Produzentenstudie 2012: Aktuelle Daten zur Film- und Fernsehwirtschaft in Deutschland

– Erste große Analyse der Film- und Fernsehwirtschaft in Deutschland seit mehr als zehn Jahren
– 1.700 Firmen im Bereich audiovisuelle Produktion in Deutschland mit einem Umsatzvolumen von 4,8 Mrd. Euro

Berlin, 14. Dezember 2012. Erstmals seit zehn Jahren werden mit der Produzentenstudie 2012 aktuelle Daten zur Filmwirtschaft und zur Lage der Film- und Fernsehproduzenten in Deutschland veröffentlicht.

Laut Produzentenstudie 2012 sind in Deutschland 1.700 Unternehmen im Bereich audiovisuelle Produktion aktiv. Bei 600 Firmen liegt der Umsatzschwerpunkt im Bereich Fernsehproduktion, 300 sind vor allem Produzenten von Kinofilmen. Die übrigen 800 Unternehmen verteilen sich auf Image-, Werbe-, Industriefilm- und Dienstleisterproduzenten. Der Gesamtumsatz aller Produktionsunternehmen betrug im Jahr 2011 4,8 Mrd. Euro.

Die Produzentenstudie 2012 – Daten zur Filmwirtschaft in Deutschland 2011/2012 wurde von der FFA Filmförderungsanstalt, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien beauftragt und von der Hamburg Media School und der Goldmedia GmbH (www.goldmedia.com) durchgeführt. Förderer der Studie waren auch der FilmFernsehFonds Bayern, die Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen, nordmedia, das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein und die Mitteldeutsche Medienförderung. Die Produzentenstudie 2012 wurde zudem von der Allianz Deutscher Produzenten – Film Fernsehen e.V. sowie von der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V. unterstützt. Die Studie basiert auf einer umfangreichen Primärdatenerhebung mittels schriftlicher Befragung aller Film- und Fernsehproduzenten in Deutschland, die von April bis August 2012 durchgeführt wurde.

Die Produzentenstudie 2012 liefert viele wichtige Kennzahlen und Rahmendaten zur Film- und Fernsehbranche, darunter: Wie viele Stunden Film werden von deutschen Produzenten jährlich produziert, welche Umsätze generiert die Produktionsbranche in Deutschland und wie viele Arbeitsplätze schafft sie? Wer sind die größten Auftraggeber und gibt es Unterschiede zwischen öffentlich-rechtlichen oder privaten TV-Sendern? Sind die Herstellungskosten für deutsche TV-Auftragsproduktionen in den letzten zehn Jahren tatsächlich gesunken und wie haben sich die Gewinnmargen in den einzelnen Produktionssegmenten entwickelt? Wer sind die TOP 10 der Produktionsunternehmen in Deutschland?

Die Produzentenstudie 2012 wird in Kürze veröffentlicht. Vorab erscheinen Studienauszüge in der Fachzeitschrift Funkkorrespondenz (www.funkkorrespondenz.de).

Kontakt Erhebung Produzentenstudie:
Goldmedia GmbH
Christine Link: Christine.Link@Goldmedia.de
www.goldmedia.com

Hamburg Media School
Tim Kirchner: tim.kirchner@hamburgmediaschool.com
www.hamburgmediaschool.com

Weitere Informationen: http://www.goldmedia.com/presse/newsroom/produzentenstudie-2012.html

Über Goldmedia:
Die Goldmedia GmbH Strategy Consulting berät seit 1998 nationale und internationale Kunden im Medien-, Entertainment- und Telekommunikationsbereich. Das Serviceangebot umfasst klassische Strategieberatung, MA sowie Business Development und Implementierung, wie auch klassische Markt- und Wettbewerbsanalysen, differenzierte Prognosen und Hochrechnungen. Die Goldmedia Gruppe bietet neben Strategieberatung auch Beratung im Bereich Innovationsmanagement, Social Media, Politik und Personal sowie Usability und Medienresonanz an. Weitere Informationen unter: www.Goldmedia.com

Kontakt:
Goldmedia GmbH
Dr. Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266-0
Katrin.Penzel@Goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Pressekontakt:
Goldmedia GmbH
Dr. Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266-0
Katrin.Penzel@Goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/produzentenstudie-2012-aktuelle-daten-zur-film-und-fernsehwirtschaft-in-deutschland/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.