ots.Audio: Deutschlands größtes Lesefest

Bonn (ots) – Anmoderationsvorschlag:

Simsen, Chatten, Surfen und E-mailen: Damit verbringen viele Deutsche oft mehr Zeit als mit Bücherlesen. Ein großer Fehler, sagen Hirnforscher. Denn nix stimuliert das Gehirn besser wie Lesen – und zwar in jedem Alter. Dass es darüber hinaus auch noch richtig viel Spaß macht, in einem guten Buch zu schmökern oder jemandem daraus vorzulesen, kann jeder am 23. April ausprobieren, dem UNESCO-Welttag des Buches. Der wird deutschlandweit mit einem großen Lesefest gefeiert, beim dem auch viele Prominente dabei sein werden. Jessica Martin berichtet.

Sprecherin: Der Welttag des Buches geht in diesem Jahr bereits zum 16. Mal über die Bühne. Zur Feier des Tages werden in Deutschland kostenlos eine Million Bücher verteilt. Vor allem Kinder und Jugendliche sollen so auf den Geschmack gebracht werden, mehr zu lesen, sagt der aus der RTL-Serie „Die Ausreißer“ bekannte Diplom-Pädagoge Thomas Sonnenburg.

O-Ton 1 (Thomas Sonnenburg, 0:24 Min.): „Ich stelle fest, dass bei den Jugendlichen, mit denen ich in den letzten 20 Jahren gearbeitet habe, das Lesen keinen so großen Stellenwert hatte. Umso wichtiger ist es dann natürlich, sie an das Lesen heranzuführen. Und darum gibt es ja diese Kampagnen, darum gibt es die ‚Stiftung Lesen‘ und darum engagier ich mich als Pädagoge dafür. Aber das Lesen hat insgesamt in Deutschland in den letzten Jahren abgenommen und das Interesse für Lesen auch – und das finde ich persönlich sehr schade.“

Sprecherin: So sieht das auch der durch seinen Bestseller „Fleisch ist mein Gemüse“ bekannt gewordene Autor Heinz Strunk. Er hat als Jugendlicher noch viel mehr gelesen.

O-Ton 2 (Heinz Strunk, 0:15 Min.): „Es war damals so, dass ich relativ streng erzogen wurde, Fernseher gab es nicht – und deswegen blieb einem nichts anderes übrig. Also, es war gar nicht rangeführt, sondern das war damals so üblich. Ich bin ja Jahrgang 62 – und diesen ganzen PlayStation-Schnickschnack gab es noch nicht.“

Sprecherin: Zum großen Finale des Welttag des Buches in Hamburg werden Strunk, Sonnenburg und viele weitere Promis mehr über ihre persönlichen Leseerlebnisse erzählen – und teilweise auch vorlesen. Konzernvorstand Walter Scheurle von der Deutschen Post, der in seiner Freizeit Kindern ebenfalls regelmäßig vorliest, unterstützt das Ganze.

O-Ton 3 (Walter Scheurle, 0:31 Min.): „Wir wollen mithelfen, mehr Bildungsgerechtigkeit in unserem Land zu erreichen, insbesondere Kinder und junge Menschen mit schlechteren Startchancen zu unterstützen. Das Fördern der Lese-, der Schreibfähigkeit von Kindern heißt, eine Basisfähigkeit zu fördern, eine kulturelle Technik zu fördern, die ganz, ganz entscheidend ist für den weiteren Lebensweg, für ein Gelingen des Lebens, für gesellschaftliche Teilhabe, die ganz entscheidend ist letztendlich für unsere Gesellschaft, für unsere Volkswirtschaft und natürlich auch für uns als Deutsche Post als Unternehmen.“

Abmoderationsvorschlag:

Weitere Infos zu Deutschlands größtem Lesefest und der Weltnacht des Buches am 23. April finden Sie im Internet unter www.welttag-des-buches.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Deutsche Post DHL 
Media Relations 
Nina Mohammadi 
Tel.: +49 (0)228 182-99 44 
E-Mail: pressestelle@deutschepost.de 
E-Postbrief: pressestelle.konzern@dpdhl.epost.de 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ots-audio-deutschlands-grostes-lesefest/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: