Museum Goldkammer Frankfurt feiert einjähriges Jubiläum

Museum Goldkammer Frankfurt feiert einjähriges Jubiläum

Museum Goldkammer Frankfurt (Bildquelle: @Goldkammer Frankfurt)

Frankfurt/ Main, 25. Mai 2020: “Gold in vielen Facetten entdecken” – mit dieser Mission ist die Goldkammer Frankfurt vor einem Jahr gestartet. Inzwischen hat sich die Goldkammer als fester Bestandteil der vielfältigen Museumslandschaft im Rhein-Main-Gebiet etabliert. Am 25. Mai 2020 feiert das Museum den ersten Geburtstag.

Seit der Eröffnung ist die Degussa Goldkammer im Herzen von Frankfurt zu einer beliebten Anlaufstelle für Gold-Fans und solche, die es werden wollten, geworden. Der spektakuläre Museumsbau mit unterirdischem Kammersystem gilt nicht zuletzt wegen seiner beeindruckenden multimedialen und interaktiven Elemente als eines der modernsten Museen Europas. Ein stimmungsvoller Bergwerksaufzug bringt die Besucher in die Tiefe. Bereits ab dem ersten Augenblick ist die Goldkammer ein Erlebnis für alle Sinne. Und nachdem sich wenige Momente später die Türen des Fahrstuhls öffnen, tauchen die Besucher ein in die aufregende Welt des Goldes. Dort können sie erlesene Goldexponate aus vergangenen Zeiten aus nächster Nähe bewundern, einen Goldbarren mit einem Gewicht von rund 11,5 Kilogramm anheben und sich mit prägnanten Texten und Infografiken die Hintergründe der ältesten Währung der Welt erschließen.

Die Goldkammer Frankfurt bietet ihren Besuchern mit über 500 Goldartefakten einen spannenden Einblick in die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Goldes. Von der Entstehung des Goldes, eingebettet in einer aufwändigen Licht-Installation, über das Gold der Antike bis zu vom Meeresgrund geborgenen Goldschätzen historischer Weltumsegler begeben sich die Besucher auf eine Entdeckungsreise durch die Goldkammer. Nirgends sonst gibt es die Möglichkeit, 300 Goldbarren in allen erdenklichen Formen aus der Sammlung Rothschild in einem Raum zu sehen oder atemberaubende Goldartefakte aus der legendären Atocha.

Museumsdirektorin Dr. Nadja Tomoum: “Neben einem breiten Publikum richtet sich unser Goldmuseum auch an Schulen und andere Bildungseinrichtungen. Deshalb freut es uns ganz besonders, dass wir im ersten Jahr bereits zahlreiche Schulklassen und Studiengruppen aus ganz Hessen begrüßen durften. Außerdem gehören die Veranstaltungen mit Frankfurter Gästeführern sowie Vertretern von öffentlichen Einrichtungen in Hessen zum Alltag in der Goldkammer. Und auch künftig soll die Goldkammer noch stärker zu einem Ort der Bildung und Vermittlung werden.”

So wurde das Pilotprojekt “Meine Goldkammer” mit regelmäßigen Treffen von Jugendlichen ins Leben gerufen und infolge der Corona-Pandemie mit virtuellen Workshops fortgesetzt. Das Projekt soll die verschiedenen Facetten des Goldes mit frischem Blick betrachten sowie das Interesse an Museen bei Gleichaltrigen wecken.

In dem Kooperationsprojekt “Mein Goldkoffer” wird mit der renommierten European School Rhein Main in Bad Vilbel eine mobile Goldkammer entwickelt, die interessierten Personenkreisen als didaktisches Lehrmaterial zugänglich gemacht werden soll. Für das Jubiläumsjahr sind viele weitere Aktionen geplant, beispielsweise spezielle Führungen durch den spätklassizistischen Altbau, in dessen Kellerbereich die Ausstellung untergebracht ist.

Die Goldkammer ist seit dem 12. Mai wieder geöffnet und erfüllt die Standards und Pandemie-Auflagen. Es wurde hierfür ein Hygienekonzept entwickelt, welches vorsieht, dass sich höchstens zwei Personen in jeder der sieben Kammern des unterirdischen Museums aufhalten. Individual- und Gruppenführungen sind auch nach der Wiedereröffnung derzeit nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.goldkammer.de

Die Degussa Goldkammer Frankfurt ist eines der modernsten Museen Europas. In den unterirdischen Stollen und Kammern des spektakulären Museumsbaus spannen mehr als 500 Exponate einen kulturhistorischen Rahmen von über 6.000 Jahren. Von seiner Entstehung, über seine symbolische Bedeutung in verschiedenen Kulturen, bis hin zu seiner Verwendung als Tausch- und Zahlungsmittel – im Museum Goldkammer Frankfurt können Besucher Gold in vielen Facetten entdecken. Speziell für Kinder bietet das Museum eine eigens entwickelte Märchenführung, die unterhaltsam Wissen zu ausgewählten Exponaten vermittelt. Schulklassen und größere Gruppen können das Museum an Werktagen vor dem regulären Museumsbetrieb exklusiv besuchen. Für Personen unter 18 Jahren ist der Eintritt frei. Die Goldkammer Frankfurt wird von der Goldkammer Frankfurt GmbH als Dienstleister der Degussa Goldhandel GmbH betrieben.

Firmenkontakt
Goldkammer Frankfurt
Kai Baumgartner (Kontakt Degussa Goldhandel GmbH)
Kettenhofweg 25
60325 Frankfurt am Main
+49-69-860068 – 266
+49-69-860068 – 322
presse@degussa-goldhandel.de
http://www.goldkammer.de

Pressekontakt
financial relations GmbH
Thomas Pummer
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49-6172-27159 – 13
+49-6172-27159 – 69
t.pummer@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: