Schlagwort: Wissensnetzwerk

Uniturm.de im Aufwind: Gründer Dirk Ehrlich und Alexander Reschke bringen das Wissensnetzwerk künftig wieder gemeinsam voran

Überschüsse aus den vergangenen Wirtschaftsjahren werden in das Design und die Systemarchitektur investiert. Uniturm.de bleibt für die Studierenden auch weiterhin kostenlos.

Uniturm.de im Aufwind: Gründer Dirk Ehrlich und Alexander Reschke bringen das Wissensnetzwerk künftig wieder gemeinsam voran

Uniturm.de – das kostenlose Wissensnetzwerk für Studierende

Leipzig, 28. Februar 2017

Um den sich verändernden Ansprüchen der mehr als 300.000 Nutzer und der regelmäßig steigenden Anzahl an Studiengängen, Modulen und Lernunterlagen gerecht zu werden, sind Investitionen im sechsstelligem Bereich geplant. Hierfür kommen die Gründer von Uniturm.de, Dirk Ehrlich und Alexander Reschke, wieder zusammen. Reschke, der 2013 zu einem BigData-Unternehmen wechselte, sammelte als Chief Marketing Officer wertvolle Erfahrungen. Aktuell verwirklicht er wieder eigene Projekte, darunter www.Bewerbungstraining.de, berät aber auch Unternehmen in den Bereichen Online Marketing und Usability.

Die Pharetis GmbH unter der Leitung von Dirk Ehrlich hat sich unterdessen breiter aufgestellt und verschiedene Ratgeber und Vergleichsseiten als „Wissensleuchttürme“ ins Netz gebracht. 2017 umfasst die Pharetis GmbH 10 Festangestellte sowie zahlreiche freie Mitarbeiter und Praktikanten. „Jeder feste Mitarbeiter hat als Praktikant angefangen und bereits hier enormes Engagement und Lernbereitschaft bewiesen. Jeder hat seine Stärken und diese fließen in alle Bereiche und Projekte ein. Für mich sind wir ein „homogenes heterogenes“ Team und mit Alexander Reschke an Bord auch endlich wieder komplett. Mit seinem Know-how und den außerhalb von Pharetis gesammelten Erfahrungen können wir gemeinsam weitere Stufen erklimmen.“, sagt Dirk Ehrlich.

Das Büro des Vollblutunternehmers Reschke liegt bereits neben jenem von Uniturm.de. Für den weiteren Ausbau von www.Uniturm.de benötigt es die operativen Stärken beider Gründer. Der dritte Gründer, Peter Biermann, veräußerte seine Anteile bereits 2016 an Alexander Reschke. Ebenso wurden die Anteile der 2007 eingestiegenen Business Angels im Rahmen eines Management-Buy-Outs von den Gründern zurück erworben. „Der Begriff Angels trifft es. Wir hätten uns keine besseren Investoren vorstellen können. Wir haben immer im Sinne der Firma agiert und dies wurde von den Business Angels um Intershop-Gründer Karsten Schneider anerkannt. Das größte Lob war auch die sehr faire und entgegenkommende Abgabe der Anteile an das Management.“, sagt Dirk Ehrlich. Gesellschafter der Pharetis GmbH bleiben Dirk Ehrlich, Alexander Reschke, Technologiegründerfonds Sachsen Seed GmbH & Co. KG, Campus Venture Beteiligungsgesellschaft mbH und Prof. Dr. Sven Ripsas.

Kontakt Uniturm.de
Dirk Ehrlich
d.ehrlich [ät] uniturm.de
Tel. +49 (0)341-308 474 0
www.uniturm.de

Uniturm.de ist die größte Website für Open Educational Resources (OER) für Studierende der D-A-CH-Region. Erklärtes Ziel ist es, Lern- und Lehrmaterialien frei zur Verfügung zu stellen, um Bildungsbarrieren abzubauen und Wissen digital für jeden nutzbar zu machen. Das Lernnetzwerk verfügt über mehr als 1.000.000 Seiten an Mitschriften, Zusammenfassungen und Übungen für 12.400 Studienfächer und -module.
Bereitgestellt werden die Materialien von den Studierenden selbst. Um den Anreiz für den Wissensaustausch zu erhöhen, wurde ein Punktesystem entwickelt, das alle Studierenden, die ihre Materialien selbstlos zur Verfügung stellen,

Jedes unserer Internetprojekte stellt einen Leuchtturm im Internet dar

Unsere Ratgeber-Seiten sollen bei allgemeinen Entscheidungsprozessen helfen.
Mit Uniturm.de und TutorenClub.de verfolgen wir die Vision, die Studienzeit nachhaltig zu erleichtern und die Lern- und Lehrbedingungen zu optimieren. Über unsere Portale bieten wir Unternehmen einen zielgerichteten flexiblen Zugang zu Studierenden und machen damit ein effektives Hochschulmarketing möglich. Somit gelingt es unseren Service für die Studierenden vollkommen kostenfrei anzubieten.

Kontakt
Pharetis GmbH – Hochschulmarketing
Dirk Ehrlich
Karl-Heine-Str. 99
04229 Leipzig
0341-3084740
info@pharetis.de
http://www.pharetis.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uniturm-de-im-aufwind-gruender-dirk-ehrlich-und-alexander-reschke-bringen-das-wissensnetzwerk-kuenftig-wieder-gemeinsam-voran/

Juristisches Wissensnetzwerk Jurion setzt auf IntraFind

Im Wissensnetzwerk Jurion von Wolters Kluwer liefert der IntraFind iFinder umfassende Möglichkeiten zur Recherche. Juristen nutzen die Plattform intensiv im Tagesgeschäft.

BildMünchen, 05.07.2013 – IntraFind, Anbieter von Lösungen für das effiziente Suchen, Finden und Analysieren von Informationen aus verschiedensten Datenquellen, liefert mit der iFinder Suchtechnologie die technologische Basis für das digitale Wissensnetzwerk JURION der Wolters Kluwer Deutschland GmbH, einem führenden Anbieter juristischer Fachinformationen. Die Such- und Textanalyse-Produkte von IntraFind sind wesentlicher Bestandteil dieser Gesamtlösung, die die Wissensarbeit von Juristen grundlegend ändert und deren Arbeitsprozesse erleichtert.

Das Tagesgeschäft in Anwaltskanzleien ist geprägt von der Recherche nach juristischen Informationen aus unterschiedlichsten Quellen. Recherchen, die früher sehr zeitintensiv waren. Zielführende und umfassende Suchergebnisse sind dabei von ganz besonderer Bedeutung. „Der Charme der Lösung liegt in der kompletten Abbildung des anwaltlichen Arbeitsprozesses. Angefangen vom eingescannten Schreiben des Gegenanwalts, der Erkennung und farblichen Markierung der darin enthaltenen Rechtnormen und Zitierungen, der Möglichkeit, auf Basis dieser Markierungen per Mausklick in allen angebundenen Datenbeständen zu suchen, der übersichtlichen Darstellung der relevanten Treffer sowie der intuitiven Nutzung und Weiterverarbeitung der gefundenen Inhalte bei der Erstellung eines Schriftsatzes“, fasst Manuel Brunner, Leiter Professional Services bei IntraFind, zusammen.

Um die anspruchsvollen Anforderungen der Anwälte bei der Recherche nach Urteilen, Fachpublikationen und Gesetzestexten zu erfüllen, setzt Wolters Kluwer auf die Lösungen von IntraFind, die wesentliche Bausteine des Gesamtsystems darstellen. Über eine einzige übersichtliche Benutzeroberfläche kann eine Vielzahl lokaler und zentraler Datenquellen durchsucht werden, beispielsweise die Verlagsinhalte von Wolters Kluwer, eigene lokale Daten des Anwalts, Dokumente und E-Mails in seiner Kanzlei, Inhalte aus der JURION Usercommunity und der JURION Cloud sowie thematisch relevante, frei verfügbare Informationen aus dem Internet (z.B. Wikipedia, frag-einen-anwalt.de).

Die Vielzahl der genannten Datenquellen zeigt, welche umfassenden Recherchemöglichkeiten dem Anwender mit JURION per Mausklick zur Verfügung stehen. Leistungsfähige Filter- und Suchfunktionalitäten erleichtern die Navigation durch die vorhandenen Wissensinhalte und führen schnell zum gewünschten Rechercheergebnis. Dabei ist jede Information im gesamten JURION Wissensraum mit einheitlichen Taxonomie-Metadaten versehen, die eine komfortable Themensuche ermöglichen. Performante Suche und Indizierung, qualitativ hochwertige Linguistik und Semantik sowie automatische Textklassifikation, die jede Information einem Themengebiet in der umfassenden Rechtsgebiete-Taxonomie zuordnet, bilden den „Motor“ des verteilten Gesamtsystems.

„Mit Hilfe der intelligenten und leistungsfähigen Such- und Klassifikationstechnologien von IntraFind als wesentlicher Bestandteil unserer Wissensplattform JURION konnten wir unsere Vision verwirklichen, einen neuen Weg juristischen Arbeitens zu schaffen“, sagt Ralph Vonderstein, CIO von Wolters Kluwer, begeistert.

Die Vorteile der iFinder-Lösung von IntraFind liegen vor allem in der innovativen Architektur der Software, die eine nahtlose Integration in bestehende Informationssysteme und Infrastrukturen erlaubt. Der iFinder lässt sich auch unkompliziert an unterschiedlichste Datenquellen anbinden. Damit ist die Lösung für den aktuellen Trend, externe und interne Datenquellen für eine übergreifende Suche und Analyse zu verbinden, gut gerüstet. Der iFinder eignet sich für viele Einsatzbereiche, in denen suchzentrierte Anwendungen gefragt sind. Die Wissensplattform JURION ist ein gelungenes Beispiel hierfür.

„Die neue Arbeitsoberfläche in JURION vereinfacht in hohem Maße die Arbeitsweise von Anwälten bei der Recherche und Bearbeitung von Schriftsätzen. Das Projekt ist ein Paradebeispiel für sogenannte Search-Based Applications, also Anwendungen, in denen Suche eine zentrale Schlüsselrolle innehat „, legt Manuel Brunner dar.

Mehr Informationen zu iFinder finden Sie unter: http://www.intrafind.de/de/produkte/ifinder
Lesen Sie den vollständigen Projektbericht unter: http://intrafind.de/de/unternehmen/referenzen

Über:

IntraFind Software AG
Frau Anke Mittelstädt
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

fon ..: +49 89 30 90 446-0
web ..: http://www.intrafind.de
email : anke.mittelstaedt@intrafind.de

IntraFind entwickelt Produkte und Lösungen für das effiziente Suchen, Finden, Analysieren von Informationen unter Berücksichtigung aller Datenquellen eines Unternehmens. Volltextsuche und die komplette Bandbreite an Textanalyseverfahren bilden die Grundlage für optimale Rechercheergebnisse. Das IntraFind-Lösungsspektrum reicht von der Suche in einer Applikation, Enterprise Search und Metadatenmanagement bis hin zu spezialisierten, suchbasierten Anwendungen und Textanalyselösungen.
IntraFind betreut seine Kunden umfassend – beginnend mit einer Bedarfsanalyse bietet IntraFind Beratung, Konzeption und Umsetzung an sowie Unterstützung im laufenden Betrieb. Die IntraFind Software AG wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Firmensitz in München. Namhafte Kunden von IntraFind sind: AUDI AG, Robert Bosch GmbH, ZEIT ONLINE GmbH.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: 0049 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/juristisches-wissensnetzwerk-jurion-setzt-auf-intrafind/