Schlagwort: Würzburg

CSS AG stellt aktuelles Major Release von eGECKO vor

Innovative Zusatzmodule bieten noch mehr Sicherheit, Komfort und Zeitersparnis

CSS AG stellt aktuelles Major Release von eGECKO vor

Die CSS AG, führender Anbieter einer 100%ig integrierten Unternehmenssoftware für den Mittelstand, hat das aktuelle Major Release 35.5 ihres betriebswirtschaftlichen Komplettsystems eGECKO 2.0 auf den Markt gebracht.

Künzell, 07. Oktober 2019 – Unter dem Motto „Mehrwert statt Pflicht“ präsentiert CSS ihr aktuelles Major Release eGECKO 2.0 Rev.35.5. Neben einer Fülle von neuen Funktionen und Modulanpassungen punktet die Software insbesondere mit innovativen Komfortfunktionen, die es Anwendern ermöglicht, ihre tägliche Arbeit mit eGECKO noch effizienter zu gestalten. Zu den Highlights zählen unter anderem das „Digitale Integrations Center“ und das „Web Dashboard“, ebenso wie die „Automatische Tarifwerkpflege“, das „Recruiting & Bewerbermanagement“, die „Personalkostenplanung“ und das „Terminmanagement“. Zudem profitieren User von der neuen APP-Erweiterung „Rechnungsprüfung & Reiseantragsworkflow“.

„Wir sprechen bei der neuen eGECKO Version gezielt von Mehrwert“, kommentiert Michael Friemel, Vorstandsvorsitzender der CSS AG, die Markteinführung des Major Release. „Das aktuelle Update enthält neben ausgefeilten Funktionen und Modulen für mehr Komfort und Zeitersparnis wichtige Neuerungen in Richtung digitaler Prozessverarbeitung.“

So unterstützt die neue Programmversion den Arbeitsalltag der eGECKO-User durch das „Digitale Integrations Center“, mit dem sich Rechnungseingänge hochkomfortabel verarbeiten lassen. Neben der Überwachung von E-Mail-Postfächern und dem Auslesen von E-Rechnungen bietet das neue Komfort-Feature auch die automatische Verarbeitung von ZUGFeRD und XRechnungen. Falls kein elektronisches Format zur direkten Verarbeitung vorliegt, schleust das Digitale Integrations Center das Dokument automatisch zur Erkennung der Daten über eine OCR-Erkennung.

Neues Web Dashboard schafft optimale Entscheidungsgrundlage

Bereits einen Vorgeschmack auf die neue eGECKO Zukunft gibt das Web Dashboard – hier werden BI-Funktionalitäten auf Web-Technologie visualisiert. Dabei orientiert sich die Aufbereitung und Darstellung der Informationen an den jeweiligen Anforderungen: Die Geschäftsführung oder der Vorstand erhalten Informationen in einer anderen Form als Mitarbeiter aus der Fachabteilung. So stehen Unternehmensdaten stets auf effiziente Weise zur Verfügung, um wichtige Entscheidungen treffen und geeignete Maßnahmen ergreifen zu können.

Weiteren Komfort bietet das neue Major Release auch für die Arbeit in der Personalabteilung: Das eGECKO Bewerbermanagement in Kombination mit dem One-Klick-Recruiter erlaubt das optimale Zusammenspiel sämtlicher Recruiting-Disziplinen. Eingehende Bewerbungen durchlaufen im One-Click-Recruiter einen Virenscan und werden im Anschluss automatisch in das eGECKO Bewerbermanagement importiert. Jeder Bewerber erhält eine eigene „digitale Akte“ inklusive seiner Daten und Anhänge, die im Unternehmen bequem und papierfrei verwaltet werden kann. Aus dieser kann nun jegliche Korrespondenz mit dem Bewerber erfolgen oder Aufgaben an Mitarbeiter gestellt werden. Wird ein Bewerber ins Unternehmen übernommen, ist die Fortführung als Mitarbeiter ohne viel Aufwand komfortabel möglich.

Praktische Komfortfunktionen übernehmen lästige Pflichtaufgaben

Höchste Effizienz und Zeitersparnis wird mit der einfachen, übersichtlichen und präzisen eGECKO Personalkostenplanung erreicht. Die Software gibt zuverlässig Überblick über sämtliche Löhne und Gehälter sowohl von Bestandsmitarbeitern als auch von geplanten Stellen inklusive aller Nebenkosten. Dadurch ermöglicht eGECKO nicht nur eine bedarfsgerechte, sondern auch eine moderne und zukunftsgerichtete Personalplanung.

Zudem übernimmt CSS ab der neuen eGECKO-Version auf Wunsch die Pflege von Standardtarifwerken zahlreicher Branchen wie dem Sozial- und Gesundheitswesen und dem Öffentlichen Dienst. So können Anwender nicht nur enorm Zeit sparen und ihr Fehlerrisiko minimieren, sondern stets die aktualisierten Tarife für ihre Berechnungen nutzen. Für die Anwender wird eine manuelle und damit zeitintensive sowie fehleranfällige Aktualisierung der Tarife hinfällig.

Auch das Terminmanagement findet im neuen Major Release besondere Berücksichtigung. eGECKO-User erhalten einen umfassenden Überblick über alle Termine, die in sämtlichen eGECKO Objekten wie Arbeitsverträgen, Zertifikaten oder Geburtstagen abgebildet sind. Erinnerungen erfolgen automatisiert via E-Mail oder eGECKO Meldung.

Von den vielen Neuerungen profitieren eGECKO-User auch von unterwegs: So bietet die mobile App nun umfangreiche Optionen zur mobilen Rechnungsprüfung. Auch das Management von Reisekosten wurde um neue Features erweitert wie dem Planen künftiger sowie der Interaktion mit bereits angelegten Reisen. Mit der eGECKO APP haben Benutzer jederzeit Zugriff auf ihre wichtigsten kaufmännischen Daten: Sie erfassen Reisekosten und Dokumente, sehen Kontaktdaten ihrer Geschäftspartner ein, geben Rechnungen frei oder buchen ihre Arbeits- sowie Pausenzeiten von unterwegs.

Mittelstandslösung eGECKO
————————————–
Die branchenübergreifend einsetzbare Software eGECKO integriert und vernetzt auf effiziente, ganzheitliche Weise sämtliche Abläufe eines Unternehmens. Das Produktportfolio umfasst Lösungen für das Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Konzernmanagement, Vertragsmanagement, Dokumentenarchiv), Controlling (Kostenrechnung, strategische Unternehmensplanung, Budgetierung, Kennzahlensystem, Rating), Personalwesen (Lohn- und Gehaltsabrechnung, Reisemanagement, Personalmanagement, Personalzeiterfassung), CRM sowie spezielle ERP-Komplettlösungen für ausgewählte Branchen.

Über die CSS AG
————————
Die CSS AG entwickelt seit 1984 benutzerorientierte sowie branchenübergreifend einsetzbare Business Software für den anspruchsvollen Mittelstand – auch für den internationalen Unternehmenseinsatz. Die Softwarelösung eGECKO bietet als einzige Mittelstandslösung die komplette Integration von Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen und CRM mit moderner

Javatechnologie. Mit knapp 2000 Kunden und ca. 9400 Firmen, darunter Organisationen, öffentliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne wie CAWÖ Textil, Hassia Mineralquellen, die WASGAU Produktions & Handels AG oder der VDMA, gehört CSS zu den großen Herstellern betriebswirtschaftlicher Software in Deutschland. Neben dem Hauptsitz in Künzell bei Fulda ist die CSS-Gruppe deutschlandweit mit über 200 Mitarbeitern und Standorten in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Lampertheim, München, Villingen-Schwenningen und Wilhelmshaven vertreten. Zum europaweiten Partnernetz von CSS zählen Unternehmen wie die Asseco Germany AG, COBUS ConCept GmbH, Hetkamp GmbH, PLANAT GmbH PDS GmbH oder PSI Automotive & Industry GmbH. Strategische Partner sind Microsoft, Informix, Oracle und IBM. Die CSS AG ist Mitglied im Branchenverband BITKOM, im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), im BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.) und in der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.). Weitere Informationen zu CSS: www.css.de

Kontakt
CSS AG
Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell
+49 (0)661/9392-0
marketing@css.de
http://www.css.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/css-ag-stellt-aktuelles-major-release-von-egecko-vor/

Feminess Success Days: Erfolgsstrategien von Frauen für Frauen

Feminess Success Days: Erfolgsstrategien von Frauen für Frauen

Credits: Marina Friess-Henze – Feminess Success Days (Bildquelle: Credit: Marina Friess-Henze, Feminess Success Days)

Am 21. und 22. September finden in Würzburg erstmals die Feminess Success Days statt. Mit 18 Referentinnen, darunter Stargast Motsi Mabuse und die Profilerin Suzanne Grieger-Langer. Veranstalterin ist Marina Friess-Henze. Sie gründete vor sieben Jahren Feminess, schon ein Jahr später veranstaltete sie den ersten Kongress mit rund 450 Teilnehmerinnen.

Mit ihrer Idee der Weiterbildung von Frauen für Frauen, brachte sie einen Stein ins Rollen. Das OnlineMagazin PlusPerfekt sprach mit ihr über die konsequente Weiterentwicklung ihrer Idee.

Marina, du feierst in Würzburg Premiere. Aus dem Feminess Kongress werden die Success Days. Wie kam es dazu?

Marina Friess-Henze:
Ich freue mich sehr, dass ich mit den Success Days eine neue Stufe erreicht habe. Ursprünglich habe ich nach meiner Gründung von Feminess im Jahr 2012 zunächst gar nicht in solchen Größenordnungen gedacht. Doch im September 2013 habe ich in Bad Soden bei Frankfurt schon meinen ersten Feminess-Kongress mit rund 450 Teilnehmerinnen veranstaltet. Den Anstoß dazu bekam ich in einem Gespräch mit zwei Freundinnen. Wir sprachen allgemein über die Weiterbildungsbranche und stellten dabei fest, dass die meisten Trainer auf und neben der Bühne Männer waren.

Statt uns über diese Tatsache wirklich aufzuregen, entwickelten wir die Idee, eine eigene Bühne ausschließlich für Frauen
zu erschaffen. Das war der Grundstein für den ersten Feminess-Kongress von Frauen für Frauen. Sinn und Zweck der Kongresse war von Beginn an, Frauen auf der Bühne sichtbar zu machen, die Kongress-Besucherinnen mit weiblichen Beiträgen zu inspirieren und ihnen die Gelegenheit zu bieten, sich mit gleichgesinnten Frauen zu vernetzen.Ich freue mich sehr, dass ich mit den Success Days eine neue Stufe erreicht habe.

Weshalb der neue Name?

Marina Friess-Henze:
Mein persönliches Bestreben war von jeher meine Weiterentwicklung. Dies gilt auch für mein Unternehmen Feminess mit allem, was dazugehört. Deshalb gibt es ab Würzburg nicht mehr den Feminess Kongress mit reinen Vorträgen und ein kurzes Get together in der Pause, sondern die zweitägigen Feminess Success Days. Wir nennen diese Veranstaltung deshalb so, weil die Teilnehmerinnen neben den Impulsvorträgen auch durch intensive Prozesse beispielsweise falsche Glaubenssätze, Blockaden oder Ängste lösen können, da wir bereits mit dem Bühnenprogramm schon viel tiefer in die psychologische Arbeit eintauchen. Zusätzlich werden Workshops angeboten, in denen die Frauen einzelne Themen nochmals vertiefen können.

Das komplette Interview zu den Feminess Success Days ist auf PlusPerfekt.de online.

PlusPerfekt ist ein digitales Frauenmagazin. Für Frauen denen Selbstverwirklichung und Inspiration wichtig ist, die keine Lust haben sich von Maßstäben Dritter ausbremsen zu lassen.

PlusPerfekt definiert die Plus Size Modewelt neu. Facettenreich. Authentisch. Ästhetisch. High-End-Fashion, Kollektionen angesagter Designer, Labels und Newcomer, Beauty und Lifestyle-Trends. Spannende Interviews, inspirierende Menschen, Impulsgeber und Ideen für Beruf, Alltag und die wertvolle Zeit dazwischen.

Ein plusperfekter Mix für anspruchsvolle Frauen!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/feminess-success-days-erfolgsstrategien-von-frauen-fuer-frauen/

80-Jährige Würzburgerin begeistert als Curvy Model

„Schwarz trag ich, wenn ich alt bin!“

80-Jährige Würzburgerin begeistert als Curvy Model

(Bildquelle: Credits: PlusPerfekt)

„Ein alter Mann ist auch nur ein Kind mit Vergangenheit“, wie der slowenische Schriftsteller Zarko Petan einmal sagte. Verdeutlicht man sich dieses Sinnbild, wird schnell klar, wie wichtig es ist, sich die innere Kindlichkeit und damit verbundene Begeisterungsfähigkeit durch das Leben hinweg zu erhalten. Immerhin wird jeder älter. Aber manche altern eben mit Stil.

Mode-Ikonen, wie die amerikanische Geschäftsfrau Iris Apfel (97 Jahre), Schauspielerin Diane Keaton (73 Jahre) oder die Sängerin Tina Turner (79 Jahre) inspirieren. Unter anderem den amerikanischen Fotografen Ari Cohan, der seit 2008 auf seinem Blog Advanced Style Menschen über 60 zu wahren Stil-Ikonen macht. Für seine Fotostrecken reist er rund um die Welt und spricht mit seinen Portrait-Models über die Bedeutung von Mode.

Dabei fällt auf: Cohens Models sind meist farbenfroh, schillernd und extravagant gekleidet. Selten ist ein Look konform mit aktuellen Trends, vielmehr stehen persönlicher Stil und Eleganz im Vordergrund. Seine Idee den Blog zu gründen, entstand unter anderem aus der Beobachtung, dass geliebte Menschen, wie unsere Großmütter, -väter und Eltern ab einem gewissen Alter von der Gesellschaft übersehen werden. Manchmal gar ignoriert. In Anlehnung an die Advanced-Style-Ikonen haben wir für unser erstes Frühjahr/Sommer-Stylebook mit einer eben solchen Stil-Ikone zusammengearbeitet.

Den vollständigen Text finden Sie auf www.PlusPerfekt.de.

PlusPerfekt ist ein digitales Frauenmagazin. Für Frauen denen Selbstverwirklichung und Inspiration wichtig ist, die keine Lust haben sich von Maßstäben Dritter ausbremsen zu lassen.

PlusPerfekt definiert die Plus Size Modewelt neu. Facettenreich. Authentisch. Ästhetisch. High-End-Fashion, Kollektionen angesagter Designer, Labels und Newcomer, Beauty und Lifestyle-Trends. Spannende Interviews, inspirierende Menschen, Impulsgeber und Ideen für Beruf, Alltag und die wertvolle Zeit dazwischen.

Ein plusperfekter Mix für anspruchsvolle Frauen!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/80-jaehrige-wuerzburgerin-begeistert-als-curvy-model/

Per Pedes Deutschland entdecken

Überall in Deutschland gibt es wunderschöne Regionen zum Wandern – Rund um Würzburg und Koblenz trifft man auf besonders reizvolle Wanderwege. Die GHOTEL hotel & living Häuser bieten die idealen Übernachtungsmöglichkeiten

Per Pedes Deutschland entdecken

Wandern auf dem Stein-Wein-Pfad in Würzburg und übernachten im GHOTEL hotel & living

Bonn, Juni 2017 – Wandern bedeutet für viele Menschen Freiheit, Ausgeglichenheit, zu sich finden, die Alltagsgedanken aus dem Kopf fegen und noch mehr. Immer mehr Menschen finden am Wandern gefallen und das sicher nicht nur weil es Kontemplation pur bedeutet, sondern weil es gesund ist und weil man in der Regel in Gesellschaft wandert und den Kontakt zu anderen Gleichgesinnten pflegen und genießen kann.

Würzburg und Umgebung zu Fuß entdecken
Es gibt so viele schöne Regionen zum Wandern. Wie wäre es mal mit dem Frankenland? Die Gegend rund um Würzburg ist ein wahres Wander-Dorado. Wie wäre es mal mit einem Städtetrip nach Würzburg? Die traditionsreiche Stadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und hat jede Menge Kultur, Historie und Gegenwart zu bieten. Besonders schön sind Wanderungen durch die zahlreichen Weinberge. Am Ende einer Tour kann man einen leckeren Tropfen direkt beim Winzer probieren.
Würzburg ist in vielerlei Hinsicht sehr abwechslungsreich und liegt direkt am Main. Imposante Bauten wie die Festung Marienberg und die Fürstbischöfliche Residenz sind tolle Besichtigungsziele.

Lohnenswerte Wanderungen gibt es hier für jedes Anforderungsprofil. Auf dem „Stein-Wein-Pfad“ erläuft man auf in der weltberühmten Weinlage „Stein“ ein Stück der Geschichte des Frankenweins und Würzburgs. Eine Wanderung rund um die Festung Marienberg verbindet abwechslungsreiche Gartenlandschaften und beste Aussichten von berühmten Weinbergen. Zu romantischen Weinorten im Fränkischen Weinland gelangt man bei einem Spaziergang auf einem Teilstück der Via Romea – einem Pilgerweg, der von Stade bis nach Rom führt. Und wer richtig weit auf Schusters Rappen gehen möchte macht sich auf und entdeckt den Weitwanderweg „Romantische Straße“.
In Würzburg beginnt sie, die beliebteste Ferienstraße Deutschlands mit einer Gesamtlänge von 370 km. Sie führt von Würzburg aus durch herrliche Landschaften und romantische Orte bis nach Füssen. In Würzburg kann man starten und über Rothenburg, Dinkelsbühl und Augsburg, Schwangau passierend – an der Traumkulisse von Schloss Neuschwanstein und dem Alpsee vorbei – nach Füssen wandern. Wirklich eine atemberaubende Tour.
Ideal zum Übernachten während, vor oder nach den Wanderungen, ist das zentral gelegene GHOTEL hotel & living Würzburg, das nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt liegt.
Das GHOTEL hotel & living Würzburg hat 17 Stockwerke und von ganz oben hat man eine atemberaubende Aussicht. Aber auch von allen anderen Zimmern aus kann man den tollen Ausblick genießen. Im Hotelrestaurant kann man lecker speisen, z. B. saisonale, frische Gerichte und regionale Spezialitäten. Im Hotel befindet sich ein großes modernes Fitness-Center mit einer Sauna. Entspannung pur nach einem langen Wandertag.

Arrangement : Würzburg für Individualisten
-eine Übernachtung im modernen Zimmer
-1-mal Teilnahme am reichhaltigen Frühstücksbuffet
-eine Würzburg WelcomeCard
-ein Reiseführer
-ein Begrüßungsgetränk
-Upgrade und Late Check-Out nach Verfügbarkeit
Preis pro Person im Doppelzimmer: 64,00 EUR, im Einzelzimmer: 94,00 EUR. Verlängerung möglich.
Weitere Informationen und Buchung: GHOTEL hotel & living Würzburg, Tel.: 0931 – 359-62-0, wuerzburg@ghotel.de.

Koblenz und Umgebung erwandern
Die Landschaft rund um Koblenz mit ihren sanften Hügeln und grünen Wäldern, mit ihren Baudenkmälern und Weinhängen ist ein weiterer attraktiver Wandertipp. Die Lage der Stadt ist einzigartig und ein toller Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen. In Koblenz können Wanderfans eine ganz besondere Entdeckungsreise beginnen. Prädikatswanderwege wie der Rheinsteig, der Moselsteig oder der RheinBurgenWeg und deren Partner-Rundwanderwege warten auf die Wanderer. Hier kann man Burgen, Schlösser und Festungen erkunden, herrliche Weinlandschaften genießen und malerische Seitentäler entlang der Flüsse Rhein und Mosel entdecken, denn das „Obere Mittelrheintal“, der rund 65 km lange Abschnitt zwischen Koblenz und Bingen, zählt zu den großartigsten und ältesten Kulturlandschaften in ganz Europa und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Und ganz nebenbei kann man sich den besonderen Früchten dieser Region widmen, den Weintrauben oder vielmehr dem fertigen Wein, den man bei Weinproben ausgiebig kosten kann.
Das GHOTEL hotel & living Koblenz ist sehr zentral gelegen und nur wenige Gehminuten von der Innenstadt und dem Hauptbahnhof entfernt und daher perfekter Ausgangspunkt für alle Touren.

Das Arrangement „Koblenz genießen“ beinhaltet:
-2 Übernachtungen im modern eingerichteten Zimmer
-2-mal reichhaltiges Frühstücksbuffet
-ein 3-Gang-Menü bei einem ausgewählten Partnerrestaurant von GHOTEL hotel & living Koblenz
-eine ausgiebige Weinprobe bei einem ausgewählten Winzer inkl. Transfer.
Preis pro Person im Doppelzimmer: 149,00 EUR
Weitere Infos und Buchung: GHOTEL hotel & living Koblenz, Tel. +49 261 200245 – 0 , koblenz@ghotel.de
Mehr Infos zu allen Hotels unter: www.ghotel.de

GHOTEL hotel & living
GHOTEL hotel & living ist eine expansionsfreudige Hotel- und Apartmenthauskette mit zumeist 3-Sterne-Objekten in verschiedenen deutschen Städten. Die Businesshotels mit modernen Tagungsräumen werden unter der Marke GHOTEL hotel & living vermarktet. Sie sind in Kiel, Hannover, Koblenz, München, Würzburg und in Essen zu finden. Unter der Marke GHOTEL living betreibt GHOTEL hotel & living zudem in Bonn und München Apartmenthäuser mit Schwerpunkt „Wohnen auf Zeit“. Der Verwaltungssitz der GHOTEL GmbH ist in Bonn. Seit Dezember 2006 gehört das Unternehmen zum AURELIUS-Konzern. Geschäftsführer der GHOTEL GmbH sind Wolfgang Zurner und Jens Lehmann.

Firmenkontakt
GHOTEL hotel & living
Barbara Wiese
Graurheindorfer Str. 92
53117 Bonn
+49 (0) 228 – 96 10 98 42
barbara.wiese@ghotel.de
http://www.ghotel.de

Pressekontakt
PR Office
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://pr-office.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/per-pedes-deutschland-entdecken/

Tag der offenen Tür bei der Würzburger Dolmetscherschule

Am Samstag, den 20. Mai 2017, lädt die Würzburger Dolmetscherschule (WDS) zum Tag der offenen Tür.

Tag der offenen Tür bei der Würzburger Dolmetscherschule

Tag der offenen Tür an der WDS (Bildquelle: Creative Commons CC0)

Die staatlich anerkannte, private Fachakademie „Würzburger Dolmetscherschule“ (Abkürzung: WDS) bietet Ihren Studenten eine fundierte Ausbildung, mit intensivem Praxis- und Berufsbezug.
Am Samstag, den 20. Mai 2017, lädt die Fakultät für Fremdsprachen zum Tag der offenen Tür. Von 10 Uhr bis 13 Uhr können sich Interessenten ausgiebig über die verschiedenen Lehrangebote der WDS informieren. Dazu gehören beispielsweise Ausbildungen zum staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondenten, Dolmetscher, Übersetzer oder auch Europasekretär ESA.

Am Tag der offenen Tür werden den Besuchern Einzelberatungen sowie ein informativer Vortrag und eine anschauliche Vorführung geboten. Die Einzelberatungsgespräche werden sowohl von der Schulleitung, als auch den Lehrkräften geführt. Der Vortrag gibt einen Überblick über die möglichen Ausbildungen an der „Würzburger Dolmetscherschule“ und die Fremdsprachenberufe, die mit den erworbenen Fähigkeiten und Abschlüssen ergriffen werden können. Die Dauer der Präsentation beträgt ungefähr eine halbe Stunde.

Bei der geplanten Vorführung werden Studierende der Fachakademie ihre Fähigkeiten beim Dolmetschen demonstrieren und einen direkten Einblick in den Übersetzungsprozess gewähren. Zudem begleiten die Schüler die Besucher auf Rundgängen durch die WDS und schildern ihren Schulalltag.
Das Sekretariat der Fakultät ist an diesem Samstag ebenfalls geöffnet, sodass sich Interessenten bei Bedarf sofort für eine Ausbildung anmelden können. In der Cafeteria der Lehranstalt werden die Gäste zu leckerem Cappuccino und selbstgemachtem Kuchen eingeladen.

Weitere Informationen über die „Würzburger Dolmetscherschule“, die offerierten Ausbildungsinhalte sowie den Tag der offen Tür, am 20.05.2017, finden sich auf der Internetpräsenz der Lehreinrichtung.

Bei der Würzburger Dolmetscherschule handelt es sich um eine staatlich anerkannte, private Fachakademie. Die Dolmetscher- und Übersetzerschule befindet sich in gemeinnütziger Trägerschaft, angeschlossen sind private Berufsfachschulen für verschiedene Fremdsprachenberufe.
Die Fakultät liegt inmitten der Innenstadt von Würzburg (zwischen Dom und Residenz am Paradeplatz), nahe den öffentlichen Einrichtungen und Geschäften sowie der Haltestelle „Dom“, die von allen Straßenbahnlinien angefahren wird. Der Bahnhof ist ebenfalls nicht weit entfernt und auch zahlreiche Buslinien haben am Residenzplatz und dem Theater Haltestellen. An der Residenz befindet sich zudem ein Großparkplatz, falls ein PKW für die Anreise genutzt wird. Die Würzburger Dolmetscherschule ist Mitglied in diversen nationalen und internationalen Fachverbänden.

Firmenkontakt
Würzburger Dolmetscherschule
Dr. Jürgen Gude
Paradeplatz 4
97070 Würzburg
+49 (0) 931 52143
+49 (0) 931 55694
info@dolmetscher-schule.de
http://www.dolmetscher-schule.de

Pressekontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscherweg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 255 17
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tag-der-offenen-tuer-bei-der-wuerzburger-dolmetscherschule/

Schimmelschaden fachgerecht saniert und deshalb ruiniert?

Schimmel vermeiden: Methoden der Prävention

Schimmelschaden fachgerecht saniert und deshalb ruiniert?

Quelle: schimmelpilz-forum.de

Es scheint zwar wie ein Widerspruch, doch fachgerecht bearbeitete Schimmelschäden sind ein hohes Risiko für alle am Bau bzw. am Schaden Beteiligten: Die Nutzer von mit Schimmel belasteten Räumen können erkranken. Der Verursacher des Feuchteschadens kann insolvent werden. Der verantwortliche Architekt kann seine Haftpflichtversicherung verlieren. Der Bestandshalter wird in ausufernde juristische Auseinandersetzungen verwickelt, verliert sein Image, kann seine Immobilie nicht nutzen …

Aktueller Stand bei Schimmelschäden
„Was ich nicht sehe, ist nicht“ – so lautet noch immer die Meinung vieler Bauschaffenden und Gutachter. Dass durch diese Sichtweise verdeckte und (zunächst) nicht sichtbare Schimmelschäden im wahrsten Sinne des Wortes „übersehen“ werden, ist häufig interessensabhängig und gewollt. Kompetenzillusion, Komplexitätsreduktion und pseudofaktische Darstellungen sind zudem Themen, die beim übersehen von Schimmelschäden eine große Rolle spielen. Regelmäßig werden subjektive Einschätzungen und persönliche Meinungen über Zahlen, Daten und Fakten gestellt. Dabei haben die Erkenntnisse der letzten Jahre die 2013 aufgestellte Hypothese bestätigt, dass in Deutschland jedes zweite Gebäude einen relevanten Schimmelschaden haben könnte.

Zukünftige Entwicklung
Schimmelschäden werden dem Grunde nach häufiger von Versicherungen und Gerichten anerkannt. Schließlich hat sich in den letzten Jahren viel getan. So wurden beispielsweise die Untersuchungsinstrumentarien mehr und mehr standardisiert. Auch der Verursacher eines Schadens kann immer häufiger eindeutig benannt werden. Dementsprechend werden Schimmelschäden bezüglich Häufigkeit und dem Schadensumfang nach deutlich zunehmen. Es ist absehbar, dass die Schadenssummen bei Schimmelschäden der Höhe nach explodieren.

Schimmelvermeidung spielt eine zentrale Rolle. Sie ist unumgänglich, um sowohl die Häufigkeit als auch den Umfang von Schimmelschäden inklusive der sehr hohen Sanierungskosten zu minimieren. Darin sind sich die Mitglieder des wissenschaftlichen Fachbeirats des Würzburger Schimmelpilz-Forums einig. Für Dr. Gerhard Führer, Leiter des Sachverständigen-Instituts peridomus sind im Zuge der Prävention drei Punkte relevant.

1. Die Integration der Schimmelthematik in die Hochschulausbildung und in die Fortbildung der Bauschaffenden.

2. Ein Feuchtemanagement von der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung ist zwingend nötig (vergleichbar mit den Arbeiten eines Sicherheits- und Gesundheitschutzkoordinators (SiGeKo)).

3. Die Entwicklung praxisnaher Denk- und Ausführungsmodelle zur Vermeidung von Schimmel in Innenräumen inklusive des Einbezugs von Innenraumhygiene beim Bauen.

Schimmelschäden und Methoden der Prävention stehen im Fokus des 7. Würzburger Schimmelpilz-Forums vom 31. März bis 1. April 2017. Vorgestellt werden wirkungsvolle Vorsorgemaßnahmen und neue Untersuchungsverfahren. Experten informieren über die derzeitige Sanierungspraxis und stellen Methoden der Prävention auf den Prüfstand. Das ausführliche Programm ist auf der www.schimmelpilz-forum.de online.

Mitglieder des wissenschaftlichen Fachbeirats:
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Bogenstätter, Hochschule Mainz
Rechtsanwalt Hans-Dieter Fuchs, Anwaltskanzlei Fuchs und Kollegen, München
Prof. Dr. Christian Hanus, Donau-Universität Krems (Österreich)
Dr. Christoph Trautmann, Umweltmykologie GbR, Berlin
Dr. Gerhard Führer, peridomus Institut Dr. Führer, Würzburg/Himmelstadt
Gerd Warda, Chefredakteur Wohnungswirtschaft heute, Bosau

Im Jahr 1993 wurde das peridomus Institut Dr. Führer von Dr. rer. nat. Gerhard Führer, öffentlich bestellter und vereidigter (ö. b. u. v.) Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen, gegründet.

Das Institut führt bundesweit „Innenraumchecks“ zur Klärung und Vermeidung von gebäudebedingten Erkrankungen durch. Vor dem Hintergrund neuester naturwissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse erfolgt dabei eine chemisch-analytische und mikrobiologische Bestandsaufnahme von Wohnungen und Häusern, Büroräumen, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden wie Verwaltungen, Schulen und Kindergärten. Im Rahmen der Sachverständigentätigkeiten werden Lösungen für sach- und fachgerechte Sanierungen aufgezeigt.

Gerhard Führer ist Ehrenprofessor der Donau-Universität Krems (Österreich), hat verschiedene Lehraufträge u. a. an der Hochschule Mainz, organisiert Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen, ist Autor verschiedener Fachpublikationen, Herausgeber der Loseblattsammlung „Schimmelbildung in Gebäuden“ und hat mehrere patentierte Verfahren zum Erkennen und Beseitigen von Schadfaktoren in Innenräumen entwickelt.

Firmenkontakt
peridomus Institut Dr. Führer
Dr. Gerhard Führer
Rudolf-Diesel-Straße 1
97267 Himmelstadt
09364 8155410
info@peridomus.de
http://www.peridomus.de

Pressekontakt
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

https://www.youtube.com/v/g77o26krMCU?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schimmelschaden-fachgerecht-saniert-und-deshalb-ruiniert/

Gernsehen & Abendessen: Glück ist Talent für das Schicksal

Die ausgezeichnete Würzburger Musikformation Q.AGE präsentiert eine spannende und unterhaltsame Special Acoustic Music Show bei der Dinner-Show

Gernsehen & Abendessen: Glück ist Talent für das Schicksal

(NL/5142478381) 3 Platten haben sie schon gemacht, mit The Voice of Germany-Gewinner Andreas Kümmert musiziert und einige Preise eingefahren u.a. bei der International Songwriting Competition 2005. Ihr erstes Rock-Musical Dies A Dream Of You wurde 2007 für die Richard Rogers Awards in New York nominiert, sie komponierten den Hauptsong der Schacholympiade 2008 in Dresden und Musik für die Konami Games in Tokio. 2014 wurde die Band beim Best Friends Songcontest ausgezeichnet.

Ihr Erfolgs-Rezept: Die Musiker um den in Würzburg ansässigen Bandgründer, DJ und Schlagzeuger Cosmin Marica haben klare Botschaften und keine Angst vor Gefühlen. So stellen sie ihrer Homepage das Motto: Love, believe, hope until youre dirt/ like youve never been hurt voran und beschreiben ihre Produktionen als Musik für Freidenker, Revoluzzer und Pazifisten.
Das bedeutet auch, dass sie sich auch selbst auf Experimente und ungewöhnliche Herausforderungen einlassen. Bei Marianne Blums beliebter Dinner-Show zu spielen, ist so eine Herausforderung. Denn hier ist keine große Festival- oder Club-Bühne zu füllen. Auch klanglich müssen sie sich auf das mittelalterliche Ambiente des Wappensaals im Maritim Fulda einlassen.
Das tun Felix Wöllmer (Gitarre, Bass), Diego Villabona (Bass) Cosmin Marica (Perkussion) mit einer eigens für das Gernsehen entwickelten Special Acoustic Music Show mit akustischen Gitarren, Percussion und Gesang. Dafür haben sie sich extra die Sängerin Ami Lyons dazu geholt. Zu viert gestalten Sie die Dinner-Show damit ganz im Stil der berühmten MTV unplugged Konzerte, wobei es ihnen besonders darauf ankommt, das Glück, das sie im Titel der Show beschwören, für die Zuschauer greifbar zu machen, so dass jeder an diesem Abend ein Zipfelchen davon abbekommt. Das kombiniert mit einem köstlichen Menü aus der Küche des Maritim und Show-Einlagen von Marianne Blum als Gast-Sängerin was kann man an einem Mittwochabend im März Schöneres vorhaben?

Seit Januar 2010 gibt es in Fulda die Dinner-Show der Entertainerin Marianne Blum. Damit ist die Reihe die erfolgreichste Veranstaltungsreihe der Region! Kein Wunder – denn das Gernsehen ist abwechslungsreich und überraschend, niveauvoll und unterhaltsam, köstlich und außergewöhnlich und jedes Mal anders. Denn die Gastgeberin präsentiert an jedem letzten Mittwoch im Monat, 19-22 Uhr immer wieder spannende Künstler aus allen Sparten. Ob regionale Talente oder Stars, sie alle kommen gern, denn hier stimmt einfach alles. Das kommt dem Publikum zugute, denn das, was die Künstler in ihren live Shows bei der Blum zeigen, kann man sonst nirgends erleben.
Das ist besser als Fernsehen – das ist Gernsehen!

Mittwoch, 29. März 2017, 19 22 Uhr
Wappensaal, Maritim Fulda

Pauluspromenade 2, 36037 Fulda
Weitere Infos unter 0661-282-0 oder www.maritim.de
Show 3-Gang-Menü (auch vegetarisch): 34 . Bitte unbedingt reservieren!
Tickets und Reservierung im Maritim Hotel am Schlossgarten Fulda oder info.ful@maritim.de

Firmenkontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://

Pressekontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://shortpr.com/char7c

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gernsehen-abendessen-glueck-ist-talent-fuer-das-schicksal/

Schimmel und Gesundheit: Ein internationaler Überblick

Schimmelschäden und Methoden der Prävention

Schimmel und Gesundheit: Ein internationaler Überblick

Dr. Sonja Stahl, Sachverständige für Schimmelschäden

Feuchtigkeit ist einer der größten Mängel von Gebäuden und dies sowohl in Deutschland als auch in Europa. Oftmals verursacht durch unzureichende Baukonstruktionen und gegebenenfalls durch mangelhaftes Nutzerverhalten verstärkt. Atemwegserkrankungen, die durch zu feuchte oder schimmelige Wohnungen verursacht werden, kosten Europa 82 Milliarden Euro pro Jahr, so das Ergebnis einer Studie des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP.

Dr. Sonja Stahl, Sachverständige für Schimmelschäden, referiert beim 7. Würzburger Schimmelpilz-Forum über Schimmel und Gesundheit. Sie stellt in einem internationalen Überblick Leitlinien und Richtlinien vor, die Schimmel und dessen gesundheitliche Auswirkungen beleuchten. In der AWMF-Schimmelpilz-Leitlinie verschiedener Ärzteverbände wird Schimmel aus medizinischer Sicht betrachtet. Amerikanische Wissenschaftler haben unter anderem durch den Hurrikan Katrina in New Orleans Erfahrungen mit Auswirkungen von Schimmelexpositionen gesammelt.

Die Themen des Fachforums sind unter anderem: Das „Öko“-System Schimmel und mikrobielle Eskalation im Estrich vermeiden – Schimmel erkennen und dessen gesundheitliche Relevanz – Sanierungsmaßnahmen Deutschland & International – Die Top 10 der Schimmelprophylaxe – Schimmelvermeidung aus unterschiedlicher Sichtweise.

Das 7. Würzburger Schimmelpilz-Forum findet vom 31. März bis 1. April 2017 im Gesandtenbau der Residenz Würzburg statt. Das Programm ist auf www.schimmelpilz-forum.de online. Das Zwei-Tagesticket kostet 329 Euro zzgl. USt. Imbiss, Getränke und Mittagessen sind inklusive.

Veranstalter ist das peridomus Institut Dr. Führer.

Im Jahr 1993 wurde das peridomus Institut Dr. Führer von Dr. rer. nat. Gerhard Führer, öffentlich bestellter und vereidigter (ö. b. u. v.) Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen, gegründet. Das Institut mit mehreren Sachverständigen führt bundesweit „Innenraumchecks“ zur Klärung und Vermeidung von gebäudebedingten Erkrankungen durch. Vor dem Hintergrund neuester naturwissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse erfolgt dabei eine chemisch-analytische und mikrobiologische Bestandsaufnahme von Wohnungen und Häusern, Büroräumen, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden wie Verwaltungen, Schulen und Kindergärten. Im Rahmen der Sachverständigentätigkeit zeigen die Mitarbeiter des Instituts auch Lösungen für sach- und fachgerechte Sanierungen auf.

Gerhard Führer ist Ehrenprofessor der Donau-Universität Krems (Österreich), hat verschiedene Lehraufträge u. a. an der Hochschule Mainz, organisiert Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen, ist Autor verschiedener Fachpublikationen, Herausgeber der Loseblattsammlung „Schimmelbildung in Gebäuden“ und hat mehrere patentierte Verfahren zum Erkennen und Beseitigen von Schadfaktoren in Innenräumen entwickelt.

www.peridomus.de

Firmenkontakt
peridomus Institut Dr. Führer
Dr. Gerhard Führer
Rudolf-Diesel-Straße 1
97267 Himmelstadt
09364 8155410
info@peridomus.de
http://www.peridomus.de

Pressekontakt
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.ScharfPR.de

http://www.youtube.com/v/g77o26krMCU?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schimmel-und-gesundheit-ein-internationaler-ueberblick/

Neu: Europaweite Erkenntnisse zu Atemwegserkrankungen durch Schimmel

Würzburger Schimmelpilz-Forum

Neu: Europaweite Erkenntnisse zu Atemwegserkrankungen durch Schimmel

Bild: Schimmelpilz-Forum.de

Atemwegserkrankungen verursacht durch zu feuchte oder schimmelige Wohnungen kosten Europa 82 Milliarden Euro pro Jahr. So das Ergebnis der neuen Studie des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP. Feuchtigkeit ist einer der größten Mängel von Gebäuden sowohl in Deutschland als auch in Europa, häufig verursacht durch unzureichende Baukonstruktionen und gegebenenfalls durch mangelhaftes Nutzerverhalten verstärkt. Die daraus entstehenden Schimmelschäden sind bei fachgerechter Sanierung sehr kostenintensiv. Prävention ist hier das A und O, weiß Dr. Gerhard Führer, Initiator und Veranstalter des Würzburger Schimmelpilz-Forums. Methoden der Prävention stehen daher im Fokus des 7. Fachforums.

Erläuterung der Fraunhofer Meta-Studie

Prof. Dr.-Ing. Gunnar Grün vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IPB in Holzkirchen erläutert in seinem Vortrag „Schimmel und Atemwegserkrankungen: eine Meta-Studie“ die Ergebnisse der aktuellen Studie „Mould and dampness in European homes and their impact on health“. Aus erster Hand informiert er über den Zusammenhang und die daraus resultierenden Kosten.

Frau Dr. Sonja Stahl stellt in einem internationalen Überblick Leitlinien und Richtlinien vor, die Schimmel und dessen gesundheitliche Auswirkungen beleuchten. In der AWMF-Schimmelpilz-Leitlinie verschiedener Ärzteverbände wird Schimmel aus medizinischer Sicht betrachtet. Amerikanische Wissenschaftler haben unter anderem durch den Hurrikan Katrina in New Orleans Erfahrungen mit Auswirkungen von Schimmelexpositionen gesammelt.

Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit den Auswirkungen von Schimmelpilzen. Wissenschaftler forschen an Lösungen und Werkzeugen, um den durch Feuchte entstehenden Schimmel zu verhindern, zu bekämpfen, zu klassifizieren und zu bewerten. Die Grundlagenstudie konzentriert sich auf den Zusammenhang zwischen Schimmel in Innenräumen und dessen Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner. Sie untermauert den Bedarf an kontinuierlicher Forschung sowie an weiteren innovativen Lösungen. Grün, stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer IBP und Leiter der Abteilung Energieeffizienz und Raumklima: „Grundsätzlich sind wir der Überzeugung, dass Schimmel und dessen Verhinderung ein wichtiges Thema in Forschung und Entwicklung für das Gesunde Wohnen sind. Die grundlegende Erhebung, die wir durchgeführt haben, hat dies einmal mehr bestätigt.“

Erkrankungen und Bauschäden durch Feuchtigkeit

Häufig führen baubedingte Faktoren wie Wärmebrücken, Mängel in der Ausführung der Dämmung oder Wasserschäden durch schadhafte Leitungen zu Feuchtigkeit und damit zur Entstehung von Schimmel. Ein weiteres Problem ist der zu schnelle Bezug von Neubauten. Eine zu hohe Baurestfeuchte kann innerhalb kürzester Zeit zu Schimmelbildung führen. Auch bei fehlender kontinuierlicher Wohnraumbelüftung oder wenn die Räumlichkeiten von den Bewohnern nicht ausreichend gelüftet werden, kann es zu einer Anreicherung von Feuchte im Innenraum führen. Das Ergebnis der überhöhten Luftfeuchtigkeit in Kombination mit kühleren Außenwänden – beispielsweise auf Grund mangelnder Wärmedämmung – sind ideale Bedingungen für Schimmelwachstum.

Das 7. Würzburger Schimmelpilz-Forum stellt wirkungsvolle Vorsorgemaßnahmen und neue Untersuchungsverfahren vor. Informiert wird über die derzeitige Sanierungspraxis, mit Experten wird über Methoden der Prävention diskutiert.

Die Themen im Überblick:
– Das „Öko“-System Schimmel und mikrobielle Eskalation im Estrich vermeiden
– Schimmel erkennen und dessen gesundheitliche Relevanz
– Schimmel und Gesundheit: Ein internationaler Überblick
– Sanierungsmaßnahmen Deutschland & International
– Schimmelprävention im Neubau und Bestand
– Die Top 10 der Schimmelprophylaxe
– Schimmelvermeidung aus unterschiedlicher Sichtweise
– Expertentalk „Methoden der Prävention“

Das Fachforum findet am 31. März und 1. April 2017 im Gesandtenbau der Residenz Würzburg statt. Das detaillierte Veranstaltungsprogramm ist auf der begleitenden Website www.schimmelpilz-forum.de online. Ein Zwei-Tagesticket kostet 329 Euro zzgl. USt. Imbiss, Getränke und Mittagessen sind inklusive. Am Freitag, dem 31. März findet die traditionelle Abendveranstaltung „Schimmel live“ statt.

Infos zum Veranstalter:
Im Jahr 1993 wurde das peridomus Institut Dr. Führer von Dr. rer. nat. Gerhard Führer, öffentlich bestellter und vereidigter (ö. b. u. v.) Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen, gegründet.

Das Institut führt bundesweit „Innenraumchecks“ zur Klärung und Vermeidung von gebäudebedingten Erkrankungen durch. Vor dem Hintergrund neuester naturwissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse erfolgt dabei eine chemisch-analytische und mikrobiologische Bestandsaufnahme von Wohnungen und Häusern, Büroräumen, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden wie Verwaltungen, Schulen und Kindergärten. Im Rahmen der Sachverständigentätigkeiten werden Lösungen für sach- und fachgerechte Sanierungen aufgezeigt.

Gerhard Führer ist Ehrenprofessor der Donau-Universität Krems (Österreich), hat verschiedene Lehraufträge u. a. an der Hochschule Mainz, organisiert Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen, ist Autor verschiedener Fachpublikationen, Herausgeber der Loseblattsammlung „Schimmelbildung in Gebäuden“ und hat mehrere patentierte Verfahren zum Erkennen und Beseitigen von Schadfaktoren in Innenräumen entwickelt.

www.peridomus.de

Mitglieder des wissenschaftlichen Fachbeirats:
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Bogenstätter, Hochschule Mainz
Rechtsanwalt Hans-Dieter Fuchs, Anwaltskanzlei Fuchs und Kollegen, München
Prof. Dr. Christian Hanus, Donau-Universität Krems (Österreich)
Dr. Christoph Trautmann, Umweltmykologie GbR, Berlin
Dr. Gerhard Führer, peridomus Institut Dr. Führer, Würzburg/Himmelstadt
Gerd Warda, Chefredakteur Wohnungswirtschaft heute, Bosau

Im Jahr 1993 wurde das peridomus Institut Dr. Führer von Dr. rer. nat. Gerhard Führer, öffentlich bestellter und vereidigter (ö. b. u. v.) Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen, gegründet. Das Institut mit mehreren Sachverständigen führt bundesweit „Innenraumchecks“ zur Klärung und Vermeidung von gebäudebedingten Erkrankungen durch. Vor dem Hintergrund neuester naturwissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse erfolgt dabei eine chemisch-analytische und mikrobiologische Bestandsaufnahme von Wohnungen und Häusern, Büroräumen, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden wie Verwaltungen, Schulen und Kindergärten. Im Rahmen der Sachverständigentätigkeit zeigen die Mitarbeiter des Instituts auch Lösungen für sach- und fachgerechte Sanierungen auf.

Gerhard Führer ist Ehrenprofessor der Donau-Universität Krems (Österreich), hat verschiedene Lehraufträge u. a. an der Hochschule Mainz, organisiert Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen, ist Autor verschiedener Fachpublikationen, Herausgeber der Loseblattsammlung „Schimmelbildung in Gebäuden“ und hat mehrere patentierte Verfahren zum Erkennen und Beseitigen von Schadfaktoren in Innenräumen entwickelt.

www.peridomus.de

Firmenkontakt
peridomus Institut Dr. Führer
Dr. Gerhard Führer
Rudolf-Diesel-Straße 1
97267 Himmelstadt
09364 8155410
info@peridomus.de
http://www.peridomus.de

Pressekontakt
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.ScharfPR.de

http://www.youtube.com/v/g77o26krMCU?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-europaweite-erkenntnisse-zu-atemwegserkrankungen-durch-schimmel/

Mit Partnern Festplatten besser vor Datenverlust schützen

Ist es möglich Festplatten vor Datenverlust zu schützen? Es ist eine Frage der Kaufentscheidung und des täglichen Verhaltens.

Mit Partnern Festplatten besser vor Datenverlust schützen

intel ssd 320 serie bad ctx error

Jeder Datenverlust ist ein persönliches Drama für einen betroffenen Anwender. Datenverluste lassen sich aber vermeiden oder zumindest in ihrer Härte abfedern.

Es gibt aber auch Anwender die Risiko lieben: Sie öffnen ihre Festplatte selber, drücken ihre Fingerabdrücke überall auf der Scheibe, verbiegen die Leseköpfe und benutzen auch noch irgendwelche faserigen Stofftücher. Damit ist auch ein Möglichstes getan dem Datenretter zu beschäftigen. Dabei wird so manche Haushaltschemie auf die Scheibe gespritzt. Das riecht nicht gerade angenehm.

Wie können aber kleine Unternehmen ihr Risiko so reduzieren, dass die Gefahr eines Datenverlustes minimiert wird? Die Beratung und Begleitung eines Unternehmens durch zertifizierte Experten hilft sowohl das Thema Datenschutz als auch Datensicherheit in einem wirtschaftlich vertretbaren Umfang umzusetzen.

Die ACATO GmbH hat regionale EDV Händler und IT Dienstleister zur Hand, die Empfehlungen aus dem Beratungsgespräch umsetzen können. Dadurch erhält das Unternehmen neustes strategisches Wissen und zugleich eine regionale technische Betreuung. Damit sind lange Wege und hohe Kosten vermeidbar.

Sollte mal doch eine Datenrettung für eine Festplatte oder SSD von Nöten sein, so können regionale Computerhändler helfen die defekten Datenträger auszubauen. Nach der Datenwiederherstellung sind auch diese Helfer bereit einen neuen Datenträger einzubauen und den Computer wieder betriebsbereit zu machen. So haben regionale Betriebe einen echten Nutzen aus der Geschäftsbeziehung mit der ACATO GmbH und ihren Service Partnern.

Viele der am Partnerprogramm teilnehmenden Unternehmen sind seit vielen Jahren dabei. Einige haben mal einen kurzen Abstecher zu Mitbewerbern gemacht und sich dann doch wieder für das alt bewährte Programm entscheiden. Dabei geht es um langfristige Nachhaltigkeit. Schnelle Gewinne können auch in unsanfte Landungen übergehen.

Daher wird das Programm für Datenrettungspartner langfristig orientiert und weiterentwickelt. Dabei geht es der ACATO GmbH nicht um schnelles Wachstum. Nur Partnerschaften mit beidseitigem nutzen haben eine Chance auf langjährige positive Zusammenarbeit.

Gemeinsam können Datenretter, regionale Computerdienstleister und Geschäftskunden ein nachhaltiges Miteinander entstehen lassen. Vertrauen braucht Zeit.

Die ACATO GmbH bietet eigene Produkte und Dienstleistungen für die Branchen Audit, Compliance und Forensik an. Sie verfügt über einen eigenen Reinraum und Flashlabor (bekannt aus Galileo 2012/2013 TV-Sendungen). Daher beauftragen auch Behörden (Zollfahndung, Militär) und internationale Wirtschaftsprüfer die ACATO GmbH mit Beweissicherungen aus beschädigten Datenträgern.

Firmenkontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
08954041070
c.bartsch@acato.de
http://www.acato.de

Pressekontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
08954041070
presse@acato.de
http://www.acato.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-partnern-festplatten-besser-vor-datenverlust-schuetzen/

Der Deutsche Remarketing Kongress 2017 in Würzburg mit den Spezialisten von Buchbinder Sale

Buchbinder Sale, die erfolgreiche Remarketing-Plattform der Autovermietung Buchbinder, wird auf dem Deutschen Remarketing Kongress am 21. Februar über Trends und Aktuelles im Gebrauchtwagengeschäft informieren und diskutieren.

Der Deutsche Remarketing Kongress 2017 in Würzburg mit den Spezialisten von Buchbinder Sale

Logo Buchbinder Sale

Hauptthema des Deutschen Remarketing Kongresses 2017 in Würzburg wird „Gebrauchtwagen digital: Erschreckend schnell und unglaublich smart“ sein. Der Gebrauchtwagenspezialist und Auktionsveranstalter Buchbinder Sale wird an dem Treffen der Remarketing-Spezialisten am 21. Februar 2017 teilnehmen und über Veränderungen, Trends und Herausforderungen der Branche diskutieren.

Die Digitalisierung ändert etablierte Vertriebsstrukturen im Automarkt und kreiert neue Bedingungen und Marktverhältnisse. Buchbinder Sale, der Remarketing-Spezialist und Marke der Autovermietung Buchbinder, ist auf diesem Gebiet bereits führend. Mit regelmäßigen Auktionen lockt Buchbinder Sale Wiederverkäufer, online wie auch offline. Mit einem Online-Portal und einem umfangreichen Kundenservice hat der Gebrauchtwagenvermittler den Schritt in die Digitalisierung bereits erfolgreich umgesetzt.

Der Deutsche Remarketing Kongress ist Teil der REMa Expo, der Branchenausstellung für Automotive Remarketing und wird 2017 neben einer Ausstellung auch eine B2B-Großhandelsarea mit LIVE-Auktion bieten, auf der direkt Handel stattfindet.

Weitere Informationen:
http://www.buchbinder.de
http://www.buchbinder-sale.de
http://www.deutscher-remarketing-kongress.de
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
198 Wörter, 1.750 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:
http://www.pr4you.de/pressefaecher/buchbinder

Über Buchbinder.de:

Buchbinder Rent-a-Car bietet seit 1990 Autovermietungen an. Mit einem großen Netz aus 150 Vermietstationen in Deutschland, Österreich, Ungarn, der Slowakei und Norditalien überzeugt Buchbinder mit einem hochwertigen Service und guten Leistungen vor Ort. Der Fuhrpark von Buchbinder enthält eine große Auswahl an PKW, Transportern, Bussen und LKW.

Top ausgestattete Fahrzeuge mit großer Marken- und Modellvielfalt können aus der Fahrzeug-Flotte von Buchbinder unter Buchbinder-Sale von Händlern erworben werden. Die Handelsplattform www.buchbinder-sale.de übernimmt damit in Form von Remarketing den Verkauf von Buchbinder Gebrauchtfahrzeugen.

Weitere Informationen:

http://www.buchbinder.de
http://www.buchbinder-sale.de

Firmenkontakt
Buchbinder Sale
Dagmar Teufel
Ladestraße 1
93173 Wenzenbach
+49 (0) 941 69 555 18
+49 (0) 941 79 20 40
d.teufel@buchbinder.de
http://www.buchbinder-sale.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
030 43 73 43 43
030 44 677 399
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-deutsche-remarketing-kongress-2017-in-wuerzburg-mit-den-spezialisten-von-buchbinder-sale/

Frühbucherrabatt für 19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie vom 17. – 19. März 2017 in Würzburg

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) bietet bis zum 20. Januar 2017 einen Frühbucherrabatt zu seinem 19. BVL-Kongress in Würzburg an. Das Programmheft mit Abstracts steht zur Einsicht online bereit.

Frühbucherrabatt für 19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie vom 17. - 19. März 2017 in Würzburg

Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. führt in Kooperation mit der Universität Würzburg vom 17. – 19. März 2017 seinen 19. Bundeskongress Legasthenie und Dyskalkulie durch. Der Kongress steht unter dem Thema: „Erkennen, fördern und fordern: Neue Erkenntnisse zur Legasthenie und Dyskalkulie“. Die Registrierung mit einem Frühbucherrabatt ist bis zum 20. Januar 2017 online möglich, danach gelten die regulären Preise. Das komplette Programmheft mit den Abstracts der Vorträge und Workshops steht zur Einsicht und zum Download auf der BVL-Homepage bereit.

Ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm wird von über 60 namhaften Referentinnen und Referenten Eltern, Betroffenen, Lehrern/innen, Erziehern/innen, Therapeuten/innen, Schülern/innen, Auszubildenden und Studierenden präsentiert. Es werden aktuelle Ergebnisse und Methoden zur Diagnostik und Förderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Problemen beim Lesen, Rechtschreiben und Rechnen vorgestellt. Schwerpunkt der Vorträge sind neue Testverfahren, bewährte und neue Förderkonzepte, die schulisch und außerschulisch eingesetzt werden können, sowie die aktuellen Leitlinien zur Diagnostik und Behandlung bei einer Lese-Rechtschreibstörung und einer Rechenstörung. Ebenso gibt es ein Angebot für Jugendliche und Erwachsene, die sich in Ausbildung oder Studium befinden. Der Kongress bietet ein Forum zum gegenseitigen Kennenlernen, intensiven Austausch und Entwicklung neuer Ideen zur Verbesserung der Fördererfolge und der Entwicklungschancen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Legasthenie und Dyskalkulie. Eine individuelle Beratung im Rahmen des Kongresses zu den Themen Schule, Ausbildung, Studium und Beruf wird zusätzlich angeboten. Nutzen Sie die Chance des persönlichen Austauschs.

Der BVL wird auf dem Kongress zum sechsten Mal jungen Forscherinnen und Forschern für ihre wissenschaftliche Arbeit zur Diagnostik und Förderung bei schulischen Entwicklungsstörungen mit dem „Wissenschaftspreis des BVL“ auszeichnen. Der BVL-Kongress bietet eine einzigartige Verknüpfung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Ansätze zur Unterstützung von Menschen mit Legasthenie und Dyskalkulie. Durch das breite Themenangebot, das auf die verschiedenen Bedürfnisse der Zielgruppen zugeschnitten ist, kann jeder Teilnehmer seine Kongresstage ganz individuell gestalten. Der Frühbucherrabatt macht die Teilnahme besonders attraktiv. Nähere Informationen zum Kongress und zur Online-Anmeldung sind auf der BVL-Startseite http://www.bvl-legasthenie.de oder unter http://www.bvl-legasthenie.de/bundesverband/bundeskongress.html abrufbar.

Weitere Informationen:

http://www.bvl-legasthenie.de
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
375 Wörter, 3.050 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/bvl

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. besteht seit über 30 Jahren und ist eine Interessenvertretung von Betroffenen und deren Eltern sowie von Fachleuten (Pädagogen, Psychologen, Ärzten, Wissenschaftlern und im sozialen Bereich Tätigen), die sich in Theorie und Praxis mit der Legasthenie und Dyskalkulie auseinandersetzen. Er trägt dazu bei, dass gesetzliche Grundlagen und wissenschaftliche sowie praktische Möglichkeiten der Hilfe in allen Bundesländern geschaffen und verbessert werden. Durch persönliche Beratung, Informationsschriften und Hinweise auf geeignete Literatur sollen die Eltern die Schwierigkeiten ihrer betroffenen Kinder besser verstehen lernen.
Der BVL fördert durch wissenschaftliche Kongresse und Veröffentlichungen die Forschung und den wissenschaftlichen Dialog unter Fachleuten aller beteiligten Disziplinen. Durch Informationen und Zusammenarbeit mit den Medien macht der BVL die Probleme der Legastheniker und Dyskalkuliker bekannt.

Firmenkontakt
Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL)
Annette Höinghaus
Postfach 201338
D-53143 Bonn
+49(0) 4193 965604
presse@bvl-legasthenie.de
http://www.bvl-legasthenie.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fruehbucherrabatt-fuer-19-bvl-kongress-legasthenie-und-dyskalkulie-vom-17-19-maerz-2017-in-wuerzburg/

Reha-Train, das Fitness- und Gesundheitszentrum in Marktheidenfeld bei Würzburg expandiert und sucht Physiotherapeuten

Stellenangebote für den Bereich Physiotherapie

Reha-Train, das Fitness- und Gesundheitszentrum in Marktheidenfeld bei Würzburg expandiert und sucht Physiotherapeuten

(NL/8457549073) Marktheidenfeld, 29.12.2016 Dem seit 1992 erfolgreichen Gesundheits- und Fitnesszentrum für Rehabilitation, Physiotherapie, Fitness und Wellness von Heidi und Klaus Hock liegt die rasche Genesung und nachhaltige Gesunderhaltung ihrer Patienten, Mitglieder und Kunden sehr am Herzen.

Das Reha-Train mit seinem Slogan Wir bewegen dich! setzt von jeher auf „Vielfalt unter einem Dach“ sowie auf höchste Qualität bei exzellenter Betreuung und ganzheitlichen Therapieansätzen. Hohe Fachkompetenz und Teamspirit der Mitarbeiter gepaart mit guter Laune – das ist das Erfolgsgeheimnis von Reha-Train, was durch die knapp 600 zufriedenen Mitglieder und die geringe Fluktuation in der gut 30-köpfigen Belegschaft untermauert wird.

Um dem Wachstum gerecht zu werden, suchen die Gründer und Inhaber Heidi und Klaus Hock engagierte Mitarbeiter und Physiotherapeuten, die gerne in einem Team arbeiten, Freude bei der Behandlung von Patienten und an enger Begleitung der Fitness-Mitglieder haben.

Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung, eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interdisziplinären Team, hilfsbereite Kollegen, Unterstützung bei Fortbildungen sowie ein familiäres Arbeitsklima und ein sehr ansprechendes Arbeitsumfeld erwarten Berufseinsteiger sowie erfahrene Physiotherapeuten im Reha-Train.

Marktheidenfeld liegt mit ca. 11.000 Einwohnern idyllisch am Main, gut 30 Minuten östlich von Aschaffenburg und knapp 30 Minuten westlich von Würzburg. Die Stadt ist Standort großer Industrieunternehmen und bietet nahezu alles, was das Herz begehrt – über Golfplatz, großes Schwimmbad mit Sauna- und Wellnessparadies, Kino, zahlreichen kulturellen Angeboten bis zum angrenzenden Spessart und dem beginnenden Taubertal als wunderbares Naherholungsgebiet mit vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Interessenten bzw. Stellensuchende schicken ihre Bewerbungsunterlagen an info(at)reha-train.de, vereinbaren ein Telefonat zur Klärung offener Fragen oder sprechen Heidi und Klaus Hock direkt vor Ort an.

Details finden interessierte Physiotherapeuten online: www.reha-train.de/stellenangebote

KONTAKT:

Reha-Train GbR (Fitness- und Gesundheitszentrum)
Heidi und Klaus Hock
Marktplatz 1
97828 Marktheidenfeld
Tel: 09391 – 609900
Fax: 09391 – 6099011
E-Mail: info@reha-train.de
Web: www.reha-train.de/

Reha-Train ist Kompetenzzentrum für Physiotherapie, Prävention, Rehabilitation, Fitness und Wellness in Marktheidenfeld

Innovativ sein, neue Wege gehen, Spuren hinterlassen diese Leitziele setzten wir uns bereits im Jahre 1992 bei der Gründung unseres Reha-Trains. Die Abkürzung steht für Rehabilitation und medizinische Trainingstherapie. Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler, Fitnessfachwirte und Sportübungsleiter arbeiten in enger Vernetzung Hand in Hand unter einem Dach. Effektive ganzheitliche Behandlungs- und Trainingsprogramme werden miteinander abgesprochen und individuell auf jeden Einzelnen zugeschnitten. Wir beleuchten die Problematik unserer Kunden grundsätzlich unter medizinischen Gesichtspunkten in bewusster Abgrenzung zu den herkömmlichen Fitnesseinrichtungen.

Auf über 1000 qm bieten wir Ihnen nicht nur ein ansprechendes und geschmackvolles Ambiente, sondern auch ein vielseitiges Angebot. Ein hohes Maß an Qualität und der hohe Qualifikationsstandard von uns und unseren Mitarbeitern in allen Bereichen zeichnet uns aus. Die ganzheitliche und individuelle Betreuung unserer Patienten und Kunden liegt uns besonders am Herzen.

Firmenkontakt
SCOPAR GmbH
Jürgen T. Knauf
Klara-Löwe-Str. 3
97082 Würzburg
0931-45320500
knauf@scopar.de
http://

Pressekontakt
SCOPAR GmbH
Jürgen T. Knauf
Klara-Löwe-Str. 3
97082 Würzburg
0931-45320500
knauf@scopar.de
http://www.scopar.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reha-train-das-fitness-und-gesundheitszentrum-in-marktheidenfeld-bei-wuerzburg-expandiert-und-sucht-physiotherapeuten/

Datenretter RecoveryLab: Student aus Würzburg atmet auf, Festplatte und Seminararbeit gerettet

Wiederherstellung von Daten nachdem kein Zugriff mehr auf Festplatte möglich war. Fast fertige Seminararbeit wird erfolgreich wiederhergestellt.

Datenretter RecoveryLab: Student aus Würzburg atmet auf, Festplatte und Seminararbeit gerettet

RecoveryLab, Datenrettung Würzburg, Seminararbeit erfolgreich wiederhergestellt (Bildquelle: @Fotolia.de)

Würzburg – Noch vier Tage bis zum offiziellen Abgabetermin hatte ein Student Zeit, um seine Seminararbeit zu beenden. Dann der Schock: Völlig unvermittelt und ohne Fremdeinwirkung funktionierte plötzlich das Notebook nicht mehr, der Zugriff auf dessen interne Festplatte war nicht mehr möglich. Auf der 2,5 Zoll-Hard Disk befand sich nicht nur die fast fertige Seminararbeit, auch anderen wichtigen Studiendokumenten drohte der Verlust.
Auf Empfehlung eines Freundes nahm der junge Mann telefonisch Kontakt zu den Datenrettern von RecoveryLab in Würzburg ( https://www.recoverylab.de/datenrettung-wuerzburg/) auf. Ein beauftragter Kurierdienst brachte die Festplatte vom Typ Western Digital WD 5000BMVV zur Analyse ins Labor. Mittels eigens entwickelter Analysetechnologien ging man der Ursache des Fehlers auf den Grund und entdeckte einen defekten Schreib-Lesekopf. Dieses Problem zog wiederum Schäden an der Oberfläche des Speichermediums (500 GB) nach sich. Wider Erwarten funktionierte die Kalibrierung des Lesekopfes noch.
Der bayerische Student erhielt nach erfolgter Diagnose ein Schadensgutachten sowie ein Festpreisangebot für die Wiederherstellung sämtlicher Dateien. Als besonderen Bonus konnte sich der junge Mann über den bei RecoveryLab üblichen Studentenrabatt von 15 Prozent freuen. Nach seiner Zustimmung machten sich die Experten sofort ans Werk, schließlich drängte die Zeit.
Vor der eigentlichen Datenrekonstruktion mussten die defekten Festplatten-Bauteile durch funktionierende Komponenten aus dem hauseigenen Ersatzteillager ausgetauscht werden. Nach Behebung der mechanischen Schäden im Reinraumlabor wurden sämtliche Dateien wiederhergestellt. Auf einem Ersatz-Datenträger nahm der Kunde seine Seminararbeit und die anderen ehemals auf der Notebook-Festplatte befindlichen Dokumente in Empfang. Eine Verlängerung der Bearbeitungszeit brauchte der Student nicht beantragen – den Datenrettern sei Dank.

Link: Wiederherstellung von WD Festplatte Typ: WD5000BMVV

RecoveryLab Datenrettung bietet professionelle IT-Services zur Wiederherstellung von Daten. Die Bandbreite der wiederherstellbaren Datenträger ist groß und erstreckt sich von Festplatten aller Art über RAID-Arrays, virtuelle Speichersysteme und Flashspeicher verschiedenster Bauarten und Hersteller. Die Rekonstruktion erfolgt je nach Erforderlichkeit im Reinraumlabor. Datenschutz und Qualität der wiederhergestellten Daten stehen bei RecoveryLab im Vordergrund.

Kontakt
RecoveryLab Datenrettung
Stefan Berger
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
info@recoverylab.de
https://www.recoverylab.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/datenretter-recoverylab-student-aus-wuerzburg-atmet-auf-festplatte-und-seminararbeit-gerettet/

IQF – Suchtberaterausbildung 2017

Die IQF GmbH (Zell am Main) offeriert auch 2017 erneut ihre Ausbildungsreihe zum/r betrieblichen Suchtberater-/in. Diese praxisorientierte Schulung umfasst vier Module à drei Tage und findet auch im kommenden Jahr wieder in Würzburg im Hotel Walfisch statt.

Suchtverhalten und seine unterschiedlichen Vorstufen sind in allen Gesellschaftsschichten
zu finden und so werden auch in den Betrieben Suchtprobleme am Arbeitsplatz immer häufiger wahrgenommen. Den bekannten Formen des Suchtverhaltens wie Alkohol, Tabak, Drogen und Medikamente, stehen mittlerweile auch neue Formen, wie beispielsweise die Abhängigkeiten von Spielen, Internet, Konsum, aber auch vermehrt Arbeitssucht gegenüber. Gesundheitliche, seelische und/oder soziale Probleme sind die Folgen.

„In der Ausbildungsreihe zum/r betrieblichen Suchtberater-/in“ beschäftigen sich die Teilnehmer-/innen mit individuell unterschiedlichen Umständen, Formen und Folgen von Abhängigkeit und Sucht und werden so Schritt für Schritt in die Lage versetzt, die typischen Symptome, den Verlauf und die Therapiemöglichkeiten der verschiedenen Suchtformen kennenzulernen“, erklärt Geschäftsführerin Chantal Sander. Die Teilnehmer-/innen bekommen so durch Disabilitymanager Karlheinz Wissel ein breitgefächertes Wissen über Suchterkrankungen und die vielfältigen betrieblichen Präventions- und Hilfsmöglichkeiten vermittelt. Mit der abgeschlossenen Ausbildung, die ein Zertifikat für den Lebenslauf beinhaltet, wird der/die Teilnehmer-/in dazu befähigt, die Verantwortung für den Suchtbereich im Unternehmen übernehmen zu können.

Details und eine Beratung zur Ausbildung erhalten Kunden bzw. Kundenorganisationen direkt bei der IQF Innovation & Qualifikation Franken GmbH, Zell am Main, T: +49 (0) 931 359-2152, info@iqf-gmbh.de, www.iqf-gmbh.de

Seminare für die betriebliche Interessenvertretung

Kontakt
IQF GmbH
Catharina Pfeiffer
Cäcilienstraße 30
97299 Zell am Main
09313592152
catharina.pfeiffer@iqf-gmbh.de
http://www.iqf-gmbh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/iqf-suchtberaterausbildung-2017/

7. Würzburger Schimmelpilz-Forum

Schimmelschäden und Methoden der Prävention stehen im Fokus des 7. Würzburger Schimmelpilz-Forums. Das Fachforum findet vom 31. März bis 1. April 2017 im Gesandtenbau der Residenz Würzburg statt.

Das Schimmelpilz-Forum richtet sich an alle am Bau und an der Sanierung beteiligten Verantwortlichen und Entscheider wie Bauherren, Planer, Architekten, Bauingenieure, leitende Mitarbeiter in der Bau- und Immobilienwirtschaft, in Baufirmen, in Sanierungs- und Trocknungsunternehmen, Fußbodenbaufachbetriebe ebenso wie Sachverständige, Gutachter und Anwälte.

Die Referenten sind Fachleute der Branche und verfügen über langjährige Erfahrung im Umgang mit Schimmelbelastungen in Fußbodenkonstruktionen. Kompetenter Erfahrungsaustausch und aufschlußreiche Diskussionen sind garantiert.

Veranstalter des Würzburger Schimmelpilz-Forums ist das unterfränkische peridomus Institut Dr. Führer. Die Teilnahmegebühr beträgt 329 Euro zzgl. 19 % USt. Der Frühbucherpreis beträgt 279 Euro zzg. USt.

Ausführliche Informationen zum Veranstaltungsprogramm auf Schimmelpilz-Forum.de
Standort: Gesandtenbau der Residenz Würzburg
Strasse: Residenzplatz 1
Ort: 97070 – Würzburg (Deutschland)
Beginn: 31.03.2017 09:00 Uhr
Ende: 01.04.2017 13:00 Uhr
Eintritt: 329.00 Euro (zzgl. 19% MwSt)
Buchungswebseite: www.schimmelpilz-forum.de

Im Jahr 1993 gründete Dr. rer. nat. Gerhard Führer, öffentlich bestellter und vereidigter (ö. b. u. v.) Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen, das peridomus Institut Dr. Führer. Das Institut mit mehreren Sachverständigen führt bundesweit „Innenraumchecks“ zur Klärung und Vermeidung von gebäudebedingten Erkrankungen durch. Vor dem Hintergrund neuester naturwissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse erfolgt dabei eine chemisch-analytische und mikrobiologische Bestandsaufnahme von Wohnungen und Häusern, Büroräumen, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden wie Verwaltungen, Schulen und Kindergärten. Im Rahmen der Sachverständigentätigkeit zeigen die Mitarbeiter des Instituts auch Lösungen für sach- und fachgerechte Sanierungen auf.

Dr. Führer beschäftigt sich bereits seit seinem Studium der Biologie und Chemie an der Universität in Würzburg mit Schadstoffen in Innenräumen und die praxisnahe Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Unmittelbar nach dem Studium war er in München bei der Gesellschaft für Umwelt und Gesundheit (GSF) in der Umweltforschung tätig. Der ö. b. u. v. Sachverständige unterrichtet am Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems in Österreich, ist als Dozent und Lehrbeauftragter u. a. an der Hochschule Mainz tätig und Herausgeber des Loseblattwerkes „Schimmelbildung in Gebäuden“. Er ist Initiator und Veranstalter des „Expertentreffen Schimmel“. Neben Veröffentlichungen zur Schadstoffproblematik in verschiedenen Fachmedien initiiert und organisiert Führer Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema „Schadstoffe in Innenräumen“.

Im November 2014 wurde Dr. Führer für sein besonderes Engagement an der Universität für Weiterbildung von der Donau-Universität Krems die Ehrenprofessur verliehen. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Donau-Universität Krems verdiente Persönlichkeiten aus Lehre und Forschung für ihre besonderen fachlichen und wissenschaftlichen Leistungen.

www.peridomus.de

Firmenkontakt
peridomus Institut Dr. Führer
Dr. Gerhard Führer
Rudolf-Diesel-Straße 1
97267 Himmelstadt
09364 8155410
info@peridomus.de
http://www.peridomus.de

Pressekontakt
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.ScharfPR.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/7-wuerzburger-schimmelpilz-forum/

19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie vom 17. bis 19. März 2017 in Würzburg

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) lädt zu seinem 19. BVL-Kongress mit dem Thema „Erkennen, fördern und fordern: Neue Erkenntnisse zur Legasthenie und Dyskalkulie“ nach Würzburg ein.

19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie vom 17. bis 19. März 2017 in Würzburg

Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V.

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. führt in Kooperation mit der Universität Würzburg vom 17. bis 19. März 2017 den 19. Bundeskongress Legasthenie und Dyskalkulie durch. Es werden aktuelle Ergebnisse und Methoden zur Diagnostik und Förderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Problemen beim Erlernen des Lesens, Rechtschreibens und Rechnens vorgestellt.

Ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm präsentiert neue Testverfahren und informiert über bewährte und neue Förderkonzepte, die in der Schule, in der Lernförderpraxis und zuhause eingesetzt werden können. Die aktuellen Leitlinien zur Diagnostik und Behandlung bei einer Lese- Rechtschreibstörung und einer Rechenstörung werden vorgestellt. Neurobiologische Forschungsergebnisse und ihre Bedeutung für die Praxis werden diskutiert. Insgesamt bietet der Kongress ein Forum zum gegenseitigen Kennenlernen, intensiven Austausch und Entwicklung neuer Ideen zur Verbesserung der Fördererfolge und der Entwicklungschancen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Legasthenie und Dyskalkulie. Eine individuelle Beratung im Rahmen des Kongresses zu den Themen Schule, Ausbildung, Studium sowie Beruf wird angeboten. Zielgruppe des Kongresses sind Eltern, Betroffene, Lehrer/innen, Erzieher/innen, Therapeut/innen, Schüler/innen, Auszubildende und Studierende.

Nähere Informationen zu dem Kongress und zur Online-Anmeldung sind auf der BVL-Startseite http://www.bvl-legasthenie.de oder unter http://www.bvl-legasthenie.de/bundesverband/bundeskongress.html abrufbar.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
228 Wörter, 1.861 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial sowie die Pressemappe zur Pressekonferenz zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/bvl

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. besteht seit über 30 Jahren und ist eine Interessenvertretung von Betroffenen und deren Eltern sowie von Fachleuten (Pädagogen, Psychologen, Ärzten, Wissenschaftlern und im sozialen Bereich Tätigen), die sich in Theorie und Praxis mit der Legasthenie und Dyskalkulie auseinandersetzen. Er trägt dazu bei, dass gesetzliche Grundlagen und wissenschaftliche sowie praktische Möglichkeiten der Hilfe in allen Bundesländern geschaffen und verbessert werden. Durch persönliche Beratung, Informationsschriften und Hinweise auf geeignete Literatur sollen die Eltern die Schwierigkeiten ihrer betroffenen Kinder besser verstehen lernen.
Der BVL fördert durch wissenschaftliche Kongresse und Veröffentlichungen die Forschung und den wissenschaftlichen Dialog unter Fachleuten aller beteiligten Disziplinen. Durch Informationen und Zusammenarbeit mit den Medien macht der BVL die Probleme der Legastheniker und Dyskalkuliker bekannt.

Firmenkontakt
Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL)
Annette Höinghaus
Postfach 201338
D-53143 Bonn
+49(0) 4193 965604
presse@bvl-legasthenie.de
http://www.bvl-legasthenie.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/19-bvl-kongress-legasthenie-und-dyskalkulie-vom-17-bis-19-maerz-2017-in-wuerzburg/

Saboteure des Glücks

Ich und meine Negaholiker, Hater, Mobber & Co.

Saboteure des Glücks

Autor Rudolf F. Thomas

Sie sind überall, die Glücksucher, die Ratgeber zum Finden des ganz großen Glücks. Selbst in Glückskeksen findet sich noch ein Zettel mit einer chinesischen Binsenweisheit. Vom Glück reden alle. „Glück gehabt“, heißt es, wenn eine Sache glimpflich ausgegangen ist. Macht einer eine Erbschaft, dann hatte er Glück. Gewinnt jemand Millionen im Lotto, so hatte er ganz großes Glück. Die Suche nach dem Glück ist so unsinnig wie die Teilnahme an einer Expedition zur Suche nach dem Heiligen Gral. Wir Menschen rennen einfach los, nur weil uns irgendjemand Geschichten über oder vom Glück erzählt. Dabei sind wir es selbst und unsere Saboteure, die unserem Glück im Wege stehen.
Rudolf F. Thomas räumt in seinem neuen Buch mit der Glücksucherei über und durch andere auf. Dabei beschreibt er ausgesprochen pragmatisch und stets auch unterhaltsam, wo im Alltag die Negaholiker, Hater, Mobber – eben die Saboteure des Glücks lauern.
Eine ganze Reihe umsetzbarer praktischer Lösungsvorschläge machen dieses Buch zu einem Rat gebenden Wegbegleiter.
Das Buch umfasst 356 Seiten und gibt es ab November in drei Ausführungen überall im Buchhandel.

AUTOREN-INFORMATIONEN

Sein „bundesweites Ding“ drehte Rudolf F. Thomas bereits vor 23 Jahren, als er in Deutschland den Begriff Mobbing für Psychoterror am Arbeitsplatz einführte. Heute weiß jedes Schulkind, was es damit auf sich hat. „Aufgeschnappt“ hatte Rudolf F. Thomas den Begriff Mobbing zunächst bei schwedischen Studierenden in München, die dort in den 90er-Jahren am Institut Skollorna der Universität Stockholm seinen Vorlesungen für Europäisches Marketing folgten. Die zu Mobbing passenden Quellenangaben verwiesen auf den Arbeitswissenschaftler Professor Dr. Heinz Leymann von der Universität Umeá. Er galt bis zu seinem Tod (1999) in Skandinavien als führender Mobbingforscher. Seine wissenschaftlichen Erkenntnisse sind so etwas wie ein psychologischer Leitfaden. Thomas hatte nach einem Gespräch mit Heinz Leymann den Entschluss gefasst, Mobbing als Begriff im deutschen Sprachgebrauch zu etablieren. Er veröffentlichte am 9. November 1993 das Buch „Chefsache Mobbing“ (erschienen im Gabler Verlag Wiesbaden).

Weitere Buchtitel von Rudolf F. Thomas: Kampf der Bürokratie – Flexibilität statt Formularwesen, Gabler Verlag Wiesbaden, 1994; Durchwahl zum Erfolg – Telefonmarketing strategisch planen und durchführen, NM Verlag Süddeutsche Verlagsgruppe München 1995.

Autor & Publizist Rudolf F. Thomas schreibt Sachbücher, Biografien, Romane und Drehbücher für Film und TV.

Kontakt
Autor & Publizist
Rudolf Thomas
Frankfurter Straße 84
97082 Würzburg
01702126138
presse@rudolf-thomas.de
http://www.rudolf-thomas.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/saboteure-des-gluecks/

Schäden nach Starkregen und Hochwasser – Trocknung reicht nicht aus

Schäden nach Starkregen und Hochwasser - Trocknung reicht nicht aus

Feuchter Fußboden I Quelle: peridomus.de

Wasser geht, Schimmel kommt. Bei Wasserschäden nach Starkregen und Hochwasser liegen oftmals die Nerven blank. Eine schnelle Lösung wird gesucht. Die Gefahr fehlerhafter Sanierungen ist groß. Experten warnen daher: Trocknung alleine ist nicht ausreichend. Gerade fehlerhafte Sanierungen gefährden die Gesundheit der Betroffenen und verursachen enorme Folgekosten.

Grundlage für Schimmel und Bakterien

Unzählige Haushalte, Unternehmen und Organisationen wurden Opfer der jüngsten Hochwasserkatastrophen. Nasse Keller, feuchte oder sogar durchnässte Hauswände, Fußböden und Möbel sind die Folge der Überschwemmungen. Die Probleme scheinen mit dem Rückgang des Hochwassers, Trocknungsmaßnahmen, Reinigungsarbeiten und Schönheitsreparaturen gelöst. Doch häufig können trotz der Nutzung von Bautrocknungsgeräten Böden und Wände nicht schnell genug durchtrocknen. Innerhalb weniger Tage bilden sich Mikroorganismen, wenn sie nicht schon direkt durch verschmutztes (Hoch)Wasser eingetragen wurden. Feuchtigkeit ist die Grundlage für das Wachstum von gesundheitsgefährdenden Schimmelpilzen und Bakterien. Dabei benötigen diese keine Nässe – ausreichend ist schon eine gewisse Materialfeuchte.

Mikrobielle Belastungen

Problematisch sind schwer einsehbare Hohlräume wie beispielsweise Installationsschächte oder die Dämmebene der Fußbodenkonstruktion unter dem Estrich. Die Trocknung kann hier Wochen bis Monate dauern. „Sichtbarer Schimmel ist häufig nur die Spitze des Eisberges“, warnt Dr. Gerhard Führer, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen . „Diese offensichtlichen Schäden sind regelmäßig mit nicht sichtbaren mikrobiellen Belastungen vergesellschaftet. Verdeckte Schimmelschäden sind weitaus gefährlicher, da sie selten entdeckt und in ihrer Auswirkung unterschätzt werden.“ Und obwohl die für viele Schimmelpilzarten typischen grau-schwarzen Verfärbungen mit pelzigen Strukturen an den Oberflächen (noch) gar nicht zu sehen sind, liegt ein massives Schimmelpilz- oder Bakterienproblem vor.

Kosmetische Schnellsanierung – überteuerte Falschsanierung

Die Mitarbeiter des peridomus Instituts verfügen über zahlreiche Erfahrungen: Einerseits auf der fachlichen Ebene bezüglich Trocknungszeiten und Schimmelwachstum, andererseits auch über die Vorgehensweisen von Schadensregulierern und vermeintlichen Fachleuten. In diesen Kreisen setzt nach jedem Hochwasser quasi eine „Goldgräberstimmung“ ein. Kosmetische Schnellsanierungen, überteuerte Falschsanierungen und sinnlose Maßnahmenpakete sind die Regel.

Die Gesundheit ist gefährdet

Schimmelpilze können krank machen. Das belegen viele Studien. Häufig treten Atemwegserkrankungen, allergische und asthmatische Reaktionen, Kopfschmerzen, Müdigkeit und erhöhte Infektanfälligkeit auf. Eine sachgerechte Sanierung ist daher dringend erforderlich.

Doch Experten gehen davon aus, dass bundesweit mindestens jede zweite Sanierung bei einer Schimmelpilzbelastung nicht fachgerecht ausgeführt wird und erneut saniert werden muss. So das Ergebnis einer Expertenbefragung im Rahmen des Würzburger Schimmelpilz Forums, einer jährlich stattfindenden internationalen Fachtagung. Dreiviertel der Befragten gehen sogar davon aus, dass 70 Prozent der Sanierungen fehlerhaft sind. Enorme Folgekosten für die Sanierung der Sanierung und eine erneute Minderung der Lebensqualität der Bewohner sind die Folge. Kosten und Unannehmlichkeiten, die vermeidbar wären. Eine Begutachtung mit mikrobiologischer Bestandsaufnahme vor der Sanierung würde wichtige Erkenntnisse liefern, Hinweise auf die auszuführenden Arbeiten geben und letztendlich einer Folgesanierung vorbeugen.

Fachgutachten vor der Sanierung

Dr. Gerhard Führer ist spezialisiert auf Schimmelpilzbelastungen und kennt die Problematik der Betroffenen sehr gut. Häufig ist im Vorfeld einer Folgesanierung der Rat seines Instituts gefragt. Führer empfiehlt bereits im Vorfeld der Erstsanierung einen Fachgutachter zu Rate zu ziehen, der sich auf Schimmelpilzbelastungen oder Schadstoffe spezialisiert hat. Diese verfügen über das fachspezifische Know-how, das bei derart komplexen Sachverhalten erforderlich ist. Oftmals werden im Expertengespräch auch wertvolle Tipps und kostengünstige Sanierungsalternativen aufgezeigt, wie beispielsweise bei der Sanierung der Dämmebene von Fußböden. Hier kann der Einsatz eines diffusionsoffenen Estrichfugensystems den kosten- und zeitintensiven Komplettrückbau der gesamten Fußbodenkonstruktion ersetzen.

> Checkliste
> Wichtig zu wissen und wichtig zu tun

1. Die Trocknung betroffener Bauteile bzw. Räume sollte kurzfristig starten.

2. Trocknung beseitigt Feuchtigkeit, nicht aber vorliegenden Schimmel.

3. Schimmelpilze sind gesundheitlich relevant und deshalb nicht im Innenraum zu tolerieren.

4. Betroffene Räume sind im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge lufttechnisch (z. B. durch eine Folienschleuse) von bewohnten Räumen zu trennen.

5. Verdeckte, nicht sichtbare Schimmelschäden (z. B. in Fußbodenkonstruktionen) müssen erkannt und fachgerecht saniert werden, denn über die Randfuge am Übergang von Fußboden zu Wand wird die Raumluft belastet.

6. Mit Schimmelpilzen und Bakterien belastete Bauteile sind vollständig zu beseitigen oder fachgerecht von der Raumluft abzutrennen.

7. Desinfektionsmaßnahmen sind bei Feuchte-/ Schimmelschäden in Innenräumen zu vermeiden (sagt das deutsche Umweltbundesamt als zuständige Oberbehörde für diesen Fachbereich). Die Hauptgründe dafür
sind, dass die Mikroorganismen nicht beseitigt werden und durch die chemischen Verbindungen des Desinfektionsmittels zusätzliche Schadfaktoren in die Räume eingebracht werden können.

8. Expertenumfragen und die Erkenntnisse aus früheren Hochwasser-/ Starkregengebieten legen nahe, dass die Mehrzahl der Schimmelsanierungen nicht fachgerecht oder nicht vollständig durchgeführt wird. Deshalb: Nach einer Sanierung ist zu überprüfen, dass keine Schimmelpilz-/Bakterienbelastungen in den Räumen mehr vorliegen.

9. Besser: Im Vorfeld einer Sanierung fachkundigen Rat einholen, um eine „Sanierung der Sanierung“ zu vermeiden.

10. Beim Verkauf der Immobilie ist auf einen ehemaligen (Hoch-) Wasserschaden hinzuweisen (wenn keine Gefahr der Rückabwicklung eingegangen werden soll). Ist kein Gutachten über die Sanierungsmaßnahmen und deren fachgerechter Umsetzung vorhanden, führt dies regelmäßig zu einer (deutlichen) Verminderung des Verkaufspreises. Auch deshalb sind Schimmelschäden richtig und vollständig zu beseitigen.

11. Im Extremfall bei Falschberatungen und Falschsanierungen: Gutachterlichen und juristischen Beistand hinzuziehen.

www.peridomus.de

Dr. Gerhard Führer beschäftigt sich seit seinem Studium der Biologie und Chemie an der Universität in Würzburg mit Schadstoffen in Innenräumen und die praxisnahe Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Unmittelbar nach dem Studium war er in München bei der Gesellschaft für Umwelt und Gesundheit (GSF) in der Umweltforschung tätig. Das von ihm 1993 gegründete Institut Peridomus führt bundesweit „Innenraumchecks“ zur Klärung und Vermeidung von gebäudebedingten Erkrankungen durch. Er ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen. Im Rahmen seiner Sachverständigentätigkeit zeigt Führer Lösungen für sachgerechte Sanierungen auf. Er ist Ehrenprofessor der Donau-Universität Krems in Österreich und unterrichtet an der dortigen Fakultät „Bauen und Umwelt“. Führer ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Mainz und als Dozent u. a. für die Bayerische Architektenkammer tätig. Er ist Herausgeber des Loseblattwerkes „Schimmelbildung in Gebäuden“. Neben Veröffentlichungen in verschiedenen Fachmedien zur Schadstoffproblematik initiiert und organisiert Führer Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema „Schadstoffe in Innenräumen“.
www.peridomus.de

Firmenkontakt
peridomus Institut Dr. Führer
Dr. Gerhard Führer
Rudolf-Diesel-Straße 1
97267 Himmelstadt
09364 8155410
info@peridomus.de
http://www.peridomus.de

Pressekontakt
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.ScharfPR.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schaeden-nach-starkregen-und-hochwasser-trocknung-reicht-nicht-aus/