Elektrosmog kann der Baubiologe abschirmen

Befinden sich die Elektrosmog – Quellen  hinter oder in einer Wand (Stromleitungen, Elektrogeräte in einem angrenzenden Raum, usw.) kann man diese Wand mit einer Abschirmfarbe streichen und so den Elektrosmog reduzieren. Diese Farben enthalten leitfähiges Graphit, welches die elektromagnetischen Felder praktisch anziehen.

Anschließend können Sie durch den Baubiologe den noch verbliebenen Elektrosmog messen lassen und so die Wirksamkeit dieser Maßnahmen überprüfen.

Als eine Alternative zur Farbe kommen manchmal feinmaschige Edelstahl- oder Kupfergewebe zum Einsatz. Sie funktionieren nach den gleichen physikalischen Prinzipien.  Großflächige Abschirmungen mit Farben oder Geweben muss eine Elektrofachkraft fachmännisch erden.

Reduzierung von hochfrequenter Strahlung

Auch die Aussendung von WLAN-Strahlung oder Funkmasten  kann man häufig mit Abschirmfarben oder Abschirmgeweben deutlich verringern. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass man in abgeschirmten Räumen auf das Telefonieren mit dem Mobiltelefon oder dem Schnurlostelefon, sowie auf WLAN weitestgehend verzichten sollte.  Eine Lösung wäre die Rufumleitung auf ein schnurgebundenes Telefon. Internetanschluss kann man über LAN-Kabel realisieren – hier gibt es Adapter zum Anschluss an das Mobiltelefon.

abgeschirmte Stromleitungen können Elektrosmog verringern

Elektrosmog abschirmen durch spezielle Leitungen

Abgeschirmtes Stromkabel verhindert ElektrosmogIn einem Neubau, oder bei umfassenden Sanierungsarbeiten bieten sich abgeschirmte Elektroleitungen. Die Adern dieser Kabel sind mit einem metallischen Mantel umgeben. Ebenso ist dort noch ein sog. „Beidraht“ mit eingearbeitet. Diese Beidrähte einzelner Kabel verbindet man in Steckdosen oder Verteilerdosen miteinander. Anschließend führt der Elektriker am  Funktionspotentialausgleich alle Beidrähte der einzelnen Stromkreise zusammen. Diese Art von Leitungen „schließen“ das elektrische Wechselfelder praktisch im Kabel ein und leitet es direkt zum Erdpotential.  Der finanzielle Mehraufwand hierfür hält sich in Grenzen.

Halten Sie Abstand – Das hilft immer !!

Für alle oben beschriebenen Feldarten gilt: Sie verringern sich mit dem Abstand zur Quelle. Halten Sie also Abstand zu den Geräten, Leitungen, Antennen usw. , wenn Sie deren Elektrosmog nicht technisch reduzieren wollen oder können. Die Gesundheitsgefahren kann man so vermindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: