Schmiedeberger Gießerei nimmt neue Produktionshalle in Betrieb

Mehr Kapazitäten für Gussbearbeitung

Die Schmiedeberger Gießerei, ein Tochterunternehmen der DIHAG Holding, hat eine Million Euro in eine neue Produktionshalle investiert. Seit Oktober können die produzierten Gussteile direkt am Standort in Dippoldiswalde mechanisch weiterbearbeitet werden. Damit erweitert das Unternehmen gezielt die Kapazitäten und sein Leistungsangebot in der Zerspanung: Von der Konstruktionsberatung bis hin zur Gussherstellung aus vielfältigen Eisengusswerkstoffen – das Unternehmen bietet mit der mechanischen Bearbeitung seinen Kunden jetzt eine komplette und zuverlässige Serienfertigung aus einer Hand an.

13 CNC-Maschinen, zwei 3D-Koordinatenmessmaschinen sowie ein Werkzeugbau für die Vorrichtungserstellung stehen in der neuen Produktionshalle für die mechanische Bearbeitung von Gussteilen bereit. „Mit der Investition bieten wir unseren Kunden ab sofort eine erweiterte Fertigungstiefe und können individuelle Anforderungen optimal erfüllen“, erklärt Andreas Mannschatz, technischer Geschäftsführer der Schmiedeberger Gießerei. Mit dem Ausbau der Kapazitäten in der mechanischen Bearbeitung bietet das Unternehmen nun auch Lohnfertigung an und erweitert damit gezielt sein Leistungsportfolio.

Zukunftsweisende Investition
Der Bau der Produktionshalle ist im Zuge der Übernahme der insolventen Getriebewerke Pirna erfolgt. Im Juli 2016 hatte die SG CNC Bearbeitungs GmbH, ein Tochterunternehmen der Schmiedeberger Gießerei, Anlagen und rund die Hälfte des Fachpersonals des Getriebewerks Pirna übernommen. Bohren, Fräsen, Drehen und Lackierungen: Die Schmiedeberger Gießerei baut auf die langjährige Erfahrung ihrer Mitarbeiter. „In der neuen Halle produzieren wir jetzt einbaufertige Gussteile und gehen einen weiteren Schritt in der Entwicklung zum Systemlieferanten. Damit heben wir uns von unseren Marktbegleitern ab“, so Holger Kappelt, kaufmännischer Geschäftsführer der Schmiedeberger Gießerei. Mit 1.600 Quadratmetern bietet die neue Produktionshalle Potenzial für weiteres Wachstum.

Die DIHAG Holding GmbH ist eine der größten unabhängigen Gießereigruppen Westeuropas. Mit einem Jahresumsatz von rund 380 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von über 55 Prozent ist die DIHAG Holding GmbH ein finanzstarker Partner. Allein seit 2008 hat die DIHAG Holding GmbH 150 Millionen Euro in modernste Anlagen und Technologien investiert. Der Gießereiverbund fertigt technisch anspruchsvolle und einbaufertige Gussteile von weniger als einem Kilogramm bis zu 160 Tonnen als Einzelstücke, in kleiner, mittlerer oder großer Serie. Verarbeitet werden die verschiedensten Werkstoffe wie Grau-, Sphäro- oder Stahlguss sowie Kupferlegierungen. Die langjährigen Kunden der DIHAG Holding GmbH stammen aus den Branchen Energie, Eisen, Stahl, Anlagen-, Maschinen-, Schiff- und Bergbau sowie Windenergie und Schiene. Zentrale Bestandteile der Unternehmensstrategie sind die breite Diversifizierung des Branchen- und Produktportfolios, weiteres Wachstum und der Know-how-Transfer innerhalb der Gruppe.

Die DIHAG Holding GmbH besteht aus den folgenden Unternehmen: Mecklenburger Metallguss GmbH, MEUSELWITZ GUSS Eisengießerei GmbH, Walzengießerei Coswig GmbH, Spezialguss Wetzlar GmbH, Schmiedeberger Gießerei GmbH, Lintorfer Eisengießerei GmbH, Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf GmbH, Eisenwerk Arnstadt GmbH, Euro Metall KFT und Odlewnia eliwa Bydgoszcz Sp. z o.o. An der belgischen Gießerei Allard-Europe NV ist die DIHAG Holding GmbH mit einem Joint-Venture beteiligt. Jede der elf traditionsreichen Gießereien hat ihre eigene produkt- und marktspezifische Ausrichtung.

Firmenkontakt
DIHAG Holding GmbH
Alexander Peske
Altendorfer Straße 44
45127 Essen
+49 201 87245-0
info@dihag.de
http://www.dihag.com

Pressekontakt
additiv pr GmbH & Co.KG
Hanna Hagedorn
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
+49 2602 95099-15
hh@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schmiedeberger-giesserei-nimmt-neue-produktionshalle-in-betrieb/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: