Bei Lungenerkrankung Entzündung bekämpfen

Verringerung von akuten Atemnotanfällen

sup.- Die unter dem Kürzel COPD zusammengefassten chronisch-obstruktiven Lungenerkrankungen haben sich mit rund 6,8 Mio. Betroffenen in Deutschland zu einer echten Volkskrankheit entwickelt. Meist wird diese nicht heilbare Erkrankung erst in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert, weil die Symptome wie Atemnot, Husten, Auswurf (AHA-Symptomatik) insbesondere von Rauchern vielfach lange Zeit ignoriert werden. Moderne Erkenntnisse zeigen, dass es bei der Behandlung der COPD sehr wichtig ist, sowohl bronchienerweiternde als auch entzündungshemmende Substanzen zu verordnen. Durch die Kombination dieser Wirkstoffe (z. B. im Präparat Foster) kann die Anzahl der akuten Atemnotanfälle (Exazerbationen), die oft einen Krankenhausaufenthalt notwendig machen, deutlich reduziert werden. „Jede Intervention, die die Entzündung der COPD vermindert, hilft die Häufigkeit und Schwere von Exazerbationen zu verringern“, bestätigt der Lungenfacharzt Dr. Thomas Voshaar (Lungenklinik Bethanien, Moers).

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bei-lungenerkrankung-entzuendung-bekaempfen/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.