Druckfrisch

München (ots) – In der nächsten „Druckfrisch“-Ausgabe am Sonntag, 25. März 2012, um 23.50 Uhr im Ersten trifft Denis Scheck den 45-jährigen Schweizer Autor Christian Kracht, der gerade seinen vierten Roman vorgelegt hat, und Michael Ondaatje, einen der bedeutendsten kanadischen Schriftsteller mit holländisch-tamilisch-singhalesischen Wurzeln.

Christian Kracht: Imperium

Wer sich nur noch von Kokosnüssen ernährt und ansonsten in der Sonne sitzt, der wird gesund und schön und gottgleich. Das war die Ansicht des Nürnbergers August Engelhardt, der deshalb im Jahre des Herrn 1914 eine deutsche Südseeinsel bezog und dort begann, merkwürdige Leute um sich zu scharen und seltsame Reden zu führen. Die Geschichte dieses Herrn Engelhardt erzählt nun Christian Kracht, 1966 in der Schweiz geboren und heute in Italien lebend, in seinem großartigen neuen Buch. Bekannt wurde Kracht durch seinen ersten Roman ‚Faserland‘.

Michael Ondaatje: Katzentisch

Ein Schiff unterwegs von Ceylon nach England, drei Jungs unter Deck, diverse Tanten und eine Tanzkapelle: So fängt es an. Aber es ist beileibe keine Kreuzfahrt, die hier unternommen wird, sondern die Reise in ein neues Leben. Michael Ondaatje, geboren 1943 in Sri Lanka, erzählt von dieser Fahrt auf dem Ozeandampfer und merkwürdigen Passagieren. Mit seinem auch erfolgreich verfilmten Roman „Der englische Patient“ wurde der in Toronto lebende Autor weltberühmt.

Außerdem, wie immer, Denis Schecks Kommentar zu den Büchern auf der aktuellen „Spiegel“-Bestsellerliste (diesmal: Sachbuch) und eine ganz persönliche Empfehlung: Padgett Powells „Roman in Fragen“.

Moderation: Denis Scheck; Realisation: Andreas Ammer. Redaktion: Armin Kratzert (BR), Stephanie Appel (HR), Christoph Bungartz (NDR) und Susanne Schettler (WDR).

„Druckfrisch“ im Internet: DasErste.de/druckfrisch

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/druckfrisch/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: