Einen Schritt weiter auf dem Weg zum Mittelstandspreis

Ingenieurbüro Zammit punktet mit internationalen Projekten und moderner Personalpolitik

Einen Schritt weiter auf dem Weg zum Mittelstandspreis

Zum zweiten Mal in Folge hat das Ingenieurbüro Zammit die Jurystufe beim großen Preis des Mittelstandes erreicht. Dies ist nach der Nominierung die erste wichtige Entscheidung auf dem Weg in die Endrunde. Im vergangenen Jahr wurde das Unternehmen mit Hauptsitz in Salzgitter in den Kreis der Finalisten gewählt, – aus rund 5.000 Teilnehmern in einem der renommiertesten Wirtschaftswettbewerbe deutschlandweit.

Moderne Unternehmensführung an zehn Standorten in Deutschland und ein Teamgeist, der auch internationale Planungsprojekte stemmt: Das sind Erfolgsrezepte, die IB Zammit in der Planungsbranche – und beim Mittelstandspreis – weit gebracht haben. Das Ingenieurbüro ist mit einem hochqualifizierten Team aus Fachingenieuren, Konstrukteuren und Technikern in der Technischen Gebäudeausrüstung tätig. Nach den Anforderungen der Kunden geben die TGA-Spezialisten einem Bau seine Funktion und statten ihn zum Beispiel mit Versorgungstechnik, energetischer Ausrüstung, Brandschutz, Elektro- und Kommunikationsanlagen aus.

Bei dem Wirtschaftswettbewerb der Oskar-Patzelt-Stiftung werden mittelständische Unternehmen nach fünf Kern-Kriterien bewertet: wirtschaftliche Entwicklung, Arbeitsplätze, Innovation, regionales Engagement und Kundennähe. Neue Erfolge und Alleinstellungsmerkmale konnte IB Zammit dabei auch 2017 präsentieren. So zeichnete das Ingenieurbüro jüngst für den Bau und den termingerechten Produktionsstart des Audi-Werkes in Mexiko sowie des VW Crafter Werkes in Polen verantwortlich.

Die Herausforderungen der Ingenieur-Branche liegen im allgemeinen Fachkräftemangel, darum ist die Mitarbeiterbindung eine Herzensangelegenheit für IB Zammit. Als Bausteine der Personalpolitik haben sich im Unternehmen flache Hierarchien bewährt sowie eine Lösungskultur, die eventuelle Fehler nicht beim Verursacher anprangert. Eine zeitgemäße Maßnahme, die vielen Unternehmen gut tun würde, ist auch das „Jobhandy-Verbot“ an Wochenenden und Feiertagen. Statt auf ständige Erreichbarkeit setzt IB Zammit auf echte Erholung der Mitarbeiter an freien Tagen.

Durch das Engagement an Schulen und Hochschulen schafft IB Zammit den direkten Draht zum Nachwuchs. So nehmen die Technischen Büros oft an Ausbildungsmessen teil oder laden Schüler- und Studentengruppen zu sich ein. In diesem Jahr werden acht Projekte aus den Bereichen Bildung, Sport und Soziales unterstützt. Aktiv setzt sich das Ingenieurbüro für regionale Einrichtungen in der Umgebung der zehn Standorte Salzgitter, Celle, Wolfsburg, Jembke, Hamburg, Achim, Bergisch Gladbach, Chemnitz, Berlin und Stuttgart ein.

Das Ingenieurbüro Zammit ist mit neun technischen Büros und zahlreichen Projektstützpunkten im deutschen Industrie- und Gewerbebau erfolgreich und schafft smarte Immobilien mit exzellentem Knowhow in der Technischen Gebäudeausrüstung. Auch im Ausland ist IB Zammit aktiv, doch die Wiege des Unternehmens steht in Salzgitter.
Qualität als Philosophie begleitet das Unternehmen, seit es 1991 von Tahar Ben Hedi Zammit gegründet wurde. IB Zammit hat alle Leistungen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) im Portfolio.

Kontakt
Ingenieurbüro Zammit GmbH
Christoph Stephan
An der Heerstraße 50
38228 Salzgitter
(05341) 8599 0
(05341) 8599 22
salzgitter@ib-zammit.de
http://www.ib-zammit.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/einen-schritt-weiter-auf-dem-weg-zum-mittelstandspreis/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: