Hypnoseausbildung IHvV: Frühbucherfrist endet 31. Oktober

International anerkannte Ausbildung startet im Januar 2017. 70 Prozent Übungsanteil. Praxisrelevante Ausbildung durch aktive Hypnosetherapeutin.

Hypnoseausbildung IHvV: Frühbucherfrist endet 31. Oktober

Hypnoseausbilderin Friederike Gerling, IHvV

Die Frist, die NGH-anerkannte Hypnoseausbildung am Institut für Hypnose und verwandte Verfahren (IHvV/Neuruppin, Nähe Berlin) zum Frühbucher-Preis zu buchen, endet am 31. Oktober. Dann zahlen Teilnehmer für die Ausbildung zum Fachhypnotiseur/Hypnosetherapeuten den Normalpreis von 2480 Euro. Beginn der ersten Ausbildungswoche ist am 2. Januar, der zweite Wochenblock folgt ab 20. Februar 2017.

Die Hypnoseausbildung am IHvV wird durch die erfahrene Hypnose-Lehrausbilderin Friederike Gerling geleitet. Die Ausbildung ist gekennzeichnet durch starken Praxisbezug, einen überdurchschnittlich hohen Übungsanteil und das Arbeiten in Kleingruppen. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf beschränkt.

Die NGH-zertifizierte Hypnosetherapeutin Friederike Gerling: Ich lege Wert auf eine geschützte Atmosphäre. Hypnose ist eine sensible Angelegenheit, deren Grundlage persönliches Vertrauen ist. Darum arbeite ich ausnahmslos mit kleinen Gruppen. Für die Übungen stehen entsprechend ausgestattete Räume in der Praxis zur Verfügung.

Aus den Erfahrungen vieler Teilnehmer(innen) haben sich laut Friederike Gerling die Rahmenbedingungen als mit entscheidend herausgestellt: Hypnose ist ein Handwerk. Wissen ist zwar wichtige Grundlage, doch hilft nicht weiter, wenn man es nicht anwendet. Die Voraussetzung fürs Üben der Hypnose ist eine Umgebung, in der dies vertrauensvoll möglich ist.

Nicht nur der Inhalt, auch der Aufbau der Ausbildung spiele eine Rolle, ob die Teilnehmer die Hypnose später tatsächlich beherrschen. Die IHvV-Ausbildung ist in zwei Wochenblöcke mit mehreren Wochen Abstand dazwischen aufgeteilt.

Die erste Woche dient dem Lernen der grundlegenden Hypnosetechniken. Die Pause dient der Verfestigung des Geübten. Ausführliche, didaktisch aufbereitete Unterlagen dienen dem Selbststudium in der Zwischenzeit.

Im zweiten Wochenblock werden darauf aufbauend ausgewählte Interventionen ausgiebig geübt, etwa Schmerz- und Kinderhypnose oder hypnotische Anästhesie. Die Inhalte der Ausbildungsrichtlinien der maßgeblichen nationalen und internationalen Verbände sind abgedeckt.

Die Anwendung der Hypnose in Beruf und Privatleben stellt eine wesentliche Erweiterung der persönlichen und beruflichen Möglichkeiten dar. Sie lässt sich mit vielen Feldern helfender Berufe – von Krankenpflege über Sozial- oder Hospizarbeit bis zur ärztlichen Anästhesie und Psychologie – sinnvoll kombinieren und ist wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe im häuslichen Bereich. Zielgruppe der Hypnoseseminare von Friederike Gerling sind interessierte Laien wie berufliche Anwender.

Die insgesamt zehntägige Ausbildung wird als Fortbildung durch die Bildungsprämie staatlich gefördert und erfüllt die Voraussetzung der Anerkennung durch die NGH, dem ältesten und weltgrößten Hypnoseverband. Der Abschluss befähigt den Absolventen, den überwiegenden Teil dessen, was in Bezug auf Hypnose angefragt wird, erfolgreich zu bestreiten – von Themen wie Abnehmen und Rauchfreiheit bis hin zu Coaching und Lebenshilfe mit Hypnose. Das IHvV führt auf Wunsch die NGH-Zertifizierung durch. Angesichts der weiter aktiven Hypnosepraxis Friederike Gerlings findet die Ausbildung am Neuruppiner Institut zweimal im Jahr statt.

Das Institut für Hypnose und verwandte Verfahren wurde in Südfrankreich gegründet. Es hat seit 2008 seinen Sitz in Neuruppin unweit Berlin und umfasst neben der Ausbildungsabteilung eine Praxis für Hypnose und Rückführung sowie einen Verlag für Hypnose-CDs.

Institutsleiterin Friederike Gerling, Jahrgang 1968, Mutter von vier Kindern, hat jahrzehntelange Erfahrung mit der Ausarbeitung effizienter Hypnosetechniken. Sie vermittelt gezielt die hypnotischen Bilder, um deren Wirkung auf den Organismus sie aus eigener Erfahrung weiß: Sie heilte sich selbst von einer schweren Krebserkrankung und später ihre Tochter von einer Autoimmunerkrankung. Die Lehrausbilderin, Autorin und Rückführungsexpertin ist zudem Sprecherin zahlreicher Hypnose-CDs.

Neben der Ausbildung zum Fachhypnotiseur/Hypnosetherapeuten werden am IHvV Selbsthypnose-, Selbstschutz- und Rückführungsseminare sowie Intensivbehandlungen angeboten.

Informationen zu Terminen und Preisen finden Sie auf https://ihvv.de/hypnose-lernen/hypnoseausbildung/

Das Institut für Hypnose und verwandte Verfahren (IHvV) gliedert sich in die Neuruppiner Praxis für Hypnose und Rückführung, die Ausbildungsabteilung und den Hypnoseaudioverlag. Gegründet wurde das Institut von der 1968 in Guben geborenen Friederike Gerling, nachdem sie den Kampf gegen eine eigene Krebserkrankung gewonnen hatte. Die einst gefragte Journalistin, die für Interviews mit Prominenten durch Europa gereist war, hatte ihren Beruf aufgegeben und sich in der Schweiz zur Hypnotiseurin und Lehrausbilderin Hypnose nach den Standards der National Guild of Hypnotists (NGH) ausbilden lassen. Nach der Jahrtausendwende in Südfrankreich tätig, praktiziert die Fachautorin, Lehrausbilderin und Mutter von vier Kindern seit 2008 wieder in Deutschland. An ihrem Institut, eine knappe Autostunde von Berlin-Zentrum entfernt, arbeiten auf Rückführung und Hypnose spezialisierte Hypnosetherapeuten (NGH-Standard) und eine Musiktherapeutin.

Firmenkontakt
Hypnose IHvV
Friederike Gerling
Karl-Marx-Str. 40
16816 Neuruppin
03391348134
03391348133
institut@hypnoseihvv.de
http://www.ihvv.de

Pressekontakt
Hypnose IHvV
Andreas Hahm-Gerling
Karl-Marx-Str. 40
16816 Neuruppin
03391348132
info@ihvv.de
http://www.ihvv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hypnoseausbildung-ihvv-fruehbucherfrist-endet-31-oktober/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.