Projektmanagement-Know-how für die Luft- und Raumfahrt

DGLR und GPM schließen Kooperationsvereinbarung

Projektmanagement-Know-how für die Luft- und Raumfahrt

Prof. Rolf Henke und Prof. Dr. Klausing bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags, Foto: DGLR

Insbesondere in der Luft- und Raumfahrt sind neue Projekte komplex und risikoreich. Das verlangt nach besonders effizienten Methoden und Prozeduren zur Planung und Überwachung, um Misserfolge zu vermeiden. Kurz: Es verlangt nach einem erfolgreichen Projektmanagement. Am 14. November 2018 haben die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) und die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um das qualitative Projektmanagement in der Luft- und Raumfahrt zu fördern.

„Mit der Kooperation möchten wir das Projektmanagement in der Luft- und Raumfahrt kompetent verankern“, erklärte DGLR-Präsident Prof. Rolf Henke. „Das Wissen um Techniken und Vorgänge des Projektmanagements hilft, Projekte effektiver und ganzheitlich umzusetzen. Mit der GPM haben wir den optimalen Partner gefunden, dieses Wissen in unserer Branche weiterzuverfolgen.“ Ergänzend betonte Prof. Dr. Klausing, Präsident der GPM: „Unsere Zusammenarbeit war von Beginn an vertrauensvoll und konstruktiv. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages bestätigt die DGLR ihr großes Vertrauen in das GPM Kompetenznetzwerk und in unser nachhaltiges Projektmanagement-Know-how. Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen, und dass wir nun einen Weg beschreiten, der unsere beider Kompetenzen noch stärker vernetzt und unsere Zusammenarbeit intensiviert.“

Henke unterzeichnete die Vereinbarung gemeinsam mit Prof. Dr. Helmut Klausing, im Rahmen der DGLR-Jahresversammlung. Beide Gesellschaften möchten ihre Kompetenzen auf dem Gebiet vereinen und Projektmanagementkompetenz vermitteln. Bereits seit 2011 arbeiten die Fachgruppe „Projektmanagement in Luft und Raumfahrt“ der GPM und der Fachausschuss Q4.1 „Projekt- und Qualitätsmanagement“ der DGLR zusammen und richten jährlich einen gemeinsamen Workshop zum Thema aus. Darüber hinaus bieten GPM und DGLR für eine gemeinsame Weiterbildung zum Thema „Prozessorientiertes Projektmanagement“ an.

Die DGLR – Informieren, Vernetzen, Fördern
Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt – Lilienthal-Oberth e.V. (DGLR) ist die älteste Institution in der Bundesrepublik Deutschland, die allen, die sich privat oder beruflich mit Luft- und Raumfahrt beschäftigen, ein gemeinsames Forum bietet. Hier ver-netzt sich das Wissen der Luft- und Raumfahrt, aktuelle Projekte und Entwicklungen werden vorgestellt und gute Ideen gefördert und honoriert.
Mehr Informationen über die DGLR: www.dglr.de

Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über 8.000 Mitgliedern, davon rund 390 Firmenmitglieder, aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten auf dem europäischen Kontinent. Durch die Mitarbeit an internationalen Normen und umfangreiche Angebote zur Aus- und Weiterbildung trägt der Fachverband seit 1979 wesentlich zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland bei. Jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der GPM ist das PM Forum in Nürnberg – mit rund 1.000 Teilnehmern der wichtigste europäische Fachkongress für Entscheidungs- und Verantwortungsträger im Projektmanagement. Mehr Informationen über die GPM unter www.gpm-ipma.de

Kontakt
GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.
Myriam Conrad
Am Tullnaupark 15
90402 Nürnberg
09114333690
presse@gpm-ipma.de
http://www.gpm-ipma.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/projektmanagement-know-how-fuer-die-luft-und-raumfahrt/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: