Fachpublikum von innovativer Medizintechnik aus Taiwan begeistert

16 taiwanische Hersteller präsentierten gemeinsam auf der MEDICA/COMPAMED 2018

Fachpublikum von innovativer Medizintechnik aus Taiwan begeistert

Taiwan Biomedical Solution Spotlight der MEDICA 2018

Taiwan ist nicht nur für seine Mikroelektronik weltweit bekannt, sondern auch für eine erfolgreiche Biotechnologie- und Medizintechnikbranche. Diese genießt mittlerweile auf fast allen Erdteilen einen ausgezeichneten Ruf. Vor allem taiwanische Medizingeräte aus den Bereichen Health Care, Diagnostik und Chirurgie überzeugen durch Innovationen und hohe Zuverlässigkeit. Auf der weltgrößten Medizinmesse MEDICA/COMPAMED 2018 haben Hersteller wie ACRO Biomedical, BenQ, EPED, GBC, IVD RED, JelloX, Maisense, Plexbio, Rooti Labs, Safetran, SanNon, SYNC, TRWR, WeMED, Yi Chun Hua und YK ihre neuesten Produkte erstmals in Europa vorgestellt. Die Firmen zeigten sich sowohl vom Auftritt in Düsseldorf als auch von den erzielten Ergebnissen ebenso zufrieden wie die taiwanischen Organisationen BPIPO (Biotechnology & Pharmaceutical Industries Promotion Office) und MIRDC (Metal Industries Research & Development Centre). Beide hatten den gemeinsamen Auftritt der 16 Hersteller organisiert.

Vor allem die Veranstaltung „Taiwan Biomedical Solution Spotlights“, bei der die sechs Unternehmen BenQ, Maisense, Plexbio, Rooti Labs, TRWR sowie WeMED stellvertretend ihre Leistungsfähigkeit einem Fachpublikum präsentierten, wurde als Erfolg gewertet. Medizintechnikspezialisten aus Kliniken, Einkäufer und Journalisten konnten hier, mitunter zum ersten Mal in Deutschland, einen fachlichen Blick auf taiwanische Produktneuheiten werfen und die Anbieter im direkten Gespräch befragen. Der in Europa bereits bekannte Elektronikhersteller BenQ konnte mit seinem neuen portablen Ultraschalldiagnosegerät im 8″ Tabletformat auch als Spezialist für Medizintechnik überzeugen. Mit dem handlichen H1300 sind Ultraschalluntersuchungen zukünftig auch außerhalb von Kliniken und Arztpraxen, z. B. am Unfallort, problemlos möglich. Maisense ist ein Startup, das unter anderem Geräte zur nicht-invasiven Herz-Kreislauf-Diagnose herstellt. Ihr Freescan erstaunte das Publikum als wahres Multitalent. Das kleine Medizingerät kann – nur am Handgelenk aufgelegt – innerhalb von zehn Sekunden Herzrhythmus, Blutdruck, Arterienalter, EKG und Puls erfassen. Ebenfalls im Feld der mobilen Diagnostika unterwegs ist die Firma Rooti Labs. Ihr mobiles EKG-Messgerät überzeugt gleich dreifach leicht: leichtes Gewicht, leicht zu bedienen und leicht zu tragen – es wird einfach auf die Haut aufgeklebt. Der Clou ist allerdings ein integrierter Chip, der die gesammelten Daten per Wi-Fi an Computer oder Server übertragen kann. TRWR ist ein Hersteller aus dem Bereich bioelektronischer Medizintechnik. Ihre Entwicklung nimmt die Volkskrankheit Diabetes ins Visier. Mit der in Düsseldorf vorgestellten Technologie zur elektrischen Nervenstimulation durch Mikrostrom (MENS) lassen sich verschiedene Symptome nicht-invasiv behandeln, die im Zusammenhang mit Diabetes mellitus stehen. Aus der Welt der Chirurgie stammt die neueste Entwicklung von WeMED Bio-Tech. Das Unternehmen aus Taipeh hat mit iMET (Intra-Medullary Endo-Transilluminating) eine visuelle Hilfe für das Fixieren von Schrauben bei Knochenbrüchen entwickelt. Die helle LED markiert die Position von Schraubenlöchern auf der Knochenoberfläche. Alle Hersteller zeigten sich erfreut über die Resonanz beim Treffen mit Medienvertretern und Fachpublikum, aber auch während der gesamten Messe. Ein Besuch bei der MEDICA/COMPAMED 2019 ist für die meisten Firmen deshalb fest eingeplant.

Gemeinsamer Erfolg für BPIPO und MIRDC
Vom Erfolg der vier Tage in Düsseldorf für ihre Branche waren auch BPIPO und MIRDC überzeugt. Das Biotechnology & Pharmaceutical Industries Promotion Office (BPIPO) ist eine taiwanische Regierungsorganisation. Sie dient als Kontakt für die biomedizinische Industrie Taiwans, zu der Biotechnologie, Pharmazie und Medizingeräte gehören. BPIPO hat zwei vorrangige Ziele: zum einen die Entwicklung der biomedizinischen Industrie Taiwans zu fördern und zum anderen deren weltweit erfolgreichster Partner zu sein. Die Organisation bietet sämtliche Dienstleistungen aus einer Hand für alle, die Informationen oder Unterstützung für Taiwans biomedizinische Industrie benötigen. Das Metal Industries Research & Development Centre Taiwan (MIRDC) wurde 1963 zur Erforschung und Entwicklung von Metalltechnologien und den dazugehörigen Industrien gegründet. Die gemeinnützige Organisation fokussiert sich auf sechs Forschungsfelder – Medizinische Geräte & Gesundheitspflege, Automobil, Mikrobearbeitung, Metallfertigung, Hochwertiges Equipment sowie branchenübergreifende Integration zur Steigerung der Wertschöpfung in der Metalltechnik. Der Umsatz im Jahr 2016 betrug 2,8 Milliarden US-Dollar. Die Forschungsschwerpunkte im Bereich Medizinische Geräte & Gesundheitspflege (Medical Device & Healthcare) sind zahnmedizinische und orthopädische Implantate, digitale orthopädische Geräte, minimal-invasive Chirurgiesysteme, Innovationen im Bereich Gesundheitsversorgung, intelligente Medizingeräte und Smart Health Care sowie hochwertige chirurgische Instrumente.

Über BPIPO und MIRDC
Das Biotechnology & Pharmaceutical Industries Promotion Office (BPIPO) ist eine taiwanische Regierungsorganisation. Sie dient als Kontakt für die biomedizinische Industrie Taiwans, zu der Biotechnologie, Pharmazie und Medizingeräte gehören. BPIPO hat zwei vorrangige Ziele: zum einen die Entwicklung der biomedizinischen Industrie Taiwans zu fördern und zum anderen deren weltweit erfolgreichster Partner zu sein. Die Organisation bietet sämtliche Dienstleistungen aus einer Hand für alle, die Informationen oder Unterstützung für Taiwans biomedizinische Industrie benötigen. Das Metal Industries Research & Development Centre Taiwan (MIRDC) fokussiert sich auf sechs Forschungsfelder – Medizinische Geräte & Gesundheitspflege, Automobil, Mikrobearbeitung, Metallfertigung, Hochwertiges Equipment sowie branchenübergreifende Integration zur Steigerung der Wertschöpfung in der Metalltechnik. Die Forschungsschwerpunkte im Bereich Medizinische Geräte & Gesundheitspflege (Medical Device & Healthcare) sind zahnmedizinische und orthopädische Implantate, digitale orthopädische Geräte, minimal-invasive Chirurgiesysteme, Innovationen im Bereich Gesundheitsversorgung, intelligente Medizingeräte und Smart Health Care sowie hochwertige chirurgische Instrumente.

Firmenkontakt
BPIPO und MIRDC
Andreas Severin
Bismarckstraße 120
47057 Duisburg
0203 50960213
andreas.severin@crossrelations.de
http://www.crossrelations.de

Pressekontakt
crossrelations brandworks GmbH
Andreas Severin
Bismarckstraße 120
47057 Duisburg
0203 50960213
andreas.severin@crossrelations.de
http://www.crossrelations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachpublikum-von-innovativer-medizintechnik-aus-taiwan-begeistert/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: