Münchener Tropenärztin Dr. Susanne Pechel erhält Bundesverdienstkreuz

35-jähriges ehrenamtliches Engagement gewürdigt / Rund eine halbe Million Menschen profitiert von Hilfsprojekten

Münchener Tropenärztin Dr. Susanne Pechel erhält Bundesverdienstkreuz

Dr. Susanne Pechel bei einem CED-Projekt in Piali, Kalkutta

Die Tropenärztin und Gründerin des Christlichen Entwicklungsdienstes (CED) Dr. Susanne Pechel erhält heute aus den Händen von Staatsministerin Emilia Müller das Bundesverdienstkreuz am Bande. Damit wird ihr über 35-jähriges Engagement für Hilfsbedürftige in aller Welt gewürdigt, etwa der Bau diverser Gesundheitszentren, Obdachlosenheime und Schulen oder die basismedizinische Versorgung von 450.000 Menschen in Tansania. Zu den Gratulanten zählen die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Margot Käßmann, der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter, die bayerische Landtagsabgeordnete Ruth Waldmann sowie der emeritierte Weihbischof des Erzbistums München und Freising Engelbert Siebler.

Im Jahr 1992 gründete die damals 26-Jährige als Studentin den CED, nachdem sie sich bereits seit ihrer Kindheit für diverse Hilfsorganisationen engagiert hatte. Seitdem konnten zahlreiche Projekte umgesetzt werden, vom Aufbau von Armenkrankenhäusern bis hin zu Waisenhäusern, HIV/Aids-Stationen, Obdachlosenheimen und Schulen. Insgesamt hat der Entwicklungsdienst so bereits über einer halben Million Menschen geholfen. Dabei werden stets einheimische Projekte und Helfer vor Ort unterstützt, die auf vorhandene landeseigene Infrastrukturen aufbauen. Durch diesen Hilfe-zur-Selbsthilfe-Ansatz wird ein langfristiger und nachhaltiger Erfolg der Projekte sichergestellt. Mit Ausnahme von zwei Teilzeit-Bürokräften engagieren sich sowohl Dr. Susanne Pechel neben ihrem Beruf als Ärztin als auch die zahlreichen Mitarbeiter und Helfer ehrenamtlich für den CED.

„Ich freue mich sehr über die Anerkennung und nehme sie gerne auch stellvertretend für alle Helfer, Unterstützer und Spender entgegen, die mit mir auf dem Weg sind und die Hilfeleistung des CED unterstützen“, sagt Susanne Pechel. „Das Bundesverdienstkreuz ist ein wunderbarer Start in unser Jubiläumsjahr zum 25-jährigen Bestehen des CED.“ Die bayerische Landtagsabgeordnete Ruth Waldmann dankt Frau Dr. Pechel für das Engagement in den Bereichen, in denen auch sie ihren Schwerpunkt hat: „Ich bin fest davon überzeugt, dass diese hohe Auszeichnung an die Richtige geht und hoffe, dass sie dem CED im Kampf gegen Armut und Krankheit von Nutzen sein wird.“

Der Christliche Entwicklungsdienst (CED) wurde im Jahr 1992 von der Tropenärztin Dr. med. Susanne Pechel gegründet. Seitdem wuchs von Jahr zu Jahr die Zahl der Helfer, Spender und Hilfsprojekte beständig an, so dass der CED im Jahr 2005 in eine gemeinnützige Stiftung überführt wurde. Heute zählt der CED deutschlandweit rund 2.000 aktive Förderer und 200 ehrenamtliche Helfer, die durch private Spenden und Hilfsaktionen humanitäre Hilfe in den Projekten in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa ermöglichen – vom Bau von Armenhäusern, Krankenstationen, Schulen, Ausbildungszentren, Brunnen und Bewässerungssystemen, Behindertenheimen über Obdachlosenhilfe, Gesundheitserziehung, Schulausbildung und HIV/AIDS-Hilfe bis hin zur Betreuung von AIDS-Waisen. Das Ziel ist dabei die „Hilfe zur Selbsthilfe“, weshalb auch alle Hilfsprojekte des CED ausschließlich durch einheimische Kräfte bzw. Entwicklungshelfer geleitet werden, die seit vielen Jahren vor Ort leben und somit in ihrer Hilfeleistung auf gefestigte und gewachsene Strukturen im Land zurückgreifen können.

Um den persönlichen Kontakt zu den Armen und den Projektpartnern vor Ort zu stärken und gemeinsam nach neuen Möglichkeiten der Hilfeleistung zu suchen, besuchen ehrenamtliche CED-Helfer – regelmäßig und auf eigene Kosten – die Hilfsprojekte vor Ort und überzeugen sich gleichzeitig bei ihren Aufenthalten von dem zweckgebundenen Einsatz der Spendengelder.

Firmenkontakt
CED Stiftung Christlicher Entwicklungsdienst
Susanne Pechel
Tengstraße 7
80798 München
(089) 272 02 29
pechel@ced-stiftung.de
http://www.ced-stiftung.de

Pressekontakt
Weissenbach Public Relations GmbH
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089/55067775
ced@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/muenchener-tropenaerztin-dr-susanne-pechel-erhaelt-bundesverdienstkreuz/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: