Ratgeber Heuschnupfen: Was Augentropfen bewirken

Für viele von Allergien wie Heuschnupfen betroffenen Patienten gehören Augentropfen zum Alltag

Ratgeber Heuschnupfen: Was Augentropfen bewirken

Bei Heuschnupfen ist die frühzeitige Anwendung von Augentropfen empfehlenswert.

Augentropfen kommen bei Heuschnupfen vielfach zur Anwendung. Das liegt an der Tatsache, dass der Heuschnupfen, der auch als allergische Rhinokonjunktivitis bezeichnet wird, sowohl bei Kindern und Jugendlichen als auch bei Erwachsenen zu den häufigsten allergischen Erkrankungen überhaupt zählt. Von Heuschnupfen betroffene Patienten leiden unter einer allergischen Entzündungsreaktion an der Nase, die auch als allergischer Schnupfen bzw. allergische Rhinitis bezeichnet wird. Außerdem sind oftmals die Augen betroffen. Symptome an den Augen im Zusammenhang mit Heuschnupfen können sich zu einer allergischen Bindehautentzündung bzw. allergischen Konjunktivitis entwickeln. Heuschnupfen macht sich mit Juckreiz, Niesattacken, tränenden Augen, Fließschnupfen und Beschwerden bei der Nasenatmung bemerkbar. Betroffene können sich zudem schwach, müde und abgeschlagen fühlen. Bei Kindern kann sogar die schulische Leistungsfähigkeit beeinträchtigt sein.

Etageneffekt vermeiden – Augentropfen bei Allergie frühzeitig anwenden

Was sind die typischen Auslöser von Heuschnupfen? Vor allem Baum-, Gräser- und Kräuter- Pollen, aber auch Tierepithelien, Schimmelpilz-Sporen und Hausstaubmilben werden in diesem Zusammenhang genannt. Wie Neurodermitis und Asthma bronchiale wird Heuschnupfen den Erkrankungen des atopischen Formenkreises zugeordnet. Sie zeichnen sich oftmals durch die Produktion von allergenspezifischen Immunglobulin-E-Antikörper aus. Die KiGGS Studie[1] zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, die in Deutschland zwischen 2009 – 2012 durchgeführt wurde, konnte nachweisen, dass Jungen im Alter zwischen null und 17 Jahren stärker von Heuschnupfen betroffen sind als Mädchen. Eine frühzeitige Anwendung von Augentropfen zur symptomatischen und vorbeugenden Behandlung von allergischen Symptomen an den Augen wird von Ärzten und Apothekern geraten. Damit soll auch der sogenannte Etageneffekt verhindert werden, bei dem sich die Allergie von den oberen auf die unteren Atemwege ausdehnt. So kann zum Beispiel als Folge einer Allergie Asthma bronchiale entstehen.

Augentropfen der Firma Micro Labs haben sich bei Allergien wie Heuschnupfen bewährt

Zwei Produkte von Micro Labs können in Form von Augentropfen sowohl vorbeugend als auch symptomatisch bei Allergien und Heuschnupfen eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um

– Natriumcromoglicat Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen, Lösung
– Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen

Beide Präparate sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Patienten mit allergieähnlichen Symptomen sollten sich vor der Anwendung jedoch von ihrem Arzt oder Apotheker dazu beraten lassen.

[1] https://www.kiggs-studie.de/

Heute ist Micro Labs mit Sitz in Frankfurt a.M. ein weltweit vernetzter Pharmakonzern für Generika mit eigener Entwicklung, Produktion und auch Vermarktung. Das Unternehmen vertreibt generische verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel. Wie z. B. antiallergische Augentropfen.

Kontakt
Micro Labs GmbH
Lisa Flachs
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
069-66554354
069-66554351
presse@microlabsgmbh.de
https://www.microlabs-allergie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: