Digitale Veränderungsprozesse in der Weiterbildung/Erwachsenenbildung

Der digitale Wandel trifft die Einrichtungen der Erwachsenen- und Familienbildung im Land. Gerade bei den Themen politische Kommunikation und der Entwicklung von Zielgruppen und der Verbände ist das deutlich spürbar. Im Auftrag des Landes NRW unterstützt und fördert die Landesarbeitsgemeinschaft der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung (LAG KEFB NRW) ihre Mitgliedseinrichtungen.

Die durch die Digitalisierung angestoßenen Veränderungsprozesse betreffen alle Lebensbereiche der Menschen und machen auch nicht vor der Erwachsenenbildung halt. Dieser Wandel betrifft unsere Art miteinander zu kommunizieren, zu lehren, zu lernen und zu arbeiten. Dies bringt diverse Entwicklungsprozessen mit sich, mit denen sich die Gesellschaft, aber auch Organisationen und Institutionen auseinandersetzen müssen. Um diesem Wandel zu begegnen sollten wir die entstehenden Chancen und Möglichkeiten nutzen. Dazu gehören eine stärkere Vernetzung der Bildungseinrichtungen bzw. der Bildungslandschaft wie beim dialog digitalisierung geschehen. Der Dialog bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und die Anforderungen der digitalen Transformation gemeinsam zu reflektieren und diskutieren.
Der Aufbau von Netzwerken ist allerdings nur ein Punkt der erfolgreichen Transformation. Ein weiterer wichtiger Schlüssel zum Gelingen des digitalen Wandels ist die Unterstützung und Qualifizierung der Mitarbeitenden. Damit sie gerüstet sind und mit Zuversicht diesem Veränderungsprozess entgegentreten können. Die aus den Bedarfen der Mitgliedseinrichtungen entwickelte Qualifizierungsreihe hat die Medienkompetenzen der Mitarbeitenden weiter ausgebaut und wurde von ihnen mit großem Engagement angenommen, wie die Anmeldungen und die aktiven Diskussionsrunden im den Workshops zeigten.
Aus den Diskussionsrunden der Workshops und der durchgeführten Befragung ergaben sich weitere Erkenntnisse. So benötigt die heterogene Struktur unserer Mitgliedseinrichtung einen stärker individualisierten Support, um für die Herausforderungen der Digitalisierung gewappnet zu sein. Ferner ergab die Befragung, dass der vereinfachte Austausch von Informationen und Materialien sowie die gewonnene Flexibilität in Bezug auf Raum und Zeit von unseren Mitgliedseinrichtungen sehr geschätzt werden. Daher nehmen wir die gewonnenen Erkenntnisse ins nächste Projekt mit und fokussieren uns hier auf das Angebot eines Supports für die Einrichtungen sowie einer eigenen Plattform, um die katholische Erwachsenen- und Familienbildung für die Zukunft und neue Innovationen zu rüsten.
„Das Recht auf digitale Weiterbildung setzt sich durch, wenn in der KEFB die analoge, die persönliche, die von Begegnung zwischen Menschen getragene, die aus christlicher Verantwortung gestaltete und mit einer gehörigen Portion Vertrauen in ein unmittelbares Miteinander ausgestattete Erwachsenen- und Familienbildung wertgeschätzt, mit der digitalen Welt versöhnt und in eine gegenseitige Befähigung und Bereicherung geführt wird.“, so Wolfgang Hesse Landesvorsitzende der LAG KEFB in NRW.
Unsere Abschlussbroschüre finden Sie unter folgenden Link: https://www.lag-kefb-nrw.de/export/sites/lagkefbnrw/digitalisierung/digitaler-wandel/Brosch_Digitale_Veraenderungsprozesse.pdf Gerne senden wir auf Wunsch gedruckte Exemplare zu.

Die Landesarbeitsgemeinschaft für Katholische Erwachsenen- und Familienbildung (LAG KEFB) vertritt in NRW 18 Erwachsenen- und Familienbildungswerke, 27 Familienbildungsstätten, 22 Heimvolkshochschulen/Akademien und 10 Verbandsbildungswerke. Sie bündelt und vertritt die Interessen der allgemeinen katholischen Weiterbildung in NRW. Im Themenkomplex Familie, Gesellschaft, Religion, Werte, Kultur, Demokratie, Beruf und Medien nehmen die Mitgliedseinrichtungen eine führende Rolle in der Weiterbildung ein.

Dr. Martin Schoser
Geschäftsführer
Tel.: 02 21 / 3 56 54 56 10
Fax: 02 21 / 25 67 63
E-Mail: schoser@lag-kefb-nrw.de

Die Landesarbeitsgemeinschaft für Katholische Erwachsenen- und Familienbildung (LAG KEFB) vertritt in NRW 18 Erwachsenen- und Familienbildungswerke, 27 Familienbildungsstätten, 22 Heimvolkshochschulen/Akademien und 10 Verbandsbildungswerke. Sie bündelt und vertritt die Interessen der allgemeinen katholischen Weiterbildung in NRW. Im Themenkomplex Familie, Gesellschaft, Religion, Werte, Kultur, Demokratie, Beruf und Medien nehmen die Mitgliedseinrichtungen eine führende Rolle in der Weiterbildung ein.

Kontakt
LAG KEFB in NRW
Elisabeth Kochanowski
Breite Str. 108
50667 Köln
022135654560
kochanowski@lag-kefb-nrw.de
http://www.lag-kefb-nrw.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: