Bodensanierung bei „laufender“ Produktion

Wenn die „Heinzelmännchen“ den Boden schön machen

Bodensanierung bei "laufender" Produktion

Gießharzböden eignen sich bestens für Industrie, Handwerk und das produzierende Gewerbe. (Bildquelle: @ Fürstenhöfer Estrichtechnik GmbH)

Bodenheinzelmännchen – unter diesem Motto könnte eine Bodensanierung aus dem Hause Fürstenhöfer stehen. Das Unternehmen, das sich auf das Bearbeiten von Gewerbe- und Industrieböden spezialisiert hat, bietet universelle – bei Bedarf nicht minder individuelle – Bodenlösungen an.

Verlegung bei „laufender“ Produktion
Der große Vorteil dabei für den Kunden: Die Produktion kann während des Verlegens weiterlaufen, Regale und schwere Maschinen bleiben, wo sie sind. Das heißt unterm Strich: Kosten- und Zeitersparnis, denn das fließende Gießharzmaterial sucht sich seinen Weg um Hindernisse herum. Geschäftsführer Oliver Fürstenhöfer bestätigt: „Bei uns bekommt der Kunde individuell und ohne Umwege seinen Wunschboden. Wir liefern dabei alle Zutaten aus einer Hand – von Estrich über textilen und nichttextilen Bodenbelag bis hin zur hochbelastbaren Beschichtung“. Zudem bietet das Unternehmen aus dem mittelfränkischen Wendelstein auf Wunsch ein Bonbon für den Praxistest in Form einer kleinen Bodenprobefläche an.

Langlebig und pflegeleicht aus eigener Entwicklung
Für die Bodensanierung kommen die hauseigenen Gießharzböden zum Einsatz. Die verraten ihren großen Vorteil schon im Namen: Sie sind quasi aus einem Guss. Die meist nur drei bis fünf Millimeter dicke Bodenbeschichtung aus Epoxid- oder Polyurethanharz weist keinerlei Fugen und Nähte auf, wird direkt aufgebracht wird und härtet schnell aus. Die UV-beständigen und lösungsmittelfreien Böden geben sich dabei äußerst langlebig und pflegeleicht. Außerdem setzt Oliver Fürstenhöfer – Umwelt und Gesundheit danken es – grundsätzlich auf emissionsarme oder gar emissionsfreie Bodenvarianten. Die Böden bieten dennoch eine überraschend große Farbenvielfalt und ein breitgefächertes Spektrum an Eigenschaften. Das schafft umfassende Einsatzbereiche in Gewerbe und Industrie.

Spezielle Methoden verhindern Ausfallzeiten
Für denjenigen Unternehmer, der sich tagtäglich über seinen unansehnlich gewordenen Boden und „Tretfallen“ im Betrieb ärgert, sich aber bisher nicht zu einer Bodensanierung durchringen konnte, bietet Fürstenhöfer einen besonderen Service. Um teure Produktionsausfälle durch Betriebsunterbrechungen zu verhindern, wird die Bodenfläche Zug um Zug modernisiert. Im Fall der Fälle erfolgt die Sanierung sogar über Nacht. Alternativ kann bei größeren Flächen auch ein Wochenendeinsatz verabredet werden. Und so kommt der Boden nicht nur sprichwörtlich über Nacht – den Bodenheinzelmännchen sei Dank.

Die Fürstenhöfer GmbH im fränkischen Wendelstein wurde im Jahr 1998 gegründet. Das Unternehmen hat sich auf Bodenlösungen aus einer Hand für Industrie, Gewerbe und Freizeitanlagen spezialisiert. Das Credo: Professionelle Lösungen sowohl im Neubaubereich als auch bei der Sanierung! Bedient werden dabei große Industrieunternehmen ebenso wie der kleine Gewerbebetrieb an der Ecke. Das Unternehmen arbeitet bundesweit und verfügt derzeit über rund 40 gewerbliche und kaufmännische Mitarbeiter.

Firmenkontakt
Fürstenhöfer Estrichtechnik GmbH
Oliver Fürstenhöfer
Sperbersloher Straße 568
90530 Wendelstein
09129 – 40505
sekretariat@fuerstenhoefer.de
http://www.fuerstenhoefer.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
09231/63645
r.spandel@mm-pr.de
https://www.mm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bodensanierung-bei-laufender-produktion/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.