilige Konto einloggt.

“Durch den Einsatz der Meru-Lösung hat sich das Arbeitsaufkommen für die Rechenzentrumsmitarbeiter spürbar verringert”, resümiert Dieter Seipt, Geschäftsführer SEiCOM. “Damit stehen weitaus mehr Zeit- und Arbeitskraftressourcen für andere Projekte bereit. Darüber hinaus vereinfacht die Kontenerstellung im Voraus das Management der Gastzugänge bei größeren Veranstaltungen erheblich.”

Weitere Informationen unter www.seicom-muc.de.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter seicom-muc@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über SEiCOM:
Die SEiCOM Communication Systems GmbH ist Distributor für High-end-Netzwerkprodukte für den globalen Netzwerk- und HPC-Markt. Das Unternehmen konzentriert sich dabei auf aktive Netzwerktechnik mit Schwerpunkt Cloud Networking und Wireless LAN für Enterprise-Anwendungen. SEiCOM definiert seinen Anspruch über die Qualität. Aber das heißt nicht: Qualität als Selbstzweck, sondern höchste Ansprüche, orientiert am Partner. Der konsequente Blick nach vorn. Product-Leadership und souveränes Know-how. Perfekter Service und betonte Zusammenarbeit.

SEiCOM Communication Systems GmbH
Dieter Seipt
Klenzestr. 1-3
85737 Ismaning
+49 (089) 962 456-121

http://www.seicom-muc.de
dseipt@seicom-muc.de

Pressekontakt:
SEiCOM Communicaton Systems GmbH
Dieter Seipt
Klenzestr. 1-3
85737 Ismaning
bo@sprengel-pr.com
089-962 456-121
http://www.seicom-muc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/seicom-sorgt-mit-meru-fur-unkomplizierte-wlan-gastzugange-an-der-tu-dortmund/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: