Canonical Tag – kleiner Fehler, große Wirkung

Im Zusammenhang mit dem Canonical-Tag werden gerne Fehler gemacht, die weitreichende Folgen haben

Canonical Tag - kleiner Fehler, große Wirkung

Verschiedene Kriterien sind bei einer erfolgreichen Website von Bedeutung. (Bildquelle: © monsitj – Fotolia.com)

Vorweg – der Canonical Tag, eine Angabe im Quellcode der Webseite, ist für die Suchmaschinen ein wichtiges Hilfsmittel. Der Canonical Tag, der Bestandteil des HTML-Headers ist, ist wichtig auf der Suche nach doppelten Inhalten, die von den Suchmaschinen negativ bewertet werden. Webseiten mit gleichen oder ähnlichen Inhalten sollen gekennzeichnet werden. Und zwar im Idealfall so, dass die Ursprungsquelle ein besseres Ranking hat als das Duplikat. Wer sich umfassend über den Canonical Tag informieren möchte, der sollte sich an die Fersen von Matt Cutts, einem hochrangigen Mitarbeiter von Google, heften, der in Videos Funktion und Bedeutung des Canonical Tags erläutert. Webseitenbetreiber sollten jedoch beim Einsatz des „Etiketts“ gleich mehrere Kriterien beachten.

Canonical Tag: Webseitenbetreiber sollten beim Einsatz mehrere Kriterien beachten

„Beim Canonical Tag werden gerne Fehler gemacht. Deshalb weisen wir immer wieder darauf, dass das bestimmte Kriterien berücksichtigt werden sollten. So sollte man zuallererst überprüfen, ob auf der eigenen Webseite Duplicate Content vorhanden ist. Nicht immer sind ähnliche oder gleiche Inhalte zu vermeiden. Wenn möglich sollte man doppelte Inhalte – sofern vorhanden – korrigieren. Auch sollten 404 Fehler unbedingt vermieden werden. Die Erreichbarkeit der Webseite ist schnell überprüft – das Ziel sollte tatsächlich existieren. Auch sollte nur ein Canonical Tag für eine Website vorhanden sein. Und auch beim Canonical Tag selbst gilt – Individualität ist Trumpf!“, meint Andreas Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO in Baden-Baden. Die Agentur hat sich auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Online Reputation Management (ORM) spezialisiert.

„Und auch beim Canonical Tag selbst gilt – Individualität ist Trumpf!“

Nicht immer der Canonical Tag gegen Duplicate Content. „Immer wieder stellen wir fest, dass Webseitenbetreiber Inhalte unserer Seite oder von Kundenseiten komplett übernehmen. Oder sie werden einfach nur schlecht kopiert. Die Konsequenzen dieses Content Klaus können vor allem in sehr sportlichen Bereichen sehr gravierend und ärgerlich sein. Wichtig ist, dass man den Diebstahl schnell erkennt. Wir nehmen sofort Kontakt mit dem Webseitenbetreiber auf – bislang mit sehr guten Erfolgen“, so Andreas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

https://www.youtube.com/v/1iPmU9ZZ5S8?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/canonical-tag-kleiner-fehler-grosse-wirkung/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: