Rudolf Gemmecke ist gestorben Langjähriger landespolitischer Fernsehchef des SWF in Mainz ist tot

Mainz (ots) – Mainz. Rudolf Gemmecke, ehemaliger landespolitischer Fernsehchef beim Südwestfunk (SWF) in Mainz, ist tot. Gemmecke, der 30 Jahre lang im damaligen Landesstudio Rheinland-Pfalz tätig war, ist am 17. März 2012 im Alter von 77 Jahren verstorben. SWR-Intendant Peter Boudgoust: „Rudolf Gemmecke gehörte in Mainz zu den Fernsehmachern der ersten Stunde. Er war versierter Kenner der Landespolitik und ein leidenschaftlicher Journalist, der am Auf- und Ausbau des Fernsehens in Rheinland-Pfalz entscheidend mitwirkte. In Erinnerung bleiben vor allem seine tatkräftige Herangehensweise und sein unabhängiger Geist. Journalistische Kriterien hatten für ihn oberste Priorität – das vermittelte er auch dem Nachwuchs.“

1934 in Köln geboren, begann Rudolf Gemmecke nach seinem Volontariat zunächst als freier Journalist für Tageszeitungen und arbeitete u. a. als Reporter und Redakteur für die „Rheinische Post“, bevor er 1965 zum Südwestfunk nach Mainz kam. Dort übernahm er 1974 die Ressortleitung Politik und Gesellschaft, sechs Jahre später war er als Abteilungsleiter auch für die Sportberichterstattung verantwortlich. Von 1981 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1995 war er zudem stellvertretender Hauptabteilungsleiter Fernsehen Mainz. Rudolf Gemmecke verantwortete sowohl unterhaltsame wie auch politische Fernsehformate. Ungezählte Male moderierte er Sendungen wie „Politik Südwest“, machte Filmbeiträge, längere Features und aktuelle Diskussionssendungen.

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel 0711/929-11030, wolfgang.utz@swr.de 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rudolf-gemmecke-ist-gestorbenlangjahriger-landespolitischer-fernsehchef-des-swf-in-mainz-ist-tot/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: