Schlagwort: Zeitgeschichte

„War’s das schon?“

„War’s das schon? 55 Versuche, das Leben und die Liebe zu verstehen“ – neues Buch von Lebensgefühl- und Midlife-Crisis-Experte Frank Jöricke erschienen

Frank Jöricke: War’s das schon?

Nach seinem Erfolgsroman „Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller Vetter und der Rest der Bagage“ ist Frank Jöricke wieder dem Geist der Zeit auf der Spur. Er stellt die entscheidende Sinnfrage aller, die mitten im Leben stehen.

Denn wenn es um ihr eigenes Leben geht, sind Menschen oftmals blind und schauen ungern in den Spiegel. Lieber gucken sie „Tatort“, Fantasyserien und WM-Spiele vor Großleinwänden. Und natürlich Liebesfilme, die nicht so richtig happy enden, sondern so lala, wie in La La Land. Weil sie selbst nicht so richtig happy sind. Sonst würden sie nicht Robbie Williams hören, Partnerportale aufsuchen, neidisch Urlaubsbilder auf Facebook und Instagram betrachten und insgeheim den 80er, 90er oder 00er Jahren nachtrauern.
Doch wer ist schuld daran, dass Menschen, die mitten im Leben stehen, gelangweilt sind und Zeiten nachtrauern, in denen sie noch nicht gelangweilt waren? Warum stellen sie sich mit 35, 45, 55 die Frage: „War’s das schon?“?
Dieses kurzweilige Werk gibt ungewöhnliche Antworten. Es wirft einen Blick auf das, was wir tun und lassen, sehen und hören, lieben und fürchten – und was das alles über uns verrät. Doch Vorsicht, mancher Pfad führt zu Gedanken, die unser Weltbild erschüttern können. Denn der Trip des Lebensgefühl- und Midlife-Crisis-Experten Jöricke durch das moderne Leben birgt viele Aha-Erlebnisse. „War’s das schon?“ – garantiert nicht!

Genre: populäres Sachbuch, Zeitgeistbrevier
Zielgruppe: junge und ältere Midlifecrisler, Karrieremenschen, Normalos, Verheiratete, Geschiedene, Melancholiker und der ganze Rest der Sinnsucher

Bibliographische Daten
Frank Jöricke: „War’s das schon? 55 Versuche, das Leben und die Liebe zu verstehen“
Münster: Solibro Verlag 1. Aufl. 2019 [klarschiff Bd. 15]
ISBN 978-3-96079-063-1
Broschur; 208 Seiten; 3 Fotos, Preis: 14,95 EUR (D)
Auch als E-Book erhältlich: eISBN 978-3-96079-064-8, Preis: 11,99 EUR (D)
Erscheinungstermin: 2.9.2019

Der Solibro Verlag ist ein Publikumsverlag, der aufklärerischen und zugleich unterhaltsamen Lesestoff anbietet, der es leicht macht, die mediale Konkurrenz öfter mal zu ignorieren. Etablierte Autoren wie die Journalisten Helge Timmerberg und Bernd Zeller oder die Schauspielerin Yvonne de Bark sorgen mit Ihren Titeln für gleichsam subversive wie kurzweilige Leseerfahrungen. Aber auch neue Autoren wie Almuth Herbst, Britta Wulf, Frank Jöricke, Guido Eckert, Bernhard Pörksen oder Jan Philipp Burgard sowie regionale Titel tragen zum abwechslungsreichen Verlagsprogramm bei (populäres Sachbuch, Belletristik, Reiseliteratur, Humor, Regionalia).

Kontakt
Solibro Verlag
Wolfgang Neumann
Jüdefelderstr. 31
48143 Münster
0251-48449182
presse@solibro.de
https://www.solibro.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wars-das-schon-2/

Senioren – Fit wie ein Turnschuh

68er und Blumenkinder im Ruhestand

Senioren - Fit wie ein Turnschuh

Senioren – Fit wie ein Turnschuh, 68er und Blumenkinder im Ruhestand

Pressemitteilung

68er Rebellengeneration geht in Rente

In ihrem neuen Sachbuch „Senioren – Fit wie ein Turnschuh, 68er und Blumenkinder im Ruhestand“ liefert Christa Stuber ihren Lesern geballte deutsche Alltagsgeschichte, gespickt mit eigenen Erlebnissen und Erinnerungen. Vor 50 Jahren protestierten die 68er gegen das Establishment. Heute sind die einstigen Blumenkinder fit wie ein Turnschuh und geben ihren Löffel noch lange nicht ab. Wie sieht die Zukunft aus?
Das Sachbuch von Christa Stuber erschien im tredition Verlag.

Nach einem kurzen Einstieg in die Nachkriegsgeschichte, durchleuchtet Christa Stuber in ihrem Buch alle Lebensbereiche, von „A“ wie Ausbildung bis „Z“ wie Zahnmedizin und zeigt den Wandel auf, der sich in den letzten 50 Jahren vollzog. Sie selbst gehört zu den Spät-68ern und erzählt aus allgemeiner wie persönlicher Sicht:
Als Jugendliche schockierten wir unsere Eltern mit unserer Beatmusik, mit langen Männermähnen und Miniröcken, heute kräht kein Hahn mehr danach. Wir wehrten uns gegen verkrustete Moralvorstellungen und forderten die Abschaffung des Schwulenparagrafen § 175, inzwischen gibt es die gleichgeschlechtliche Ehe. Wir kämpften für Gleichberechtigung, zumindest auf dem Papier ist sie mittlerweile Realität. Wir erweckten das Umweltbewusstsein, nach 50-jährigem Dornröschenschlaf geht die Jugend mit ihrer Klimaaktion „Fridays for Future“ wieder auf die Barrikaden.
Wir wuchsen ohne PCs und Internet auf, inzwischen mutiert Facebook zum Seniorentreff. Unsere Lebenserwartung stieg seit unserer Geburt gewaltig, vor uns liegen noch rund 20 Jahre. Wir sind fit wie ein Turnschuh und im Buch finden sich Tipps, wie wir es bleiben. Wir Senioren sind aktiv, wir sind keine Sofa-Rentner.

Christa Stuber, geboren 1952 in Forst/Baden, studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule in Karlsruhe. Als begleitende Ehefrau folgte sie ihrem Mann nach Liberia, Indonesien, Vietnam und Sri Lanka. Zwischen den Auslandseinsätzen arbeitete sie als EDV-Dozentin und als freie Journalistin für die Regionalpresse. Inzwischen lebt sie abwechselnd in Kota Kinabalu auf der Insel Borneo in Malaysia, am Hochrhein und in der Schweiz.
Sie veröffentliche die Bücher „Mein Leben in Liberia“ und die Kochbücher „Swiss Cuisine – The Best Food from Switzerland and Europe in English, Sinhala & Tamil“ und „Feine Küche vegan gekocht für alle Gäste: Über 150 vegane Rezepte mit Tipps für nicht-vegane Foodies“.

Buchdaten:
„Senioren – Fit wie ein Turnschuh, 68er und Blumenkinder im Ruhestand“ von Christa Stuber ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ zu bestellen unter:
ISBN: 978-3-7497-2243-3 Paperback
ISBN: 978-3-7497-2244-0 Hardcover
ISBN: 978-3-7497-2245-7 E-Book
Link zum Buchtrailer: https://www.youtube.com/watch?v=QxMJZrGt9lM

Kontaktdaten:
Mobil: 0170 55 16442
info@christastuber.com
www.christastuber.com

Autor

Kontakt
Christa Stuber
Christa Stuber
Jalan Bantayan, Jade Residence 1
88450 Kota Kinabalu
+491705516442
info@christastuber.com
https://christastuber.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/senioren-fit-wie-ein-turnschuh/

Germanija – Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde

Dmitirij Belkins etwas andere Einwanderungsgeschichte wirft einen Blick auf die jüngere deutsche Vergangenheit

Germanija - Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde

Deutsche Zeitgeschichte im Spiegel einer sehr persönlichen und zugleich politischen Erzählung, die ihr Licht auch auf die heutige turbulente Zeit der Einwanderung wirft.

„Der Frage ‚Was bist du denn?‘ versuche ich gerne auszuweichen. Jüdisch? Ja! Deutsch? Klar! Erwachsen? Gewiss! Russisch geprägt? Selbstverständlich! Mit der Ukraine eine gespaltene Verbundenheit empfindend? O ja! Europäisch? Unbedingt, jedoch mit kritischen Abstrichen in Richtung Brüssel! Und ich bin ein Historiker, der hofft, das alles differenziert und im geschichtlichen Kontext zu betrachten. Vieles von dem, was ich in diesem Buch erzähle, klingt paradox und ist in einer Grauzone zwischen pathetischem Drama, unverhoffter Komik, der großen Ahnungslosigkeit und einer ersehnten Normalität zu verorten. Doch ich betrete diese Zone gern. Wahrscheinlich bin ich nur in ihr richtig zu Hause. Denn so waren sie, unsere zwei Jahrzehnte zwischen Deutschland und überall.“ schreibt der Autor über seine heutige Situation.

Im Dezember 1993, Dnepropetrowsk, Ukraine, nimmt der 22-jährige Dmitrij Belkin drei Taschen und sechs Bücher, setzt sich in einen Bus und fährt ins völlig Ungewisse, nach Deutschland, wie eine Viertelmillion andere Juden aus der Ex-UdSSR auch. Er kommt als Einwanderer in ein Land im Umbruch: Sein postsowjetischer Blick trifft auf die alte und die neue Bundesrepublik, in der für ihn und seine Familie eine jüdische Selbstentdeckung möglich wird.
In seinem Buch erzählt Belkin von der Ankunft in Tübingen, dem Leben im Flüchtlingsheim, Begegnungen auf dem Amt. Von mitgebrachten Klischees über ein fremdes Land, dessen Dichter und Denker er schon lange liebt, und der brutalen Einsamkeit vor Ort. Von Univorlesungen, in denen er kaum die Hälfte versteht, und von großem Heimweh, das ihm in der Ferne die eigene jüdische Herkunft näher bringt. Beherzt, selbstironisch und voller Esprit zeichnet er die Geschichte einer Migration in all ihren Facetten. Und die Verwandlung eines ängstlich beobachten Gastes in einen kreativen Akteur.

Der Autor
Dmitrij Belkin, geboren 1971 in der Ukraine (damals UdSSR), kam 1993 als „Kontingentflüchtling“ nach Deutschland. In Tübingen schloss er sein bereits in der Ukraine begonnenes Studium der Geschichte und Philosophie mit Promotion ab. Nach Stationen am Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte, beim Jüdischen Museum Frankfurt, beim Fritz Bauer Institut und einem Jahr in den USA ist er heute als Referent beim jüdischen Ernst Ludwig Ehrlich-Studienwerk und als Publizist in Berlin tätig, wo er mit seiner Familie lebt.

Dmitrij Belkin
Germanija
Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde
202 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, EUR 19,95/EUA 20,60/sFr 25,30
ISBN 978-3-593-50580-0
Erscheinungstermin: 08. September 2016

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/germanija-wie-ich-in-deutschland-juedisch-und-erwachsen-wurde/

Geschichten, die man nie vergisst

Bewegende Ausstellung der DB in Kooperation mit dem STERN tourt ab Juni bundesweit durch Einkaufsbahnhöfe

Geschichten, die man nie vergisst

STERN-Titelbild von 1964

Unter dem Motto „Geschichten, die man nie vergisst“ präsentiert der Berliner Hauptbahnhof vom 10. bis 20.06.2016 eine bewegende Ausstellung der Deutschen Bahn in Kooperation mit dem Magazin STERN. 30 spektakuläre STERN-Titelbilder aus den vergangenen fast 70 Jahren – von den ersten Nachkriegsjahren über den Kennedy-Mord bis hin zum düster leuchtenden Eiffelturm nach den Anschlägen im vergangenen November – touren erstmals durch insgesamt acht deutsche Einkaufsbahnhöfe. Die Darstellung ist dabei selbst Teil der Zeitreise, denn jedes Bild atmet den Geist aus dem Moment seiner Entstehung. Der Eintritt ist frei!

Seit 1948 bilden STERN-Titelbilder ab, was aktuell wichtig für die Menschen ist. Mehr als 3.000 sind mittlerweile erschienen. Wer sie durchsieht, begibt sich auf eine Reise durch die Geschichte der Bundesrepublik. Jedes Cover ruft persönliche Erinnerungen wach. Angefangen bei der ersten Mondlandung über die Weltsensation „schwimmende Föten“ – das erste Bild eines ungeborenen Kindes in der Fruchtblase – bis hin zum Rekordkanzler Helmut Kohl. Themen, Sprache, Farben und auch die Ästhetik sind ganz der jeweiligen Zeit verhaftet und eng mit ihr verbunden. Die Bilder sind Momentaufnahmen, die dazu einladen, miteinander zu sprechen und sich über selbst Erlebtes zu diesem Zeitpunkt auszutauschen.

Die Tourdaten der Ausstellung „Geschichten, die man nie vergisst“:

Berlin Hauptbahnhof: 10.06. – 20.06.
Stuttgart Hauptbahnhof: 24.06. – 04.07.
München Hauptbahnhof: 12.08. – 23.08.
Duisburg Hauptbahnhof:24.09. – 07.10.
Düsseldorf Hauptbahnhof: 08.10. – 18.10.
Essen Hauptbahnhof:19.10. – 28.10.
Dresden Hauptbahnhof:01.11. – 10.11.
Nürnberg Hauptbahnhof:11.11. – 17.11.

An 80 deutschen Bahnhöfen mit der Marke „IHR EINKAUFSBAHNHOF“; laden über 3.000 attraktive Geschäfte an 365 Tagen im Jahr zum Flanieren, Einkaufen, Schlemmen, Sehen und Gesehen werden ein. Mit dem vielfältigen Angebot der Geschäfte ist der Bahnhof nicht nur Reisezentrum, sondern attraktiver Rundum-Versorger und die praktische Einkaufsmöglichkeit vor und nach der Reise. Im Fokus haben die Bahnhofsgeschäfte deutschlandweit die täglich 14 Millionen Reisenden und Besucher

Kontakt
DB Station & Service
Anja Herold
Koppenstr. 3
10243 Berlin
061197777101
anja.herold@db.com
https://www.einkaufsbahnhof.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/geschichten-die-man-nie-vergisst/

Luftfahrt, Gold und Ölsardinen – ein Kriminalroman zwischen Deutschland und Portugal

Bernd Dieter Schlange zeigt in „Luftfahrt, Gold und Ölsardinen“, was geschieht, wenn ein Mann durch seinen Job zu viele Geheimnisse aufdeckt.

BildKarl Reuter wird eines Tages in einem Hotel in Hamburg tot aufgefunden. Die Behörden haken den Fall jedoch chnell ab, da es sich in ihren Augen um einen Unfall bei Spielen im homosexuellen Milieu handelt. Der Polizist Klaus Nottebrook wickelt 38 Jahre später den Fall und neu auf. Relativ schnell stellt er eine Verbindung zwischen Reuters Arbeit als Übersetzer an der Deutschen Gesandtschaft in Lissabon zwischen 1933 und 1944 und seinem Tod her. Anscheinend hat Reuter dort Vorkommnisse untersucht, die nicht untersucht werden sollten …

„Luftfahrt, Gold und Ölsardinen“ von Bernd Dieter Schlange entpuppt sich als fesselnder Roman, der die Beziehung zwischen dem salazaristischen Portugal und Hitler-Deutschland untersucht, und einige wichtige Aspekte dieser Beziehung auf unterhaltsame Weise beleuchtet. Die Handlung der Kriminalgeschichte selbst ist erfunden, doch die historischen Ereignisse, die während dieser Geschichte vor sich gegangen sind, sind historisch akkurat. Das Buch eignet sich daher auch für Leser, die zwar gerne über Geschichte lesen, aber normale Geschichtsbücher eher langweilig finden.

„Luftfahrt, Gold und Ölsardinen“ von Bernd Dieter Schlange ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-2176-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/luftfahrt-gold-und-oelsardinen-ein-kriminalroman-zwischen-deutschland-und-portugal/

Zeitgeschichte verschenken mit grossen Wandbildern von gallery-history.de

Bremen 18.03.2016. Auf gallery-history.de kann man zeitgeschichtliche originale Fotografien aus der Zeit von 1859 bis 1914 als Fotografie Abzug auf Alu-Dibond Hochglanz online bestellen.

BildFrühlingsputz steht an! Und das beinhaltet auch in vielen Haushalten die Neugestaltung ihrer Räume. Es geht hier nicht nur um das Schmücken von Fenstern, sondern allgemein den Räumen neuen Glanz zu verleihen.

Außer dass man Möbel rückt, werden auch Böden und Wände neu gestaltet. Gerade bei der Neugestaltung der Wände lautet der ultimative Geheimtipp der letzten Jahre Raum schaffen für große Wandbilder – am besten sehr nostalgisch und romantisch durch originale Fotografien aus der Zeit von 1859 bis 1914. Diese Zeit wird heute gerne als die Gründerzeit bezeichnet. Während in Mitteleuropa die Hochindustrialisierung ihren Siegeszug antrat, waren Länder wie China damals noch weit rückständiger. Wer sich Szenen des Lebens aus China zur damaligen Zeit oder die tollen Errungenschaften im Bereich Technik, Architektur und einen Einblick in die damalige Kultur erhaschen will, der kann sich grosse Wandbilder in seine Wohnung holen. Diese zeigen Szenen, die als Grundlage originale Fotografien aus der Zeit von 1859 bis 1914 haben.

Tolles Geschenk zum Einzug

Da grosse Wandbilder sehr gut wirken und immer ein Blickfang sind, stellen Sie das ideale Geschenk für verschiedene Anlässe dar. So sind grosse Wandbilder bzw. die originalen Fotografien aus der Zeit von 1859 bis 1914 die alle eine zeitgemäße Austragung haben und ein sehr gutes Geschenk für jemanden, der gerade eine Wohnung frisch bezogen und an der Wand über dem Sofa noch eine weiße Lücke klaffen hat. Jede Fotografie auf Alu – Dibond von gallery-history.de erweck den Eindruck, als schwebe das grosse Wandbilder frei vor der Wand im Raum. Natürlich sind auch eingesessene Liebhaber dieser Zeitgeschichte mit grossen Wandbildern gut bedient. Auf gallery-history.de findet man in verschiedenen Kategorien garantiert das passende Wandbild für Zuhause.

Über:

Gallery History
Herr R. Buggel
Middelburger Str. 13
28259 Bremen
Deutschland

fon ..: +49 421 84730160
web ..: http://www.gallery-history.de
email : manuelablau@aol.com

Wir von Gallery History verkaufen zeitgeschichtliche originale Fotografien aus der Zeit von 1859 bis 1914 als Fotografie Abzug auf Alu-Dibond Hochglanz. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Gallery History
Herr R. Buggel
Middelburger Str. 13
28259 Bremen

fon ..: +49 421 84730160
web ..: http://www.gallery-history.de
email : manuelablau@aol.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zeitgeschichte-verschenken-mit-grossen-wandbildern-von-gallery-history-de/

Informationsflut begegnen – Texte und Begriffe durch Fragen zu hinterfragen lernen

Gunnar Schanno erläutert in „Informationsflut im Griff der Fragen“, wie man Informationen kritisch verarbeiten kann.

BildFragen zielen nicht nur darauf, eine Antwort zu erhalten. Im Zusammenhang des Fragens geht es auch um eine Haltung, sich nicht mit dem Vordergründigen zufrieden zu geben. Im Erfassen der Informationsflut über die Massenmedien, in Print oder in elektronischen (Internet-)Formaten ist es hilfreich, in fragend-analytischer Geübtheit den Fakten, Meinungen, Behauptungen aller Medieninhalte zu begegnen. Gunnar Schanno stellt in „Informationsflut im Griff der Fragen“ ein Fragekonzept vor, dass auch die immer aktivere Rolle des Lesers/Zuschauers als Mitbeteiligter, etwa in Social Media, berücksichtigt. Aus diesem Grund steht auch die mit der größten Informationspower in den Medien repräsentierte Politik/Zeitgeschichte im Mittelpunkt der Fragen.

Das Buch gibt Bestärkung darin, über eine im eigenen Kopf sich verselbständigende Technik des Fragens der Informationsflut „kritisch-gekonnter“ zu begegnen. Schanno zeigt in seinem praxisnahen Buch Fragebeispiele, die Blickschärfe vor allem für textliche Inhalte und Begriffe aufzeigen. Sein detailreiches Sachbuch richtet sich an mündige Bürger unserer Informationsgesellschaft und erläutert, wie wir der Informationsflut, die täglich auf uns eindringt, sinnvoll begegnen können.

„Informationsflut im Griff der Fragen“ von Gunnar Schanno ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-6091-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/informationsflut-begegnen-texte-und-begriffe-durch-fragen-zu-hinterfragen-lernen/

Auf der falschen Seite – neues Buch transportiert Leser in die jüngere, deutsche Vergangenheit

Wilhelm Schneider entführt in „Auf der falschen Seite“ in eine längst vergangene Epoche.

Bild„Wie war das damals eigentlich?“ Eine oft gestellte Frage, die aufkommt, wenn in gemütlicher Runde junge Leute mit älteren Menschen ins Erzählen kommen. Meist schwärmen die Älteren von den längst vergangenen Zeiten. Damals war alles stets schöner und besser… Wilhelm Schneider geht diesem Phänomen auf den Grund, nachdem ihm selbst nach der Wende auf dem Dachboden Bilder und Dokumente aus den 40er und 50er Jahren in die Hände fallen. Plötzlich werden alte Erinnerungen wieder wach. Der Vater in seiner schneidigen Arbeitsdienstuniform, die amerikanischen Bomberverbände am wolkenlosen Himmel, die über die an der Wohnzimmertür befestigten Europakarte wandernden Stecknadeln, der russische Offizier Nikolai, der Vater beim Mähen der Wiesen und beim Schnapsbrennen, das Rübenverziehen auf endlosen Feldern, die erste Zigarette, das Internat und das Wichtigste, die erste Liebe…

In „Auf der falschen Seite“ wird eine längst vergangene Welt durch den Fund von Briefen und Dokumenten wieder lebendig. Wilhelm Schneider erweckt in seinem Buch eine bereits gänzlich fremde Welt, die mit der heutigen technisierten Welt nur noch wenig gemein hat, wieder zum Leben. Der Autor reist dabei nicht nur zu Kindheitserinnerungen, sondern lässt die Nachkriegszeit, das Leben nach dem zweiten Weltkrieg, die Gepflogenheiten von damals Revue passieren. Schneider baut in seinem Buch eine Brücke aus der Gegenwart in die Vergangenheit und erlaubt den Nachkommen einen interessanten Einblick in eine vergangene Epoche und das Leben während dieser Zeit.

„Auf der falschen Seite“ von Wilhelm Schneider ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-1893-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-der-falschen-seite-neues-buch-transportiert-leser-in-die-juengere-deutsche-vergangenheit/

Schicksal verweht im Wind – neues Buch schickt den Leser auf Zeitreisen in die Vergangenheit

Oliver Märtin lässt in seinem spannenden Sci-Fi-Roman „Schicksal verweht im Wind“ Zeitgeschichte Revue passieren.

BildWir zählen das Jahr 2068. Menschheit und Wissenschaft haben Grenzen der Erfahrung überwunden. Reisen in die Vergangenheit und der Besuch kultureller Stätten und historisch bedeutsamer Persönlichkeiten sind möglich geworden. Zeitreisen stellen sich in dieser nahen Zukunft als touristische Selbstverständlichkeit dar – als eine Art post-moderner Massentourismus. In einem gewaltigen Zeitsprung führt die Route des Erzählers Dan zunächst zurück in das alte Ägypten, an das Sterbebett des Pharaos Tutanchamun, dann nach Kleinasien in die Zeit Kleopatras und Marcus Antonius. Nach diesen Abenteuern geht es unter anderen zu Maria Theresia, zu Queen Victoria, der Großmutter Europas und zu den letzten Lebensmomenten des letzen Romanow, Zar Nikolaus II.

Oliver Märtin spielt in seinem Roman „Schicksal verweht im Wind“ mit einem folgenschweren Zukunftsszenario. Die Zeitreisen, auf die sich der Protagonist und der Leser begeben, werden durch technische Schwierigkeiten und Sabotageakte zur Odyssee in der Zeit. Das moderne Unterfangen Zeitreise wird zum Mahnmal gegen die Hybris, menschliches Leben allein an fortentwickelter Wissenschaft festmachen zu wollen. Autor Oliver Märtin entführt den Leser in seinem Sci-Fi-Roman in vergangene und zukünftige Welten, die so wiedererweckt und -entdeckt werden.

„Schicksal verweht im Wind“ von Oliver Märtin ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-6826-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schicksal-verweht-im-wind-neues-buch-schickt-den-leser-auf-zeitreisen-in-die-vergangenheit/