Schlagwort: Werkzeug

Ausbildung: Großes bewirken, meine Welt bauen und erobern

Was lernen junge Menschen in der Ausbildung im Maschinenbau?

Ausbildung: Großes bewirken, meine Welt bauen und erobern

Wolbert Hahn, Geschäftsführer Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG

Ist das spannend und innovativ im Anlagenbau, Metallbau mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik oder als Feinwerkmechaniker? Zwischenruf von Wolbert Hahn, Geschäftsführer Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG

„Sichere Deine Zukunft“ – Heute Nachwuchskräfte für Morgen ausbilden!

„Du hast Deine Zukunft in der Hand, baue Werkzeug, Bauteile und produziere Zubehör. Die Ausbildung im Anlagenbau ist vielfältig und auf keinen Fall langweilig. In dreieinhalb Jahren werden die jungen Auszubildenden zu Fachkräften im Bereich Maschinenbau, Feinwerkmechaniker und Technischer Produktdesigner bei Maschinenbau Hahn ausgebildet und sind fit die Welt zu erobern“, freut sich Wolbert Hahn.

Zu den Fertigungsgebieten bei Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG gehört der Anlagenbau, die Fördertechnik, wie z. B. das Herstellen von Elevatoren, Trogkettenförderer und Förderbändern. Der Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker beinhaltet zusätzlich Arbeiten im zerspanenden Bereich, wie die Prozesse Drehen, Fräsen und Bohren, die durch computergesteuerte Werkzeugmaschinen erfolgen. Nach der Ausbildung mit dem Gesellenbrief die Welt erobern, neue Techniken entwickeln oder Weiterbildung durch Meisterschule, Techniker oder Studium.

Aufgaben und Arbeiten für Auszubildende?

Die Auszubildenden des Maschinenwesens durchlaufen verschiedene Bereiche. Die Metallbauer (m/w/d) mit der Fachrichtung Konstruktionstechnikstellen beispielsweise Bauteile her und montieren diese vor. Sie montieren die gefertigten Bauteile, Normteile und fertigen Bau- und Zubehörteile zu festen und beweglichen Metallkonstruktionen zu Förderanlagen. Sie führen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten aus.

Digitalisierung im Maschinenbau kommt zum Beispiel für Planung, Organisation und Umsetzung der einzelnen Anlagen zum Einsatz. Moderne 3D CAD Systeme erstellen Fertigungszeichnungen im virtuellem Raum von der ersten Idee bis hin zur Realisierung kompletter Baugruppen. Bauteile lassen sich den Wünschen und Erfordernissen ausbearbeiten und schnellstens umsetzen. Absprachen erfolgen unkompliziert und effizient anhand eines 3D Modells. Mögliche Fehlerstellen lassen sich durch die 3D-Konstruktion feststellen und im Vorhinein vermeiden, erläutert Wolbert Hahn den technologischen Fortschritt.

Wer passt auf die Einhaltung der Ausbildungsrichtlinien auf?

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. ist Ansprechpartner für die Belange der Auszubildenden und Ausbildungsbetriebe im Handwerk, wie Metallbau oder Fertigungstechnik. Ziel der Ausbildung ist, dass die Auszubildenden die Entwicklungsprozesse kennen lernen und im Berufsalltag anwenden. Vorteil ist, dass an den Kompetenzen im dualen Ausbildungssystem betrieblich und schulisch gearbeitet wird. „Lernen beim Tun“ – Die Auszubildenden lernen Konstruktions- und Maschinenelemente zu entwickeln, prüfen, überwachen, montieren und produzieren.

Welche Kompetenzen erlangt der Metallbau Auszubildende?

Nach dreieinhalb Jahren und der Gesellenprüfung sind die Auszubildenden erfahren im Herstellen, Montieren und Demontieren von Metallkonstruktionen, sowie im Vorrichten von Blechen, Rohren oder Profilen nach Zeichnungen und Schablonen. Handgeführtes, maschinelles und thermisches Umformen und Trennen von Blechen, Rohren oder Profilen haben die Auszubildenden gelernt. Das Fügen von Bauteilen mit thermischen und mechanischen Verfahren, sowie der thermischen Vor- und Nachbehandlung von metallischen Werkstücken gehört zu den Fertigkeiten des Berufsbildes. Das Sichtprüfen von Schweiß- und Lötverbindungen und Aufbereiten und Schützen von Oberflächen ist Inhalt der Ausbildung. Die Auswahl von Werkzeugen und Maschinen unter Berücksichtigung des Werkstoffes und die Durchführung von qualitätssichernden Maßnahmen sind weiterer Bestandteil der Ausbildung, wie das Zusammenarbeiten mit vor- und nachgelagerten Bereichen, erläutert Wolbert Hahn.

Dauer der Ausbildung – anspruchsvoll – bestens für das Berufsleben vorbereitet!

Die Ausbildungen in verschiedenen Fachbereichen des Maschinenwesens dauern für Metallbauer, Fertigungstechniker und technische Produktdesigner dreieinhalb Jahre. Für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik und Kaufmann /frau für Büromanagement wird die Abschlussprüfung nach drei Jahren abgelegt. Ausbildungsbetriebe, die im Handwerk ausbilden, benötigen neben der berufsfachlichen Kompetenz den Nachweis der berufspädagogischen Qualifikation. Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG bereiten ihre Auszubildenden zusätzlich zur Berufsschule in eigenen Unterrichtseinheiten vor. „Falls junge Erwachsene glauben, dass drei oder dreieinhalb Jahre eine lange Zeit sind, werden sie feststellen, dass das fachliche Wissen und das fachliche anspruchsvolle Können, dass sie in der Ausbildung erlernt haben, eine der besten Voraussetzungen am Arbeitsmarkt weltweit sind. Kein anderes Land hat das duale Ausbildungssystem wie Deutschland. Junge Erwachsene mit einer abgeschlossenen Ausbildung sind bestens für das Berufsleben vorbereitet, die Welt erwartet Euch“, freut sich Wolbert Hahn.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
https://www.maschinenbau-hahn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausbildung-grosses-bewirken-meine-welt-bauen-und-erobern/

Große Bauteile mit Kreuzbettbohr- und Fräswerk WFT 13 CNC bearbeiten

Effiziente Technologien in der Fertigungstechnik – drehen, bohren, fräsen. Moderne Fertigungstechnik im Maschinenbau macht präzises Drehen von kleinen und großen Werkstücken möglich, wie die Anfertigung von passenden Bohrungen.

Große Bauteile mit Kreuzbettbohr- und Fräswerk WFT 13 CNC bearbeiten

Fräsbearbeitung – Hahn Fertigungstechnik GmbH

Moderne Fertigungstechnik im Maschinenbau

Die Zerspanungstechnik spielt im Handwerk eine große Rolle. Zu den wichtigsten Arbeiten in diesem Bereich gehören drehen, fräsen und bohren. Mit modernen Werkzeugmaschinen sind Arbeiten in höchster Präzision zu bewerkstelligen.

Präzises Drehen von kleinen und großen Werkstücken

Moderne CNC-Technik ermöglicht es kleine, wie große Werkstücke auf eine Genauigkeit von Hundertstel bis Tausendstel Millimeter abzudrehen. Die nötige Präzision richtet sich nach den jeweiligen Anforderungen des Kunden. Das gilt für jede Größe von Werkstücken. Professionelle Drehmaschinen sind in der Lage Werkstücke mit einem Durchmesser von mehr als 1.000 Millimeter zu bearbeiten. Bezüglich der Länge gibt es wenig Grenzen. Bei einigen Drehmaschinen beträgt die Bearbeitungslänge bis zu 6.000 Millimeter. Bei diesen Längen und großen Durchmessern treten andere Kräfte auf, als bei kleinen Durchmessern und kurzen Längen. Die Unwucht und die gewaltige Umlaufgeschwindigkeit der Werkstückoberfläche sind zu berücksichtigen, erläutert Norbert Hahn.

Passende Bohrungen anfertigen

Bohren gehört zu den wichtigen Handwerksarbeiten in der Fertigungstechnik. Stationäre Bohrmaschinen fertigen Bohrungen mit kleinen und großen Durchmessern passgenau an. Auch Sacklöcher lassen sich mit diesen Maschinen in allen Variationen erzeugen. Unter einem Sackloch wird eine Bohrung verstanden, welche das Werkstück nicht vollständig durchdringt. Oftmals ist es erforderlich, längere Wellen aufzubohren. Wellen aufzubohren ist problemlos ausführbar. Dazu sind geeignete Werkzeugmaschinen, sowie die entsprechenden Fachkenntnisse erforderlich. Die Hahn Fertigungstechnik GmbH verfügt beispielsweise über ein Bohrwerk, das Kreuzbettbohr- und Fräswerk WFT 13 CNC und Radialbohrmaschinen. Mit diesen Maschinen besitzt das Unternehmen die Möglichkeit an großen Bauteilen Fräs- und Bohrarbeiten zu erbringen. Dank automatischem Werkzeugwechsel ist die Bearbeitungseffizienz gegeben und erleichtert die Bearbeitung.

Fräsarbeiten sind vielfältig

Im Bereich der Fertigungstechnik gehören Fräsarbeiten zu den herausfordernden Haupthandwerksaufgaben. Vom Nuten über Langlöcher bis hin zu Zahnrädern werden diverse Bestandteile von Werkstücken gefräst. Zum Beispiel übertragen gefräste Zahnräder Drehmomente und Geschwindigkeit. Dabei hat die Vorbearbeitung mit dem Drehmeißel zu erfolgen. Im Bereich Fräsen kommt es auf eine hohe Präzision an. Das ist für die modernen Maschinen überhaupt kein Problem, erläutert Norbert Hahn. Ein erfahrener Zerspanungstechniker ist auf jeden Fall in der Lage, sämtliche Einstellungen der CNC-Maschinen vorzunehmen, um ein Werkstück nach den Vorgaben zu fertigen. Ein wesentlicher Vorteil der modernen Werkzeugmaschinen besteht darin, dass sie effizient arbeiten und Ausschuss vermieden und Material gespart wird. Das führt zu deutlich geringeren Produktionskosten. Bei Fräsarbeiten kommt es auf die Frässtrategie an, erläutert Norbert Hahn.

Welche Komponenten werden hergestellt?

„Alles aufzulisten, was mit den modernen Werkzeugmaschinen hergestellt wird, ist unendlich. Am häufigsten werden Maschinenteile, wie Wellen, Buchen, Zahnräder und viele andere Komponenten produziert. Wir fertigen nach Wünschen der Kunden komplette Antriebseinheiten oder Einzelteile. Die Fertigung von Klein- und Mittelserien zählen zu den wichtigsten Bereichen unseres Geschäftsbetriebs. Entweder brauchen Kunden Neukonstruktionen, da es sich um eine Neuentwicklung eines Produkts handelt oder es werden spezielle Teile nachgebaut. Ein gutes Beispiel sind Ersatzteile für Produkte deren Produktion vom ursprünglichen Hersteller eingestellt wurde. Es gibt unzählige Teile, die nachzubauen sind, weil keine Originalersatzteile mehr vom Händler auf Lager gehalten werden“, erläutert Geschäftsführer Norbert Hahn.

Vorteil ist, dass jedes gewünschte Teil exakt nach den Vorgaben des Kunden hergestellt wird. Dabei spielt es keine Rolle, für welche Art von Konstruktion oder für welche Maschine ein besonderes Teil benötigt wird. Sind die erforderlichen Maße bekannt, werden exakte Nachbauten angefertigt und mit der gewünschten Oberflächenqualität versehen, versichert Norbert Hahn.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
https://www.hahn-fertigungstechnik.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/grosse-bauteile-mit-kreuzbettbohr-und-fraeswerk-wft-13-cnc-bearbeiten/

Kyocera übernimmt SouthernCarlson, Inc., einen U.S.-Distributor von Befestigungswerkzeugen, Werkzeugen und Verpackungen

Durch die Übernahme von SouthernCarlson, Inc., erweitert Kyocera seine Reichweite auf den nordamerikanischen Märkten für Werkzeuge und Befestigungswerkzeuge für den privaten, professionellen und industriellen Gebrauch.

Kyocera übernimmt SouthernCarlson, Inc., einen U.S.-Distributor von Befestigungswerkzeugen, Werkzeugen und Verpackungen

Kyoto/Neuss, 15. Mai 2019. Kyocera hat den Erwerb aller Anteile an SouthernCarlson, Inc. (CEO: Kenneth D. Sweder), einem U.S.-Distributor für Werkzeuge, Befestigungswerkzeuge, Verpackungen und Industriebedarf mit Hauptsitz in Omaha, Nebraska, bekannt gegeben. Im Rahmen der Vereinbarung wird SouthernCarlson als eine Tochtergesellschaft von Kyocera mit Sitz in den USA tätig sein.

SouthernCarlson bedient eine breite Palette von Endmärkten aus mehr als 150 Niederlassungen in ganz Nordamerika. Das Unternehmen ist ein führender Distributor der bekanntesten und hochwertigsten Marken von Befestigungswerkzeugen, Werkzeugen, Verpackungen, Industriebedarf und Werkzeugreparaturdienstleistungen.

Hintergrund der Übernahme
Kyocera trat in den 1970er Jahren mit einer Reihe von Hochgeschwindigkeits-Metallverarbeitungswerkzeugen in den Markt für Industriewerkzeuge ein. Seitdem hat sich Kyocera kontinuierlich zu einem Hersteller von Präzisionswerkzeugen für Anwendungen in den Bereichen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Energie, Medizin und Holzbearbeitung weiterentwickelt. Mit der Übernahme von SouthernCarlson wird Kyocera ein breiteres Kundenspektrum in den nordamerikanischen Märkten für Haushalts-, Fertigungs-, Industrie- sowie Befestigungswerkzeuge bedienen.

Übersicht über SouthernCarlson, Inc.
Firmenname: SouthernCarlson, Inc.
CEO: Kenneth D. Sweder
Gründung: 1947
Unternehmenszentrale weltweit: Omaha, Nebraska, USA
Kerngeschäft: Vertrieb von Befestigungswerkzeugen, Verpackungen und Industriebedarf
Mitarbeiter: Rund 1.100 (Stand: 31. März 2019)

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 286 Tochtergesellschaften (31. März 2019) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrendsten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2018 belegte Kyocera Platz 615 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 77.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2019 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,99 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Drucker und Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations und Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kyocera-uebernimmt-southerncarlson-inc-einen-u-s-distributor-von-befestigungswerkzeugen-werkzeugen-und-verpackungen/

Nägel und Schrauben gehören nicht in Kinderhand

R+V-Infocenter: Vorsicht beim Heimwerken

Nägel und Schrauben gehören nicht in Kinderhand

Wiesbaden, 8. Mai 2019. Bilder aufhängen oder den neuen Schrank zusammenbauen: Dabei sind Nägel, Schrauben und Co. für Heimwerker unverzichtbar. Doch die Kleinteile sollten nicht in die Reichweite kleiner Kinder gelangen – auch nicht im Eifer der Arbeiten, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Vorsicht Erstickungsgefahr
Babys und Kleinkinder erkunden die Welt, indem sie Dinge in den Mund nehmen. Dann besteht die Gefahr, dass sie insbesondere Kleinteile auch herunterschlucken. „Zwar werden die meisten verschluckten Fremdkörper ohne Beschwerden wieder ausgeschieden. Aber gerade spitze Gegenstände wie Nägel oder Schrauben können auch schwere Verletzungen hervorrufen, etwa an der Speiseröhre“, sagt Friederike Kaiser, Beratungsärztin bei der R+V Krankenversicherung. Wenn die verschluckten Kleinteile die Atemwege belegen, können kleine Kinder im schlimmsten Fall sogar ersticken.

Doch nicht nur das Verschlucken kann riskant sein. Auch unbewachte Elektrogeräte oder Materialien wie Farben, Lacke, Klebstoffe oder Beize stellen eine Gefahr dar. R+V-Expertin Kaiser rät Eltern deshalb, Baumaterialien und Werkzeuge grundsätzlich außer Reichweite von Kindern zu halten. Zudem sollten sie die Kleinen bei Heimwerkerarbeiten im Auge behalten oder woanders spielen lassen. „Im Anschluss an die Arbeiten ist zudem schnelles Aufräumen wichtig.“

Im Zweifel Notarzt informieren
Wenn ein Kind doch etwas verschluckt und die Eltern unsicher sind, ob das gefährlich ist, können sie sich rund um die Uhr an eine Giftnotrufzentrale wenden. „Die für den jeweiligen Wohnort geltende Rufnummer sollten Eltern sich am besten in ihrem Handy einspeichern“, rät Friederike Kaiser.

Leidet das Kind unter Atemnot, sollten Eltern sofort den Notarzt alarmieren – auch in leichten Fällen. Bis dieser eintrifft, können sie versuchen, den Fremdkörper aus dem Rachenraum zu entfernen. Dazu sollten sie das Kind zuerst kräftig husten lassen. „Hilft das nicht, können sie das Kind kopfüber auf die Oberschenkel legen und bis zu fünfmal kräftig zwischen die Schulterblätter klopfen“, erklärt Friederike Kaiser die Erste-Hilfe-Maßnahme. Für den Arzt ist es wichtig zu wissen, was genau das Kind verschluckt hat. Dann kann er entscheiden, was zu tun ist – zum Beispiel ob der Gegenstand entfernt oder das Kind geröntgt werden muss.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Nicht nur Schrauben und Nägel sind gefährlich. Auch alltägliche Dinge bergen Erstickungsrisiken, etwa Büroklammern, Heftzwecken und Münzen.
– Besonders kritisch sind Teile mit giftigen Inhaltsstoffen wie beispielsweise Knopfbatterien.
– Manchmal verschlucken Kinder unbemerkt etwas. Speichelfluss, Würgen, Erbrechen und Bauchschmerzen können Anzeichen dafür sein.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/naegel-und-schrauben-gehoeren-nicht-in-kinderhand/

Werkzeug als Einbruchshelfer: Garagen gut sichern

Werkzeug als Einbruchshelfer: Garagen gut sichern

Wiesbaden, 30. April 2019. Schlecht gesicherte Eingänge überwinden Einbrecher in Sekundenschnelle. Neben Fenstern und Türen gehören auch Garagen zu den größten Schwachstellen an Häusern. Wenn die Langfinger das dort lagernde Werkzeug nutzen, haben die Bewohner unter Umständen sogar grob fahrlässig gehandelt, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Einbrecher nutzen Schwachstellen
Einbrecher schlagen bundesweit rund 270 mal pro Tag zu, so die Polizeiliche Kriminalstatistik. Dabei gehen sie am liebsten den Weg des geringsten Widerstands – also beispielsweise durch die Garage. „Gerade im Sommer stehen Garagen viel offen oder sind nicht abgeschlossen. Wenn es einen direkten Zugang von der Garage zum Haus gibt, ist das eine Einladung für Einbrecher“, sagt Expertin Christine Gilles von der R+V Versicherung.

Doch auch der Inhalt der Garage ist für Einbrecher oft attraktiv. Neben wertvollen Fahrrädern finden sie dort oft auch Werkzeuge wie Brechstangen oder Akkubohrer, die sich ideal für einen Aufbruch eignen. Dann müssen sich die Besitzer unter Umständen sogar den Vorwurf gefallen lassen, dass sie grob fahrlässig gehandelt haben. „Das könnte beispielsweise passieren, wenn das Werkzeug für längere Zeit öffentlich sichtbar gelagert wird“, erklärt R+V-Expertin Gilles. „Das hängt aber vom jeweiligen Einzelfall ab. Und einige Versicherungen übernehmen den Schaden dann trotzdem.“

Garage möglichst abschließen
Die Expertin rät deshalb, das Garagentor nur so kurz wie unbedingt nötig offen stehen zu lassen und bei Abwesenheit immer abzuschließen. So haben Langfinger nur wenig Einblick in die genauen Örtlichkeiten und die gelagerten Gegenstände. „Außerdem lohnt es sich, auf den Sicherheitsstandard von Garagentoren und Verbindungstüren zu achten“, sagt Gilles.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Auch Leitern sind Einbruchshelfer. Sie sollten deshalb gut gesichert und nicht einsehbar gelagert werden.
– Während eines Urlaubs gilt dies auch für Gartenmöbel, Regen- und Mülltonnen – denn auch sie können den Einstieg für Einbrecher erleichtern.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/werkzeug-als-einbruchshelfer-garagen-gut-sichern/

Brunzel Bau GmbH: Es wird gebaut – Deutschland im Bauboom

Herausforderungen im Wohnungsbau: Volle Auftragsbücher und Bauboom – Fachkräftemangel geht alle an, Diskussionsbeitrag von Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten / Brandenburg

Brunzel Bau GmbH: Es wird gebaut - Deutschland im Bauboom

Brunzel Bau GmbH: Es wird gebaut – Deutschland im Bauboom

In Deutschland wird gebaut. Der Wirtschaft geht es gut, Hochkonjunktur in vielen Bereichen. Die deutsche Wirtschaft wächst schnell und eine Überlastung der Kapazitäten zeichnet sich ab, sagen Kieler Wirtschaftsforscher voraus. Der Aufschwung befindet sich im fünften Jahr, geht es so weiter? Das Bauunternehmen Brunzel Bau GmbH mit Sitz in Velten in Brandenburg baut für Berlin und Brandenburg. Ein überdurchschnittliches Umsatzplus in Berlin und Umgebung, die Hauptstadt befindet sich im Bauboom. Der hohe Bedarf an Wohnraum in Ballungsgebieten wie Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Dresden, sowie in den kleinen Scharmstädten wie Bonn. Für Heiko Brunzel, Geschäftsführer der Brunzel Bau GmbH rundet Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit und Einsatzbereitschaft seit Gründung des Bauunternehmens im Jahre 1992 das Leistungsangebot ab. Nach schwierigen Jahrzehnten in der Bauwirtschaft bringt die Investitionswende den Handwerkern und Bauunternehmern gute Aufträge. Neben dem Wohnungsbau sollen große Infrastrukturprojekte wie die Sanierung von maroden Brücken und der Ausbau der Autobahnen umgesetzt werden. Gute Arbeit braucht gute Mitarbeiter – Fachkräftemangel ist ein Thema.

Die Baubranche und Wirtschaft boomt – Bauunternehmen haben volle Auftragsbücher, wo sind die Facharbeiter

Der Umsatz in Bauwirtschaft steigt und es werden Rekorde aufgestellt. Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten / Brandenburg betont, dass Anfang 2000 Deutschlands Baubranche mit dem Sterben zu kämpfen hatte, dies ist 2017 kaum vorstellbar. Der Immobilienboom und die Niedrigzinsen bescheren dem Baugewerbe einen Höchststand, den es seit zwei Jahrzehnten nicht gegeben hat. Besonders profitiert der Wohnungsbau. Niedrigzinsen drücken die Renditen auf den internationalen Kapitalmärkten, aber für die heimische Wirtschaft und den Häuslebauern ermöglichen die Niedrigzinsen günstige Finanzierungen. Die Lage am Arbeitsmarkt trägt positiv zur Entwicklung bei.

Handfest Probleme bei der Nachwuchsgewinnung – Image der Baubranche braucht Polierlack

Volle Auftragsbücher, sichere Arbeitsplätze und guter Verdienst, dennoch sind viele Lehrstellen bundesweit im Baugewerbe und der Bauwirtschaft nicht besetzt. Die Gewinnung von Fachkräften und Auszubildenden bereitet der Bauwirtschaft und Handwerksbetrieben Sorge. Heiko Brunzel erläutert, dass dank technologischem Fortschritt die Arbeit als Maurer beispielsweise durch diverse technische Hilfsmittel wie zum Beispiel Steinversetzkräne nicht mehr so erschöpfend und körperlich zerrend ist, wie vor Jahrzehnten. Das Ausbildungssystem in Deutschland stellt weltweit eine Besonderheit dar. Durch die duale Ausbildung, praktisch im Betrieb und theoretisch in der Berufsschule wird das Handwerk von der Pike auf gelernt. Praktische Abschnitte im Betrieb mit den eigenen Händen, anstatt nur theoretische Vermittlung, wie es in vielen Ländern der Fall ist. Das Mauerhandwerk ist eines der ältesten Berufe in Deutschland und nach erfolgreicher Gesellenprüfung stehen den Maurern viele Türen offen, ob Maurermeister, Vorarbeiter oder Werkpolier – ein Maurer hat viele Perspektiven. Der Maurerberuf ist attraktiv, er zählt zu den am besten bezahlten Berufen in der Baubranche. Gebaut wird immer, Maurern gehört die Zukunft.

Die Bauwirtschaft leidet unter Arbeitskräftemangel. Heiko Brunzel weiß aus langjähriger Erfahrung, dass das Image der Bauberufe in den letzten Jahrzehnten nicht aufgearbeitet wurde. „Die Vermittlung, das Berufe in der Baubranche komplex und attraktiv sind wurde schlicht und einfach verpennt. Früher galten als Hauptwerkzeuge für Bauarbeiter Schaufel und Hammer, heute kommen hoch moderne Steuerungstechniken zum Einsatz. Das Bewusstsein und die Sensibilisierung für Bauberufe, die enorme Möglichkeiten für Entfaltung, Aufstiegschancen und Weiterbildung bieten, muss umgehend großzügig vermittelt werden, ansonsten wächst das Vakuum. Bau-Azubis gehören zu den Spitzenverdienern“, erläutert Heiko Brunzel. Trotzdem herrscht Mangelware an Baunachwuchs. Der Markt für Facharbeiter ist leergefegt. Eine Strategie gegen Fachkräftemangel: Facharbeiter selbst ausbilden!

Fazit: Risiko für einen Rückschlag beim Aufschwung? Wie lange kann die Aufschwungsphase dauern?

Welche Risiken bestehen? Die Prognosen sprechen von einer konjunkturellen Überdehnung der Produktionskapazitäten, wie dem entgegen wirken? Wirtschaftsforscher warnen vor der Anpassungskrise, die auf die Wirtschaft zukommt. Der Aufschwung bei Investitionen steigt weiter laut den Prognosen. Der private Konsum erfährt eine leichte Bremse durch steigende Energiekosten. Wirtschaftsforscher fordern von der Politik eine richtige Handlungsweisung, damit die Anpassungskrise nicht zu dramatisch ausfällt. Die Baubranche hat weiterhin Zukunft. Heiko Brunzel gibt zu bedenken, dass das duale Ausbildungssystem nach wie vor ein Erfolgsmodell ist, um das Deutschland beneidet wird. Gute Ausbildung ist die einzige Möglichkeit dem Fachkräftemangel zu begegnen. Das Imageproblem des Bauberufs ist entwicklungsfähig. Bauen ist eine anspruchsvolle Hightech-Angelegenheit und geht jeden an!

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brunzel-bau-gmbh-es-wird-gebaut-deutschland-im-bauboom/

PFERD-Werkzeuge nach dem Maximalprinzip: Programmerweiterung für Akku-Winkelschleifer

76 mm Trennscheiben der Universal-Linie PS-FORTE erzielen maximale Anzahl von Schnitten pro Akkuladung

PFERD-Werkzeuge nach dem Maximalprinzip: Programmerweiterung für Akku-Winkelschleifer

PFERD präsentiert Trennschleifscheiben in 0,8 und 1,0 mm Breite

Marienheide, 10. Mai 2017 – Der international agierende Werkzeug-Spezialist PFERD ( www.pferd.com/de-de/) hebt Trennscheiben für Akku-Winkelschleifer auf das nächste Level. Ab sofort veredeln zwei Ausführungen von 76 mm Scheiben die Universal-Linie PS-FORTE. Mit ihrer Breite von 0,8 und 1,0 mm erzielen sie eine hohe Trennleistung und ermöglichen die maximale Anzahl von Schnitten pro Akkuladung. Zusätzlich zu diesen Trennscheiben bietet PFERD eine 1,4 mm-Variante der bekannten Kombischleifscheibe DUODISC® in diesem Durchmesser an. Diese Programmerweiterung stellt Effizienz und Ergonomie in den Fokus und adressiert neue Antriebsmaschinentypen.

Die Universal-Linie PS-FORTE von PFERD ist konzipiert für vielfältige Trennaufgaben in Industrie und Handwerk. Die Werkzeuge dieser Leistungslinie zeichnen sich durch hohe Trennleistungen und gute Standzeiten aus. Die beiden neuen dünnen Trennscheiben eignen sich ideal zum Einsatz auf den kürzlich von einigen Maschinenherstellern eingeführten kompakten 76er Akkutrennschleifern. Diese Winkelschleifer verfügen über ein äußerst kleines Gehäuse, sind daher sehr handlich und werden in Industrie und Handel immer stärker nachgefragt.

Handliche Lösungen gefragt – Effizienz in jedem Winkel
„Der Erfolg dieser extrem kompakten Winkelschleifer hat uns dazu veranlasst, entsprechend dünne Trennscheiben zu entwickeln. Sie übernehmen sowohl das Trennen von Blechen und Profilen als auch von dünneren Vollmaterialien aus Stahl oder Edelstahl (INOX). Dabei verfügen sie über eine hohe Leistung bei guter Standzeit und trennen kühl. Dies bringt speziell beim Einsatz auf Edelstahl mehrere Vorteile, da übermäßige Wärmeeinbringung in das Werkstück vermieden wird und es keine Anlauffarben gibt“, erklärt Marco Steinwand, Produktmanager bei PFERD, der Marke der August Rüggeberg GmbH & Co KG.

Eingesetzt werden die neuen Trennscheiben beispielsweise zum Kürzen von Schrauben und Gewindestangen und zur Herstellung von Ausschnitten in Gehäusen und Schaltkästen.

Die ebenfalls dahingehend erweiterte DUODISC® kombiniert Trennen und Schruppen in einem Werkzeug und ist damit eine praktische und unverzichtbare Lösung für den Kombieinsatz. Der praktische Mehrwert der Trenn- und Schruppscheiben liegt unter anderem in gesteigerter Effizienz, was zu Energie- und Zeiteinsparungen führt. Durch die erzielte maximale Anzahl von Schnitten pro Akkuladung bzw. die bestmögliche Kombination aus Trennen und Schleifen wird die Arbeitsleistung erhöht und das Leistungspotenzial des Akkuwinkelschleifers kann optimal ausgeschöpft werden. Zudem werden im Sinne des Konzeptes PFERDVALUE eine Reduktion von Vibration, Lärm und Staub sowie eine optimierte Haptik erzielt. Dies wirkt sich positiv auf den Arbeitskomfort und Wirtschaftlichkeit der Prozesse aus.

Die August Rüggeberg GmbH & Co KG mit rund 220 Jahren Tradition zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen. Unter der Marke PFERD bietet das Unternehmen ein Produktportfolio mit mehr als 7.500 Werkzeugen für ein breites Spektrum von Anwendungen wie z.B. Trennen, Schleifen, Feilen, Fräsen, Bürsten und Polieren. PFERD-Werkzeuge kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz: z.B. in den Bereichen Fahrzeugbau, Werften, Maschinenbau, Chemie- und Prozessindustrie, Stahlbau und Schlossereien, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Gasturbinenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrleitungsbau sowie in Stahlwerken und Schlossereien.

Das international agierende Unternehmen August Rüggeberg GmbH & Co. KG verfügt neben dem deutschen Hauptsitz in Marienheide über einen Produktionsstandort in Hermeskeil und Fertigungsstätten in den USA, in Spanien und Südafrika sowie 24 Tochtergesellschaften weltweit. Der Vertrieb erfolgt über ein leistungsfähiges inter-nationales Händlernetzwerk. PFERD unterhält fünf Vertriebsniederlassungen und ein Verkaufsbüro in Deutschland sowie Handelspartnervertretungen in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.850 Mitarbeiter, davon ca. 1.100 in Europa. www.pferd.com/de-de/

Firmenkontakt
August Rüggeberg GmbH & Co KG
Florian Pottrick
Hauptstraße 13
51709 Marienheide
+49 (0)2264-9353
florian.pottrick@pferd.com
http://www.pferd.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pferd-werkzeuge-nach-dem-maximalprinzip-programmerweiterung-fuer-akku-winkelschleifer/

Der Diamant unter den Schleifscheiben: PFERD präsentiert CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Neu im Programm: Lösung zum Entfernen von Zunderschichten und Co.

Der Diamant unter den Schleifscheiben: PFERD präsentiert CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Neu im Schleifscheibenprogramm von PFERD: CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Marienheide, 4. April 2017 – PFERD ( www.pferd.com/de-de/) bringt eine Innovation auf den Markt: CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND ist neu im Schleifscheibenprogramm. Der Werkzeug-Spezialist bietet damit in der bekannten CC-GRIND®-Baureihe eine Variante mit superhartem Schleifmittel. Die neuen Diamant-Schleifscheiben dienen speziell für Anwendungen auf harten Werkstoffen, die mit konventionellen Werkzeugen mit Korund oder Siliciumcarbid nicht bearbeitet werden können. Die Lösung ist einzigartig, da sie deutlich leichter, leiser, ergonomischer und – insbesondere auf Grund ihrer optimierten Bauform – leistungsfähiger ist als andere Produkte.

Diamant ist der härteste natürliche Werkstoff: Die Schleifhärte ist 140-mal größer als die von Korund. Dies führt dazu, dass mit Diamant besonders harte Werkstoffe bearbeitet werden können. Diese Eigenschaft hat PFERD, die Marke der August Rüggeberg GmbH & Co. KG, aktuell in das Schleifscheibenprogramm einfließen lassen.

Für den richtigen Schliff
Mit der Variante CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND können Werkstoffe wie Zunder, Verschleißschutzschichten, technische Keramik, GFK und CFK, Hartmetall sowie Superlegierungen auf Titanbasis bearbeitet werden. Die Lösung wird überall dort eingesetzt, wo konventionelle Werkzeuge versagen, z.B. bei der Entfernung dicker Zunderschichten, zur Schweißnahtvorbereitung, zur Bearbeitung von Verschleißschutzschichten (Aufspritz- und Aufschweißlegierungen) sowie beim Entgraten von technischen Keramiken. CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND ist in drei Durchmessern (100, 115 und 125 mm) sowie jeweils zwei Korngrößen (D427 und D852) erhältlich. Die Diamant-Schleifscheiben kommen auf handelsüblichen Winkelschleifern – vorzugsweise drehzahlregelbare (reduzierte Schnittgeschwindigkeiten von 30-40 m/s verlängern die Standzeit) – zur Anwendung. Ein passendes Spannflanschset ist im Lieferumfang enthalten.

„Der zunehmende Einsatz von verschleißfesteren Werkstoffen bei gleichzeitig erhöhten Qualitätsanforderungen erfordert stetige maschinen- und schleifscheibenseitige Weiterentwicklungen – sowohl auf Seiten der Antriebe, vor allem aber auch in puncto Schleifwerkzeuge“, erklärt Jonas Lichtinghagen, Produktmanager für Diamant- und CBN-Werkzeuge bei PFERD. „Bei Legierungszusätzen mit Karbidform stoßen konventionelle Schleifmittel wie Korunde schnell an ihre Leistungsgrenze. Die immer schwerer zu bearbeitenden Werkstoffe erfordern innovative Lösungen, wie beispielsweise unsere CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND“, ergänzt Jonas Lichtinghagen.

Gleichzeitig erfüllt die innovative Werkzeuglösung ergonomische Anforderungen. Sie trägt dazu bei, die bei der Anwendung entstehende Vibrations- und Staubentwicklung nachhaltig zu senken und den Arbeitskomfort zu verbessern, was ein ermüdungsarmes und ressourcenschonendes Arbeiten mit optimalen Ergebnissen in kürzester Zeit ermöglicht.

Die August Rüggeberg GmbH & Co KG mit rund 220 Jahren Tradition zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen. Unter der Marke PFERD bietet das Unternehmen ein Produktportfolio mit mehr als 7.500 Werkzeugen für ein breites Spektrum von Anwendungen wie z.B. Trennen, Schleifen, Feilen, Fräsen, Bürsten und Polieren. PFERD-Werkzeuge kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz: z.B. in den Bereichen Fahrzeugbau, Werften, Maschinenbau, Chemie- und Prozessindustrie, Stahlbau und Schlossereien, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Gasturbinenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrleitungsbau sowie in Stahlwerken und Schlossereien.

Das international agierende Unternehmen August Rüggeberg GmbH & Co. KG verfügt neben dem deutschen Hauptsitz in Marienheide über einen Produktionsstandort in Hermeskeil und Fertigungsstätten in den USA, in Spanien und Südafrika sowie 24 Tochtergesellschaften weltweit. Der Vertrieb erfolgt über ein leistungsfähiges inter-nationales Händlernetzwerk. PFERD unterhält fünf Vertriebsniederlassungen und ein Verkaufsbüro in Deutschland sowie Handelspartnervertretungen in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.850 Mitarbeiter, davon ca. 1.100 in Europa. www.pferd.com/de-de/

Firmenkontakt
August Rüggeberg GmbH & Co KG
Florian Pottrick
Hauptstraße 13
51709 Marienheide
+49 (0)2264-9353
florian.pottrick@pferd.com
http://www.pferd.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-diamant-unter-den-schleifscheiben-pferd-praesentiert-cc-grind-solid-diamond/

Neuer Werkstattwagen Blue Edition von Detec

Neuer Werkstattwagen Blue Edition von Detec

Detec Werkstattwagen

Interessenten finden Diesen auf der Seite http://www.wzk24.de, auf der zahlreiche Werkzeuge und diverses Zubehör rund um Werkstatt oder Wasser/Strom angeboten werden.

Geführt wird das anbietende Unternehmen von Dennis Coolhaas, Mönchengladbach. Eine große Auswahl rund um die Einrichtung von mechanischen Werkstätten steht bereit, darunter zahleiche Werkstattwagen.

Zum Werkstattwagen Blue Edition

Die Neuheit, erst seit wenigen Wochen auf dem Markt, punktet mit einem sehr guten Preis von 539 Euro, wobei dieser derzeit beim Unternehmen wzk24.de noch unterboten wird. Kaufen können Interessenten diesen derzeit für 499 Euro – und erhalten sogar noch einen weiteren Rabatt bei Mehrfachkäufen. Beim Kauf von zwei solcher Werkstattwagen reduziert sich der Preis pro Stück auf 474,05 Euro. Enthalten in den angegebenen Preisen sind jeweils die Versandkosten sowie die Mehrwertsteuer.

So punktet das Produkt

Der Werkstattwagen Blue Edition des Herstellers Detec kann vor allem mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis überzeugen. Seine solide Konstriktion macht ihn zum nützlichen Helfer im gewerblichen wie privaten Bereich, und sorgt für Ordnung bei der Arbeit.

Sehr funktional sind die sechs Schubladen, die kugelgelagert sind und zudem über einen automatischen Schließmechanismus verfügen. So wird verhindert, dass sich die Laden öffnen, wenn der Wagen bewegt wird. Die entsprechende Entriegelung ist mit einem Handgriff beim Öffnen der Schubladen zu überwinden.

Der gesamte Wagen ist abschließbar, um auch gefährliche Werkzeuge vor den Zugriffen von Unbefugten und Kindern zu schützen. Im Lieferumfang sind zwei Schlüssel dazu inbegriffen.

Die vier stabilen Räder aus Vollgummi sind zur Hälfte lenkbar; die andere Hälfte feststellbar. Die Kunststoff-Arbeitsplatte auf dem Wagen sorgt für eine zusätzliche Ablagefläche, und ist zudem für kleine Arbeiten geeignet.

Die im Wagen enthaltenen Werkzeuge wurden aus Chrom Vanadium-Stahl gefertigt. Dazu gehören unter Anderem: 3 Ratschen/Knarren in den Größen ein Halb/ein Viertel- und drei Achtel-Zoll. Dazu wurden jeweils passende Nüsse in den gängigen Größen sortiert. Zudem gibt es im Werkstattwagen Maul-Ringschlüssel und gekröpfte Ringschlüssel in verschiedenen Maßen, Schraubendreher und Langnüsse, Innen-Torx-und Inbus-Nüsse, Winkel-Inbusschlüssel-und Sechskantschlüssel, und Hammer- sowie Zangensets.

Zwei ungefüllte Schubladen sorgen dafür, dass der Käufer sein eigenes, häufig benutztes Werkzeug einsortieren kann, und somit immer griffbereit hat.

Handlich und einfach zu verschieben, mit einer großzügigen Ausstattung und viel Platz, kann dieser Werkstattwagen an allen gängigen Arbeitsplätzen sehr gute Dienste tun. Ein Austausch diverser Arbeitsmittel ist jederzeit möglich, zumal die leeren Schübe Platz für Eigenes bieten.

Zusammen mit weiteren Angeboten des Lieferanten wie Stromaggregate, Wasserpumpen oder Lufttechnik sowie diverse Werkzeugkisten und Hochdruckreiniger kann hier die richtige Ausstattung für Ihre neue Werkstatt erworben werden. Dank kostenlosen Versands und umfassender Beratung auf Wunsch steht dort alles zur Verfügung was die Werkstatt braucht, um ihre Arbeiten zur vollsten Zufriedenheit ihrer Kunden auszuführen.

JeDe Sales
Dennis Coolhaas
Hehnerstr. 99
41069 Mönchengladbach

Firmenkontakt
Dennis Coolhaas e.U.
Dennis Coolhaas
Hehner Straße 99
41069 Mönchengladbach
021616781870
info@wzk24.de
http://www.wzk24.de

Pressekontakt
Dennis Coolhaas
Dennis Coolhaas
Hehner Straße 99
41069 Mönchengladbach
021616781870
info@wzk24.de
http://www.wzk24.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-werkstattwagen-blue-edition-von-detec/

Stauff stellt auf Hannover Messe tragbare Schneidring-Montagemaschine vor

Flexibel, mobil und robust – Stauff Press-Programm wird erweitert

BildFür die Verarbeitung von kleineren bis mittleren Stückzahlen sowie für die Überholung und Reparatur von Leitungssystemen bietet Stauff eine neue Montagemaschine, die dank Stromversorgung per Akku und rollbarem Transportkoffer ohne Einschränkung mobil einsetzbar ist. Die Maschine ist für die druckgesteuerte Montage von Schneidringen auf Rohrenden bis zu einem Außendurchmesser von 42 mm geeignet und kann mit einer Akkuladung bis zu 200 Montagen durchführen.

Anlass für die Neuentwicklung war der Wunsch, den Anwendern in der Hydraulik größtmögliche Flexibilität zu bieten und die Montage von Schneidring-Rohrverschraubungen am Einsatzort, z.B. auf der Baustelle, zu ermöglichen. Häufig müssen Montagen vor Ort unter erschwerten Platzverhältnissen durchgeführt werden. Durch den Einsatz der Maschine wird eine Entlastung des Montagepersonals erreicht.
Zwei wesentliche Eigenschaften schaffen dafür die Voraussetzung: Zunächst ist die Maschine mit der Bezeichnung SPR-PRC-H-M kompakt gebaut und findet – zusammen mit Zubehör und weiterem Montagewerkzeug – in einem mitgelieferten Transportkoffer mit Rollen Platz. Auch das geringe Gewicht von weniger als 7 kg (inklusive Akku) erleichtert den Einsatz vor Ort. Dort kann die Maschine als Handwerkzeug bedient oder auf einem Dreibein bzw. mit einer Tischhalterung montiert werden.

Für den Betrieb der neuen Stauff Press-Maschine muss keine externe Stromversorgung gewährleistet sein, denn als „Stand alone“-Lösung bezieht sie ihre Energie über einen leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus, der je nach Rohrdurchmesser bis zu 200 Montagevorgänge ohne Zwischenladung erlaubt. Standardmäßig im Servicekoffer enthalten ist ein Ersatzakku. Platz findet hier auch das entsprechende Ladegerät.

Die Maschine, die Stauff auf der Hannover Messe erstmals vorstellt, kann Schneidringe der Leichten Baureihe auf metrischen Rohrenden mit 6 bis 42 mm Außendurchmesser und der Schweren Baureihe auf Rohrenden von 6 bis 38 mm vormontieren. Die Montage erfolgt druckgesteuert. Die für die einzelnen Durchmesser erforderlichen Einstellparameter sind auf der Maschine aufgedruckt.

Da der Anwender nur wenige Sekunden benötigt, um den Werkzeugwechsel durchzuführen und die Montageparameter zu verändern, lassen sich auch Rohrverschraubungen unterschiedlicher Baugrößen und Serien effizient montieren. Dabei bleibt immer die hohe Prozesssicherheit und Zuverlässigkeit gewährleistet, für die alle Maschinen des Stauff Press-Programms bekannt sind.

Zum Entwicklungsziel größtmöglicher Flexibilität gehört aber auch die Eignung der neuen Maschine für die Serienmontage. Sie wird u.a. durch die Tatsache gewährleistet, dass die SPR-PRC-H-M mit einer einzigen Akkuladung üblicherweise bis zu 200 Montagen durchführen kann. In der Praxis wird sie – so die ersten Erfahrungen von Stauff aus der abgeschlossenen Feldtestphase – jedoch überwiegend bei der Wartung und Instandhaltung von Leitungssystemen vor Ort oder der Endmontage von Anlagenteilen beim Endkunden zum Einsatz kommen oder von Instandhaltungs-Dienstleistern der Hydraulik in Servicefahrzeug mitgeführt.

Über:

Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
Herr Boris Mette
Im Ehrenfeld 4
58791 Werdohl
Deutschland

fon ..: 02392 / 916 154-0
web ..: http://www.stauff.com
email : marketing@stauff.com

Über die STAUFF Gruppe

Seit mehr als 50 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben die Unternehmen der STAUFF Gruppe, zu denen seit April 2015 auch die VOSWINKEL GmbH gehört, Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung.

Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 40000 Standardkomponenten in zehn Produktgruppen sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Basis eigener Entwicklungen gefertigt werden.

Niederlassungen in 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen maximale Verfügbarkeit und Servicekompetenz vor Ort sicher.

Weltweit sind etwa 1350 Mitarbeiter für die STAUFF Gruppe tätig, davon 550 an fünf Standorten in Deutschland.

Im Geschäftsjahr 2016 haben die Unternehmen der STAUFF Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 210 Mio. erwirtschaftet.
www.stauff.com

Pressekontakt:

amedes gbr
Frau Gina Wilbertz
Untere Hardt 7
53773 Hennef

fon ..: 02242-90166-13
web ..: http://www.amedes.de
email : wilbertz@amedes.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stauff-stellt-auf-hannover-messe-tragbare-schneidring-montagemaschine-vor/

PFERD erweitert EDGE FINISH um Wendeschneidplatten-Sets für INOX und Aluminium

Kantenbearbeitungssystem in neuen Ausführungen erhältlich

PFERD erweitert EDGE FINISH um Wendeschneidplatten-Sets für INOX und Aluminium

Kantenbearbeitungssystem EDGE FINISH jetzt auch in INOX und ALU erhältlich

Marienheide, 28. Februar 2017 – Der Werkzeug-Spezialist PFERD ( www.pferd.com/de-de/) hat sein Kantenbearbeitungssystem EDGE FINISH ausgebaut. Neben der bewährten Ausführung STEEL für die Stahlbearbeitung sind jetzt auch Varianten für die Edelstahl- (INOX) und Aluminiumbearbeitung (ALU) verfügbar. Die leistungsfähige Werkzeuglösung zeichnet sich dabei durch gute Haptik, reduzierte Vibrationen und optimierte Werkzeugführung aus. So wird ein langes, ermüdungsarmes und ressourcenschonendes Arbeiten mit präzisen Ergebnissen ermöglicht.

PFERD, die Marke der August Rüggeberg GmbH & Co. KG, ist auf die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen spezialisiert. Mit EDGE FINISH hat das Unternehmen ein innovatives Kantenbearbeitungssystem im Markt etabliert. Dieses umfasst sowohl einen speziell auf die Bearbeitung von Kanten ausgelegten Antrieb sowie Schneidwerkzeuge zum definierten Anfasen, zur Kantenentschärfung und -verrundung an mittleren bis großen Werkstücken.

Der Winkelschleifer mit Drehzahlen von 2.750-11.000 min-1 kann mit zwei verschiedenen Wendeschneidplattenaufnahmen kombiniert werden. Diese verfügen jeweils über drei Hartmetallwendeschneidplatten mit hochwertiger Beschichtung. Die Wendeschneidplattensets sind ab sofort neben der Ausführung STEEL auch in INOX und ALU erhältlich. So lassen sich 30°- und 45°-Fasen an Bauteilen aus Stahl, Edelstahl (INOX) und Aluminium komfortabel durchführen. Für Stahl wird zudem eine Radiusvariante, die einen definierten Radius von 3 mm erzeugt, zur Vorbereitung im Korrosionsschutz angeboten.

„Die Kantenbearbeitung unterliegt gesetzlichen Normen. So müssen bestimmte Fasen oder Radien erzeugt werden, um die optimale Vorbereitung für eine Schweißnaht sicherzustellen oder den Korrosionsschutz zu gewährleisten“, erklärt Michael Wagner, Anwendungstechniker bei PFERD.

Das Kantenbearbeitungssystem EDGE FINISH eignet sich für exakt diese Anwendungsgebiete, beispielsweise zum Anfasen zwecks Kantenentschärfung (45°-Sichtkante) und Schweißnahtvorbereitung (V-Naht 60° gemäß ISO 9692-1). Weitere prädestinierte Einsatzbereiche sind das Verrunden von Kanten als Vorbereitung für das Auftragen von Korrosionsschutzschichten im Schiffsbau, an Krananlagen und sonstigen Stahlbauteilen, die Korrosionsbelastungen ausgesetzt sind.

Effizienz und Ergonomie auf Knopfdruck
Mit EDGE FINISH entstehen definierte Kanten in nur einem Arbeitsgang. Aber nicht nur die Leistung steht im Fokus von PFERD: „Wir sind bei der Entwicklung unserer Lösungen immer darauf fokussiert, dem Anwender einen zusätzlichen Mehrwert hinsichtlich Ergonomie, Flexibilität und Leistungsfähigkeit zu bieten. So schaffen wir klare Differenzierungsmerkmale zu anderen derartigen Lösungen im Markt“, erläutert Wagner. Er fährt fort: „Die Vorteile bei EDGE FINISH liegen förmlich auf der Hand, denn die Bauweise und Haptik sind ergonomisch ausgelegt und ermöglichen eine sehr gute Führung, was zu hohem Arbeitskomfort führt.“

Weitere Informationen im Video unter:
http://www.pferd.com/de-de/5608_DDE_HTML.htm

Die August Rüggeberg GmbH & Co KG mit rund 220 Jahren Tradition zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen. Unter der Marke PFERD bietet das Unternehmen ein Produktportfolio mit mehr als 7.500 Werkzeugen für ein breites Spektrum von Anwendungen wie z.B. Trennen, Schleifen, Feilen, Fräsen, Bürsten und Polieren. PFERD-Werkzeuge kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz: z.B. in den Bereichen Fahrzeugbau, Werften, Maschinenbau, Chemie- und Prozessindustrie, Stahlbau und Schlossereien, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Gasturbinenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrleitungsbau sowie in Stahlwerken und Schlossereien.

Das international agierende Unternehmen August Rüggeberg GmbH & Co. KG verfügt neben dem deutschen Hauptsitz in Marienheide über einen Produktionsstandort in Hermeskeil und Fertigungsstätten in den USA, in Spanien und Südafrika sowie 24 Tochtergesellschaften weltweit. Der Vertrieb erfolgt über ein leistungsfähiges inter-nationales Händlernetzwerk. PFERD unterhält fünf Vertriebsniederlassungen und ein Verkaufsbüro in Deutschland sowie Handelspartnervertretungen in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.850 Mitarbeiter, davon ca. 1.100 in Europa. www.pferd.com/de-de/

Firmenkontakt
August Rüggeberg GmbH & Co KG
Florian Pottrick
Hauptstraße 13
51709 Marienheide
+49 (0)2264-9353
florian.pottrick@pferd.com
http://www.pferd.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pferd-erweitert-edge-finish-um-wendeschneidplatten-sets-fuer-inox-und-aluminium/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sehen-und-gesehen-werden-2/

Maschinenbau Hahn: Vorboten von Werkzeug, Mechanik und Maschinen

Erfindungen, die den Vorsprung der Technik sichern sollen – Seminarveranstaltung Maschinenbau Hahn in Papenburg mit Jens Hahn

Maschinenbau Hahn: Vorboten von Werkzeug, Mechanik und Maschinen

Maschinenbau Hahn GmbH&Co.KG Seminar: Vorboten von Werkzeug, Mechanik und Maschinen

Wie entwickelte sich die technische Fantasie über Jahrtausende? Welche Geschichte ist relevant in Bezug auf Werkzeug und Mechanik? Wie begann die Idee der Herstellung von Hilfsmitteln, die das Leben im Alltag erleichtern? Geburt von Visionen zum technischen Fortschritt? Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, Flachsmeerstraße 55 in Papenburg an der Ems, ist seit über 30 Jahren am Markt. Die Firmenphilosophie des familiengeführten Maschinenbauunternehmens baut auf Ausbildung: „Sichere deine und unsere Zukunft!“ – und bildet Metallbauer, Feinmechaniker, Technische Produktdesigner, Fachkräfte für Lagerlogistik und Bürokauffachkräfte aus. Maschinenbau Hahn trägt als Ausbildungsbetrieb zur Sicherung der Zukunft bei. „Hinter dem Erfolg des familiengeführten Unternehmens stehen qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter. Die Mitarbeiter gestalten aktiv mit und sorgen dafür, dass aus Ideen erfolgreiche Produkte und aus Problemstellungen der Kunden spezifische Problemlösungen werden. Deshalb ist der Unternehmensleitung Familie Hahn an einer qualifizierten Ausbildung des Nachwuchses, den Azubis gelegen“, begrüßt Jens Hahn, technischer Leiter bei Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG die zahlreichen Teilnehmer.

Antrieb und Förderung für Weiterentwicklung

Die technische und menschliche Weiterentwicklung entsteht geschichtlich betrachtet aus der Not heraus. Neue Erfindungen, Werkzeuge, Maschinen, Mechanik und Technik, die das Leben erleichtern sind der Ansporn für die unterschiedlichsten Branchen im Handwerk und der Industrie. Der Wunsch nach Überwindung von Distanzen war und ist Antrieb zur Erfindung vom Segeln, Fliegen, Schifffahrt, Transport mit Schnelligkeit und Effizienz weiter zu entwickeln. Stichwort „Flugapparat“ ein Gerät, das bis ins Heute als Flugzeug weiter entwickelt wurde. Die Fliegerei, Seefahrt und das Transportwesen sind Erfolgsgeschichten bis ins Heute, die durch Antrieb, Motivation und technischen Fortschritt weiter entwickelt werden.

In regelmäßigen Seminarbeiträgen, Weiterbildungsveranstaltungen und Diskussionsbeiträgen verdeutlicht ein Blick in die Geschichte, wie Technik entstanden ist. Jens Hahn weiß aus langjähriger Erfahrung, dass Maschinenbau Hahn als Ausbildungsbetrieb heute die Nachwuchskräfte von morgen ausbildet, fördert und motiviert, um als Antrieb für technische Weiterentwicklung damit Multiplikatoren generiert. „Deshalb liegt Maschinenbau Hahn neben der Vermittlung einer qualifizierten Ausbildung insbesondere die persönliche Zukunft und Weiterentwicklung aller Auszubildenden am Herzen“, erläutert Jens Hahn.

Technik und Mechanik: Haftet dem Ruf der „List“ an – geschichtlich als Hinterlist aufgefasst und verstanden

„Ich verstehe nicht wie das funktioniert? Zauber oder Wunder, welche List ist da am Werk?“ Herr Hahn gibt zu bedenken, dass in der Mitte des 5. Jahrhunderts v.Chr. die Mechanik in einem Gegensatz zu dem Einfachen und Natürlichen als eine besondere Art der Hinterlist aufgefasst wurde. Bedeutet, die Technik war nicht gewollt, ist mit Ressentiments belastet, die bis heute keine eindeutige Entkräftigung findet. Technik und Mechanik als List bzw. Überlistung zur Weiterentwicklung?

Der griechische Begriff „Mechanik“ umfasst ursprünglich jede Art von List, die geistiger oder physischer Art war. Er verengt sich auf die geschickte Anwendung von Werkzeugen und auf dieses Werkzeug selbst. Aber erst, als in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts v.Chr. die Verbindung zwischen Mathematik und Mechanik von Archytas von Tarent, einem Freund Platons, vollzogen wurde, begann Mechanik im heutigen Sinne zu existieren. Jens Hahn erläutert, dass dieser Archytas den ersten antiken Automaten konstruiert hat: eine Holztaube.

Ein Leben in der ewigen Tretmühle

„Geschichtlich betrachtet überzeugt, dass die Technik einen Beitrag zur Befreiung des Menschen aus jeder Art von Tretmühlen und damit den technischen Fortschritt mitgeliefert hat. Das Modell, nachdem sich nicht in der griechisch-römischen Antike, sondern in allen frühen Hochkulturen der technische Fortschritt vollzieht, lässt sich unschwer skizzieren. Die Mechanisierung entstand aus der Not heraus. Arbeit, die als kaum noch zu leistende Mühe von Menschenhand bewerkstelligt werden konnte, da ein Mangel an Kräften, Muskelkraft oder Arbeitskraft herrschte, stellt die Versorgung und damit das Überleben infrage“, so Jens Hahn.

Als Beispiel nennt Herr Hahn die frühen Ackerbaukulturen v. Chr. Wie gestaltete sich der Alltag? Mühlen waren unbekannt und zum Mahlen des Korns musste eine Lösung her. Tag für Tag zerrieben Sippen- und Familienmitglieder von Hand die Menge Korn, die zur Ernährung bestimmt war. Zunächst wurde das Verfahren selbst verbessert; erfunden wurde der Kurbelgriff an der Handmühle. Das funktionierte. Das Prinzip wurde vergrößert, die Mühlen entstanden. Jahrhunderte erfolgte der Antrieb durch die Kraft der Tiere oder Menschen, leider durch Sklaverei. Die Entwicklung ging weiter, die Wasserkraft wurde genutzt. Die Wissenschaft hat belegt, dass mit voller Absicht und Überlegung das erste Wasserrad als Antriebskraft eingebaut worden ist. Diese Absicht bezeichnet einen neuen Abschnitt der technischen Entwicklung. Die mathematische Berechnung der technischen Leistung liegt noch über eineinhalb Jahrtausende entfernt.

Erfindungen und technischer Fortschritt – geboren aus der Notwendigkeit?

Bei Recherchen und wissenschaftlichen Untersuchungen überraschen die Erklärungen und sind rätselhaft zu den Vorgängen in der Zeit, bei denen Notwendiges erfunden wurde erläutert Jens Hahn. „Werkzeug war entstanden. Der Steinzeitmensch errichtete bspw. eine Bohrmaschine, um die Wirksamkeit seiner körperlichen Mühe zu steigern. Der ägyptische Baumeister entwickelt Hebezeuge, um aus Steinblöcken Pyramiden zu bauen. Erleichterung bringt die Spindel, um den Faden zu spinnen, damit wiederum das Schiffchen und die Webstühle weitere Erleichterung im Alltag bringen“, so Jens Hahn. Vieles wurde nicht erfunden oder unzugänglich genutzt, obwohl die Technik bekannt war. So haben bspw. die Olmeken, Tolteken und Inkas erstaunliche Bauten errichtet, die Töpferei beherrscht, eine hochqualifizierte Ackerbauwirtschaft betrieben, bekanntlich das Rad nicht genutzt. Weder in Form der Töpferscheibe noch als Transportmittel, obwohl es dem Prinzip nach bekannt war.

Fazit: Aus der Geschichte lernen – keine Logik für Erfindungen, wohl aber, dass jede technische Entdeckung folgenreicher ist, als sich bei ihrem Ursprung ermessen ließ.

„Automaten am Anfang der Technik? Mathematik als die eigentliche Wissenschaft, die aus der „List“ (Technik und Mechanik) eine Macht werden lässt? Alle Anfänge sind unscheinbar, die Mythen enthalten im Ansatz mancherlei, was uns noch heute beschäftigt“, so Jens Hahn.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
http://www.maschinenbau-hahn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/maschinenbau-hahn-vorboten-von-werkzeug-mechanik-und-maschinen/

Brunzel Bau GmbH: Handwerk4.0 – Building Information Modeling

Handwerk 4.0 eine neue Zeitrechnung auf dem Bau – Weiterbildungsschulung Brunzel Bau GmbH in Velten/ Brandenburg mit Bauunternehmer Heiko Brunzel. Klassische Ausbildung in den Zukunftssprung Handwerk 4.0 – Zukunft, die heute beginnt

Brunzel Bau GmbH: Handwerk4.0 - Building Information Modeling

Handwerk 4.0 eine neue Zeitrechnung auf dem Bau – Weiterbildungsschulung Brunzel Bau GmbH in Velten/

Handwerk 4.0 eine neue Zeitrechnung auf dem Bau – Weiterbildungsschulung Brunzel Bau GmbH in Velten/ Brandenburg mit Bauunternehmer Heiko Brunzel. Klassische Ausbildung in den Zukunftssprung Handwerk 4.0 – Zukunft, die heute beginnt

Weltweit auf dem Vormarsch – Building Information Modeling, kurz BIM – Maurer, Dachdecker, Elektrotechniker und alle am Bau Beteiligten arbeiten gemeinsam an einem Bauprojekt und werden durch Maschinen unterstützt. Das lernen die Kinder spätestens seit Bob den Baumeister. Wie gestaltet sich die Zukunft? Was heißt Handwerk 4.0 – Industrie 4.0? Klassische Bauplanung bestand aus Zeichnungen, Tabellen, Planungen, Kostenvoranschläge und Aufträge auf Papier. Handwerk 4.0 verspricht, dass anstatt mit Zeichnungen und Tabellen auf Papier zu hantieren digitale Bauwerkinformationsmodelle zum Einsatz kommen. Heiko Brunzel, Geschäftsführer der Brunzel Bau GmbH und mit langjähriger Berufs- und Unternehmenserfahrung in der Entwicklung der Baubranche informiert die Teilnehmer über die Zeitreise. Was für eine Erleichterung wenn im Baualltag übergreifend aus den Bereichen Architektur, Materialien, Mengen und Eigenschaften jederzeit alles abgerufen werden könnte?

Digitales Verfahren: Building Information Modeling

„Schuster bleib bei deinen Leisten, wie soll eine Software anhand der Abhängigkeiten automatisch berechnen, wie sich Änderungen am Bauprozess auf die benötigten Materialien und Kosten auswirken? Was ist der Mehrwert für Handwerker und Unternehmen? Spart das Bauhandwerk Zeit, arbeitet kosteneffizienter und wird wettbewerbsfähiger? Das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt das deutsche Handwerk beim „Building Information Modeling“, kurz BIM. Das Handwerk und die Baubranche stehen vor einer Weggabelung“, begrüßt Heiko Brunzel die jungen Auszubildenden, Mitarbeiter und weitere Interessierte. Informationstechnik durch BIM gibt der Baubranche neuen Look – Handwerk in die Zukunft!

BIM in der Ausbildung nutzen

Heiko Brunzel weiß um die Wichtigkeit des Fortschritts, die jede Branche betrifft. Das Ausbildungssystem in Deutschland zählt zum wichtigsten Fundament für die deutsche Wirtschaft. „Genau bei der Ausbildung ist BIM zu nutzen. Alles nur Theorie, das ändert sich! BIM wird Realität. Förderprojekte gewährleisten, dass beispielsweise das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover gemeinsam mit verschiedenen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein multimediales Lehr- und Lernkonzept fürs Handwerk entwickelt hat. Es geht um die Frage, wie BIM-Modell mit den passenden Arbeitsprozessen in die Praxis eines Handwerksbetriebs zu implementieren. Die ersten BIM-Schulungen für Handwerksbetriebe werden an den Handwerkskammern angeboten. Die Zukunft des Lernens sieht vor, dass neben Vor-Ort-Schulungen im Besonderen E-Learning-Veranstaltungen über das Internet stattfinden, im Besonderen sind die Handwerksmeister aufgefordert“, erläutert Heiko Brunzel die Umsetzung.

BIM ist Global – Wettbewerbsdruck für Betriebe

BIM wird in Deutschland in den nächsten fünf Jahren das Handwerk verändern und den Durchbruch schaffen. Für alle Handwerksbetriebe national und international die wettbewerbsfähig bleiben wollen geht kein Weg an BIM vorbei, bestätigen Studien. Vorreiter von BIM sind England, Skandinavien oder die USA. In diesen Ländern ist BIM etabliert, bei der Vergabe von öffentlichen Bauaufträgen wird BIM vorausgesetzt. Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist ein gutes Stück entfernt, rechtliche Fragen verhindern die Umsetzung. Es geht um Haftung, Schutz, Urheberrecht geistiges Eigentum bei BIM-Computermodellen.

In acht Schritten zum Building Information Modeling: BIM-Verfahren in der Praxis

1.Auftraggeber gibt seine Anforderungen an das Objekt in eine Datenbank ein.
2.Das virtuelle BIM-Modell wird vom Projektteam aus verschiedenen digitalen Bauteilen zusammengesetzt.
3.Angaben zu Abmessungen, Materialien oder Farben der Bauteile sowie Hinweise zur Montage oder den Energieeigenschaften werden von den jeweiligen Baugewerken über die Software ergänzt.
4.Der Architekt platziert das BIM-Modell einer digitalen Karte dort wo es entstehen soll.
5.Das Projektteam analysiert aus dem BIM-Modell:
-Bau- und Wartungskosten des Gebäudes
-seine Energieleistung
-Umweltfaktoren und Zertifizierungen
6.Datenmodell digital an die örtliche Baubehörde zur Prüfung, Erhalt einer Baugenehmigung
7.Bauunternehmer wählt das beste Angebot der Lieferanten aus.
8.Angaben zu den gelieferten Bauteilen werden im BIM-Modell festgehalten.

Heiko Brunzel erläutert, dass über einen kostenfreien BIM-Viewer die beteiligten Handwerker jederzeit das digitale Baumodell einsehen und mit einem BIM-Filter die für sie wichtigen Informationen herauslesen können. Kommt es zu einem Schaden, können die benötigten Informationen zu Reparatur und Ersatzteilen jederzeit aus dem BIM-Modell ausgelesen werden. Eine Dokumentation zu allen Informationen, Ersatzteilen und Schadensfällen werden über das BIM-Modell festgehalten. „Hand in Hand in die Zukunft mit großer Transparenz durch Dokumentation – Handwerk 4.0 setzt noch bessere Ausbildung, Kommunikation und Flexibilität voraus“, meint Heiko Brunzel in der Diskussion.

Werkzeug Handy – als Vorbote im Handwerk 4.0

„Wer besitzt kein Smartphone?“, fragt Heiko Brunzel die Teilnehmer, Auszubildende und Mitarbeiter der Brunzel Bau GmbH. Keine Rückmeldung nur allgemeines Raunen und Stirnrunzeln: Was für eine Frage? Alle besitzen ein Smartphone. Wer weiß um die Idee des Mobilen Telefons, fragt Heiko Brunzel weiter in die Runde und erläutert: „Das Handy war als Werkzeug gedacht zur Vereinfachung des Alltags. Geblieben ist das Handy vor allem als Zeitvernichtungsmaschine, Pausenfüller oder Suchtmittel oder?“ Welche Voraussetzungen sind nötig zum richtigen Umgang im Bereich der Multimedien? Studien zur Nutzung des Handys beweisen, dass das Smartphone durchschnittlich achtundachtzig Mal pro Tag eingeschaltet wird. Durchschnittlich dreiundfünfzig Mal entsperrt, um eine wichtige Nachricht zu schreiben. „Muss mal pinkeln. Oder: Gehe schnell Pizza holen, usw.“ Die Idee, das Handy als Alltagsentlastungswerkzeug hat die Gesellschaft hat verändert. Permanente Aufmerksamkeitsstörung durch Klingeln, Vibrieren, Piepsen oder Surren. Für zehn Prozent der Handynutzer besteht Suchtgefahr. Smart, glatt, schmal, elegant begleitet das Handy an alle Orte. Ein grandioser Verführer, der in allen Weltsprachen parliert“, gibt Heiko Brunzel in der Diskussion zu bedenken. Was passiert mit der Gesellschaft bei der weiteren Digitalisierung und dem Weg zum Handwerk 4.0?

Fazit: Fluch und Segen zugleich – Alltagserleichterungen dank digitalem Fortschritt – weiteres Lernen im Umgang

Die Teilnehmer und Bauunternehmer Heiko Brunzel waren sich einig, dass Selbstkontrolle, Disziplin und Konsequenz unumgänglich und nötig im Umgang mit dem Smartphone und der Digitalisierung sind. An diesen Fähigkeiten muss regelmäßig gearbeitet werden.

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau GmbH
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
03304-253163
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brunzel-bau-gmbh-handwerk4-0-building-information-modeling/

Hämmer bei HandwerkerShop.eu Top-Qualität, große Auswahl

Der Hammer ist in seiner ursprünglichen Form als Faustkeil eines der ältesten Werkzeuge der Menschheit und noch heute fester Bestandteil beinahe jeder Werkzeugkiste. Ob achtlos zusammengestelltes Sammelsurium oder perfekt sortierte Profi-Ausstattung – ein Hammer gehört fast immer dazu. Nicht nur bei Bauarbeitern und Handwerkern ist er zu finden, auch in den meisten Privathaushalten findet man einen Hammer im Haus. Dabei lassen sich mit Hämmern verschiedener Spezifikationen natürlich weitaus mehr Aufgaben erledigen, als bloß einen Nagel in die Wand zu schlagen.

Im Online-Shop HandwerkerShop.eu finden Sie viele verschiedene Hammertypen in großer Auswahl und zu günstigen Preisen. Mit einem Klauenhammer oder Zimmermannshammer beispielsweise lassen sich eingetriebene Nägel auch wieder herausziehen. Hierzu ist der Hammerkopf unsymmetrisch ausgeführt und verfügt an einer Seite über eine Klaue. Oft ist eine der zwei Klauenspitzen verlängert, um sie in unhandliche Holzstücke einzuschlagen, die somit am Hammerstiel bewegt werden können.

Optisch ähnlich ist der Maurerhammer, er dient jedoch der namensgebenden Zunft entsprechend vor allem der Bearbeitung von Steinen. Eine Seite des Hammerkopfes ist hier nicht als Klaue, sondern als Beil mit scharfer, meist waagerechter Kante ausgeführt. Mit ihr kann in Leichtbetonsteine und Hohlblocksteine eine Sollbruchstelle geschlagen werden. Danach wird dann die Hammerseite des Mauerhammers benutzt, um das abzutrennende Stück abzuschlagen. Auch um bei Renovierungsarbeiten alten Putz abzuschlagen, eignet sich der Maurerhammer.

Noch verbreiteter in der Bearbeitung von Steinen ist der klassische Fäustel, ein symmetrischer Hammer mit großem Kopf und nahezu quadratischen Bahnen, mit dem z.B. der Meißel des Steinmetzes angetrieben wird. Die Entsprechung des Fäustels in der Holzbearbeitung ist das Klopfholz, mit dem sich materialschonender und präziser arbeiten lässt. Bei der Einpassung und dem Festschlagen empfindlicher Bauteile und Werkstoffe kann auch mit einem Gummihammer gearbeitet werden. Die in Deutschland verbreitetste Form des Hammers indes ist der Schlosserhammer mit einer quadratischen Bahn und einer spitz zulaufenden, aber abgerundeten Finne.

Daneben gehören im HandwerkerShop auch Vorschlaghämmer, Mörtelhämmer, Ingenieurhämmer, Spalthämmer und separate Hammerstiele zum Sortiment. Zur Produktvielfalt gehört ebenso, dass es die meisten Hämmer in mehreren Ausführungen gibt, z.B. mit Glasfaserstiel, Hartholzstiel oder Stahlrohrstiel. Auch aus einem Stück geschmiedete Hämmer für besonders robuste Anwendungen stehen zur Auswahl. Hämmer mit Stielen aus dem zur Herstellung von Werkzeugen wie für verschiedene Sportgeräte beliebten Holz des nordamerikanischen Hickory-Baums werden im HandwerkerShop mit einer eigenen Unterkategorie bedacht.

Darüber hinaus bietet der HandwerkerShop eine riesige Auswahl weiterer Werkzeuge, Maschinen, Leitern, Gerüste, Reinigungsgeräte und Hubwagen an. Bei der Suche nach dem für Ihr konkretes Anliegen passenden Produkt steht Ihnen gerne die telefonische Beratung des renommierten Fachhändlers zur Seite. Fachkompetenz, technisches Know-how und professionelle Beratung werden hier groß geschrieben – dieses Erfolgsrezept hebt HandwerkerShop.eu von vielen anderen Angeboten im Netz ab.

Die BULTO GmbH hat jahrelange Erfahrung im eCommerce und betreibt erfolgreich Onlineshops mit hoher Kundenzufriedenheit.

Kontakt
BULTO GmbH
Patricia Oswald
Almhorster Str. 6
30926 Seelze
05137-938710
05137-9387111
info@bulto.de
http://www.bulto.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/haemmer-bei-handwerkershop-eu-top-qualitaet-grosse-auswahl/

RICHTIGES-WERKZEUG.com – ein neuer Unternehmensbereich von FAIE

Vor kurzem hat die FAIE Handelsgesellschaft (4844 Regau) mit www.richtiges-werkzeug.com einen neuen Spezial Online-Shop für Werkzeug eröffnet. Darin findet man alles, was das Männer-Herz, aber auch vielleicht so manches Frauen-Herz höher schlagen läs

RICHTIGES-WERKZEUG.com - ein neuer Unternehmensbereich von FAIE

richtiges-werkzeug.com – bei uns finden Sie immer das richtige Werkzeug! (Bildquelle: @FOTOLIA)

Vor kurzem hat die FAIE Handelsgesellschaft (4844 Regau) mit www.richtiges-werkzeug.com einen neuen Spezial Online-Shop für Werkzeug eröffnet. Darin findet man alles, was das Männer-Herz, aber auch vielleicht so manches Frauen-Herz höher schlagen lässt! FAIE hat unter RICHTIGES-WERKZEUG.com ein umfangreiches Programm an qualitativ hochwertigen Produkten zusammengestellt, denn bei FAIE heißt es: „Bei uns finden Sie immer das richtige Werkzeug!“

Einfache Produktauswahl durch übersichtliche Anwender-Kategorisierung!
Der Markt für Werkzeug ist groß und für den Kunden oft unüberschaubar. Dabei bleibt oft die entscheidende Frage auf der Strecke: „Was ist das richtige Werkzeug für mich?“ Diese Frage hat Bernhard Schuster – Produktleiter Werkzeug bei FAIE – auf eine Idee gebracht: „Lasst uns einen Shop machen, in dem der Kunde bereits auf den ERSTEN Blick erkennen kann, welches Werkzeug das richtige für ihn ist. Der Preis allein reicht hier als Maßstab nicht aus. Denn teuer ist nicht immer gut und preiswert ist nicht immer schlecht für den Anwender. Also haben wir nach einem anderen Weg gesucht.“

Die FAIE-Lösung: Durch die Anwender-Kategorisierung in „Heimwerker“, „Profianwender“ und „Gewerbe und Industrie“ findet jeder schnell und auf den ersten Blick sein richtiges Werkzeug mit den Werkzeugschlüsselsymbolen!

Der „Heimwerker“ macht kleinere Reparaturen bzw. Arbeiten und Montagen selbst. Hier sind Werkzeuge gefragt, die in der Bedienung einfach, handlich und möglichst selbsterklärend sind. Diese Werkzeuge entsprechen in Ihrer Qualität den Anforderungen für den gelegentlichen Einsatz. Benutzerfreundlichkeit und der vor allem günstige Preis stehen für Sie im Vordergrund.

Der „Profianwender“ ist jemand der gerne viel selber macht. Er führt anspruchsvolle Arbeiten, Reparaturen und Montagen durch. Er weiß, dass er sich mit seinem Geschick und guten Werkzeug viel Geld sparen kann. Er hat meistens bereits eine gute und vorbildlich eingerichtete Werkstatt und ist ein Werkzeug-Fan, der einen großen Wert auf hochwertiges und optisch sauberes Werkzeug legt. Oft ist er in handwerklichen Berufen tätig und will Zuhause auch nicht auf eine entsprechende Werkzeugqualität und Ausstattung verzichten.

Bei „Gewerbe und Industrie“ geht es so richtig ans Eingemachte. Die Produkte aus diesem Bereich sind für den häufigen und schweren Einsatz gemacht. Hier möchte man sich auch bei schwerstem Einsatz auf das Werkzeug verlassen können. Die Qualität steht absolut im Vordergrund!

10.000e Qualitätswerkzeuge in einem Shop
Bereits seit vielen Jahren biete FAIE erfolgreich eine breite Palette an Werkzeugprodukten über seine Online-Shops an. Und der Umsatz ist dabei kontinuierlich gewachsen. Aufgrund der immer größer werdenden Nachfrage hat sich FAIE nun entschlossen, sein Werkzeug-Angebot in einem eigenen Werkzeugshop auszulagern.
Viele hochwertige Produkte aus den Bereichen E-Geräte & Maschinen, Handwerkzeuge, Werkstattbedarf bis hin zu Transportgeräte und Pumpen. Hier findet man immer das richtige Werkzeug! Langjährige Zusammenarbeit mit praktisch allen führenden Werkzeugmarken wie Gedore, Unior, Einhell, Proxxon, KS-Tools, Gesipa, Sola, Metabo, Hitachi, Aircraft, Elmag, Tyrolit, u.v.m.!

Kompetenz und Sicherheit durch mehr als 50 Jahre Erfahrung
Neben der umfangreichen Produktauswahl kommt es natürlich vor allem auf gute Serviceleistungen an. Dazu gehört u.a. ein 30-tägiges Umtauschrecht, schnelle Reparatur- und Reklamationsbearbeitung sowie natürlich eine umfassende und kompetente Beratung – persönlich oder online – durch die erfahrenen Werkzeugprofis von FAIE!

Europas umfangreichstes Versandprogramm für die Landwirtschaft seit 1964

Seit 1964 beschäftigen wir uns mit dem Katalogversand von landwirtschaftlichen Bedarfsartikeln. Seit also über 50 Jahren sind wir im Dienste der Landwirtschaft tätig. Wir bieten Europas umfangreichstes Versandprogramm für die Landwirtschaft und sind die Nr. 1 bei unseren Kunden.

Wir bieten Produkte aus den Bereichen: E-Geräte und Maschinen, Werkzeuge, Haus Hof und Garten, Fischereiartikel, Direktvermarktung, Milchwirtschaft, Tierzuchtartikel, Forstartikel, Hydraulikprogramm, Landmaschinenersatzteile, Fahrzeugbau, Haushalt und Spielsachen, Hebezeuge und Werkstatteinrichtung.

Besonders beliebt bei unseren Kunden sind die vielen tollen Einkaufsvorteile wie bis zu 10% Jahresbonus, 30 Tage Rückgaberecht mit Geld-Zurückgabe-Garantie ohne wenn und aber, Bestpreisgarantie, frachtfreie Lieferung ab EUR 150,- und vielem mehr.

Am Standort Regau in Österreich arbeiten über 60 Mitarbeiter, von denen viele auch selbst aus der Landwirtschaft kommen und daher ausgesprochene Experten in landwirtschaftlichen Fragen sind. Fachliche Beratung, das steht bei FAIE an vorderster Stelle und das schätzen täglich viele unserer Kunden.

Am Firmenstandort in Regau betreibt die Firma FAIE auch einen 2.000 m² großen Fachmarkt – Europas größten Fachmarkt für Landwirte.

Kontakt
FAIE Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung
Lisa Scheubmayr
Handelsstraße 9
4844 Regau
07672/715-56
lisa.scheubmayr@faie.at
http://www.faie.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/richtiges-werkzeug-com-ein-neuer-unternehmensbereich-von-faie-2/

Die etwas andere Kreditkarte

Iain Sinclair Desing Ltd. wurde 1964 gegründet und entwickelt seitdem innovative Gebrauchsartikel für die Märkte weltweit.

BildCARDSHARP2 – neu überarbeitetes, superleichtes Universalmesser in der Größe einer Kreditkarte. Klinge aus rostfreiem Chirurgenstahl, eingebettet in einem leichten Gehäuse aus Polypropylen mit aktiven Scharnieren und einem einzigartigem Sicherungsmechanismus. Zum Schutz vor Verletzungen liegt die Klinge in einer passgenauen Ausparung.

Zum 01. Oktober erweitert Sinclair CARDSHARP2-Serie um zwei weitere faltbare Messer im Kreditkartenformat. Die neuen Messer haben einen weissen, transluzenten Korpus und eine pinkfarbene, bzw. hellgrün mit PTFE beschichtete Klinge. Das Besondere: mit nur 4 kleinen Handgriffen verwandelt sich die Kreditkarte in ein handliches, extrem scharfes Taschenmesser mit feststehender Klinge, Fingerschutz und Daumenauflage.

Ursprünglich wurde das Messer für Rettungs- und Hilfsdienste entwickelt. Die Idee war, ein leichtes chirurgisches Messer, das problemlos transportiert werden kann. Die Klinge aus Chirurgenstahl hat eine extrem lange Schneidkante von 65mm. Mit einem Gewicht von nur 14 Gramm und den, bis auf die Dicke von 2,2mm exakten Maßen einer Kreditkarte, paßt das Messer in jeden Geldbeutel, Brief- und Damenhandtasche.

Aktuell erfreuen sich die verschiedenen Ausführungen größter Beliebtheit bei Polizei, Militär, Rettungs- und Hilfsdiensten, aber auch bei Ourdoorsportlern, Jäger, Anglern und Bootfahrern.

Weitere Informationen

Über:

Fulmatech oHG
Herr Wilhelm Schmitz
Hofstrasse 1A
97265 Hettstadt
Deutschland

fon ..: 093146584985
web ..: http://www.fulmatech.de
email : presse@fulmatech.de

Fulmatech oHG wurde im Jahre 1983 als Schmitz-Stahlwaren GmbH gegründet und hat, unter anderem auch durch die erfolgreiche Markteinführung und Vermarktung der mittlerweile legendären Marke ‚LEATHERMAN‘, einen guten Namen bei Lieferanten und Kunden. Seit Anfang der 90iger Jahre ist Fulmatech Vertriebspartner verschiedener amerikanischer Hersteller, z.B. Princeton Tec, SOG, L.R.I. Photon Lights……

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Fulmatech oHG
Herr Wilhelm Schmitz
Hofstrasse 1A
97265 Hettstadt

fon ..: 093146584985
web ..: http://www.fulmatech.de
email : presse@fulmatech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-etwas-andere-kreditkarte/

joke verschiebt Grenzen im Hinblick auf den neuen Standard für Schleifen, Polieren und Fräsen

Weltneuheit wird auf der Messe AMB in Stuttgart (13.-17. September) präsentiert

joke verschiebt Grenzen im Hinblick auf den neuen Standard für Schleifen, Polieren und Fräsen

Es wird spannend! Die Entwicklungsabteilung von joke Technology ist im Endspurt. Am 13. September präsentiert der Spezialist für Oberflächenbearbeitung eine Weltneuheit zum Schleifen, Polieren und Fräsen. Eine Lösung, bei der nicht nur die Erfahrungen von Kunden und Anwendern unmittelbar eingeflossen sind, sondern wirklich vieles quergedacht und gegen den Strich gebürstet wurde. Revolution statt Evolution, lautete die Zielvorgabe.

Und das Ergebnis begeistert: leistungsfähig, flexibel und (!) kraftvoll!

Der besondere Clou: Die Geräte werden nicht nur eine branchenübergreifende Lösung sein, damit kann das Zubehör anderer Hersteller und Marken weiter genutzt werden. Ein großer Entwicklungssprung ist auch hinsichtlich verschiedener Leistungsparameter gelungen. So können neben den „klassischen“ Werkzeugmachern und Formenbauern auch Anforderungen zum Beispiel aus dem Bereich Aerospace, wo extrem harte Materialien bearbeitet werden müssen, zufriedengestellt werden.

Die Feldtests mit ersten Kunden verliefen auf jeden Fall sehr erfolgreich. „Es war schwierig, die Prototypen wieder zurück zu bekommen…“, so der verantwortliche Produktmanager Jürgen Mayer.

Einen ersten Eindruck können sich Interessenten auf der AMB machen. joke ist dort in Halle 8, Stand A36 zu finden.

Weitere Informationen zu den technische Details und Leistungsfähigkeit werden Anfang September bekannt. Bis dahin gilt: Stay tuned!

joke Technology GmbH/joke Folienschweißtechnik GmbH
Die Firma joke Technology GmbH (ehemals Joisten & Kettenbaum GmbH & Co. KG) ist in Europa führender Händler von Materialien und Präzisionswerkzeugen für die Oberflächen-Endbearbeitung. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bergisch Gladbach (bei Köln) hat, existiert bereits seit über 70 Jahren. Für die Kunststoffindustrie und den Werkzeug- und Formenbau bietet joke Produkte und Dienstleistungen rund um die Oberflächen-Endbearbeitung: Polieren, Schleifen, Feilen, Fräsen, Schweißen, Beschichten, Reinigen und Strahlen. In dem zweiten Geschäftsbereich „Folienschweißtechnik“ entwickelt und baut joke spezielle Schweißmaschinen und das entsprechende Zubehör.
joke beschäftigt in den beiden Bereichen 80 Mitarbeiter. Im Bereich Oberflächentechnik erzielte joke 2012 einen Umsatz von rund 11 Mio. Euro, im Bereich Folienschweißtechnik circa 2,5 Mio. Euro.

Firmenkontakt
joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Pressekontakt
Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/joke-verschiebt-grenzen-im-hinblick-auf-den-neuen-standard-fuer-schleifen-polieren-und-fraesen/

Ideen entwickeln und Probleme lösen

Am 21. und 22. Juni laden Christian Buchholz und Benno van Aerssen zum Design Thinking Essential in Düsseldorf ein

Ideen entwickeln und Probleme lösen

Am 21. und 22. Juni lädt das verrocchio Institute zum Design Thinking Essential in Düsseldorf ein

Eine neue Erfindung entsteht nicht von heute auf morgen. Beweise gibt es dafür zahlreiche in der Geschichte der Menschheit. „Erfolgreiche Erfinder beginnen nicht direkt mit der Ideenfindung, stattdessen versuchen sie zuerst, die Herausforderung zu verstehen“, erzählt Benno van Aerssen, der zusammen mit Christian Buchholz das verrocchio Institute for Innovation Competence ins Leben gerufen hat. Innerhalb des Institutes geben die beiden Initiatoren Seminare, die das Thema Design Thinking von allen Seiten beleuchten und Kompetenzen vermitteln, um dieses Werkzeug für sich und das eigene Unternehmen nutzen zu können.

Schon länger geistert Design Thinking nämlich – oft fälschlich gebraucht – durch Unternehmen, die auf der Suche nach einem Weg sind, ihre Probleme effizienter zu lösen. „Design Thinking ist weit mehr als ein reiner Innovationsprozess“, sagt Buchholz. Stattdessen geht es um eine Kombination aus Verstehen, Beobachten, Ideenfindung, Verfeinerung, Ausführung und Lernen. „Dabei wird davon ausgegangen, dass Menschen, die sich täglich mit unterschiedlichen Disziplinen auseinandersetzen und innerhalb unterschiedlicher Teams arbeiten, zusammen kreative Lösungen erfinden können.“ Design Thinking eignet sich nicht nur für Enduser-Szenarien, sondern bringt auch im B2B oder innerhalb von Industrieprojekten fruchtbare Ergebnisse mit sich.

Doch um wirklich Design Thinking zu betreiben, braucht es noch die Bestandteile „Raum“ und „Prozess“. „Der Raum sollte eine kreative Arbeitsatmosphäre liefern und der Prozess durchläuft ebenfalls viele unterschiedliche Stufen, bis dann schlussendlich eine brauchbare Idee oder Erfindung dabei herauskommt“, so van Aerssen. Die Teilnehmer des Essentials lernen diese Säulen von Design Thinking kennen und erfahren, wie sie angewendet werden können.

Nähere Informationen zum Design Thinking Essential unter: http://www.verrocchio-institute.com/learning/innovation-essentials/
Näher Informationen zum verrocchio Institute for Innovation Competence unter: www.verrocchio-institute.com

Im „verrocchio“ Institute for Innovation Competence wird die Innovationskompetenz von Unternehmen, Organisationen und Menschen gesteigert. Hier wird Innovationswissen angereichert und nutzbar gemacht für die Praxis. Die Gründer – der Innovationskünstler Benno van Aerssen und Mindset Creator Christian Buchholz – sind die Experten, wenn es um die Entwicklung von neuen Ideen und eine nachhaltige Innovationskultur geht. Sie haben Erfahrung in einer Vielzahl von unterschiedlichen Branchen, im Mittelstand genauso wie bei Großkonzernen.Kunden beschreiben diese Kombination von Kreativität, Klarheit und Struktur als einzigartig.

Kontakt
Verrocchio Institute for Innovation Competence GmbH
Christian Buchholz
Achillesstr. 10
40545 Düsseldorf
+49 211 3160516

mail@verrocchio-institute.com
http://www.verrocchio-institute.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ideen-entwickeln-und-probleme-loesen/