Mitteldeutsche Zeitung: SPD-Kanzlerkandidat Linken-Chef Riexinger hält Steinbrück für chancenlos

Halle (ots) – Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat dem SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück Chancenlosigkeit attestiert. „Steinbrück hat keine Aussicht auf eine Mehrheit; das ist sein Hauptproblem“, sagte er der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Montag-Ausgabe). „Ein wirklicher Wechselkanzler wird nur mit den Stimmen der Linken gewählt.“ Die Linke werde deshalb im Wahlkampf ein offensives Reformprogramm mit Einstiegsprojekten für den Politikwechsel präsentieren. Riexinger betonte: „Wenn es ernst wäre mit dem Politikwechsel, dann könnte man auch nach dem Vorbild anderer europäischer Länder neue Wege gehen und den Kanzlerkandidaten des Mitte-Links-Spektrums in Vorwahlen bestimmen, die offen für alle Bürgerinnen und Bürger sind.“ Er könne dem viel abgewinnen. Denn dann würde wirklich eine klare Alternative zum bürgerlichen Block sichtbar.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200 

Ressort Politik:  

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mitteldeutsche-zeitung-spd-kanzlerkandidatlinken-chef-riexinger-halt-steinbruck-fur-chancenlos/

Schreibe einen Kommentar