E.DIS erweitert Umspannwerk für höhere Netzsicherheit

Strom- und Gasnetze in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg im Normalzustand. Infos zur Netzsicherheit und Energiewende bei E.DIS: www.e-dis.de.

E.DIS erweitert Umspannwerk für höhere Netzsicherheit

E.DIS macht seine Umspannwerke fit für die Energiewende und erhöht die Versorgungssicherheit.

Demmin. In Dargun in Mecklenburg-Vorpommern setzt der Netzbetreiber E.DIS derzeit ein Bauprojekt zur Aufnahme von mehr Strom aus Erneuerbaren Energien um: Das Umspannwerk wird um einen zweiten Trafo erweitert und erhöht die Versorgungssicherheit des Stromnetzes in der Region. Trotz der Corona-Pandemie kann E.DIS dieses und weitere Projekte für die Netzsicherheit in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern planmäßig umsetzen. Dank der umfangreichen Vorkehrungen von E.DIS arbeiten die Stromnetze und Gasnetze im Normalbetrieb. Wartung, Instandhaltung, Ersatzbau und Netzausbau schreiten weiter voran. E.DIS hat somit die Versorgung der Bevölkerung mit Strom und Gas abgesichert. Der Netzbetreiber informiert über Netzsicherheit und Netzausbau unter www.e-dis.de

Mit dem Bauprojekt in Dargun verdoppelt E.DIS die Leistung des Umspannwerkes. Wie der bereits vorhandene Trafo wird der neue eine Leistung von 20 Megawatt haben und somit mehr Strom aus Erneuerbaren Energien aufnehmen. E.DIS investiert in dieses Projekt für die Versorgungssicherheit und die Energiewende etwa eine Million Euro. Da besonders in Mecklenburg-Vorpommern viel grüner Strom produziert wird, steht der Netzausbau in dieser Region bei E.DIS im Fokus. Auch in Dargun wird zukünftig mehr Strom aus Erneuerbaren Energien aus dem Mittelspannungsnetz von E.DIS in Hochspannung (110.000 Volt) transformiert und von dort in die energiehungrigen Ballungszentren im Süden abtransportiert. Weitere Informationen zu Bauprojekten von E.DIS für die Energiewende sind unter https://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Bad-Doberan/Energieversorger-Edis-baut-neues-Umspannwerk-in-Tessin zu finden.

E.DIS hat das Umspannwerk in Dargun im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte vor zehn Jahren gebaut. Seine Bedeutung für die Energiewende in Mecklenburg-Vorpommern wurde damals schon erkannt und Platz für einen zweiten Trafo, der mehr Strom aus Erneuerbaren Energien aufnehmen kann, bereits vorgesehen. E.DIS errichtet jetzt zudem eine zweite Leitungseinbindung. Das Umspannwerk von E.DIS wird nun für viele Jahre zukunftssicher gemacht und gewährleistet die Netzsicherheit in Mecklenburg-Vorpommern. Der Netzbetreiber informiert auf seiner Webseite über die Strom- und Gasnetze in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, Erneuerbare Energien, Netzsicherheit, Netzstabilität und den Netzbetrieb während der Corona-Pandemie unter www.e-dis.de

E.DIS AG
Die E.DIS AG mit ihrer Tochter E.DIS Netz GmbH ist einer der größten regionalen Energienetzbetreiber Deutschlands und betreibt in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf einer Fläche von 35.500 Quadratkilometern ein rund 79.000 Kilometer langes Stromleitungsnetz. Hinzu kommt im östlichen Landesteil Mecklenburg-Vorpommerns und im Norden Brandenburgs auf einer Fläche von 9.770 Quadratkilometern ein ca. 4.700 Kilometerlanges Gasleitungsnetz.
In Fürstenwalde/Spree, Demmin und Potsdam befinden sich die drei großen Standorte des Unternehmens mit den wesentlichen zentralen Funktionen. Darüber hinaus arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von über 40 Standorten aus für eine zuverlässige Energieversorgung von Privat- und Gewerbekunden, Industrieunternehmen und Kommunen in der Region. Mit ca. 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich rund 150 Auszubildenden ist die E.DIS-Gruppe einer der größten Arbeitgeber in den neuen Ländern, kommunale Anteilseigner sind mit rund einem Drittel an E.DIS beteiligt.

Kontakt
E.DIS AG
Hannes Hobitz
Langewahler Straße 60
15517 Fürstenwalde/Spree
03361-70-0
03361-70-31 36
Hannes.Hobitz@e-dis.de
http://www.e-dis.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: