Prügel für den Hausbesitzer: Barski-Buch bei LeseZeichen BR-TV

Anlässlich des Erscheinens seines neuen Abenteuerromans, “Prügel für den Hausbesitzer. Tatsachenroman eines Immobilienspekulanten”, wird im Bayerischen Fernsehen (BR) vom 14. auf den 15.5. um 0.15 in der Sendung “Lese:Zeichen” ein Filmportrait über den Immobilienspekulanten und Multimillionär Klaus Barski ausgestrahlt. Wiederholungen: 15.5. um 17.30 Uhr sowie auf BR-alpha am 16.5. um 23.45 Uhr.

Klaus Barskis siebter Roman ist ein Muss für Mieter und Hausbesitzer. Und für Freunde süffig wegzulesender Abenteuergeschichten sowieso. Ein unterhaltsamer, schriller Wirtschaftsroman, der in das Reich von Investoren, Maklern und Spekulanten führt. Aber auch Immobilienabstauber und Mietnomaden kommen nicht zu kurz.
Den Lesern wird eine rasante Story eines Mannes aufgetischt, der sich zunächst mit aus England importierten Antiquitäten, dann mit immer größeren Immobiliengeschäften von ganz unten nach oben arbeitet. En passant lernt der Leser die Tricks auf beiden Seiten der Tür kennen: wie gewiefte Mieter ihre Vermieter über den Tisch ziehen und wie pfiffige Vermieter darauf reagieren. Diese filmreife Lebensgeschichte, die nicht von ungefähr Parallelen zum Leben des Autors aufweist, ist gleichzeitig ein Zeitdokument deutscher (Immobilien-)Nachkriegsgeschichte: vom Leben in den Nissenhütten der Nachkriegsjahre bis hin zu den heutigen Nobeletagen Frankfurter Hochhäuser und Taunusvillen.
Am Ende wird aus dem Protagonisten Jörg Baron ein satter Häuser-Hai. Doch reichen Geld und Besitz wirklich für das perfekte Glück? Baron zieht die Sehnsucht am Ende weiter Richtung Palmen und Meer. Und ein schickes Cabrio darf natürlich auch nicht fehlen. Motto: Immer der Sonne entgegen.

Baulöwe Dr. Jürgen Schneider: “Ich kenne Klaus Barski. Er ist Praktiker. Er spricht auf seine Weise Wahrheiten aus, die sich sonst keiner zu sagen traut. Und dabei ist das Buch auch noch äußerst lebhaft und witzig.”
Buch “Prügel für den Hausbesitzer”

DER AUTOR: Klaus Barski schaffte mit Geschäftsinstinkt den Aufstieg vom Volksschüler und Sozialhilfeempfänger zum millionenschweren Immobilienkaufmann und Schriftsteller. In seinen Romanen schildert er mitreißend, schonungslos, doch immer mit einem selbstironischen Augenzwinkern knallharte, abenteuerliche Erfahrungen, wie sie ihm auch auf seinem Lebensweg in ähnlicher Weise widerfahren sind. Barski ist demzufolge natürlich kein Leisetreter. Gerne erzeugt er Aufsehen. So als er anlässlich der Veröffentlichung eines Romans medienwirksam Dollars aus dem Fenster warf. Oder als er mit Luxuslimousine im Frankfurter Café Schwille aufkreuzte um seinen Ozelot an der Eisenkette auszuführen.

Bibliogr. Daten:
Klaus Barski: Prügel für den Hausbesitzer. Tatsachenroman eines Immobilienspekulanten
Münster: Solibro Verlag 1. Aufl. 2012
ISBN 978-3-932927-48-5
Br.; 304 Seiten;
Preis: 12,80 (D)/ 13,20 (A), 22,90 (SFR) / Originalausgabe
Informationen Leseproben unter:
“Prügel für den Hausbesitzer”
Der Solibro Verlag ist ein inhabergeführter Publikums-Verlag, der intelligenten und zugleich unterhaltsamen Lesestoff anbietet, der es leicht macht, die mediale Konkurrenz öfter mal zu ignorieren.
Etablierte Autoren wie die Journalisten Andreas Altmann, Helge Timmerberg oder Guido Eckert sorgen mit Ihren Titeln für gleichsam subversive wie kurzweilige Leseerfahrungen.
Aber auch neue Autoren wie Hans Hermann Sprado, Frank Jöricke oder regionale Titel tragen zum abwechslungsreichen Verlagsprogramm bei (Schwerpunkte: populäres Sachbuch, Belletristik, Reiseliteratur, Humor, Regionalia).

Solibro Verlag
Wolfgang Neumann
Jüdefelderstr. 31
48143 Münster
presse@solibro.de
0251-48449182
http://www.solibro.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/prugel-fur-den-hausbesitzer-barski-buch-bei-lesezeichen-br-tv/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: