Der richtige Einstieg als Beamtenanwärter mit einer Anwartschaftsversicherung

Bedeutung Anwartschaftsversicherung:

Wenn man von einer Anwartschaftsversicherung spricht, meint man damit, dass das eigentliche Versicherungsverhältnis ruht. Man bekommt keine Leistungen aus dem ehemaligen Vertrag, weil man keine private Krankenversicherung benötigt. Das Gute ist, dass man sich dafür das Recht sichern kann, die Anwartschaft zu einem anderen Zeitpunkt wieder in einen normalen Vertrag zu überführen. Der persönliche Gesundheitszustand wird also eingefroren und es findet keine erneute Gesundheitsprüfung statt. Wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert, findet das im Vertrag keine Berücksichtigung. Die Alterungsrückstellungen bleiben während der Anwartschaftszeit erhalten und steigen sich trotzdem. Im Vergleich zum normalen Vertrag, zahlt man hier nur einen kleinen Beitrag für die Anwartschaftsversicherung. Es besteht die Möglichkeit, die Krankenversicherung wunschgemäß lang ruhen zu lassen. In diesem Zeitraum hat man keinen Leistungsanspruch. Die Anwartschaftsversicherung sorgt für einen problemlosen Übergang in die private Krankenversicherung.

Wann braucht man eine Anwartschaftsversicherung?

Es lohnt sich für Selbständige, die für einen bestimmten Zeitraum in ein Anstellungsverhältnis treten wollen, bei dem sie unter der Versicherunspflichtgrenze liegen. Sie sind dann nämlich gezwungen, sich gesetzlich zu versichern. Die Anwartschaft garantiert dem Kunden die Möglichkeit zum Wechsel in die private Krankenversicherung zurückzukehren, wenn man wieder selbständig wird.

Die Anwartschaftsversicherung ist aber auch für jene Leute geeignet, wenn deren Arbeitszeiten zu gering ausfallen. So können sie sich mit dieser Versicherung absichern. Sogar für Leute, die für eine längere Zeit ins Ausland gehen, kann man mit der Anwartschaftsversicherung die private Krankenversicherung unbeachtet lassen und sich in dem Zeitraum bei einem internationalen Versicherer anmelden.

Die kleine Anwartschaft garantiert:

– Der Gesundheitszustand wird konserviert.
– Keine erneute Gesundheitsprüfung notwendig.
– Kleiner Betrag wird eingezahlt.
– Typischer Tarif für Beamtenanwärter

Die große Anwartschaft garantiert:

– Gesundheitszustand und Eintrittsalter bleiben erhalten.
– Großer Betrag wird eingezahlt.
– Sparanteil für die Altersrückstellungen ist enthalten.

Der Vertrag ist sinnvoll, wenn man als Privatpatient einen Zeitraum überbrücken will.

Firmenkontakt:

Generalvertretung Sven Lohe
Calvenstraße 3
23617 Stockelsdorf

Tel: 0451-4998575
Fax: 0451-4998577
Mobil: 0163-3160674
Mail: sven.lohe@axa.de
Webseite: www.beamte-info.de

Pressekontakt:

Generalvertretung Sven Lohe
Calvenstraße 3
23617 Stockelsdorf

Tel: 0451-4998575
Fax: 0451-4998577
Mobil: 0163-3160674
Mail: sven.lohe@axa.de
Webseite: www.beamte-info.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: