Gaming- und Racing-Messe ADAC SimRacing Expo 2018 mit vielen Neuerungen

Gaming- und Racing-Messe ADAC SimRacing Expo 2018 mit vielen Neuerungen

Organisator Marc Hennerici im Interview.

Die ADAC SimRacing Expo geht vom 14. bis 16. September in die fünfte Runde. Zur Jubiläumsausgabe stellen die Organisatoren das bislang vielseitigste Angebot am Nürburgring auf die Beine, um alle Facetten des realen und virtuellen Motorsports adäquat abzubilden. Ein Interview mit Organisator und Rennfahrer Marc Hennerici.

Die halbe Dekade ist voll, die ADAC SimRacing Expo jubiliert 2018 zum fünften Mal. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, wie perfekt realer und virtueller Rennsport harmonieren. Das ursprüngliche Ziel, die Blancpain GT Series zu nutzen, um Motorsportbegeisterten Simracing nahezubringen, ist längst erfüllt. Welche thematischen Neuerungen dürfen Fans in diesem Jahr erwarten?

Hennerici: Der eSports-Boom wächst und wächst, genau wie die ADAC SimRacing Expo. Wir bieten in diesem Jahr ein Programm an, das an Vielseitigkeit und Abwechslungsreichtum kaum zu überbieten ist. Natürlich tragen wir auch in diesem Jahr die beiden eSports-Highlight-Events aus: die ADAC SimRacing Trophy sowie das ADAC Digital GT500. Slotcar-Bahnen sind ebenfalls mit an Bord. Außerdem weisen wir eine riesige Fläche für Gaming-Aussteller aus, die höchste Racing-Unterhaltung versprechen – und das zu moderaten Preisen verglichen mit den High-End-Simulatoren. Ebenfalls neu, und darauf sind wir richtig stolz: Wir öffnen die 4.000 m² große ring°arena! Hier findet dann das offizielle Warmup zur Weltmeisterschaft der Euro Touring Series statt – dem wichtigsten RC-Car-Wettbewerb Europas. Und weil das Programm so viel zu bieten hat, öffnen wir diesmal sogar an drei Tagen unsere Pforten. Statt wie bisher nur samstags und sonntags startet die ADAC SimRacing Expo 2018 bereits am Freitag.

Wer einen Blick auf die neue Website oder das Logo wirft, stellt fest, dass sich an der Oberfläche ebenfalls einiges verändert hat. Was hat es mit dem neuen Design und dem ADAC im Namen auf sich?

Hennerici: Obwohl wir vor fünf Jahren mit so beschränkten Mitteln angefangen haben, hat sich die Expo unglaublich gemausert. Mittlerweile sind wir an einem Punkt angelangt, wo wir einerseits höhere Ansprüche an die Qualität stellen als zu Beginn. Andererseits ist die Veranstaltung so komplex und vielschichtig geworden, dass wir uns professionelle Unterstützung durch die Marketingagentur co|wana geholt haben. Wir verfolgen nun ein ganz neues, viel professionelleres Konzept: Das schlägt sich sowohl im vielfältigeren Programm nieder, in einer thematisch strukturierteren Aufteilung des ring°boulevards als auch in einem neuen öffentlichen Auftritt. Die neue Website ist nur ein Beispiel. Das neue Logo mit der Integration des Schirmherren ADAC ebenfalls. Der neue Name und das einheitliche Design sollen die Wahrnehmung der ADAC SimRacing Expo als Marke stärken. Auf diesem Weg steht auch der ADAC voll hinter uns.

Du hast von Professionalisierung gesprochen. Wird sich die neue Professionalität auch auf der Veranstaltung bemerkbar machen?

Hennerici: Auf der ADAC SimRacing Expo wird es viel strukturierter zugehen. Wir haben zusammenhängende Bereiche für Simracer, Gamer, Slotcar-Fans und Modellbauer. Dabei vereinheitlichen wir die Standkonzepte der Aussteller, um einen roten Faden durch die Veranstaltung zu ziehen. Die Bühne wird ebenfalls enorm aufgewertet. Sie wird die Größe der Videowall – übrigens eine der größten der Welt – sogar noch übertreffen. Das sind ungefähr 50 Meter Bühne! Im vergangenen Jahr betrug die Länge der Bühne lediglich 8 Meter. Der Livestream ist auch ein wichtiges Thema. Wir haben in der Vergangenheit so viel Zuspruch erhalten, dass wir in diesem Jahr erstmals zweisprachig streamen – diesmal auch auf Englisch. Damit versprechen wir uns bis zu 300.000 neue Zuschauer. Ein medialer Höhepunkt wird definitiv das „Battle of the Ring“. Hier veranstalten wir im Rahmen einer TV-Produktion einen Wettkampf zwischen vier Prominenten in folgenden Disziplinen: reales Racing, Simulation, Slotcar und RC-Car. Ach ja, die ADAC SimRacing Expo bleibt für Besucher natürlich kostenlos.

Die großen Highlights sind neben dem „Battle of the Ring“ weiterhin die beiden Simulationswettbewerbe ADAC SimRacing Trophy und ADAC Digital GT500. Sind die eSports-Competitions nur nischenhafte Spielerei oder ernstzunehmender Wettkampf?

Hennerici: Jeder, dem sich die Gelegenheit bietet, sollte einen der hochmodernen Simulatoren selbst ausprobieren. Meine Rennfahrerkollegen und ich trainieren ja selbst in diesen Geräten. Das geht natürlich nur, wenn Simulation und Realität vergleichbar sind. Immer wieder schaffen so erfolgreiche Simracer wie Florian Strauss den Sprung in den realen Motorsport. Außerdem hat eSports mittlerweile die Aufmerksamkeit, die es verdient: Formate wie ran eSports auf Sat1 und ProSieben Maxx berichten über virtuelle Wettkämpfe. Auf der anderen Seite gründen tradierte Profisportvereine und Rennställe immer häufiger eigene eSports-Teams. Die ADAC SimRacing Expo ist somit die perfekte professionelle Plattform, um Simracer aus der ganzen Welt gegeneinander antreten zu lassen.

Weitere Informationen zur ADAC SimRacing Expo unter www.simracingexpo.de. Interessierte Medienvertreter laden wir herzlich dazu ein, sich für die Veranstaltung online unter www.simracingexpo.de/de/media zu akkreditieren.

Über ADAC Mittelrhein e.V.:
Mit seinen über 700.000 Mitgliedern umfasst der ADAC Mittelrhein e.V. die Regionen um Koblenz und Trier, die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz und Teile Rheinhessens. Die FW Freizeit- und Wirtschaftsdienst GmbH ist als hundertprozentige Tochter des ADAC Mittelrhein e.V. Veranstalter der ADAC SimRacing Expo und somit einer der größten Gaming-Messen im virtuellen Motorsport.

Über co|wana GmbH:
Die co|wana GmbH mit Sitz in Fürth ist eine seit Jahren in der Electronic-Entertainment-Branche beheimatete Full-Service-Marketingagentur und 2018 erstmals mitverantwortlich für die Organisation der ADAC SimRacing Expo. Zum Kundenkreis von co|wana zählen neben dem ADAC Mittelrhein e. V. auch Bethesda Softworks, Red Bull und Coolermaster. Daneben sind die Franken auch im Messebau aktiv: Das Schwester-Unternehmen media|lounge GmbH organisiert unter anderem einen 1.000 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand auf der gamescom in Köln.

Firmenkontakt
ADAC Mittelrhein e. V.
Lukas Eckenberger
Viktoriastraße 15
56068 Koblenz
0261/1303159
presse@simracingexpo.de
http://www.simracingexpo.de

Pressekontakt
co|wana GmbH
Florian Lenhart
Königswarter Str. 54a
90762 Fürth
0911/376694
presse@simracingexpo.de
http://www.simracingexpo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gaming-und-racing-messe-adac-simracing-expo-2018-mit-vielen-neuerungen/

Schreibe einen Kommentar