Schlagwort: Zahntechnik

Jetzt auch in München: Kombination aus Ärzten und Online-Beratung soll unsichtbaren Zahnschienen zum Durchbruch verhelfen

Start-up Beyli füllt bei der Zahnkorrektur große Lücke

Jetzt auch in München: Kombination aus Ärzten und Online-Beratung soll unsichtbaren Zahnschienen zum Durchbruch verhelfen

München, 28. Juni 2019 – Immer mehr Unternehmen vertreiben unsichtbare Zahnschienen im Internet. Doch dieses Angebot stößt bei Experten, Kieferorthopäden und Zahnärzten auf Ablehnung – zu unterschiedlich sind bei der Zahnkorrektur die individuellen Anforderungen, die sich mit reiner Beratung per Internet nicht erfüllen lassen. In diese Lücke stößt nun das Start-up Beyli: „Anders als das Gros unserer Wettbewerber arbeiten wir aktiv und ausschließlich mit unabhängigen Kieferorthopäden und Zahnärzten mit entsprechendem kieferorthopädischen Fachwissen zusammen, um den hohen Qualitätsanspruch unserer Kunden zu erfüllen“, erklärt Philippe Dahmen, Geschäftsführer von Beyli.

Konkret sieht das dann so aus: „Die Kunden können sich sowohl auf der beyli-Website als auch in unseren Beratungszentren, den sogenannten Beyli Studios, informieren und persönlich durch Fachpersonal wie zum Beispiel Zahntechnikermeister beraten lassen. Entscheidet sich unser Kunde schließlich für eine Zahnkorrektur, fertigt nach einem Besuch beim Kieferorthopäden ein renommiertes großes Zahntechniklabor in Deutschland die Zahnschienen“, sagt Dahmen.

Nachdem Beyli im Frühjahr in Köln mit einem Beratungszentrum und mehreren Kooperationsärzten gestartet war, erfolgt nun der zweite Schritt. Auch in München setzt das junge Unternehmen auf erfahrene niedergelassene Kieferorthopäden und Zahnärzte. „Mit diesen starken Partnerschaften schaffen wir das Vertrauen, das für viele Menschen eine Behandlung mit unsichtbaren Zahnspangen erst relevant macht“, meint Dahmen.

In den kommenden anderthalb Jahren will Beyli sein kombiniertes Angebot flächendeckend in Deutschland anbieten.

Die :beyli GmbH („behind your lips“) wurde Anfang 2019 von Creative Dock, einem der führenden Company Builder, gegründet. Aktuell in zwei Ländern vertreten und mit ersten Beratungszentren, den „:beyli Studios“, in Köln und Warschau, rollt das junge Start-up nun den Markt für unsichtbare Zahnschienen auf: Anders als der Wettbewerb arbeitet :beyli ausschließlich mit niedergelassenen Zahnärzten zusammen. Neben dieser engen Kooperation mit unabhängigen Zahnarztpraxen setzt das junge Unternehmen auf die Kombination aus Online-Dialog – Stichwort umfangreiches Informationsangebot, schnelle und einfache Terminvereinbarung per Website – und stationäre Beratung in eigenen Beratungszentren. www.beyli.eu

Firmenkontakt
:beyli GmbH
Philippe Dahmen
Amalienstrasse 62
80799 München
0221 348 038 – 37
info@beyli.eu
https://www.beyli.eu/test-aligners

Pressekontakt
Siccma Media
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
0221 348 038 – 31
giesen@siccmamedia.de
https://www.siccmamedia.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jetzt-auch-in-muenchen-kombination-aus-aerzten-und-online-beratung-soll-unsichtbaren-zahnschienen-zum-durchbruch-verhelfen/

Neuerscheinung von Spitta „Zahntechnik in der kieferorthopädischen Praxis“

Neuerscheinung von Spitta "Zahntechnik in der kieferorthopädischen Praxis"

Zahntechnik in der kieferorthopädischen Praxis

Balingen, 05. Juni 2019 – Spitta, Deutschlands führendes Medienunternehmen für Zahnmedizin und Zahntechnik, stellt das neue Nachschlagewerk „Zahntechnik in der kieferorthopädischen Praxis“ vor, welches einen Einblick in die erfolgreiche Planung und Durchführung zahntechnischer Leistungen bei der kieferorthopädischen Behandlung gibt.

Die Zahntechnik nimmt in kieferorthopädischen Praxen eine Schlüsselrolle zwischen der Behandlung, der Erstellung und Eingliederung der Werkstücke sowie deren Abrechnung ein. Meist spielt die Vermittlung von Wissen zu zahntechnischen Leistungen und deren Abrechnung in der schulischen Ausbildung jedoch eine untergeordnete Rolle. Ein Grundwissen zu zahntechnischen Leistungen und Werkstücken ist jedoch bei der erfolgreichen Planung und Durchführung von zahntechnischen Leistungen im kieferorthopädischen Praxis- und Laboralltag unerlässlich.

Hier setzt Spittas neuestes Nachschlagewerk an: Der Leser soll durch bebilderte Schritt-für-Schritt-Abläufe zu Workflows im zahntechnischen Labor bei der Umsetzung kieferorthopädischer zahntechnischer Leistungen Sicherheit erlangen. Zahntechnische Workflows werden in Verbindung mit Abrechnungstabellen zu den gängigen zahntechnischen Leistungen in der Kieferorthopädie dargestellt.

Des Weiteren sollen klare Arbeitsabläufe, praxiserprobte Checklisten und spezifische Praxistipps die Effizienz der zahntechnischen Labororganisation steigern. Individualisierbare und sofort einsetzbare Checklisten sowie Arbeitsabläufe auf CD-ROM sollen dem zeitlichen Aufwand im Laboralltag entgegenwirken.

Das Werk richtet sich an zahntechnische Labore, welche kieferorthopädische Werkstücke herstellen, an kieferorthopädische Praxen mit eigenem Labor, sowie an Zahnarztpraxen, welche kieferorthopädische Leistungen anbieten und durchführen.

Das Nachschlagewerk ist seit 31. Mai 2019 zum Preis von 149,00 EUR erhältlich. Weitere Informationen und Leseproben finden Sie hier:
Zahntechnik in der kieferorthopädischen Praxis

Bibliographische Daten

Jens Johannes Bock
Zahntechnik in der kieferorthopädischen Praxis
Planung, Durchführung und Abrechnung inkl. Mustervorlagen und Checklisten
318 Seiten, ca. 200 Abbildungen, ca. 30 Tabellen, DIN A4
149,00 EUR [D] zzgl. MwSt.
ISBN 978-3-946761-96-9

Die Spitta GmbH, Teil der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Mit der Marke DIOS bietet Spitta zudem Softwarelösungen für die Bereiche Abrechnung und Praxismanagement, Medizinproduktverwaltung und Hygiene sowie Dokumentenmanagement und Qualitätsmanagement. Mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta bereits erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de und www.dios.de

Kontakt
Spitta GmbH
Melisa Polat
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952-362
melisa.polat@spitta.de
http://www.spitta.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuerscheinung-von-spitta-zahntechnik-in-der-kieferorthopaedischen-praxis/

Start-up Beyli will Markt der unsichtbaren Zahnschienen aufrollen

Unternehmen setzt auf Partner-Zahnärzte sowie eine Kombination aus Online-Dialog und stationärer Beratung

Start-up Beyli will Markt der unsichtbaren Zahnschienen aufrollen

München, 15. Mai 2019 – Das neu gegründete Start-up Beyli will den Markt der unsichtbaren Zahnschienen aufrollen und setzt dabei auf einen neuen Ansatz: „Anders als das Gros unserer Wettbewerber arbeiten wir aktiv und ausschließlich mit unabhängigen Zahnarztpraxen zusammen, um den hohen Qualitätsanspruch unserer Kunden zu erfüllen“, erklärt Philippe Dahmen, Geschäftsführer von Beyli. Neben dieser engen Kooperation setzt das junge Unternehmen auf die Kombination aus Online-Dialog und stationärer Beratung in Beratungszentren, den sogenannten Beyli Studios.

„Mit einem umfangreichen Informationsangebot im Netz, per Hotline und vor allem von Mensch zu Mensch vor Ort schaffen wir das Vertrauen, das für viele Menschen eine Behandlung mit unsichtbaren Zahnspangen erst relevant macht“, sagt Dahmen. „Ein analoger Kontaktpunkt mit echten Experten ist für viele potentielle Patienten ein entscheidender Mehrwert – verglichen mit reinen Online-Diensten.“

Diese Strategie basiert dabei auch auf einer aktuellen Panel-Studie von Creative Dock. Demnach kennen lediglich rund 30 Prozent der befragten Deutschen überhaupt die Behandlungsmethode mit unsichtbaren Zahnschienen. „Es ist also kein Wunder, dass dieser Markt in Deutschland noch ein großes Potential verspricht“, meint Dahmen.

Vor diesem Hintergrund eröffnete sein Unternehmen kürzlich auf der Kölner Einkaufsmeile Mittelstraße ein „Beyli Studio“: Interessierte können sich hier ein 3D-Modell ihrer Zähne anfertigen lassen, mit einer Vorher-Nachher-Simulation ihr neues Lächeln betrachten und sich individuelle Test-Schienen anfertigen lassen, um diese in aller Ruhe auszuprobieren. „Wer um die 2.500 Euro für eine Behandlung ausgibt, sollte auch die Chance bekommen, das Produkt vorab anzufassen oder sogar das, überraschend angenehme, Tragegefühl selbst zu erleben“, meint Dahmen. „Schließlich begleitet unsere Schiene sie ja auch mehrere Monate fast durchgehend, Tag und Nacht.“

Fällt die Entscheidung pro Zahnschiene aus, werden nach einem Zahnarztbesuch die Zahnschienen von ausgebildeten Zahntechnikern in Deutschland gefertigt. „Trotz „Made in Germany“ sind unsere Zahnschienen meist über die Hälfte günstiger als traditionelle Metallspangen – die aber ohnehin für die angesprochene Zielgruppe aufgrund der optischen Erscheinung oft gar keine Alternative sind“, sagt Dahmen.

In den kommenden anderthalb Jahren will Beyli sein kombiniertes Angebot flächendeckend in Deutschland anbieten.

Die :beyli GmbH („behind your lips“) wurde Anfang 2019 von Creative Dock, einem der führenden Company Builder, gegründet. Aktuell in zwei Ländern vertreten und mit ersten Beratungszentren, den „:beyli Studios“, in Köln und Warschau, rollt das junge Start-up nun den Markt für unsichtbare Zahnschienen auf: Anders als der Wettbewerb arbeitet :beyli ausschließlich mit niedergelassenen Zahnärzten zusammen. Neben dieser engen Kooperation mit unabhängigen Zahnarztpraxen setzt das junge Unternehmen auf die Kombination aus Online-Dialog – Stichwort umfangreiches Informationsangebot, schnelle und einfache Terminvereinbarung per Website – und stationäre Beratung in eigenen Beratungszentren. www.beyli.eu

Firmenkontakt
:beyli GmbH
Philippe Dahmen
Amalienstrasse 62
80799 München
0221 348 038 – 37
info@beyli.eu
https://www.beyli.eu/test-aligners

Pressekontakt
Siccma Media
Anna Pluymakers
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
0221 348 038 – 37
pluymakers@siccmamedia.de
https://www.siccmamedia.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/start-up-beyli-will-markt-der-unsichtbaren-zahnschienen-aufrollen/

Neues Werk von Spitta zur Abrechnung von Festzuschüssen für Zahntechniker

Das neue Laborhandbuch „Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten“ erläutert die vollständige Abrechnung aller zahntechnischen Leistungspositionen, die im Zusammenhang mit den Festzuschussregelungen zum Tragen kommen

Neues Werk von Spitta zur Abrechnung von Festzuschüssen für Zahntechniker

Cover: Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten

Balingen, 29. Juni 2017 – Spitta, Deutschlands führendes Medienunternehmen für Zahnmedizin und Zahntechnik, veröffentlicht ein neues Laborhandbuch mit dem Titel „Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten“, das die Abrechnung von Zahnersatz unter Anwendung der gesetzlichen Festzuschussregelungen für zahntechnische Leistungen bei Regel-, gleich- und andersartigen Versorgungen ausführlich erläutert.

Das Nachschlagewerk stellt dabei alle zahntechnischen Leistungspositionen vor, die mit den Festzuschussregelungen zum Tragen kommen und liefert zusätzlich ausführliche Kommentierungen zu jeder Position. Darüber hinaus gibt dieses handliche Ringbuch konkrete Hilfestellungen und ausführliche Anweisungen zu den Festzuschüssen für eine vollständige Abrechnung. Ergänzt werden die Fachinformationen zur Abrechnung mit umfangreichen Fallbeispielen, die Schritt für Schritt durch die Abrechnung führen.

Dieses inhaltlich speziell aufbereitete Laborhandbuch schafft für Zahntechniker Transparenz bei der Abrechnung von Festzuschüssen und erleichtert die Rechnungslegung bei gleich- und andersartigen Versorgungen.

Details zum Produkt und Leseproben unter:
www.spitta.de/zt-abr-gkv

Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Bereits mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Kontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-werk-von-spitta-zur-abrechnung-von-festzuschuessen-fuer-zahntechniker-2/

Neues Werk von Spitta zur Abrechnung von Festzuschüssen für Zahntechniker

Das neue Laborhandbuch „Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten“ erläutert die vollständige Abrechnung aller zahntechnischen Leistungspositionen, die im Zusammenhang mit den Festzuschussregelungen zum Tragen kommen

Neues Werk von Spitta zur Abrechnung von Festzuschüssen für Zahntechniker

Cover: Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten

Balingen, 29. Juni 2017 – Spitta, Deutschlands führendes Medienunternehmen für Zahnmedizin und Zahntechnik, veröffentlicht ein neues Laborhandbuch mit dem Titel „Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten“, das die Abrechnung von Zahnersatz unter Anwendung der gesetzlichen Festzuschussregelungen für zahntechnische Leistungen bei Regel-, gleich- und andersartigen Versorgungen ausführlich erläutert.

Das Nachschlagewerk stellt dabei alle zahntechnischen Leistungspositionen vor, die mit den Festzuschussregelungen zum Tragen kommen und liefert zusätzlich ausführliche Kommentierungen zu jeder Position. Darüber hinaus gibt dieses handliche Ringbuch konkrete Hilfestellungen und ausführliche Anweisungen zu den Festzuschüssen für eine vollständige Abrechnung. Ergänzt werden die Fachinformationen zur Abrechnung mit umfangreichen Fallbeispielen, die Schritt für Schritt durch die Abrechnung führen.

Dieses inhaltlich speziell aufbereitete Laborhandbuch schafft für Zahntechniker Transparenz bei der Abrechnung von Festzuschüssen und erleichtert die Rechnungslegung bei gleich- und andersartigen Versorgungen.

Details zum Produkt und Leseproben unter:
www.spitta.de/zt-abr-gkv

Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Bereits mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Kontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-werk-von-spitta-zur-abrechnung-von-festzuschuessen-fuer-zahntechniker/

Spitta veröffentlicht eine neue Version der beliebten Online-Lösung www.abrechnuung-zahntechnik.de

Die Online-Lösung zur sicheren Abrechnung zahntechnischer Leistungen bekommt viele neue Funktionen und ein benutzerfreundliches Design

Balingen, 15. März 2017 – Spitta, Deutschlands führendes Medienunternehmen für Zahnmedizin und Zahntechnik, hat die Online-Lösung zur Abrechnung zahntechnischer Leistungen grundlegend überarbeitet. Neben einem neuen Design mit verbesserter Usability für den Kunden, wurde www.abrechnung-zahntechnik.de um neue Funktionen und eine weitere Kategorie ergänzt. Ebenfalls können User jetzt zwischen den beiden unterschiedlichen Lizenzmodellen „Professional“ für eine Einzellizenz und „Premium“, bestehend aus 2 bis 5 Lizenzen, für die gesamte Praxis wählen.

Die Online-Lösung beinhaltet derzeit alle wichtigen Informationen zu den Gebührenpositionen aus beb 97, BEB Zahntechnik® und BEL II und bietet einen schnelle Überblick für die korrekte Abrechnung aller zahntechnischen Leistungen. Mit dem Relaunch wurde eine neue Rubrik mit der Gegenüberstellung von beb 97 und BEL II in die Online-Lösung integriert. Zusätzlich enthalten sind die aktuellen BEL II-Preislisten aller Bundesländer, zahlreiche Fallbeispiele sowie nützliche Hilfsmittel für ein professionelles Labormanagement. Nützliche Funktionen, wie ein Such-Assistent für einzelne Leistungsnummern, wurden um ein übersichtliches Leistungsverzeichnis sowie einen neuen Leistungsrechner ergänzt. Mit dem Leistungsrechner können die Preise für erbrachte zahntechnische Leistungen errechnet und ermittelt werden.

Die Online-Lösung www.abrechnung-zahntechnik.de unterstützt mit all seinen Funktionen das Dental- und Praxislabor bei einer effizienten, korrekten und vollständigen Abrechnung aller zahntechnischen Leistungen.

Die Online-Lösung kann 3 Wochen lang kostenlos getestet werden unter: www.abrechnung-zahntechnik.de/preise

Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Bereits mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Kontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spitta-veroeffentlicht-eine-neue-version-der-beliebten-online-loesung-www-abrechnuung-zahntechnik-de/

Zahnersatz Müller: Die Reiseprothese

Sie sind Prothesenträger und denken jetzt: „Eine Reiseprothese? Wofür brauche ich denn sowas?“

Zahnersatz Müller: Die Reiseprothese

Zahnersatz.Müller Reiseprothese

Beispiel 1:
Die Antwort darauf ist ganz einfach. Die meisten Menschen denken auf Urlaubsfahrten an Ersatzräder oder Ersatzbrillen – bis hin zu einem Fingernagel-Ersatzset für die Gemahlin. Doch stellen Sie sich mal vor, Sie sind im verdienten Urlaub und während des morgendlichen Zähneputzens fällt Ihre Zahnprothese ins Keramikwaschbecken und bricht kaputt. Was nun? Irgendwo auf den Malediven, Seychellen oder sonstigen traumhaften Urlaubszielen zu einem fremden Zahnarzt gehen? Den Urlaub abbrechen oder ohne Zähne die Reise genießen? Wohl kaum!

Beispiel 2:
, durch den Zahnarzt Ihres Vertrauens, überprüfen lassen. Zum Beispiel könnte durch natürliche Kieferatrophien eine Unterfütterung notwendig sein. Das bedeutet für Sie: Ihre Zahnprothese muss in ein Dentallabor gesendet werden um die notwendige Unterfütterung durchzuführen. Für die Dauer der Bearbeitung (1-2 Tage) müssen Sie auf Ihren Zahnersatz verzichten. Was nun? Ein bis zwei Urlaubstage opfern oder ohne Zähne den Tag am Arbeitsplatz verbringen? Beide Möglichkeiten sind keine wirklichen Alternativen!

Eine wirkliche Alternative bietet eine Reiseprothese (Zweitprothese) von Zahnersatz Müller!
Bestellen Sie bei Beauftragung Ihrer Zahnprothese die Anfertigung einer Reiseprothese (Zweitprothese) direkt mit. Die regulären Kosten betragen lediglich 99,- Euro, zzgl. 7% MwSt.

Als besondere- und bis zum 31.05.2017 befristete Aktion, bieten die Ratinger Zahnersatz-Profis von Zahnersatz Müller, bei Neuanfertigung einer Teleskop-Prothese die kostenlose Anfertigung einer Ersatzprothese an!

Zahnersatz Müller zählt zu den etablierten und größten Zahnersatz-Anbietern in Deutschland. Die Besonderheit: „Wir sind und bleiben ein Familienunternehmen mit festen Wurzeln, das auf alte Werte und neue Ideen setzt!“ Seit der Grundsteinlegung unseres Dentallabors im Jahre 1985 üben wir unseren Beruf mit Liebe und Leidenschaft aus und sind stets Motor für technische Neu- und Weiterentwicklungen in der Zahntechnik. Mit unserem günstigen Auslandszahnersatz bieten wir Jedermann die richtige Lösung.

Kontakt
Zahnersatz-Müller
Frank Müller
Mülheimer Straße 49
40878 Ratingen
0 21 02 / 100 49 80
0 21 02 / 100 49 815
info@zahnersatz-mueller.de
http://www.zahnersatz-mueller.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zahnersatz-mueller-die-reiseprothese/

Zahnarzt Dr. Kluba aus Düsseldorf arbeitet mit modernster Technik

Zahnarztbesuche müssen nicht schmerzhaft sein! Mittels moderner Technik, wie mit der Lasertechnologie, lassen sich Behandlungen schmerzfrei durchführen.

Viele Menschen plagen sich mit Zahnarztangst. Die Hauptangst besteht darin, dass die Zahnbehandlungen schmerzhaft sein könnten. Deshalb ist es für diese Patienten besonders wichtig, dass sie sich in einer Zahnarztpraxis behandeln lassen, die moderne Technik für eine schmerzarme oder im Optimalfall schmerzfreie Behandlung verwende. Genau das kann die Zahnarztpraxis von Dr. Lothar Kluba aus Düsseldorf bieten.

Was gehört zu den technischen Highlights der Praxis?

Bei der Behandlung von Zahnfleischentzündungen, Parodontitis, Aphten sowie bei Wurzelbehandlungen setzt Dr. Kluba auf die Lasertechnologie. Sie reduziert einerseits das vorhandene Schmerzrisiko und trägt andererseits zu einer schnelleren Wundheilung bei. Der Grund dafür ist, dass mit dem Laserskalpell die Schnitte deutlich präziser als mit einem klassischen Skalpell gesetzt werden können. Außerdem wird der Umfang der zu erwartenden Blutungen deutlich reduziert. Das gilt analog auch für die Piezosurgery, die Zahnarzt Doktor Kluba in seiner Praxis in der Berliner Allee in Düsseldorf ebenfalls anwendet. Ein weiterer Pluspunkt zugunsten der exzellenten Präzision bei jeglichen Eingriffen, stellt die Verwendung von OP-Mikroskopen und Lupenbrillen dar.

Die Prävention gegen Parodontitis erfolgt mit schonenden Techniken

Die wichtigsten Risikofaktoren bei der Entstehung einer Parodontitis stellen Beläge am Zahnhals dar. Gerade die Zahnhälse sind sehr empfindlich. Viele Patienten nehmen die traditionelle Entfernung von Zahnstein und anderen Belägen mit der Kürette als unangenehm wahr. Zahnarzt Dr. Kluba verwendet deshalb ergänzend spezielle Ultraschallgeräte, mit denen die Entfernung der unerwünschten und zugleich gefährlichen Beläge sehr effizient möglich ist. Dabei werden sowohl die Oberflächen der Zahnhälse als auch das Zahnfleisch geschont, weil mechanische Reize vermieden werden, auf die einige Patienten mit Entzündungen reagieren.

Eine Kariesbehandlung erfolgt in der Zahnarztpraxis in Düsseldorf schmerzarm

Bei der Behandlung von Karies muss Dr. Kluba nicht unbedingt zum Bohrer greifen, denn in seiner Praxis steht mit der Sandstrahltechnik eine gute und vor allem schmerzarme Alternative zur Verfügung. Sie bürgt bei der kombinierten Anwendung mit einem OP-Mikroskop für präzises Arbeiten. Dadurch wird immer nur die tatsächlich beschädigte Zahnsubstanz abgetragen. Die Sandstrahltechnik gehört deshalb zu den mikroinvasiven Techniken der Kariesbehandlung, bei der die gesunde Zahnsubstanz nachhaltig geschont wird. Außerdem bleiben den Patienten die unangenehmen Vibrationen und Geräusche erspart, die von einem Zahnarztbohrer ausgehen.

In der Praxis wird modernste 3D-Technik eingesetzt

Die 3D-Röntgentechnik leistet in der Zahnarztpraxis – kombiniert mit der CAD-Software – an mehreren Stellen gute Dienste. Damit kann schon vor dem Ziehen von Zähnen geprüft werden, ob sich der Zahnarzt beispielsweise bei den Molaren auf ankerförmig gebogene Wurzeln einstellen muss. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Planung der Versorgung mit Zahnimplantaten, All-on-4 Technik, Sinuslift und Knochenaufbau. Darüber hinaus ist durch das 3D-Röntgen – eine gegenüber dem klassischen 2D-Röntgen – deutlich verbesserte Diagnostik möglich. Sie wirkt sich außerdem auch förderlich auf den Erfolg von Wurzelspitzenresektionen sowie komplexen Behandlungen zur Erhaltung von Zähnen mit geschädigten Zahnwurzeln aus. Wurzelbehandlungen werden in der Düsseldorfer Praxis maschinell durchgeführt, was gegenüber der manuellen Aufbereitung der Wurzelkanäle ebenfalls für eine höhere Erfolgsquote sorgt.

Kurz gesagt: Bei Dr. Lothar Kluba in Düsseldorf sind Patienten mit allen Zahnproblemen bestens aufgehoben und bekommen auch bei der Prävention alle Leistungen auf dem aktuellsten Niveau der Technik angeboten.

Über:

Zahnarztpraxis Dr. Kluba
Herr Lothar Kluba
Berliner Allee 4
40212 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 02 11 / 37 26 36
web ..: http://www.zahnarzt-kluba.de/
email : info@drkluba.de

In unserer Fachpraxis für Zahnmedizin in Düsseldorf sorgen unsere Zahnärzte Dr. med. dent. Lothar Kluba, Dr. med. dent. Detlef Schmidt-Hasemann sowie Zahnärztin Ann-Christin Nolting dafür, dass die Zähne der Patienten gesund und schön bleiben. Mit Feingefühl sorgen wir dafür, dass auch Angstpatienten und Kinder in unserer Praxis in Düsseldorf gut aufgehoben sind.

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zahnarzt-dr-kluba-aus-duesseldorf-arbeitet-mit-modernster-technik/

Neues Abrechnungswerk „Zahntechnische Abrechnung – beb 97“ liefert die vollständige Darstellung aller beb 97-Positionen zur sicheren Abrechnung zahnte

Neues Abrechnungswerk "Zahntechnische Abrechnung - beb 97" liefert die vollständige Darstellung aller beb 97-Positionen zur sicheren Abrechnung zahnte

Balingen, 07. September 2016 – Spitta, Deutschlands führendes Medienunternehmen für Zahnmedizin, liefert mit „Zahntechnische Abrechnung – beb 97“ eine neue Abrechnungs-hilfe für die private Abrechnung nach beb 97. Dieses Nachschlagewerk enthält das gesamte Leistungsverzeichnis der beb 97, eine vollständige Beschreibung jeder einzelnen Position, sowie ausführliche Kommentierungen für die korrekte Abrechnung aller zahntechnischen Leistungen und umfangreiche Fallbeispiele.

Das Werk „Zahntechnische Abrechnung – beb 97“ ist nach den Hauptgruppen sortiert und fasst alle Hinweise, die zur Abrechnung hilfreich sind, direkt bei der jeweiligen Leistungsnummer zusammen. Neben ausführlichen Kommentierungen zu jeder Abrechnungsposition finden sich auch nützliche Labortipps und zusätzlich abrechnungsfähige sowie nicht abrechnungsfähige Leistungen. Vordefinierte Preisempfehlungen einzelner Leistungen erleichtern die Kalkulation für eine jederzeit wirtschaftliche Abrechnung. Zum besseren Verständnis und zur leichteren Zuordnung sind die Leistungspositionen teilweise um farbige Bilder ergänzt. Abgerundet wird dieses Abrechnungswerk durch zahlreiche umfassende Fallbeispiele, mit denen eine vollständige Abrechnung aller Leistungen möglich ist.

Als umfassendes Werk zur zahntechnischen Abrechnung nach beb 97 eignet sich dieses Standardwerk zum täglichen Gebrauch in der Praxis und ist für Abrechnungsexperten wie auch für Anfänger in der zahntechnischen Abrechnung eine große Arbeitshilfe – nicht zuletzt dank der vollständigen Darstellung aller Leistungen aus dem Leistungsverzeichnis der beb 97.

Weitere Informationen und Leseproben unter: www.spitta.de/zt-abrechnung-beb97

Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen Verlagsgruppe WEKA Business Information, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin, Zahntechnik, Medizin und Sport. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen und medizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Bereits mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Kontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-abrechnungswerk-zahntechnische-abrechnung-beb-97-liefert-die-vollstaendige-darstellung-aller-beb-97-positionen-zur-sicheren-abrechnung-zahnte/

Materialkunde Zahnmedizin: Beim Zahnarzt – Füllung to go

Welches Material im individuellen Fall das richtige ist, sollten Zahnarzt und Patient gemeinsam bestimmen.

Weiche Füllmaterialien wie Amalgam, Komposite und Glasionomer-Zement bringt der Zahnarzt während der Behandlung direkt in den defekten Zahn ein. Dort härten sie aus.

Vor allem kleine und mittlere Schäden kann der Zahnarzt mit weichen Füllmaterialien versorgen.

Amalgam – langlebiger Standard
Amalgam ist ein Gemisch aus Silber, Kupfer, Zinn und Quecksilber. Es ist sehr belastbar, gut anwendbar und hält im Durchschnitt etwa acht bis zehn Jahre. Der Zahnarzt verwendet Amalgam im Bereich der Seitenzähne – auch für größere und schwer zugängliche Defekte.
Amalgam gehört zu den ältesten, besterforschten dentalen Werkstoffen. Es wird in der Regel problemlos vertragen. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ist die Quecksilberaufnahme durch Zahnfüllungen gesundheitlich unbedenklich. Die Aufnahme von Quecksilber durch die Nahrung ist dagegen bedeutsamer. Dass Zahnärzte Amalgam bei Kindern, Schwangeren und bei bestimmten Erkrankungen nur eingeschränkt verwenden, dient dem vorsorglichen Gesundheitsschutz.

Komposite – aber bitte zahnfarben
Komposite bestehen aus Kunststoffen und feinen keramischen Bestandteilen. Die sogenannte Adhäsivtechnik ermöglicht eine direkte Verbindung mit der Zahnhartsubstanz in einem Arbeitsschritt. Dabei wird das weiche Komposit mit Kaltlicht aus einer Speziallampe ausgehärtet. Die Technik des Einklebens schont die gesunde Zahnsubstanz. Bei mittleren oder größeren Schäden bringt der Zahnarzt das Komposit mit der Adhäsivtechnik Schicht für Schicht in den Defekt ein.
Komposite sind zahnfarben und fallen somit kaum auf. Zudem hat sich ihre Haltbarkeit in den letzten Jahren deutlich verbessert. Sie beträgt durchschnittlich sechs bis acht Jahre. Daher setzt der Zahnarzt Füllungen aus Komposit sowohl im Bereich der Front- als auch der Seitenzähne ein.

Glasionomer-Zement – für den Übergang
Bei provisorischen Füllungen und bei Defekten in Milchzähnen kommt Glasionomer-Zement zum Einsatz. Ausgehärtet hat er eine matt-weiße Oberfläche. Vorteil des mineralischen Zements ist es, dass er an den Zahnhartsubstanzen Dentin und Schmelz gut haftet. Zudem kann er kontinuierlich Fluorid freisetzen. So schützt er die Zahnhartsubstanz vor Karies. Nachteil ist die kurze Haltbarkeit.

Initiative proDente e.V.
PR-Referentin
Aachener Straße 1053-1055
50858 Köln
www.prodente.de

Tel. 022117099740
Fax. 022117099742
E-Mail: ricarda.wille@prodente.de

www.twitter.com/prodente
www.youtube.com/user/prodenteTV
www.facebook.de/servatius.sauberzahn
www.pinterest.com/prodente
www.instagram.com/servatiussauberzahn
Zahnlexikon-App (iOS) www.bit.ly/prodente-zahnlexikon
proDente-App (Android) www.bit.ly/playstore-prodente

Firmenkontakt
Initiative proDente e.V.
Ricarda Wille
Aachener Straße
50858 Köln
022117099740
ricarda.wille@prodente.de
www.prodente.de

Pressekontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
www.prodente.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/materialkunde-zahnmedizin-beim-zahnarzt-fuellung-to-go/

Neues Design für die Website der Spitta Akademie

Balingen, 02. August 2016 – die Spitta Akademie, Anbieter von Fortbildungs-veranstaltungen in den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik, präsentiert sich mit einem vollständig modernisierten Internetauftritt. Die neue Website überzeugt durch userfreundliche Struktur und klares Design und ist an die Corporate Website der Spitta Verlag Gmbh & Co. KG angepasst.
Der moderne Auftritt der neuen Spitta Akademie Website wird geprägt durch klar definierte Strukturen, die das umfangreiche Fortbildungsangebot der Spitta Akademie übersichtlich darstellen. Eine Aufteilung nach Themen und Lehrformaten zeigt die gesamte Angebotsvielfalt der Spitta Fortbildungen – übersichtlich und kundenfreundlich.
„Mit der neuen Website ist es uns gelungen, unser großes und vielfältiges Angebot ästhetisch und übersichtlich darzustellen“, freut sich Maria Burkhardt, Leiterin der Spitta Akademie. „Mit einer neuen Aufteilung haben unsere Fortbildungsangebote in einzelne Fachbereiche gegliedert und bieten unseren Kunden so eine bessere Übersicht.“
Neben Seminaren und Lehrgängen hat die Spitta Akademie nun auch die berufsbegleitenden Weiterbildungen von dent.kom aufgenommen, dem Institut für dentale Kommunikation und Fernunterricht, das seit 2011 zum Spitta Verlag gehört.

Informationen über die Spitta Akademie
Die Spitta Akademie ist ein Anbieter von Fortbildungsveranstaltungen in den einzelnen Fachgebieten der Zahnmedizin und Zahntechnik. Mit einem umfassenden Fortbildungsprogramm bestehend aus Seminaren und Lehrgängen behandelt die Spitta Akademie ständig aktuelle Problemstellungen aus der Praxis. Die renommierten Referenten und hoch angesehenen Experten aus den Fachbereichen vermitteln während den Fortbildungen neben nützlichen Tipps und Tricks ganze Konzepte für Zahnarzt und Praxispersonal zur erfolgreichen Bewältigung von alltäglichen Herausforderungen aus der Praxis. Der Fokus von Seminaren und Lehrgängen liegt dabei hauptsächlich auf der rechtssicheren Abrechnung zahnmedizinischer und zahntechnischer Leistungen. Für die Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen der Spitta Akademie erhalten Zahnärzte von der BZÄK/DGZMK anerkannte CME Fortbildungspunkte.
Weitere Informationen zur Spitta Akademie oder zum Seminarangebot unter
www.spitta-akademie.de

Informationen über dent.kom
dent.kom ist das Institut für dentale Kommunikation und Fernunterricht in Deutschland. Das Institut wurde 1996 gegründet und gehört seit 2011 zur Spitta Verlag GmbH & Co. KG. Es bietet unterschiedliche berufsbegleitende Fernlehrgänge an, die sich jeweils aus Selbststudium und Präsenzunterricht an den Standorten Berlin, Köln oder Reutlingen zusammensetzen. Alle Fernlehrgänge sind von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht ZFU anerkannt und zugelassen. Von dem Bewertungsportal FernstudiumCheck wurde dent.kom bereits zum dritten Mal in Folge als „Top-Institut“ ausgezeichnet und zählt somit seit 3 Jahren zu den 10 beliebtesten Fernschulen in Deutschland.
Weitere Informationen zu dent.kom und den verschiedenen Fernlehrgängen unter www.dentkom.de

Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen Verlagsgruppe WEKA Business Information, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin, Zahntechnik, Medizin und Sport. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen und medizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Bereits mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Kontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-design-fuer-die-website-der-spitta-akademie/

Journalistenpreis Abdruck: Jetzt bewerben

Die Ausschreibung zum Journalistenpreis "Abdruck" läuft noch bis zum 15.01.2016. Mit dem Preis würdigt die Initiative proDente e.V. Journalisten für ihr besonderes Engagement in den Themen Zahnmedizin und Zahntechnik.

Über den Preis
Bereits zum elften Mal in Folge vergibt die Initiative proDente e.V. aus Köln den Preis an Journalisten und Redaktionsteams, die in ihren Beiträgen zahnmedizinische und zahntechnische Inhalte für eine breite Öffentlichkeit anschaulich und fachlich korrekt darstellen. Die vier Kategorien Print, TV, Hörfunk und Online sind jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro dotiert. Voraussetzung zur Teilnahme: Die Beiträge müssen 2015 veröffentlicht worden sein. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Fortbildungstage des Bundesverbandes Dentalhandel e.V. (BVD) am 25. April 2016 in Wiesbaden statt.
Mehr Informationen und die Teilnahmebedingungen erhalten interessierte Journalisten im Internet unter www.prodente.de → Presse → Abdruck.

Abdruck jetzt auch auf Facebook
Ab sofort ist der proDente Journalistenpreis auch auf Facebook zu finden. Alle Neuigkeiten rund um den Abdruck unter: https://www.facebook.com/abdruck.journalistenpreis

Die Jury
– Univ.-Prof. Dr. Roland Frankenberger, Direktor der Abteilung für Zahnerhaltungskunde des Medizinischen Zentrums für ZMK der Philipps-Universität Marburg
– Dr. Uwe Richter, Chefredakteur der Zeitschrift zm – Zahnärztliche Mitteilungen
– Johannes von Creytz, Autor des Bayerischen Rundfunks, Gewinner des "Abdrucks" 2013 in der Kategorie Hörfunk
– Thomas Lüttke, Zahntechnikermeister und Vorstand des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
– Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente

Bildmaterial unter: http://bilddatenbank.prodente.de/?c=331&amp ;k=8a00aeec05

http://www.youtube.com/user/prodenteTV
http://www.facebook.de/servatius.sauberzahn

http://www.instagram.com/servatiussauberzahn
Zahnlexikon-App (iOS) http://www.bit.ly/prodente-zahnlexikon
proDente-App (Android) http://www.bit.ly/playstore-prodente

Firmenkontakt
Initiative proDente e.V.
Anne Kesting
Aachener Straße 1053-1055
50858 Köln
022117099740
anne.kesting@prodente.de
www.prodente.de

Pressekontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
www.prodente.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/journalistenpreis-abdruck-jetzt-bewerben/

Journalistenpreis "Abdruck" 2016: Ausschreibung gestartet

Die Ausschreibung zum Journalistenpreis "Abdruck" geht in die elfte Runde. Teilnehmen können Journalisten aller Sparten, die in 2015 einen Beitrag über Zahnmedizin oder Zahntechnik veröffentlicht haben. Einsendeschluss ist der 15. Januar 20

Der Preis ist unterteilt in die vier Kategorien Print, Hörfunk, TV und Online, die mit jeweils 2.500 Euro dotiert sind. Mit dem "Abdruck" ehrt die Initiative proDente e.V. aus Köln jährlich Journalisten, die mit ihren Arbeiten ein breites Publikum ansprechen und die zahnmedizinischen und zahntechnischen Themen dabei verständlich und fachlich korrekt aufbereitet haben. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Fortbildungstage des Bundesverbandes Dentalhandel e.V. (BVD) am 25. April 2016 in Wiesbaden statt.

Die Jury
– Univ.-Prof. Dr. Roland Frankenberger, Direktor der Abteilung für Zahnerhaltungskunde des Medizinischen Zentrums für ZMK der Philipps-Universität Marburg
– Dr. Uwe Richter, Chefredakteur der Zeitschrift zm – Zahnärztliche Mitteilungen
– Johannes von Creytz, Autor des Bayerischen Rundfunks, Gewinner des "Abdrucks" 2013 in der Kategorie Hörfunk
– Thomas Lüttke, Zahntechnikermeister und Vorstand des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
– Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente

Mehr Informationen finden interessierte Journalisten im Pressezentrum unter www.prodente.de

Initiative proDente e.V. – Fakten
Fünf Verbände, die das gesamte dentale Leistungsspektrum in Deutschland repräsentieren, engagieren sich in der Initiative proDente e.V.:
• Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK)
• Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ)
• Der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
• Der Verband der Deutschen Dental-Industrie (VDDI)
• Bundesverband Dentalhandel (BVD)

Warum diese Initiative?
proDente hat sich zum Ziel gesetzt, fundiertes Fachwissen aus den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik zu vermitteln. Die Initiative will zur Unterstützung der Zahnärzte und Zahntechniker engagierte Aufklärung für den Patienten bieten.

proDente will den Wert gesunder und schöner Zähne darstellen. Vor allem die Aufklärungsar-beit von der Prophylaxe bis zur Prothetik steht dabei im Mittelpunkt. Für Zahnärzte und Zahntechniker präsentiert proDente ein umfangreiches Service-Angebot, um die Kommunikati-on mit den Patienten zu erleichtern.

Aktivitäten
proDente produziert wissenschaftlich fundiertes Informationsmaterial in verständlicher Aufmachung. Dazu zählen die Informationsbroschüre "Lust auf schöne Zähne" sowie insgesamt zehn Info-Blätter zu speziellen Gebieten der Zahnmedizin. Die Themenpalette wird regelmäßig erweitert. Im Internet ist proDente mit einem Informationsportal präsent (www.prodente.de).

Kontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
www.prodente.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/journalistenpreis-abdruck-2016-ausschreibung-gestartet/

Service vor Ort durch Zahntechniker

Zahntechniker vor Ort helfen schnell bei der Farbe und dem Material des Zahnersatzes.

Bekommen Patienten Zahnersatz, sind Erfahrung und Beratung des Zahntechnikers vor Ort wichtig. Gleiches gilt, wenn bereits eingegliederter Zahnersatz noch etwas korrigiert werden muss. Fragen werden sofort beantwortet und der Patient hat die Chance, direkt beraten zu werden.

Denn jede Erkrankung und jede Versorgung ist individuell auf den Patienten abgestimmt. Zahnarzt und Zahntechniker arbeiten Hand in Hand. Die Arbeit des Zahntechnikers "um die Ecke" bietet viele Vorteile. Angefangen mit dem Versand des Auftrags des Zahnarztes an das Meisterlabor über die Terminplanung bis hin zum Transport der fertigen Arbeit sichert der ortsnahe Service die Qualität. Direkt eingebunden wird der Zahntechniker bei der Entscheidung, welches Material verwendet werden soll. Hier kann der Zahntechniker dem Zahnarzt beratend zur Seite stehen. Denn Materialien wie Keramik, Kunststoff oder Metall unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch in punkto Verarbeitung, Haltbarkeit und Aussehen.

Multimedia-Pressemappe

Unsere vollständige Pressemappe rund um das Thema "Service vor Ort durch Zahntechniker" steht Ihnen unter http://www.prodente.de/pressezentrum/pressethemen/themen-2015/062015-service-vor-ort-durch-zahntechniker.html zur Verfügung. Sie haben Zugriff auf fünf Texte, eine Fotoserie und einen zum Thema angefertigten Film sowie Footage. Für Online Redaktionen steht eine Bildfolge zur Verfügung.

proDente hat sich zum Ziel gesetzt, fundiertes Fachwissen aus den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik zu vermitteln. Die Initiative will zur Unterstützung der Zahnärzte und Zahntechniker engagierte Aufklärung für den Patienten bieten.

proDente will den Wert gesunder und schöner Zähne darstellen. Vor allem die Aufklärungsarbeit von der Prophylaxe bis zur Prothetik steht dabei im Mittelpunkt. Für Zahnärzte und Zahntechniker präsentiert proDente ein umfangreiches Service-Angebot, um die Kommunikation mit den Patienten zu erleichtern.

Kontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
www.prodente.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/service-vor-ort-durch-zahntechniker/

bredent medical auf der EAO in Stockholm

Ausblick auf die Messehighlights

bredent medical auf der EAO in Stockholm

Einladung zum European Association of Osseointegration (EAO) Kongress in Stockholm

Vom 24. bis zum 26. September 2015 findet der „European Association of Osseointegration (EAO) Kongress“ in Stockholm statt. Der Kongress genießt großes Ansehen bei der internationalen Fachwelt der Implantologie. Auch dieses Jahr ist bredent medical mit einem Stand (S19) und einigen interessanten Themen vertreten.

Jedes Jahr treffen sich tausende von Besuchern auf der EAO, mit dem Ziel, sich durch regen Austausch Neuheiten aus der zahnmedizinischen Welt zu erfahren, die Lücke zwischen Wissenschaft und Praxis zu schließen und sich somit die bestmögliche Patientenversorgung zu sichern. In Stockholm stehen auch für bredent medical unterschiedliche Themen im Fokus. Darunter wieder ganz groß die Sofortversorgungstherapien für Einzelzahnlücken und zahnloswerdende Kiefer. Denn auch auf der EAO wird man die Botschaften wiederfinden:
– „Sorgenlos feste Brücke nach nur einem Eingriff mit der SKY fast & fixed Therapie“
– „die smarte Einzelzahnversorgung für Anspruchsvolle mit den BioHPP SKY elegance Abutments – sofort und ohne Abutmentwechsel zur definitiven Prothetik“

Zudem werden viele weitere Innovationen, Therapien und Produkte vorgestellt wie z .B.:
– BioHPP elegance Titanbasis, die zur Fertigung individueller Abutments dienen und für verschiedene Systeme verfügbar sind,
– BioHPP SKY elegance prefabs für die CAD/CAM Fertigung, ein Abutmentkörper, der bereits spaltfrei auf eine Titanbasis gepresst ist – ideal für den digitalen Workflow,
– HELBO®, die antimikrobielle photodynamische Therapie, bewährt im Erhalt von Zähnen und Implantaten sowie als Basis für eine erfolgreiche Sofortversorgung.

Die Besucher erwarten viele attraktive Messehighlights. bredent medical lädt alle Interessenten auf den Stand S19 ein und freut sich darauf, auch auf diesem Kongress interessante Gespräche, zahlreiche Anregungen und viele Inspirationen mitzunehmen.

Die bredent group ist ein international tätiges, familiengeführtes Unternehmen.
Die bredent group entwickelt optimal aufeinander abgestimmte Einzelprodukte sowie Systemlösungen, z. B. im Segment Implantatprothetik, und Therapiekonzepte „Made in Germany“ und stellt diese selbst her. Diese ermöglichen es Zahnärzten und Zahntechnikern hochwertigen, kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten.
Der Anspruch der bredent group ist es, zu den Besten zu gehören. Deshalb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets bereit, mit der notwendigen Flexibilität und Offenheit Höchstleistungen für ihre Kunden und deren Patienten zu bringen.
Mit ihrer Kompetenz und der Innovationskraft ist die bredent group Vorbild für den Dentalmarkt.

Kontakt
bredent medical GmbH & Co. KG
Rudolf Moser
Weissenhorner Straße 2
89250 Senden
+49 (0) 7309 / 872-611
+49 (0) 7309 / 872-605
pr@bredent.com
http://www.bredent-medical.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bredent-medical-auf-der-eao-in-stockholm/

Scientific & Clinical Cases – das Kompendium: Kompaktwissen aus der Praxis für die Praxis

Scientific & Clinical Cases - das Kompendium: Kompaktwissen aus der Praxis für die Praxis

Das Kompendium in vier Bänden will gelesen werden, Neugierde wecken, überraschen und anregen. Es garantiert interessante und spannende Inhalte zu diversen Indikationen, dargestellt anhand kompletter Fallbeschreibungen. Wertvolle Informationen aus Wissenschaft und Praxis vereint zum Nachschlagen mit großem Nutzen für die eigene Praxis. Angereichert mit zahlreichen klinischen Bildern und universitären Vorworten wartet das Kompendium mit Kompaktwissen auf, inspiriert, seine Leser und liefert Stoff für kollegialen Austausch sowie Tipps und viele neue Anregungen – sowohl für Praxis als auch Labor.

„Welchen Nutzen bringt die Sofortversorgung für Patient und Praxis?“
„Wie behandelt man periimplantäre Erkrankungen erfolgreich, um Implantatverlust zu vermeiden?“
„Welche neuen Möglichkeiten bieten PEEK-basierte Hochleistungspolymere in der Zahnmedizin?“

Diese und viele weitere Antworten auf Fragen zu den Themen Sofortversorgung zahnlos werdender Kiefer, physiologische Prothetik, sofortige Einzelzahnversorgung sowie Regeneration & Biofilmmanagement, findet man in den aktuellen Scientific & Clinical Cases – das Kompendium. Die Inhalte basieren auf Dokumentationen wissenschaftlicher Untersuchungen sowie klinischer Fälle renommierter internationaler Referenten. Detaillierte Aufzeichnungen zeigen komplette Behandlungswege auf – von der Ausgangssituation über die Planung und Anwendbarkeit bis hin zur Evidenz einzelner Verfahren und Produkte. Den Leser erwarten viele wissenswerte Informationen zu schnellen und einfachen Versorgungsmöglichkeiten, standardisierten Prozessen sowie ganzheitlichen Therapien. Mit allen vier Bänden, zusammengefasst in einem Schuber, stellt das Kompendium das ideale Nachschlagewerk für den Implantologen, Zahnarzt und Zahntechniker dar. Durch die bildliche Darstellung und dem einheitlichen Aufbau der Inhalte ist jeder Einzelband sehr übersichtlich und leicht lesbar. Ideal um sich auf eine smarte Art und Weise neue Impulse zu holen. Fundierte Untersuchungen garantieren einen langfristigen Erfolg mit großem Nutzen für die Praxis, das Labor und vor allem für den Patienten.

Bildunterschrift:
Das neue umfassende Scientific & Clinical Cases – das Kompendium von bredent medical – Nachschlagewerk für den Implantologen, Zahnarzt und Zahntechniker

Die bredent group ist ein international tätiges, familiengeführtes Unternehmen.
Die bredent group entwickelt optimal aufeinander abgestimmte Einzelprodukte sowie Systemlösungen, z. B. im Segment Implantatprothetik, und Therapiekonzepte „Made in Germany“ und stellt diese selbst her. Diese ermöglichen es Zahnärzten und Zahntechnikern hochwertigen, kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten.
Der Anspruch der bredent group ist es, zu den Besten zu gehören. Deshalb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets bereit, mit der notwendigen Flexibilität und Offenheit Höchstleistungen für ihre Kunden und deren Patienten zu bringen.
Mit ihrer Kompetenz und der Innovationskraft ist die bredent group Vorbild für den Dentalmarkt.

Kontakt
bredent medical GmbH & Co. KG
Rudolf Moser
Weissenhorner Straße 2
89250 Senden
+49 (0) 7309 / 872-611
+49 (0) 7309 / 872-605
pr@bredent.com
http://www.bredent-medical.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/scientific-clinical-cases-das-kompendium-kompaktwissen-aus-der-praxis-fuer-die-praxis/

Effizientes Biofilmmanagement: schmerz- und nebenwirkungsfrei.

Die HELBO®-Therapie: Nachklang zur IDS 2015

Effizientes Biofilmmanagement: schmerz- und nebenwirkungsfrei.

Das HELBO®-Verfahren auf der IDS

Die HELBO®-Therapie, ein klinisch überprüftes Verfahren zur Photodynamik, das bakterielle Infektionen im Mundraum beherrscht. Dieses wird bereits seit Jahren von vielen Anwendern erfolgreich eingesetzt und sehr geschätzt. Auf der diesjährigen International Dental Show (IDS) in Köln gab es wieder zahlreiche aufgeschlossene Interessenten, die mehr über die antimikrobielle photodynamische Therapie vom Marktführer erfahren wollten.

Keine Schmerzen! Das war für die HELBO® Mitarbeiter auf der IDS allerdings weniger der Fall. Fünf Tage stand das Team von morgens bis abends auf den Beinen. So konnten schmerzende Füße kaum vermieden werden. Dennoch war jeder Einzelne bis zum Schluss voller Motivation. Der Grund dafür war der enorme Besucherzulauf, den man an der HELBO® Ecke am Messestand der bredent group beobachten konnte – viele Interessierte, die sich detaillierte Informationen über die HELBO®-Therapie einholten. Das Team konnte alle offenen Fragen zur Indikationsvielfalt, zum klinischen Vorgehen, den Preisen sowie der Differenzierung zu den Wettbewerbsprodukten klären.

Die HELBO®-Therapie reduziert infektionsverursachende pathogene Bakterien zu über 99 % und völlig ohne Nebenwirkungen. Bei diesem Verfahren, das seit mehr als zwölf Jahren in den unterschiedlichsten Indikationen wissenschaftlich untersucht und dokumentiert wird, werden die Mikroorganismen zunächst angefärbt (HELBO® Blue Photosensitizer) und anschließend mit dem HELBO® TheraLite Laser®, einem nicht thermisch wirkenden Laser belichtet. Durch das Laserlicht kommt es zur Bildung von hochreaktivem Singulett-Sauerstoff, der zu einer Lipidoxidation der Bakterienmembran führt und so in kürzester Zeit die pathogenen Bakterien zerstört. Das Verfahren ist schmerz- und nebenwirkungsfrei und vermeidet in vielen Fällen invasive Maßnahmen, die nur bedingt auf Patientenakzeptanz stoßen. Über 70 Publikationen belegen die Evidenz dieser Therapie. Zudem wurde mittlerweile durch die DVK eine Abrechnungsempfehlung zur Behandlung biofilmassoziierter oraler Infektionen (Parodontologie, Periimplantitistherapie) herausgegeben, wenn bestimmte Anforderungen erfüllt sind. Das HELBO®-Therapieverfahren erfüllt diese Kriterien bereits seit Langem – und erfährt somit die volle Anerkennung der Evidenz und Effektivität dieser Therapie.

Ulrike Vizethum, Director Business Development Regenerative Therapies, zieht aus der IDS folgende Bilanz: „Beindruckt haben uns die starke Besucherfrequenz am Stand sowie der mittlerweile hohe Bekanntheitsgrad von HELBO®. Mit den Verkaufsresultaten waren wir mehr als zufrieden, so konnten wir viele Neuanwender für uns gewinnen. Das sehr positive Feedback unserer Kunden hat uns zudem enorm angespornt. Solche Gespräche machen Spaß und motivieren uns immer wieder aufs Neue.“

Informationen zur HELBO® Therapie erhalten Sie unter: www.helbo.de.

Die bredent group ist ein international tätiges, familiengeführtes Unternehmen.

Die bredent group entwickelt optimal aufeinander abgestimmte Einzelprodukte sowie Systemlösungen, z. B. im Segment Implantatprothetik, und Therapiekonzepte „Made in Germany“ und stellt diese selbst her. Diese ermöglichen es Zahnärzten und Zahntechnikern hochwertigen, kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten.

Der Anspruch der bredent group ist es, zu den Besten zu gehören. Deshalb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets bereit, mit der notwendigen Flexibilität und Offenheit Höchstleistungen für ihre Kunden und deren Patienten zu bringen.

Mit ihrer Kompetenz und der Innovationskraft ist die bredent group Vorbild für den Dentalmarkt.

Kontakt
bredent medical GmbH & Co. KG // Geschäftsbereich HELBO
Ulrike Vizethum
Josef-Reiert-Straße 4
69190 Walldorf
(+49) 06227/53960-0
(+49) 06227/53960-11
pr@bredent.com
http://www.helbo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/effizientes-biofilmmanagement-schmerz-und-nebenwirkungsfrei/

Die bredent group: Team Österreich stellt sich vor

Die bredent group: Team Österreich stellt sich vor

bredent group in Österreich. Fotograf: Maximilian Meergraf

Ein interdisziplinärer marktführender Anbieter ganzheitlicher Therapien und Systemlösungen. Ein Unternehmen bei welchem innovative Technologien und neue Versorgungsmöglichkeiten ganz weit oben stehen. Für den ein oder anderen noch ein fehlende Teil im „dentalen Puzzle“. Deswegen wird es Zeit, die Fakten aufzuzeigen und interessante Informationen über die bredent group und das Team Österreich preiszugeben.

Die bredent group, ein mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland und über 40 Jahren Erfahrung im Dentalmarkt. Im Produktportfolio ein breitgefächertes Sortiment, das sowohl den Zahnarzt als auch den Zahntechniker bedient – vom Implantat, über die Verblendschale bis hin zum digitalen Workflow. Perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten und marktführende, ganzheitliche Therapien sind das Ergebnis, insbesondere in der Sofortversorgung als auch der physologischen Prothetik mittels weiterentwickelter Werkstoffe aus modernen Hybridmaterialien. Seit ein paar Jahren gehört auch die antimikrobielle photodynamische HELBO Therapie zum Produktspektrum. Durch die Fusion der beiden Unternehmen HELBO und bredent medical wurden neue Vertriebswege geschaffen. Die Produktion des HELBO Lasers ist weiterhin am Standort Wels angesiedelt. On Top bietet die bredent group ein umfassendes Fortbildungsprogramm an, mit interessanten Schulungen im Bereich Implantologie und Prothetik, die eine optimale Möglichkeit zur Weiterbildung geben.

Vertreten wird die bredent group in Österreich durch ein fünfköpfiges Team. Darf man vorstellen: Thomas Aigner, gelernter Zahntechniker. Zuständig für den Bereich Niederösterreich und Wien. Sein Verkaufsschwerpunkt ist der digitaler Workflow mit CAD/CAM Consumables. Doris Ertl, ausgebildete zahnärztliche Assistentin. Mehrjährige Erfahrung als Individualtrainerin für chirurgische Assistenz beim Fortbildungszentrum IFZI. Seit sieben Jahren bei bredent medical beschäftigt. Der Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Oberösterreich gehören zu ihrem Verkaufsgebiet. Petra Kolinsky, gelernte zahnärztliche Assistentin sowie Medizinproduktberaterin. Arbeitete viele Jahre für HELBO. Auch bei bredent medical gehört die HELBO Therapie zu einer ihrer Kompetenzbereiche. Gernot Trummer, gelernter Zahntechniker mit über 25 Jahren Erfahrung in der Dentalbranche. Seit 2000 bei der bredent group tätig, als Vertriebsleiter Österreich bredent und bredent medical. Thomas Letzner, ebenfalls gelernter Zahntechniker. Nun Ansprechpartner für alle zahntechnischen Angelegenheiten und Kursleiter für alle bredent Schulungen. Verantwortlich für das Verkaufsgebiet Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Oberösterreich.

Durch die fachspezifische Ausbildung und Qualifikation sowie die jahrelange dentale Erfahrung jedes einzelnen Kollegen, bietet das Team Österreich ein hervorragendes Produkt- und Fachwissen, welches sich in einem Maximum an Servicecharakter auszeichnet. Das Verkaufsgebiet erstreckt sich vom Bodensee bis hin zum Neusiedler See – einmal komplett durch Österreich. So kann auf jeden Kundenwunsch eingegangen und die bestmögliche Versorgung der Patienten gewährleistet werden.

Die bredent group ist ein international tätiges, familiengeführtes Unternehmen.
Die bredent group entwickelt optimal aufeinander abgestimmte Einzelprodukte sowie Systemlösungen, z. B. im Segment Implantatprothetik, und Therapiekonzepte „Made in Germany“ und stellt diese selbst her. Diese ermöglichen es Zahnärzten und Zahntechnikern hochwertigen, kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten.
Der Anspruch der bredent group ist es, zu den Besten zu gehören. Deshalb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets bereit, mit der notwendigen Flexibilität und Offenheit Höchstleistungen für ihre Kunden und deren Patienten zu bringen.
Mit ihrer Kompetenz und der Innovationskraft ist die bredent group Vorbild für den Dentalmarkt.

Firmenkontakt
bredent medical GmbH & Co. KG // Geschäftsbereich HELBO
Rudolf Moser
Weissenhorner Straße 2
89250 Senden
+49 (0) 7309 / 872-611
+49 (0) 7309 / 872-605
pr@bredent.com
http://www.bredent-medical.com

Pressekontakt
Marketing & Communication bredent medical
Rudolf Moser
Weissenhorner Straße 2
89250 Senden
+49 (0) 7309 / 872-611
+49 (0) 7309 / 872-605
pr@bredent.com
http://www.bredent-medical.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-bredent-group-team-oesterreich-stellt-sich-vor/

Männlich, charmant, sofort versorgt! IDS

Messerückblick bredent medical

Männlich, charmant, sofort versorgt! IDS

bredent medical – Sorgenlos nach nur einem Eingriff

Zwei Personen. Beide männlich. Der Eine: ein junger, lässig cooler Typ mit Einzelzahnlücke. Der Andere: ein gestandener Mann mittleren Alters mit zahnloswerdendem Kiefer. Beide haben eines gemeinsam – ein strahlend charmantes Lächeln trotz unattraktiver Mundsituation. Diese Bildwelten fand man vom 10. – 14. März 2015 ganz groß auf den Messewänden am bredent medical Stand auf der Internationalen Dental Show (IDS) in Köln. Die Kernbotschaft: „Sorgenlos nach nur einem Eingriff“ – Patientenprobleme schnell, sicher und sofort gelöst.

Die Sofortversorgung, ein Trendthema in der Dentalbranche. Und auch bei bredent medical das Fokusthema schlecht hin. Auffallend vor allem durch die beiden Testimonials, die symbolisch für die marktführenden Sofortversorgungstherapien stehen und mittlerweile in fast allen Kommunikations-medien zu finden sind. Auch auf der IDS haben diese Bilder die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Viele Interessenten kamen an den bredent medical Stand und informierten sich über die Neuheiten in der Sofortversorgung.
Dazu gehören insbesondere die BioHPP SKY elegance Abutements, mit welchen Zahnlücken sofort geschlossen werden können. Dank der Materialeigenschaft des Hochleistungspolymers BioHPP wird das Implantat in der Einheilphase vor Überlastung geschützt und macht weitere Abutmentwechsel unnötig, wodurch das Weichgewebe nicht mehrfach traumatisiert wird. So kann das BioHPP SKY elegance Abutments sowohl als temporäres als auch als definitives Abutment verwendet werden. Als Crown Abutment lässt sich die Zahnlücke sogar sofort definitiv versorgen.
Für die etwas älteren Patienten mit einem bereits zahnloswerdenden Kiefer, hat bredent medical ebenfalls eine passende Lösung. Die SKY fast & fixed Therapie. Hierbei erhalten Patienten in vielen Fällen sofort nach der Implantation eine feste provisorische Brücke – sorgenlos.

Implantatgetragene Lösungen gab es auch bei vielen anderen Messeausstellern. Doch die Sofortversorgungtherapien wurde nur von bredent und bredent medical ganzheitlich für Zahnmedizin sowie Zahntechnik thematisiert. „WE ARE ONE“ heißt auch der neue Slogan, der ebenfalls ganz groß auf dem Messestand präsentiert wurde. Damit verstärkt die bredent group nochmals die enge Zusammenarbeit beider Unternehmensbereiche, insbesondere in Hinblick auf das dentale Team aus Zahnarzt und Zahntechniker zum Wohle der Patienten.

Rückblickend war die Messe ein voller Erfolg. Das Resultat: ein enormer Besucherzulauf, viele interessante Gespräche, zahlreiche neue Anregungen und Inspirationen sowie hervorragende Verkaufsabschlüsse sowohl im Inland als auch im Ausland. Genau die richtige Motivation, die bredent medical nutzen wird, um auch in Zukunft die besten Versorgungsmöglichkeiten, nach den Wünschen und Bedürfnissen der Patienten und Behandler, anbieten zu können.

Die bredent group ist ein international tätiges, familiengeführtes Unternehmen.
Die bredent group entwickelt optimal aufeinander abgestimmte Einzelprodukte sowie Systemlösungen, z. B. im Segment Implantatprothetik, und Therapiekonzepte „Made in Germany“ und stellt diese selbst her. Diese ermöglichen es Zahnärzten und Zahntechnikern hochwertigen, kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten.
Der Anspruch der bredent group ist es, zu den Besten zu gehören. Deshalb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets bereit, mit der notwendigen Flexibilität und Offenheit Höchstleistungen für ihre Kunden und deren Patienten zu bringen.
Mit ihrer Kompetenz und der Innovationskraft ist die bredent group Vorbild für den Dentalmarkt.

Firmenkontakt
bredent medical GmbH & Co. KG // Geschäftsbereich HELBO
Rudolf Moser
Weissenhorner Straße 2
89250 Senden
+49 (0) 7309 / 872-611
+49 (0) 7309 / 872-605
pr@bredent.com
http://www.bredent-medical.com

Pressekontakt
Marketing & Communication bredent medical
Rudolf Moser
Weissenhorner Straße 2
89250 Senden
+49 (0) 7309 / 872-611
+49 (0) 7309 / 872-605
pr@bredent.com
http://www.bredent-medical.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/maennlich-charmant-sofort-versorgt-ids/