ContactLab deckt auf der Internet World die größten E-Mail-Verbrechen auf

München, 9. März 2012 – ContactLab weist auf der Internet World (27.-28. März 2012, ICM München, Stand B041, http://www.internetworld-messe.de) auf die neuesten Trends und zugleich auf die größten Sünden im E-Mail-Marketing hin. ContactLab unterhält ein eigenes Forschungslabor und führt mit seinem Newsletter-Monitor systematische Auswertungen von Tausenden Newslettern täglich durch. Darüber hinaus veröffentlicht das Unternehmen eine jährliche europaweite Marktstudie zum Verbraucherverhalten von Internetnutzern. Daraus gewinnen die ContactLab-Experten Einblicke in Trends, von denen die Kunden unmittelbar profitieren. Sie müssen den Kampagnenerfolg nicht dem Zufall überlassen, sondern können authentische Erkenntnisse und Erfahrungswerte nutzen. Messe-Besucher können sich am Stand von ContactLab über die neuesten Entwicklungen informieren und erfahren, was sie in der Praxis bedeuten. Die wichtigsten Ergebnisse der letzten Studie (http://www.de.contactlab.com/email-marketing-report-europe) und in begrenztem Umfang auch der Newsletter-Monitor (http://www.newslettermonitor.com/de/) sind öffentlich zugänglich.
Als europaweit tätiger Dienstleister für digitales Direktmarketing bietet ContactLab eine flexible und einfach bedienbare Plattform für die Verwaltung und Durchführung von Direkt- und Relationship-Marketingkampagnen über E-Mail, SMS, MMS, Fax. Umfangreiche Beratungsdienstleistungen auf der Grundlage von Erkenntnissen aus dem unternehmenseigenen Labor runden das Angebot ab.

Die größten E-Mail-Verbrechen
Die Experten von ContactLab haben zudem die häufigsten und folgenreichsten Fehler beim E-Mail-Marketing aufgedeckt. Mehr dazu auf dem Schaubild “Email Crime Scene” http://www.contactlab.de/e-mail-marketing-optimierung.

Um die Dos and Dont”s sowie um Trends und Best Practices beim E-Mail-Marketing geht es auch im Vortrag von Marko Gross, Country Director DACH bei der ContactLab Deutschland GmbH, der auf der Internet World am Dienstag, den 27. März um 15.00 Uhr stattfindet. Gezeigt und besprochen werden konkrete Fallbeispiele aus aller Welt.

Pressebilder finden Sie unter http://www.unicat-communications.de/newsroom/bildarchiv.html,k17

ContactLab ist einer der führenden europäischen Full-Service-Anbieter für digitales Direktmarketing mit Hauptsitz in Mailand und Niederlassungen in München, Madrid, Paris und London. Das Unternehmen setzt dabei auf die enge Verzahnung von Beratung und Technologie. Für 800 Kunden aus allen Branchen, darunter Acer, Adobe, Expedia, Illy, ING Direct und Henkel, verwirklicht ContactLab jeden Tag über 800 Kampagnen und versendet mehr als 40 Millionen E-Mails. ContactLab stellt nicht nur eine leistungsfähige IT-Plattform für die Durchführung von Kommunikationskampagnen per E-Mail, SMS und Fax bereit, sondern betreut seine Kunden auch bei der Entwicklung von Strategien und der Umsetzung einschließlich Creation, HTML-Coding und Distribution. Zu den Leistungen zählen Kundengewinnung über Direktmarketing, Gewinn- und Online-Spiele, Kundenbindungs- und Incentivierungsmaßnahmen sowie Online-Umfragen. ContactLab beschäftigt ein Team von über 100 erfahrenen Fachleuten im Bereich IT, Kommunikation und Marketing, Business Development, Internet und E-Mail-Strategien. Seit 2010 ist eine neue Abteilung für Marktforschung und Data Mining im Einsatz, der bereits zehn Mitarbeiter angehören.
Für weitere Informationen: http://www.de.contactlab.com

ContactLab
Marko Gross
Landwehrstrasse 61
80336 München
+49 89 4111 23 444

http://www.de.contactlab.com
info_de@contactlab.com

Pressekontakt:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 München
contactlab@unicat-communications.de
+49 (89) 74 34 52-0
http://www.unicat-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/contactlab-deckt-auf-der-internet-world-die-grosten-e-mail-verbrechen-auf/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: