"Flippers Erben" in Gefahr / ZDF-Dokumentation über die Haltung von Delfinen in Zoos und Freizeitparks

Mainz (ots) – Die Haltung von Delfinen in Gefangenschaft ist Thema der Dokumentation „Flippers Erben“, die das ZDF am Sonntag, 1. April 2012, 13.30 Uhr, in seiner Umweltreihe „planet e.“ zeigt. Weltweit sind die intelligenten Meeressäuger immer noch Publikumsmagneten und lassen in Zoos, Aquarien und Delfinarien die Kassen klingeln. Der Film von Raimund Waltenberg zeigt mit eindrucksvollen Bildern, wie das Delfinleben in Freiheit aussieht und wie sehr es sich in Gefangenschaft verändert. Er berichtet über den Handel mit den Tieren und die Haltung in Zoos und Freizeitparks, auch in Deutschland, deren Betreiber sich zunehmend mit Anzeigen und Protestaktionen von Tierschützern konfrontiert sehen.

In Gefangenschaft sterben Delfine oft früher als in freier Wildbahn, es kommt immer wieder zu Totgeburten. Das heißt auch, es wird regelmäßig Nachschub aus der Natur benötigt, da die Nachzuchtversuche häufig scheitern. Junge Delfine können die Betreiber von Delfinarien oft nur als „Wildfänge“ erwerben, zum Beispiel von den Japanern, die wegen ihrer grausamen Fangmethoden ebenfalls ins Visier der Tierschützer geraten sind und mit ihren Jagden im Ozean einen internationalen Handel in Gang halten.

Viele der gefangenen Tiere enden abgeschlachtet in japanischen Kühltheken. Die lebendig aussortierten, meist traumatisierten Delfine werden zum wertvollen Handelsgut und schließlich zum Nachschub für die weltweit rund 150 Delfinarien und Aquarien. In Deutschland ist die Entwicklung rückläufig: Von den ehemals neun deutschen Delfinarien sind noch drei übrig, eines davon soll noch in diesem Jahr schließen. Dann werden in Deutschland Delfine nur noch im Duisburger Zoo und im Tiergarten Nürnberg gehalten.

Einige Befürworter der Delfinarien argumentieren unter anderem mit den Delfintherapien, die bei den verschiedensten Behinderungen zum Einsatz kommen. Die ZDF-Dokumentation fragt: seriöse Therapie oder nur lukratives Geschäft? Auch der Tiergarten Nürnberg möchte kommunikationsgestörte Kinder mit Hilfe von Delfinen therapieren – nicht ohne Widerspruch.

Fotos sind erhältlich über die ZDF-Pressestelle, Telefon: 06131 – 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/planete

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/flippers-erben-in-gefahr-zdf-dokumentation-uber-die-haltung-von-delfinen-in-zoos-und-freizeitparks/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: