Wenn Kinder viel sitzen, droht Übergewicht

Bewegungsangebote als Kontrastprogramm sup.- Warum denn vor die Haustür ins Freie gehen? Mein Computer ist doch ein viel besseres Tor zur Außenwelt! Diese heute weit verbreitete Haltung von Kindern und Jugendlichen lässt sich mittlerweile auch an den Behandlungsstatistiken der Kinderärzte ablesen. Die Häufigkeit von Adipositas-Fällen, also von krankhaftem Übergewicht, stieg dort laut einer aktuellen Datenerhebung allein von 2008 bis 2018 um rund ein Drittel. Prozentual am stärksten betroffen von einer entsprechenden Diagnose waren die Acht- bis Elfjährigen. Gesundheitliche Folgen des Übergewichts in jungen Jahren können Fettstoffwechselstörungen, Arteriosklerose oder Rücken- und Gelenkerkrankungen sein, zudem ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall.…

Bewegung? Hauptsache täglich!

Übergewicht bei Kindern verhindern Foto: stock.adobe.com / fizkes (No. 6190) sup.- Es gibt Situationen, in denen die Bewegungsfreiheit von Säuglingen und Kleinkindern zwangsläufig etwas eingeschränkt werden muss. Im Kinderwagen und im Autositz zum Beispiel. Oder beim Essen auf dem Hochstuhl. Ansonsten sollten Eltern jedoch dem natürlichen Bewegungsdrang der Kleinen möglichst freien Lauf lassen. Das ist nach Auskunft der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein wichtiges Erziehungsprinzip zur Vorbeugung von Übergewicht in jungen Jahren. Immerhin 8,7 Prozent der Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen drei und 17 Jahren sind heute in Deutschland übergewichtig. Und bei 6,3 Prozent muss bereits von Adipositas,…

In der Schule nicht nur sitzen!

Bewegung fördert das Lernen sup.- Bewegung hält nicht nur fit, sondern macht auch schlau. Gerade bei Kindern im Schulalter trägt körperliche Aktivität dazu bei, Lernleistung und Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Pädagogen und Mediziner fordern deshalb, dem Sportunterricht in der Schule eine wesentlich höhere Bedeutung zuzumessen. Auch regelmäßige Bewegungspausen in den Klassenräumen sollten ihren festen Platz im Schulkonzept bekommen. „Bewegung ist kein Selbstläufer und auch kein Allheilmittel für alle Probleme der Welt“, sagt der Sportpädagoge Prof. Nils Neuber von der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster: „Aber Bewegung kann bei einer guten Umsetzung einen wichtigen Beitrag zur Erziehung und Bildung junger Menschen leisten.“ Positiv beeinflusst…

Kinder brauchen regelmäßige Schlafenszeiten

Auswirkungen auf Gesundheit und Körpergewicht Foto: stock.adobe.com / Irina Schmidt (No. 6183) sup.- Zu wenig Schlaf? Das hole ich alles am Wochenende nach. Wer so denkt und handelt, riskiert seine Gesundheit. Das belegt eine aktuelle Studie der Universität von Colorado, die die Auswirkungen des so genannten Jojo-Schlafens zwischen kurz und lang untersucht hat. „Wenn wir die ganze Woche zu wenig und schlecht schlafen, können wir uns davon nicht am Wochenende erholen“, fasst Studienautor Kenneth Wright die Ergebnisse zusammen. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass der Versuch, Schlafdefizite regelmäßig durch Ausschlafen an den freien Tagen auszugleichen, das Risiko von Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und…

Frische Luft statt Touch-Display

Bewegung von Kindern ist unverzichtbar sup.- Dass die digitale Revolution zahlreiche Bereiche unseres Lebens grundlegend verändert hat, ist unbestritten. Bei der Diskussion über die Vorteile und Risiken dieser Entwicklung kommt allerdings ein besonders starker Wandel oft zu kurz: Der natürliche Spieltrieb von Kindern ist mittlerweile weitgehend entkoppelt von Bewegung und körperlicher Aktivität. Computerspiele erfordern nur noch den Einsatz der Fingerspitzen auf Tastatur oder Touch-Display, ziehen viele jugendliche Gamer aber trotzdem täglich für Stunden in ihren Bann. Die Verausgabung beim Toben, Klettern und Laufen im Freien – in der Menschheitsgeschichte stets eine Voraussetzung für gesundes Aufwachsen – scheint gegen die Faszination…

Übergewicht bei Kindern verhindern

Verhaltens- und Verhältnisprävention Foto: stock.adobe.com / Artem Gorohov (No. 6179) sup.- Prävention geht vor Therapie, gerade wenn es um das Thema Übergewicht in jungen Jahren geht. Dies betont die „Plattform für Ernährung und Bewegung e. V.“ (peb), eine wichtige Institution zur Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen ( www.pebonline.de). Denn eines zeigt die Praxis laut peb ganz klar: „Am leichtesten lassen sich die Pfunde bekämpfen, die noch nicht da sind.“ Daraus ergibt sich eine große Verantwortung sowohl der Eltern, Erzieher und Lehrer als auch der Gesellschaft insgesamt. Denn das Ziel eines gesunden Lebensstils von Kindern mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung…

Bewegungsmangel als Gesundheitsrisiko

Zahl der übergewichtigen Kinder nimmt zu Foto: stock.adobe.com / Africa Studio (No. 6176) sup.- „Das reißt mich nicht vom Hocker!“ Um Kinder aus einer überwiegend unbeweglichen Sitzhaltung zu körperlichen Aktivitäten zu motivieren, ist schon lange mehr als nur gutes Wetter erforderlich. Während frühere Generationen den größten Teil ihrer Freizeit mit Vorliebe an der frischen Luft verbrachten, wirken heute starke „Indoor-Magneten“ in entgegengesetzter Richtung: Im Computer oder der Spielkonsole mit Online-Games sehen viele Kids ein attraktiveres Tor zur Außenwelt als in der eigenen Haustür. Die daraus resultierende mangelnde Bewegung hat jedoch ihren Preis, der sich längst an den Behandlungsstatistiken der Kinderärzte…

Körperliche Aktivität wichtig im Familienalltag!

Vorbildfunktion der Eltern als Gesundheitsvorsorge sup.- Viele Eltern unterschätzen die Vorbildfunktion, die sie für die jüngsten Familienmitglieder und deren gesundheitliche Entwicklung haben. Bereits im Vorschulalter kann es zu einer schwer zu korrigierenden Neigung zu Gewichtsproblemen kommen, wenn Vater und Mutter einen eher bewegungsarmen Lebensstil pflegen. Sind die Eltern selbst übergewichtig, steigt das Risiko der Kinder, ebenfalls Übergewicht zu entwickeln, nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung um rund 80 Prozent. Mögliche spätere Folgen sind beispielsweise Herz-, Muskel- oder Knochenprobleme bzw. Stoffwechselstörungen. Eine ernstzunehmende Gesundheitsgefährdung im eigenen familiären Umfeld also, die aber in vielen Fällen vermeidbar wäre. Denn ausreichend körperliche…

Schon Schulkinder von Depressionen betroffen

Neue Studie nennt Ausmaß und Risikofaktoren Foto: stock.adobe.com / serhiibobyk (No. 6164) sup.- Depressionen und Angststörungen sind schwerwiegende Erkrankungen, die zunehmend auch schon im schulpflichtigen Alter auftreten. Wie der aktuelle Kinder- und Jugendreport der Krankenkasse DAK zeigt, leidet in Deutschland etwa jedes vierte Schulkind unter psychischen Problemen. Bei zwei Prozent aller 12- bis 17-Jährigen wird eine Depression diagnostiziert, bei ebenso vielen eine Angststörung. Auch zu den Ursachen bzw. Risikofaktoren liefert die repräsentative Studie Ergebnisse. Neben chronischen körperlichen Erkrankungen oder einer Vorbelastung durch suchtkranke oder ebenfalls seelisch kranke Eltern können auch Gewichtsprobleme wie Adipositas maßgeblich zur Entstehung psychischer Störungen beitragen. „Unabhängig…

Bewegungsförderung ist auch im Winter möglich

Outdoor-Aktivitäten als Gesundheitsvorsorge für Kinder Foto: stock.adobe.com / dglimages (No. 6161) sup.- Ein Alltag mit viel Bewegung ist die beste Voraussetzung, um sich vor überzähligen Pfunden und den daraus resultierenden gesundheitlichen Folgen zu schützen. Das gilt auch und gerade für Kinder, denn Übergewicht in jungen Jahren bildet nicht selten den Ausgangspunkt für lebenslange Probleme. Angesichts der massiv gestiegenen Nutzung digitaler Medien, die bei immer mehr Kindern das Spielen und Toben im Freien verdrängen, wächst auch die Verantwortung der Eltern. Sie sollten stets für einen bewegungsfreudigen Familienalltag sorgen und dabei möglichst mit gutem Beispiel vorangehen. Auch in der kälteren Jahreszeit gibt…

Übergewicht bei Kindern

Eltern ignorieren Handlungsbedarf Foto: stock.adobe.com / Africa Studio (No. 6140) sup.- Übergewichtig? Ich doch nicht! Mangelndes Problembewusstsein ist oft die entscheidende Hürde auf dem Weg zu einer notwendigen Lebensstiländerung mit mehr Bewegung. Denn um den überzähligen Pfunden konsequent den Kampf anzusagen, muss man sie zunächst einmal als solche wahrnehmen. Leider werden gerade bei Kindern offensichtliche Gewichtsprobleme und ein entsprechender Handlungsbedarf vielfach ignoriert, wie jetzt eine britische Forschungsarbeit gezeigt hat. Die Mediziner, die ihre Ergebnisse auf dem European Congress on Obesity (ECO) in Glasgow vorstellten, hatten 87 Studien aus der ganzen Welt ausgewertet. Insgesamt konnten sie damit auf wissenschaftliche Daten von…

Bewegungsvorbilder für Stubenhocker

Aktive Eltern als Gesundheitsvorsorge sup.- Bewegungsdefizite in jungen Jahren als Massenphänomen? Nach Angaben des Instituts für Sport und Sportwissenschaft (IfSS) in Karlsruhe nehmen die motorischen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen seit Jahren kontinuierlich ab. Ein wichtiger Grund für diesen Trend dürfte das veränderte Freizeitverhalten sein. Statt Toben, Klettern und Kicken im Freien dominieren überwiegend bewegungsarme Aktivitäten den Alltag der Kinder. Wer seine sportlichen Ambitionen allenfalls an der Spielkonsole oder dem Smartphone auslebt, muss für keinen Wettbewerb das Sofa verlassen. Die Wissenschaftler des IfSS warnen vor den möglichen Folgen: Krankheiten wie Adipositas, Diabetes, Gelenkbeschwerden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen treffen immer häufiger auch Jugendliche.…