Die Zeit ist in einem Wandel – und das ist auch gut so!

Mehr Teambuilding als Betriebsausflug gewünscht in diesem Jahr. Doch der Blick auf möglich positive Seiten fällt so manch Unternehmer schwer, wenn er Bilanz ziehenmuss. Somit ist verständlich und auch lobenswert, wenn Geschäftsinhaber unter anderem bei Alexandra Lohr und ihrem Team nach Unterstützung fragen. Alexandra Lohr begleitet Unternehmen nun seit 2014 die sich in Veränderungsprozessen befinden. Jedoch ist sie keine Unternehmensberaterin. Sie arbeitet In Einzelcoachings, verstärkt in Teambuildings als Systemischer Coach und bindet in ihre Prozesse erlebnis- und erfahrungsorientierte Methoden mit ein. Im Schwerpunkt sogar die Arbeit mit Pferden, als spannendes Medium um auch die häufig noch unbewusste Ebene, sowie die nonverbale Ebene in ihren Prozessen nach außen hin sichtbar zu machen. Warum „Pferd“? Mit dieser Frage wird Alexandra Lohr häufiger konfrontiert. Und vor allem, wieso das Pferd in einer immer noch dominierenden Männer-Führungskultur unterstützen kann? Haben sich Teams einmal auf diese eher noch ungewöhnliche und auch herausfordernde Arbeit eingelassen, fällt es ihnen leichter, darauf Antworten zu finden. Man muss es eben erlebt haben um es zu begreifen. Und das trifft nicht nur auf das Coaching mit Pferden zu!Und auch genau um das Erleben, darum geht es Frau Lohr in ihren teambildenden Maßnahmen. Die Teams mit Neuem zu konfrontieren, mit Außergewöhnlichem und vor allem mit dem Medium Pferd, das ein ganz feines Gespür hat für Echtheit, Wahrhaftigkeit und Authentizität. Das Pferd fordert im Umgang mit Einzelpersonen oder Gruppen, Kompetenzen und Qualitäten, damit es sich sicher fühlt und vertrauen kann. Benötigen Mitarbeiter nicht auch Vertrauen und Sicherheit, um einem Wandel motiviert entgegen zu treten und anzupacken? Durch die systemische Herangehensweise arbeitet Alexandra Lohr vor allem mit dem Blick auf das Ganze, aus verschiedenen Positionen heraus und kann so optimal die einzelnen „Herden“ mitglieder in ihrer Haltung unterstützen und somit das gesamte Team und das gesamte System. Durch weitere Coaches in ihrem Team, mit Expertisen im Schwerpunkt des Change Management, können die Erkenntnisse und Entwicklungsschritte die bei ihr in ihren Pferdegestützten Coachings gemacht wurden, im Berufsalltag weiterhin begleitet werden und so verspricht diese Herangehensweise vor allem auch Nachhaltigkeit in der Umsetzung. Aber was ist der Kern in der Arbeit des Teambuildings mit Pferden, wenn inhaltlich in den Prozessen des Auftraggebers vorerst nicht gearbeitet wird? So verrät Alexandra Lohr, dass es ihr immer vorrangig, um eine positive inneren Haltung geht, die sie mit ihren Klienten erarbeitet, um der neuen Herausforderung, dem Wandel, dem Change, oder wie auch immer es genannt wird, positiv gegenüber zu stehen. Hier setzt sie vor allem werte-, sowie ressourcenorientierte Methoden ein. In Teams nimmt sie dann auch noch die Rollenverteilung unter die Lupe und setzt auf die inneren Ressourcen die in jedem Team vorhanden sind, um den neuen Zeiten als Gemeinschaft positiv entgegen blicken zu können.Mit mehr Klarheit über vorhandene Stärken, mit einer optimistischen Grundhaltung, sowie einem Wir Gefühl verlassen ihre Klienten das ungewöhnliche Setting mit den Pferden. Mit dem Bewusstsein für die Stärken, sowie die Potentiale. Gerüstet, zielorientiert, mit dem Blick nach Vorn!

Als Feedback erhält Frau Lohr auch häufig, dass es zwar mit dem Team ein ungewöhnlicher „Betriebsausflug“ zu ihr war, doch genau dieses Ungewöhnliche nun als positive Erinnerung mit der gesamten Gruppe in Erinnerung bleibt und das Ungewöhnliche was im Alltag vor ihnen steht, nun garnicht mehr so unbesiegbar erscheint.Deutschlandweit bietet Alexandra Lohr die erlebnis- und erfahrungsorientierten Teambuildings mit Pferden an. Wer mehr über sie erfahren möchte informiert sich unter https://www.bewusst-wirken.de/teambuilding/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: