Anzeichen für Belastungen privat und beruflich

Als Führungskraft steht man in der Verantwortung für die Gesundheit seiner Mitarbeiter. Woran man Belastungen erkennen kann, beantwortet der Inhaber von cor, Christian Hütt

Anzeichen für Belastungen privat und beruflich

Christian Hütt erklärt, wie Führungskräfte Belastungen erkennen.

Cor – Zentrum für gesunde Führung, wie der Name des Unternehmens von Christian Hütt verrät, geht es hier um gesunde Führung. „Und noch viel mehr. Es geht auch darum, wie mit gesunder Führung ein gesundes Arbeitsumfeld geschaffen werden kann“, erklärt Christian Hütt, Inhaber von cor. Aber wie wird eine gesunde Führung möglich?

„Indem Führungspersönlichkeiten darin gefördert werden, Belastungen und Überlastungen emotional und körperlich bei anderen, aber auch bei sich selbst zu erkennen. Und entsprechende Maßnahmen ergreifen können“, erklärt der Experte. Denn Führungsverhalten hat großen Einfluss auf das Team und damit das gesamte Unternehmen. Auf drei Ebenen könne erkannt werden, wann ein Mensch privat oder beruflich belastet oder gar überfordert ist. Ebene eins ist die der körperlichen Anzeichen, Ebene zwei des Wahrnehmens, Denkens und Fühlens und Ebene drei bezieht sich auf das Verhalten des Individuums.

Insgesamt gebe es über 130 Symptome, die häufigsten führt der Unternehmer anschließend aus: „Wer sich unter anderem mit brennenden, juckenden Augen, Spannungskopfschmerzen, erhöhtem Schwitzen und Magenproblemen rumplagt, der zeigt Symptome der Belastung auf der vegetativen Ebene, Ebene eins.“ Gründe dafür können vielfältig sein, häufige Ursachen finden sich in dem Mangel von Wasser, vermehrter Bildschirmarbeit, wenig Pausen, Druck und Stress.

„Auch kognitiv, und damit auf der zweiten Ebene, kann sich Belastung zeigen. Zum Beispiel in verminderter Motivation, erhöhter Aggression, fehlender Konzentration und damit steigender Fehlerquote. Und überhaupt, neben all dem: Wann wurde zum letzten Mal richtig herzhaft gelacht?“ Diese zweite Ebene verschmelze unmittelbar mit Ebene drei, denn all das äußert sich im Verhalten. „Dieses ist dann viel unkooperativer und zeigt enorme Verbitterung auf“, führt der erfahrene Berater, Coach und Trainer aus.

Wer diese Anzeichen oder ähnliche bei sich selbst oder anderen erkennt, sollte sie als Anlass zum Handeln nehmen. „Denn diese Belastungssymptome münden nicht selten in lebensgefährlichen Erkrankungen“, so Christian Hütt. Mehr dazu und wie eine gesunde Führung möglich wird, finden Unternehmer auf seiner Website unter: www.business-cor.de

Christian Hütt mit cor – dem Zentrum für gesunde Führung

Vom Versicherungskaufmann zum Unternehmer – Christian Hütt weiß, was es bedeutet, unter enormen Leistungsdruck arbeiten zu müssen. Oft stehen bei sinkender Leistungsbereitschaft und steigender Krankenstände überforderte Mitarbeiter überforderten Führungskräften gegenüber. An dieser Stelle hilft Hütt sowohl den Unternehmen als auch den Mitarbeitern mit Coachings, Beratungen und Trainings. Hier fungiert er nicht nur als Partner, sondern auch als Gefährte und Troubleshooter. Mit seinem Know-how sensibilisiert er Führungskräfte im Umgang mit ihren Mitarbeitern und hilft dabei, persönliche Probleme, Ängste und andere Belastungen in den Griff zu bekommen, bevor sie sich negativ auf die Arbeit auswirken. So wird schließlich mit den richtigen Maßnahmen ein gesundes Umfeld geschaffen, damit das Unternehmen mit leistungsstarken, motivierten, selbstverantwortlichen und gesunden Mitarbeitern erfolgreich sein kann.

Kontakt
cor – Zentrum für gesunde Führung
Christian Hütt
Alfredstraße 322
45133 Essen
+49 (0) 172 8069650
info@business-cor.de
https://www.business-cor.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/anzeichen-fuer-belastungen-privat-und-beruflich/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: