LaLatz Kleckern neu erfunden! Selber essen Sauber bleiben

Die besten Ideen entstehen am Esstisch!

LaLatz Kleckern neu erfunden! Selber essen Sauber bleiben

Doppelt Kinderleicht Löffeln mit LaLatz!

Entwicklung, Finanzierung und Vertrieb aus einer Hand – die Krefelder Eva Schrader gründet das Startup LaLatz GbR und transferierte das klassische Lätzchen ins 21. Jahrhundert
Krefeld, 22. Juli 2014 – Seit dem 8. Juli 2014 entlastet die Krefelderin Eva Schrader mit ihrem Start-up LaLatz GbR die heimischen Waschmaschinen und sorgt für ausgeglichene Eltern: Mit dem praktischen Kleckerfang „LaLatz“ werden die gemeinsamen Mahlzeiten junger Familien zum reinen Vergnügen. Der „LaLatz“ ist ein durchdachtes Lätzchen, das dem Wunsch von Kleinkindern nach Selbstständigkeit ebenso entspricht wie dem der Eltern nach reibungslosen Familienessen. Der LaLatz sorgt dafür, dass weniger gekleckert wird und so Tisch, Boden und Textilien nach den Mahlzeiten deutlich seltener gereinigt werden müssen. Die Idee dazu kam der Erfinderin Eva Schrader und ihrem Mann Joachim Schrader im Alltag mit ihren vier Kindern am Esstisch. Von dort koordinierte die LaLatz GbR den „Beta-Test“ und zukünftig auch Vertrieb und Marketing.
Jede Idee hat ihre Geschichte – auch die der LaLatz GbR: „Die Idee stammt von unserer zweiten Tochter, die immer mit Leidenschaft gegessen und gekleckert hat. Viele Frotteelätzchen landeten täglich in der Waschmaschine und die alten Herrenhemden, mit denen ich das Kind und mich selbst gegen die Karottenflecken zusätzlich schützte, ebenfalls. Es musste ein Lätzchen kreiert werden, welches Kleidung und Boden schützt. Ein langer Latz – LaLatz eben“, so Eva Schrader, die Geschäftsführerin der LaLatz GbR ist.
Das Besondere an „LaLatz“ ist der ergonomisch lange Schnitt: Die Länge ermöglicht es, den unteren Teil des Lätzchens auf den Tisch bis unter den Teller zu legen. Zwischen Tischkante und Kind bildet sich eine Auffangrinne, die herabfallende Nahrung zuverlässig auffängt. Das Material Polyurethan sorgt dabei auf der Unterseite des LaLatz für die nötige Rutschfestigkeit und ist äußerst strapazierfähig und frei von Weichmachern. Nach der Mahlzeit können die Eltern das Lätzchen einfach abwischen, ohne dabei auch noch den Boden mitreinigen zu müssen.

Die LaLatz GbR startete im Januar 2014 mit der Produktion der Lätzchen. Der LaLatz ist ein Premiumprodukt made in Germany. Es wurde viel Wert auf die Auswahl kindgerechter Materialien gelegt, die auch für Kleinkinder unbedenklich sind, beschreibt Eva Schrader den Herstellungsprozess des LaLatz. Nachdem alle Exemplare geliefert wurden, ging das Krefelder Start-up in die „Beta-Testphase“. Die Zielgruppe ist überzeugt: 95 Prozent der 300 Testpersonen gaben ein durchweg positives Gesamturteil ab. Anfängliche Bedenken, dass bei unruhigen Essern das Geschirr zu Bruch geht, haben sich am Ende nicht bewahrheitet.

LaLatz ist patentiert. LaLatz Kinderlätzchen / LaLatz Children´s Bib / European patent No. EP 2 729 028 B1

Lalatz kostet 29,95EUR und kann bequem über Amazon.de bestellt werden. Lalatz hat das Kleckern neu erfunden!
Lalatz

Entwicklung und Vertrieb von Kinder Lätzchen

Kontakt
LaLatz GbR Schrader
Joachim Schrader
Hohen Dyk 102
47803 Krefeld
02151 7459852
j.schrader@lalatz.de
www.lalatz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lalatz-kleckern-neu-erfunden-selber-essen-sauber-bleiben/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.