Neue OZ: Kommentar zu Wahlen / Landtag / Umfrage

Osnabrück (ots) – Wieder etwas Spannung

Der Trend verfestigt sich: Gleich drei Umfragen, darunter sogar eine im Auftrag der CDU, haben dieser Tage eine Regierungsmehrheit für Sozialdemokraten und Grüne in Niedersachsen ermittelt. Doch trotz dieser eindeutigen Grundaussage ist die Spannung wieder ein wenig gewachsen. Das liegt in der unterschiedlichen Bewertung jener drei Parteien, die seit geraumer Zeit unter der Fünfprozenthürde dümpeln: Piraten, Linke und FDP.

Würden sie von den Demoskopen anhaltend und übereinstimmend bei drei Prozent angesiedelt, hätte das für die Anhänger dieser Parteien demoralisierende Wirkung. Zu wissen, dass man den eigenen Anteil noch um mindestens 66 Prozent steigern muss, könnte als kaum zu bewältigender Kraftakt gelten und Verzagtheit fördern. Bei vier Prozent sieht es dagegen ungleich besser aus. Dann liegt das Soll nur noch bei 25 Prozent, das verleiht neuen Mut. Die Umfragen gestern unterscheiden sich just in diesem Punkt extrem: Beim NDR liegen die kleinen Parteien weiter bei drei Prozent, beim ZDF sind es jeweils vier.

Am 20. Januar könnte es aber entscheidend sein, wie FDP, Linke und Piraten abschneiden. Wenn beispielsweise die Liberalen doch noch die Rückkehr ins Leineschloss schaffen, dürfte es knapp werden zwischen Schwarz-Gelb und Rot-Grün. Mithin: Gelaufen ist in diesem Bundesland noch gar nichts. Wer sich zu sicher fühlt, könnte ein böses Erwachen erleben.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion
 
Telefon: +49(0)541/310 207 

Ressort Politik:  

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-oz-kommentar-zu-wahlen-landtag-umfrage/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: