Pressemitteilung von der 41. Konferenz der Frauen -und Gleichstellungsbeauftragten von ARD und ZDF beim rbb in Berlin

Berlin (ots) – Ohne Quote geht es nicht! Das stellten die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten aus ARD, Deutschlandradio, Deutscher Welle und ZDF auf ihrer 41. Konferenz beim Rundfunk Berlin-Brandenburg fest.

Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten begrüßen und unterstützen die aktuelle Aktion „Pro Quote“ der Journalistinnen aus verschiedenen deutschen Medien.

Die Konferenz wertet die Aktion als Impuls gebend für die Debatte über mehr Frauen in Führungspositionen. Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sehen sich von der Pro-Quote-Aktion unterstützt in ihrem kontinuierlichen Bemühen, Frauen in den öffentlich-rechtlichen Medien ihren hohen Qualifikationen entsprechend zu positionieren. Die Runde diskutierte auch mit der Intendantin des rbb, Dagmar Reim, neben der Quote über medien- und frauenpolitische Themen.

Die Konferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten von ARD, Deutschlandradio, Deutscher Welle und ZDF ist der Zusammenschluss aller gewählten, ernannten oder berufenen Fach-Vertreterinnen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Sie tagte am 19. und 20. April 2012 beim Rundfunk Berlin-Brandenburg in Berlin.

Pressekontakt:

Frauenvertreterin des rbb
Gudrun Reuschel
frauenvertreterin@rbb-online.de 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pressemitteilung-von-der-41-konferenz-der-frauen-und-gleichstellungsbeauftragten-von-ard-und-zdf-beim-rbb-in-berlin/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: