Deutschlandstipendiaten der Universität Hildesheim zu Gast bei Wiedemann in Sarstedt

Wiedemann Unternehmensgruppe

Deutschlandstipendiaten der Universität Hildesheim zu Gast bei Wiedemann in Sarstedt

Auf dem Bild u.a. Hendrik Wöhle, Prof. Dr. Martin Schreiner und Dr. Rainer Hermeling

Deutschlandstipendiaten der Universität Hildesheim zu Gast bei Wiedemann in Sarstedt

Im Rahmen der Kooperationen und Netzwerkpflege konnte WIEDEMANN im Juli die Deutschlandstipendiaten der Universität Hildesheim in Sarstedt begrüßen. Einmal im Jahr haben die Studenten die Möglichkeit Wirtschaftsunternehmen aus dem Raum Hildesheim zu erkunden. WIEDEMANN ist bereits seit vielen Jahren Sponser des Deutschlands Stipendiums an der HAWK – der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim. Durch diese Förderung konnten bereits Studenten während und nach Ihrem Studium als Mitarbeiter für WIEDEMANN geworben werden.

Die Begrüßung erfolgte durch Herrn Prof. Dr. Martin Schreiner; Vizepräsident für Stiftungsentwicklung der Universität Hildesheim, sowie Frau Beatrix Rinke; Studentische Hilfskraft im Bereich „Friend- und Fundrasing“ der Stiftung Universität Hildesheim.
Herr Dr. Rainer Hermeling, Vorsitzender der Universitätsgesellschaft Hildesheim bildet die Schnittstelle Wirtschaft und ist durch sein ehrenamtliches Engagement ein gern gesehener Gast.

Hendrik Wöhle führte durch den Tag und stellte die WIEDEMANN Unternehmensgruppe vor. WIEDEMANN pflegt bereits seit der Gründung im Jahr 1945 zu der Region Hildesheim, insbesondere zu dem ausführenden Fachhandwerk intensiven Kontakt. Die Lagerführung, begleitet durch Herrn Hendrik Wöhle, fokussierte sich besonders auf die Entwicklung „Software und Schnittstellen in der modernen Lagerhaltung“. Herr Mirco Weiß; Bezirksvorsitzender der Mittelstandsvereinigung Hildesheim, sowie Mitglied im Hildesheimer Stadtrat referierte anschließend zu dem Thema „Networking im beruflichen und privaten“.

Durch die Entwicklung der verschiedenen Studiengänge der Universität Hildesheim insbesondere im Bereich „angewandte Informatik“, zeichnete Hendrik Wöhle die Entwicklung der klassischen Haustechnik hin zum „Ambient Assisted Living“, welches eine immer größer werdende Thematik auch für das Unternehmen GFR – Gesellschaft für Regelungstechnik und Energieeinsparung (WIEDEMANN Gruppe) spielen wird. Diese Entwicklung wird seitens der Universität Hildesheim ebenfalls mit Spannung zur Kenntnis genommen und als zukunftsweisend angesehen.

Zum Abschluss lud WIEDEMANN noch zu einem Mittagsempfang ein und es wurden noch angeregte Diskussionen über Kooperationen und Schnittstellen in der Hochschullandschaft in Bezug auf Haustechnik geführt.

1 Gruppe, 6 Unternehmen, 8 Gewerke, 75 Niederlassungen, 900 Referenzen, ca. 1300 Mitarbeiter

Leistungs-/Produktprofil:
Das Angebot der Unternehmensgruppe umfasst die Bereiche :
HAUSTECHNIK, ANLAGENBAU/ENGINEERING und GEBÄUDEAUTOMATION.

– Sanitär
– Heizung
– Installationstechnik
– Medizin- und Hoteltechnik ( Barrierefreie Badgestaltung )
– Lüftung / Luftkanalbau / Klima / Regelung
– Röhren
– Schwerarmaturen
– Elektrotechnik
– Fliesen
– Schwerarmaturen
– Werkzeuge
– Industriebedarf

Kontakt
Wiedemann GmbH & Co KG
Hendrik Wöhle
Wiedemannstraße 1
31157 Sarstedt
05066-997-164
woehle@wiedemann.de
http://www.wiedemann.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutschlandstipendiaten-der-universitaet-hildesheim-zu-gast-bei-wiedemann-in-sarstedt/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: