Öltankbetreiber haben Verantwortung für die Umwelt

Auf zertifizierte Tankschutz-Fachbetriebe achten!

sup.- Mehr als 300 Gesetze, fast 2.800 Verordnungen und rund 4.700 Verwaltungsvorschriften: Das Regelwerk, in dem das derzeit geltende Umweltrecht festgeschrieben ist, hat enorme Ausmaße. Kaum vorstellbar, dass ein Eigenheimbesitzer hier auch nur ansatzweise den Überblick behält. Zumindest diejenigen dieser Bestimmungen, die das Wasserrecht betreffen, sollten allen Nutzern von Heizöl jedoch vertraut sein. Als Betreiber eines Tanks stehen nämlich auch private Heizölverbraucher in der Pflicht, durch die Einhaltung der nationalen und internationalen Vorschriften mögliche Umweltschäden zu vermeiden. Die Verantwortung, jederzeit über den Stand von Gesetzgebungsverfahren und Novellierungen informiert sein zu müssen, kann allerdings delegiert werden: Tankschutz-Fachbetriebe mit einer wasserrechtlichen Zulassung halten ihre Mitarbeiter in Sachen Gewässerschutz durch Schulungen jederzeit auf dem neuesten Kenntnisstand (www.bbs-gt.de). Das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik ist eine zuverlässige Auszeichnung für diese Betriebe, die im Auftrag des Tankbetreibers auf eine sichere und gesetzeskonforme Heizöl-Lagerung achten.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/oeltankbetreiber-haben-verantwortung-fuer-die-umwelt/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: