Neustart für die Alte Börse Marzahn

Berliner Eventlocation und Restaurant starten am 1. März mit geänderter Konzeption

Neustart für die Alte Börse Marzahn

(NL/3788556259) Berlin. Nach einem halben Jahr Kreativpause startet die Alte Börse Marzahn am 1. März in die neue Saison und mit geschärftem Konzept. Während sich die Alte Börse Marzahn künftig verstärkt auf die Vermietung der Säle und Veranstaltungsräume konzentriert, eröffnet die Braustube unter der Regie neuer Betreiber. Unser Ziel ist es, die Alte Börse Marzahn weiter zum Kultur- und Eventstandort zu entwickeln , sagt Peter Kenzelmann, der Geschäftsführer der Alte Börse Marzahn GmbH. Allein im ersten Halbjahr stehen bereits über 70 kulturelle Veranstaltungen fest, mit weiteren Partnern sei man im Gespräch. Wir haben die vergangenen Monate intensiv genutzt, um unser Gesamtkonzept anzupassen und zu optimieren.

Einen festen Platz im Veranstaltungskalender wird unter anderem die Kurzfilmkino-Reihe Shorts Attack! haben, die an jedem zweiten und vierten Samstag stattfinden wird. Am 11. und am 25. März stehen jeweils um 18 Uhr für den Oscar nominierte Kurzfilme auf dem Programm. Donnerstags gibt es immer ab 20 Uhr Live-Musik in der Braustube mit Künstlern aus aller Welt. Am 19. März ist zudem um 16 Uhr ein Cembalo-Konzert mit dem Titel Barock und Jazz – Musik in der Bewegung geplant. Vormerken sollte man sich auch das inzwischen traditionelle Marzahner Osterfeuer, das in diesem Jahr am 15. April ab 18 Uhr stattfindet für genügend Bier und Service ist 2017 gesorgt.

Braustube und Biergarten mit neuem Betreiber
Für die Braustube konnte mit der Spreespeicher Event GmbH ein erfahrener, neuer Betreiber gefunden werden. Dieses Areal hat unglaubliches Potenzial, sagt Robert Hoyer, der gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Fabian Lau künftig Restaurant, Biergarten und das Eventcatering verantwortet. Er lobt die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Veranstaltungsräume, die künftig unter anderem noch stärker für Hochzeiten, Tagungen, Kongresse, Sommerfeste, Weihnachtsfeiern und Geburtstage genutzt werden sollen. Die neue Speisekarte verspricht regionale und rustikale Gerichte. Geöffnet ist die Braustube ab 1. März montags bis freitags von 17 bis 22 Uhr, sonnabends von 11 bis 22 Uhr und sonntags von 9 bis 22 Uhr. Sonntags gibt es zudem von 9 bis 15 Uhr einen Brunch (14,50 Euro pro Person, Kinder 7 Euro). Sobald es wärmer wird, eröffnen wir auch den Biergarten mit seinen 200 Plätzen, sagt Robert Hoyer. Er sieht in der Alten Börse Marzahn einen Veranstaltungsort mit viel Potential.

Alle Informationen zur Braustube und zum Veranstaltungsprogramm der Alte Börse Marzahn gibt es im Internet: Kultur und Veranstaltungen: http://www.alte-boerse-marzahn.de/kultur/
Gastronomie: http://www.alte-boerse-marzahn.de/restaurant/

Das Gelände und die Gebäude der Alten Börse Marzahn bieten Raum für Tagungen, Workshops, Kunst, Kultur und Konferenzen in historischen Gebäuden. Seit 2014 wird das über hundert Jahre alte Areal revitalisiert. Seit dem haben sich dort Gewerbebetriebe und kreative Unternehmen angesiedelt sowie eine Braustube inklusive Biergarten etabliert.

Firmenkontakt
Alte Börse Marzahn GmbH
Eva Schulz
Zur Alten Börse 59
12681 Berlin
03055074074
kultur@alte-boerse-marzahn.de
http://

Pressekontakt
Alte Börse Marzahn GmbH
Eva Schulz
Zur Alten Börse 59
12681 Berlin
03055074074
kultur@alte-boerse-marzahn.de
http://shortpr.com/ji46id

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: