Horst Pompluns neustes Werk:

Mein Leben als Personenschützer- Die Geiselnahme

Horst Pompluns neustes Werk:

Horst Pompluns neustes Werk:

Mein Leben als Personenschützer- Die Geiselnahme
Interview von Klaus Wenk

„Wie kommt es, dass Ihre Bücher so einschlagen?“

„Vielleicht weil ich einfach, nicht verschnörkelt und geradeaus das wirklich Erlebte schreibe. Es werden keine Tote oder Blut, wie es einige Verlage von mir wünschten, dazu gedichtet.“

„Ist das der Grund, dass Sie es erst einmal als Selbstverlag veröffentlichen?“

„Ja unter anderem. Ich habe mir nie gern von anderen vorschreiben lassen, was ich denken oder wie ich handeln soll.“

„Aber das hat Ihnen doch sicher in Ihrer Karriere einige Steine in den Weg gelegt.“

„Für mich ist es das wichtigste, morgen in den Spiegel zu schauen ohne mich schämen zu müssen. OK, ich gestehe, in meinem Alter gehört viel Mut dazu!“

„Wie genau darf ich das verstehen?“

„Na, man sieht die Spuren des Lebens. Ich sage immer zu meinem „Hausdrachen“ (Liebeserklärung): Schatz, ich habe eine neue Geschäftsidee, wir könnten doch dein Gesicht als Strickmuster für einen Faltenrock nehmen. Ich muss zugeben, bei mir ist es noch schlimmer. Ich brauche jeden morgen ein Schnaps, um mich an den Spiegel vorbeizutrauen.“

„Ihren Humor möchte ich haben. Und was sagt Ihr, wie sagen sie so lieb, „Hausdrachen“ dazu?“

„Sie weiß, wie ich es meine. Im Alter verlagert sich die Liebe auf andere Dinge. Bei uns wird sie intensiver. Ich sage immer so bescheiden wie ich bin, sie hat mich verdient.“

„Und wie steht Ihre Frau zu Ihren teuflisch schönen Nebengedanken?“

„Hm, das müssen Sie meine Frau selbst fragen. Offiziell meint sie, wenn du jemanden das Fußballspielen verbietest, spielt er heimlich. Das ist weitaus schlimmer.
Aber ich liebe sie vom Herzen. Sie ist das Beste, was mir im Leben wiederfahren ist. Was auch kommen würde, ich könnte sie nie verlassen. Darin bin ich, um mit den SPD Wahlergebnissen bei Schulz mithalten zu können, wirklich 100 Prozent treu.“

„Wir wollten über Ihr neustes Buch Mein Leben als Personenschützer -Die Geiselnahme- sprechen, doch es wurde eine Art Liebeserklärung für Ihre Frau, auch nicht schlecht Ihre Taktik. Erotische Erlebnisse gehören scheinbar genauso wie das Abenteuerliche zu Ihnen.“

„Sicher, ich finde solange es geht, geht“s!
Wenn ich mal einer 18-Jährigen hinterherrenne und sie eingeholt habe und nicht mehr weiß warum, wenn es soweit ist, sollten sich die Würmer, die auf dem Friedhof auf mich warten, schon mal die Servietten umbinden.“

„Aber sagten Sie nicht, Sie hätten noch interessanten Stoff für mehrere Bücher? Sodann wünsche ich Ihnen beim „Jagen“ und Schreiben weiterhin viel Erfolg.“

So wie er dieses Interview gegeben hat, so schreibt er auch seine Büchern.
Seine Bücher, einfach ein Muss für jemand, der das Leben nicht zu ernst nimmt und mal entspannen möchte.
Mein Leben als Personenschützer -Die Geiselnahme-
312 Seiten
EBAN 9873981739695

x

Firmenkontakt
Presseagentur
Ewa Maria konik
große Weinmeisterstr, 54
14469 Potsdam
030 3651078
floridanien@yahoo.de
http://www.ipsta.eu

Pressekontakt
Presseagentur
Ewa Maria Konik
große Weinmeisterstr, 54
14469 Ootsdam
030 3651078
floridanien@yahoo.de
http://www.ipsta.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/horst-pompluns-neustes-werk/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: