Schlagwort: Webseiten

Webseite für Reinigungsservice erstellen

Webdesign für Reinigungsfirma günstig erstellen lassen

Webseite für Reinigungsservice erstellen

Webseite für Reinigungsservice erstellen

Webdesign für Reinigung, Gebäudereinigung, Reinigungsfirma, Gebäudemanagement, Hausmeisterdienste, Hausmeister, Maler günstig erstellen lassen:

Zeigen Sie Ihren Website-Besuchern mit welcher Fachkompetenz, Leidenschaft und Effektivität Ihr Team einen Auftrag ausführt. Haben Sie bereits einen Kundenstamm aufgebaut, so können diese ihre Erfahrungen auf Ihrer Website für Gebäude-Dienstleistungen teilen.

Jetzt Beispiel-Seite ansehen unter

https://jolie-webstudio.de/gebaeudereinigung

Viele kleine und auch mittelständische Unternehmen können sich die Erstellung einer eigenen Webseite durch Unterstützung eine professionelle Agentur nicht leisten!

Wir hatten immer wieder mit Firmen zu tun, welche nicht genug Budget für eine moderne und informative Webseite hatten, somit ermöglich „Jolie Webstudio“ um professionelle Webseiten mit nachhaltige Suchmaschinenoptimierung für jeden erschwinglich zu machen.

Anständige Webseite kostet i.d.r. weit über EUR 1.500 und dazu kommt noch zeitgemäße Google-Optimierung, das können sich viele nicht leisten!

Billig anbieter für Homepage Erstellung unter EUR 1.000 gibt es im Netz genug und später wird %100 das Ziel unter Google-Suche nie erreicht werden! Weil das Geld später dafür fehlen wird. Die meisten billig Anbieter im Netz haben kein Business-Plan für das Kunden-Projekt bzw. wie es später Finanziert werden soll und ob das Ziel mit das Geld ausreicht, erst später bekommen Sie nachhinein von billig Agentur mehr Rechnung.

Im Netz sind ca. %93 Webseiten von kleine und mittelständische Unternehmen (Deutschland), die leider falsch von Agenturen programmiert worden sind, bzw. erfüllen dabei nicht die Anforderungen von derzeitigen aktuellen Google Kernalgorithmus (Google June 2019 Core Update) und somit wird die Webseite später nicht auffindbar unter Google-Suche mit relevanten Suchbegriffen sein! bzw. die Webseite ist „Schrott“ im Netz! da es niemanden findet unter Google-Suche.

Was muß ein Webseite alles mitbringen, damit alle vorgaben des Google Kernalgorithmus dabei erfüllt werden?

Über 200 Faktoren sind derzeit für die Google-Positionierung unter organische-Suchergebnisse verantwortlich, hier sind nur ein paar wichtigen Fakten:

– Ladezeit der Webseite unbedingt unter 3 sekunden
– Accelerated Mobile Pages (AMP), übersetzt beschleunigte Mobilseiten
– Responsive Webdesign, optimiert für Smartphones
– Programmierung durch Moderne und zeitgemäße Web-Technologien
– Strukturierte Daten mit Schema.org Markup & Rich Snippets
– klares Webseite Infrastruktur, modern, ansprechend
– qualitativ hochwertige Startseite Animationen
– Text Marketing (Content-Marketing)
– aussagekräftige Bilder
– Hochwertige Firewall / Sicherheitsvorkehrungen
– Videoproduktion ca. 2:00 min. über Ihre Dienstleistung
– PDF-Flyer (DIN A4) über Ihre Dienstleistung
– Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) Konform
– Cookie´s Verwaltung für Besuchern
– Social Media Marketing

Auch der Webhosting / Server muss Voraussetzungen mitbringen z.B.:

– Server %100 mit SSD Technologie
– Höhere anzahl von Threads anfragen pro sekunde bearbeiten und antworten können
– Mit RAM garantie und Apache auf SSD gehostet mit Apache caching
– Datenbank komplett auf SSD-Hosting
– HTTP/2 mit ALPN

und vieles mehr….

Wir bieten das ganze als „Paket“ an für max. 15 Seiten und kostet einmalig EUR 1.250,00 (Brutto) und beinhaltet Google-Optimierung und Social Media Marketing.

Ohne Google-Optimierung und Social Media Marketing, kostet es nur einmalig EUR 480,00 (Brutto).

Wir fördern Gründer mit bis zu 35% Rabatt mit 30 Tage Geld zurück Garantie!

Nur mit eine perfekte und zeitgemäße Webseite gewinnen Sie unter Google-Suche neue Kunden! daher seien Sie der Konkurrenz immer um eine Nasenlänge voraus, durch uns!

Wir programmieren ihre Website mit alle Anforderungen von derzeitigen aktuellen Google Kernalgorithmus (Google June 2019 Core Update), somit ist die Grundstein für erfolgreiche Google-Optimierung gelegt.

Unsere Referenzen mit Top Position bei google auf Seite 1 jetzt ansehen unter

https://jolie-webstudio.de/de/webdesign-guenstig/referenzen

„Nur wer erstklassige Referenzen vorweisen kann, versteht auch sein Handwerk.“

Mehr über das Paketleistung unter
https://jolie-webstudio.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen ansehen unter
https://jolie-webstudio.de/de/webdesign-agentur/agb

Selbstverständlich stehen wir für weitergehende Informationen jederzeit zu Ihrer Verfügung. Sie vermissen noch etwas, haben Fragen oder auch Anregungen? Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne ausführlich und erstellen Ihnen ein erstes unverbindliches Angebot. Auf Ihre Anfrage freuen wir uns!

Tel.:
0211 – 909 999 23

Email:
info@jolie-webstudio.de

Webseite:
https://jolie-webstudio.de

Wir programmieren ihre neue Website für alle Branchen mit alle Anforderungen von derzeitigen aktuellen Google Kernalgorithmus (Google June 2019 Core Update), somit ist die Grundstein für erfolgreiche Google-Optimierung gelegt.

Kontakt
Jolie Webstudio
Jolie Wagner
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211 – 909 999 23
jolie.wagner@jolie-webstudio.de
https://jolie-webstudio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/webseite-fuer-reinigungsservice-erstellen/

Pressemitteilung – Umzug der bitseven Werbeagentur Düsseldorf

Die bitseven Werbeagentur zieht in das Zentrum von Düsseldorf

Pressemitteilung - Umzug der bitseven Werbeagentur Düsseldorf

Pressemitteilung der bitseven Werbeagentur Düsseldorf

Die Wurzeln der bitseven Werbeagentur liegen in Ratingen. Das ist die Stadt, die im Norden an Düsseldorf angrenzt. An diesem Standort hat sich die Firma etabliert und in ein florierendes Kleinunternehmen entwickelt.

Am 20.05.2019 zog die Agentur nach Düsseldorf um. Allerdings in einen Randbezirk. Trotz der neuen Umgebung blieb der Fokus zunächst auf Ratingen. Doch der neue Markt – die Landeshauptstadt Düsseldorf – bot viele Möglichkeiten.

Die Geschäfte der Firma verliefen so gut, dass bald ein neuer Umzug anstand. Viktor Fink, einer der beiden Gründer und Geschäftsführer von bitseven sagte dazu: „Nach den ersten Aufträgen aus Düsseldorf wurde uns klar, dass wir in ein anderes Büro ziehen mussten. Erstens wurden uns die Räumlichkeiten hier zu klein und zweitens wollten wir unsere Düsseldorfer Kunden nicht so weit anreisen lassen, wenn Sie uns besuchten.“

Am 27.09.2019 vollzog sich dann der Umzug. Die Agentur zog auf die Berliner Allee 59. Das Unternehmen wird bei der Google-Suche nach einer “ Werbeagentur in Düsseldorf„, nun auch zentral in der Stadtmitte angezeigt. Die neue Adresse ist fußläufig nur 4 Minuten von der Königsallee entfernt.

„Wann wir wieder umziehen, weiß ich nicht“, sagt uns Viktor Fink, „Das einzige, was ich mir noch vorstellen könnte, wäre ein Büro im Medienhafen. Aber hier in der Stadtmitte werden wir zunächst glücklich werden. Vielleicht eröffnen wir Niederlassungen in anderen Deutschen Städten. Berlin, Hamburg und München ist interessant für uns. Auch einer Expansion in den europäischen Binnenmarkt steht nichts entgegen. Doch das steht noch alles in den Sternen.“

Die Full-Service Agentur bitseven mit Hauptsitz in Düsseldorf wurde 2017 von Andrzej Fink und Viktor Fink neu gegründet. Das Unternehmen steht für Qualität und Fachwissen im Bereich Webdesign, Business Consulting und Marketing. Das Team von bitseven entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Klienten aus allen Branchen.

Die bitseven ist eine junge und kreative Full-Service Werbeagentur mit Sitz in Düsseldorf. Mit unserem Team arbeiten wir zielstrebig an spannenden Projekten für unsere namhafte Kundschaft.

Kontakt
bitseven Werbeagentur UG (haftungsbeschränkt)
Andrzej Fink
Luckemeyerstr 39
40629 Düsseldorf
015904036717
andrzej.fink@bitseven.de
https://www.bitseven.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pressemitteilung-umzug-der-bitseven-werbeagentur-duesseldorf/

Dumping-Webseiten: Wer billig kauft, verzichtet auf Qualität

Kommunikation unter den Werbeagenturen

Dumping-Webseiten: Wer billig kauft, verzichtet auf Qualität

bitseven Werbeagentur steht für qualitatives Webdesign.

Am 16.08.2019 hielt die bitseven Werbeagentur Düsseldorf zusammen mit Kollegen aus der Branche ein Meeting zur Problematik der Dumpingpreise im Webdesign ab. Die Agenturen möchten auch in kommenden Monaten gemeinsam Lösungen und Strategien zum Erhalt der qualitativ hochwertigen Arbeit entwickeln.

Die Digitalisierung führt zu Preiskämpfen in nahezu allen Branchen. So auch im Bereich des Webdesigns. Billiganbieter locken längst mit Preisen von rund 300 Euro für die Erstellung einer vermeintlich professionellen Webseite. In den vergangenen Tagen hat die Agentur bitseven sich intensiv mit den Kollegen über diese Problematik ausgetauscht.

Was Kunden beim Preis einsparen, zeigt sich auf der anderen Seite oft als Mangel in der Qualität. Der Workflow beim Webdesign ist weitaus umfangreicher, als Laien annehmen. Die Planungsphase allein kann bis zu 20 Stunden in Anspruch nehmen. Dazu kommen Strukturierung, Design sowie Front- und Backend und weitere individuelle Leistungen. Vielen Firmen fällt mangels Hintergrundwissen eine realistische Preiseinschätzung zunehmend schwer. Das hat Folgen, denn billig programmierte Internetseiten führen nicht nur zu schlechterer Erreichbarkeit in Suchmaschinen, sondern schaden auch dem Ruf des Unternehmens.
Rund 80 % der Nutzer suchen bereits heute online nach Produkten und Dienstleistungen. Die Tendenz ist steigend. Diese Zahlen zeigen, dass die Sichtbarkeit allein nicht reicht. Moderne Kunden erwarten vom Unternehmen 4.0 Service und Mehrwert. Eine Unternehmenshomepage ist dabei die Stellschraube, die im Zweifelsfall über den Kauf entscheidet.

Viktor Fink, Sprecher der Werbeagentur Düsseldorf bemängelt „Eine gute Internetseite muss mindestens 2.500 EUR kosten. Es gibt aber Studenten, die minderwertige Arbeit für bereits 300 EUR verkaufen. Viele Kunden richten sich nur nach dem Preis und bezahlen im Endeffekt für eine schlechte Internetseite.“
Bei der Kooperation der Agenturen wird es vor Allem darum gehen, zukünftige Lösungen zu finden, die praktisch umsetzbar sind. Ziel ist es, die Kommunikation unter den Agenturen zu stärken und zukünftig enger zusammenzuarbeiten. Mithilfe von Methoden zur Kundengewinnung und einer besseren Marktbeobachtung können Werbeagenturen dem Sog der Billigpreise entgegenwirken.

Ganzheitliche Betrachtung ist dringend notwendig!

Rund 55 Millionen Nutzer können rein hypothetisch über die Google-Suche erreicht werden – und das allein deutschlandweit. Diese Gelegenheit lassen sich Unternehmen entgehen, wenn sie Amateur-Anbieter buchen. Baukastenvorlagen mögen auf den ersten Blick zufriedenstellend aussehen. Der Teufel lauert im Detail, in der Bedienbarkeit und dem Nutzererlebnis. Schnell sind die Möglichkeiten bei Billigwebsites ausgeschöpft.

Professionelle Webdesigner bieten eine Reihe an nützlichen Tools: Von Interaktionsmöglichkeiten über Chatfunktionen, Verlinkung mit Social Media – alles ganz individuell. Der immaterielle Wert für das Unternehmen sichert die langfristigen Perspektiven und schafft eine solide Basis. Angemessene Preise machen es möglich, hochwertige Webseiten zu erstellen und professionell zu betreuen. Mittlerweile sind auch technische Anforderungen durch die Nutzung von Smartphones und Tablets gestiegen bitseven und Kollegen plädieren deshalb für eine ganzheitliche Betrachtung des Webdesigns.

Die bitseven ist eine junge und kreative Full-Service Werbeagentur mit Sitz in Düsseldorf. Mit unserem Team arbeiten wir zielstrebig an spannenden Projekten für unsere namhafte Kundschaft.

Kontakt
bitseven Werbeagentur UG (haftungsbeschränkt)
Andrzej Fink
Luckemeyerstr 39
40629 Düsseldorf
015904036717
andrzej.fink@bitseven.de
https://www.bitseven.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dumping-webseiten-wer-billig-kauft-verzichtet-auf-qualitaet/

Kostenlose Vorträge zum Thema SEO und Webdesign auf Rügen

Jeden letzten Dienstag im Monat finden bei ap Marketing in Bergen auf Rügen kostenlose Vorträge zum Thema Suchmaschinenoptimierung und Webdesign statt.

Kostenlose Vorträge zum Thema SEO und Webdesign auf Rügen

„Was ist SEO?“. „Muss meine Internetseite für die Suchmaschinen optimiert werden?“. „Wie teuer ist SEO und lohnt sich das für mich?“. Immer mehr Webseitenbetreiber stellen sich diese Fragen.

Die eindeutige Antwort in den hart umkämpften Online-Märkten lautet: Ja!

Heutzutage sind durchdachte und seriöse SEO-Maßnahmen eine Grundvoraussetzung, um online langfristig konkurrenzfähig zu bleiben. Unternehmen, die nicht auf den ersten Plätzen der Suchmaschinen gelistet werden, verlieren deutlich an Sichtbarkeit und erhalten weitaus weniger Webseitenbesucher.

Für welchen SEO-Anbieter soll ich mich entscheiden?

Genauso wichtig ist die Entscheidung für den richtigen SEO-Dienstleister, denn die Anzahl an SEO-Agenturen wächst täglich weiter an. Wie soll man sich da bloß entscheiden? Fällt man die Entscheidung anhand der versprochenen Leistungen oder allein nach dem Preis?
Erfolgsgarantien an stark umkämpften Online-Märkten innerhalb kürzester Zeiträume und zu günstigsten Preisen sollten Sie stutzig machen, da SEO ein kontinuierlicher und langfristiger Prozess ist.
Eine einfache Möglichkeit zur Entscheidungsfindung und zur Auswahl eines seriösen SEO-Experten kann deshalb eine kompetente Beratung oder Schulung sein, in der man auf mögliche Risiken und Kosten hingewiesen wird, aber auch die Möglichkeit bekommt, eigene Fragen zu stellen.

Die kreative Marketingagentur ars publica bringt Licht ins Dunkel und beantwortet die wichtigsten Fragen in ihren kostenlosen Vorträgen.

Kostenlose Vorträge zum Thema SEO und Webdesign

Die Experten Stefan Fritsch und Felix Müller von der Full-Service-Werbeagentur ap Marketing helfen bei der qualitativ hochwertigen Optimierung einer Internetseite und beraten jeden letzten Dienstag im Monat in kostenlosen Vorträgen rund um das Thema Webdesign und SEO.
Felix Müller, studierter Sprach- und Kommunikationswissenschaftler sowie Kaufmann für Marketingkommunikation, und Stefan Fritsch, Abteilungsleiter mit über 10 Jahren Erfahrung im Bereich der Webseitenerstellung, informieren alle Teilnehmer über SEO-Grundlagen und vermitteln dabei nicht nur wichtiges Basiswissen, sondern geben hilfreiche und individuelle Tipps für die erfolgreiche Optimierung einer Webseite.

Anmeldung zu den kostenlosen Vorträgen in Bergen auf Rügen

Die informativen Präsentationen mit Fragerunden finden in den Räumlichkeiten der Full-Service-Werbeagentur am Markt 25 in Bergen auf Rügen statt.
Anmeldungen werden online über www.apmarketing.de/vortraege, der E-Mailadresse web@apmarketing.de oder telefonisch unter der Nummer 03838 809995 entgegengenommen.

Full-Service-Werbeagentur ap Marketing von der Insel Rügen

Die ars publica Marketing GmbH ist Herausgeber des beliebten Urlaubermagazins “ Urlaub à la Rügen„, der überregional bekannten “ Rügen-App“ und des “ Hochzeitsportal Insel Rügen“ sowie des kostenlosen Messenger-Informationsdienst “ RügenZeit„.

Weitere Informationen zu den Angeboten, Dienstleistungen und Produkten der Werbeagentur erhalten Sie unter: www.apmarketing.de

Werbeagentur ars publica Marketing GmbH (kurz: ap)

Als kreative Full-Service-Agentur erfüllt ap Marketing seit über 10 Jahren erfolgreich die Wünsche ihrer Kunden im Print- und Online-Bereich: Von der Konzeption, Gestaltung und Programmierung bis hin zur nachhaltigen Betreuung und Umsetzung aller Werbe- und Marketingmaßnahmen – bei ap erhalten Sie alle Leistungen aus einer Hand – kostengünstig, verständlich, zielgruppengenau.

Auszeichnungen erhielt die Werbeagentur bereits mehrfach als langjähriger Ausbildungsbetrieb und als familienfreundlichstes Dienstleistungsunternehmen der Insel Rügen.

Unternehmensbereiche:
WebDesign, SEO und SEA, Social Media, Online Marketing, Redaktion, Grafik und Design, Fotografie, Beratung, Drucksachen inkl. Datenbankgestützte Kataloge, Werbemittel, Anzeigenwerbung

Firmenkontakt
ars publica Marketing GmbH
Christina Wuitschik
Markt 25
18528 Bergen auf Rügen
03838 809970
03838 809977
info@apmarketing.de
http://www.apmarketing.de

Pressekontakt
ars publica Marketing GmbH
Felix Müller
Markt 25
18528 Bergen auf Rügen
03838 809970
03838 809977
presse@apmarketing.de
http://www.apmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kostenlose-vortraege-zum-thema-seo-und-webdesign-auf-ruegen/

Service-Reihe „Datenschutz auf Webseiten“ bietet Mustertexte

Service-Reihe "Datenschutz auf Webseiten" bietet Mustertexte

Service-Reihe „Datenschutz auf Webseiten“

Köln, 24. Januar 2017. Seitenstark unterstützt Betreiber von Internetseiten für Erwachsene und für Kinder beim Thema Datenschutz: Anlässlich des Europäischen Datenschutztages am 28. Januar stellt das Projekt „Wir machen Kinderseiten“ zehn kostenlose Mustertexte zur Verfügung.

Was muss bei Gewinnspielen und Empfehlungsfunktionen in puncto Datenschutz beachtet werden? Welche Einwilligungserklärungen sind für Mitmach-Angebote wie Chats oder Foren notwendig? Die Service-Reihe „Datenschutz für Webseiten“, die von Seitenstark, der Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten, in Kooperation mit iRights.law entwickelt wurde, bietet Hintergrundinformation und Best Practice-Beispiele. „Die Mustertexte können Webseitenanbieter direkt herunterladen und nutzen.“, erklärt Birgit Brockerhoff, Projekt-Koordinatorin von Seitenstark. Damit wird Datenschutz für Kinder und Erwachsene transparent und verständlich. „Es wäre wünschenswert, wenn hiermit ein Schritt zu einer stärkeren Standardisierung von Datenschutzerklärungen erreicht werden könnte.“, so Rechtsanwalt Jan Schallaböck von iRights.Law.

Um Kindern das Thema Datenschutz näher zu bringen, stehen unter seitenstark.de weitere Angebote bereit: Der Filmclip „Charlie und das Geheimnis der Daten“ demonstriert, warum es wichtig ist, im Internet auf seine Daten zu achten. Das Video ist unter Creative Commons-Lizenz frei nutzbar. Und auch die „Datenschätze“ – eine umfangreiche Sammlung von Videos, Spielen und Infos – können in Form einer Linkliste in die eigene Seite eingebunden werden.

Seitenstark, die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten, engagiert sich seit 2003 für den Ausbau und die bessere Sichtbarkeit von positiven, hochwertigen und partizipativen Inhalten für Kinder im Netz. Wir machen Kinderseiten bietet allen Kinderseitenbetreibenden Information, Rat und Austausch.
iRights.law ist eine auf digitale Medien spezialisierte Kanzlei. Die Rechtsanwälte arbeiten dabei eng mit dem gemeinnützig getragenen Informationsportal iRights.info sowie der Partnerschaftsgesellschaft iRights.Lab zusammen.
Information und Kontakt: Birgit Brockerhoff, Projektbüro Seitenstark e.V., brockerhoff(at)seitenstark.de, Tel. 0221-222 08 263

Mustertexte zum Download unter http://wir-machen-kinderseiten.de/mustertexte
Alle Seitenstark-Projektinfos unter http://seitenstark.de/erwachsene

Seitenstark, die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten, engagiert sich seit 2003 für den Ausbau und die bessere Sichtbarkeit von positiven, hochwertigen und partizipativen Inhalten für Kinder im Netz.

Kontakt
Seitenstark e.V.
Anke Hildebrandt
Am Nordpark 61
50733 Köln
0221 222 08 262
anke.hildebrandt@kidsville.de
http://www.wir-machen-kinderseiten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/service-reihe-datenschutz-auf-webseiten-bietet-mustertexte/

Studie offenbart massive Mängel an deutschen Hochschulwebseiten

Unis und Fachhochschulen ignorieren zum Teil gesetzliche Vorgaben zur Barrierfreiheit

Studie offenbart massive Mängel an deutschen Hochschulwebseiten

Die große Hochschulstudie

Nach einer aktuellen Studie der +Pluswerk AG weist ein Großteil der Webangebote deutscher Hochschulen nicht nur große Mängel in punkto Nutzerfreundlichkeit auf, sondern verstößt offenbar sogar gegen gesetzliche Vorgaben in Sachen Barrierefreiheit. Insgesamt 498 Internetauftritte hat die unter anderem auf Hochschulportale spezialisierte +Pluswerk AG in den zurückliegenden Wochen analysiert. Demnach ist nur ein Bruchteil der geprüften Seiten nutzerfreundlich und zeitgemäß. So lassen die Webangebote nicht nur hinsichtlich der gesetzlich erforderlichen Barrierefreiheit zu wünschen übrig, viele sind auch auf mobilen Endgeräten nahezu kaum zu nutzen. Angesichts der nach übereinstimmenden Prognosen bis 2025 deutlich sinkenden Erstsemesterzahlen, müssten sich nicht wenige Hochschulen die Frage nach der Wettbewerbsfähigkeit stellen, so die Studienautoren.

„Der sogenannte War of Talents wird sich in absehbarer Zeit auch auf die Hochschulen erstrecken“, beschreibt Magnus Schubert, als Vorstand der +Pluswerk AG für die Durchführung der Studie verantwortlich, die Ausgangssituation. In der Tat sollen die Erstsemesterzahlen von aktuell knapp 500.000 bis zum Jahr 2025 kontinuierlich sinken – dabei schwanken die Prognosen zwischen 465.000 (Hochschulrektorenkonferenz) und weit weniger als 400.000 (Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie).

„Umso wichtiger ist es für die Hochschulen ihre Zielgruppen mit ihren Webangeboten anzusprechen. Dass diese in erster Linie mobile Medien nutzen und zu einem nicht unwesentlichen Teil aufgrund körperlicher Beeinträchtigungen auf barrierefreie Internetauftritte angewiesen sind, ist sicher kein Geheimnis“, so Schubert weiter. Ähnliches gilt für die Auffindbarkeit der Webseiten in den gängigen Suchmaschinen, die Seitenladegeschwindigkeiten oder die Präsenz der Hochschulen in den sozialen Medien.

Unter dem Strich ziehen die Studienautoren ein ernüchterndes Fazit der im August und September 2016 durchgeführten Analyse der Startseiten. Sogar Sicherheitsmängel wurden insgesamt 90 Hochschulen attestiert. „Der Grund hierfür ist relativ einfach“, so Patrick Lobacher, Vorstandsvorsitzender der +Pluswerk AG. „Hier kommen schlicht veraltete und sicherheitskritische Versionen des Contentmanagementsystems TYPO3 zum Einsatz:“

Die lizenzfreie Open Source Lösung TYPO3 erfreut sich im Hochschulumfeld großer Beliebtheit. Mehr als die Hälfte der Hochschulen hat das System auf ihren Webservern installiert. Mit insgesamt 284 Installationen ist TYPO3 einigermaßen konkurrenzlos im Hochschulbereich. Dass die Webauftritte derartige Mängel aufweisen, überrascht selbst erfahrene Experten wie Dr. Erwin Lammenett: „Es gibt eine Reihe von Tools, die vergleichsweise einfach einzurichten sind und dann Programmierqualität und Barrierearmut prüfen können. Dass mehr als die Hälfte aller Hochschulen mehr als zehn Fehler bei diesen Tests aufweisen und damit gesetzliche Vorgaben ignorieren, ist einigermaßen fahrlässig“, so der Mitautor der Studie.

Die Hochschulstudie der +Pluswerk AG ist für Mitarbeiter von Hochschulen kostenfrei. An andere Interessenten wird die Studie gegen eine Schutzgebühr von € 850 (inkl. MwSt.) abgegeben. Am Ende dieser Seite finden Sie die Bestelloption: http://pluswerk.ag/hochschulen/hochschulstudie/

Die +Pluswerk AG ist ein bundesweit operierender Dienstleister für digitale Kommunikation. Mit über 20 Jahren Erfahrung bei der Bewältigung von Herausforderungen im Web und Spezialisten aus allen Onlinedisziplinen bündeln wir unser Know-how an 10 Standorten deutschlandweit. Durch das perfekte Zusammenspiel von Experten verschiedener Fachrichtungen gelingt es uns für unsere Kunden sowohl global aktiv und als auch regional präsent zu sein.

Firmenkontakt
+Pluswerk AG
Magnus Schubert
Friedrich-Ebert-Straße 75
51429 Bergisch Gladbach
+49 2204 84 2660
magnus.schubert@pluswerk.ag
http://www.pluswerk.ag

Pressekontakt
pr://ip Primus Inter Pares
Michaela Fränzer
Neubrueckenstr. 12-14
48143 Muenster
+49 251 98298902
fraenzer@pr-ip.de
http://www.pr-ip.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/studie-offenbart-massive-maengel-an-deutschen-hochschulwebseiten/

Die Absatzkanzlei auf der CO Reach 2016

Die Absatzkanzlei mit erfolgreicher CO REACH Bilanz.
Die Nachfrage nach erfolgreichen Akquise-Lösungen, ist auch in diesem Jahr ungebrochen.

Die Absatzkanzlei auf der CO Reach 2016

Absatzkanzlei

Zahlreiche Interessenten besuchten auf der CO-Reach Messe in Nürnberg den Stand der Absatzkanzlei in Halle 4 / 4-603 um sich über die neuesten Lösungen und Produkte des Absatzmarketing und Vertriebskommunikations-Spezialisten zu informieren. Das Unternehmen mit Sitz in Fürth präsentierte in diesem Jahr neben neuen Dienstleistungen für die Neukundenakquise auch die erst kürzlich vorgestellte Secure Data Tresor Lösung für den rechtssicheren, digitalen Datenaustausch für Unternehmen und die Cloudbox to go für mobiles Marketing auf der CO Reach.

Zahlreiche konkrete Anfragen
„Mit einem derart erfolgreichen Messeauftritt auf der CO Reach haben wir nicht gerechnet! Auf der Messe kamen die Interessenten mit ganz konkreten Projektanfragen und Budgets auf uns zu. Besonders gefragt waren die Neukunden Terminvereinbarung, der SEO Wettbewerbscheck, Zoho CRM, der Secure Data Tresor und die Cloudbox to go der digitale Ersatz für den bedruckten USB-Stick, der die Welt des Mobile Marketing revolutioniert“, berichtet Harald Gerber, Geschäftsführer der Absatzkanzlei.
„Unsere 6 Vertriebsmitarbeiter vor Ort konnten zahlreiche neue und vielversprechende Kontakte knüpfen und freuen sich über mehr als 100 Leads mit extrem hoher Qualität und einem potenziellen Umsatz von mehreren Millionen Euro“ so Hr. Gerber weiter.
Unterstützt wurden sie dabei sogar von Hugo dem Firmenhund, der mit seinem unwiderstehlichen Schweizer Charme viele CO Reach Besucher begeisterte.

Mittelstand im Dornröschenschlaf bei der Akquise
„Der Mittelstand befindet sich, was ROI basierte Akquise betrifft, im Dornröschenschlaf. Viele Unternehmen achten zu wenig auf das was Ihre Marketing- und Vertriebsinvestitionen wirklich bringen“ erzählte Harald Gerber im Gespräch mit einen Unternehmer der sich über falsche Investitionen in teure Agentur Leistungen beklagte. Dem Mittelstand kommt es vor allem auf eine erfolgreiche Neukundenakquise und nachhaltige Kundenentwicklung an.
Dabei gewinnen Sales as a Service Lösungen wie Sie von der Absatzkanzlei angeboten werden, immer mehr an Bedeutung. Dabei sind sowohl individuelle Lösungen für anspruchsvolle Kundenakquise gefragt, wie auch die zahlreichen von der Absatzkanzlei entwickelten Out-of-the-Box-Produkte für die Akquise, die schnell und unkompliziert implementiert und später problemlos erweitert werden können.

Absatzmarketing für Unternehmen
Früher kamen Kunden von selber. Im Verdrängungswettbewerb hat sich das radikal geändert. Hinzu kommt in einer immer digitaleren Welt, sind immer mehr Kunden-Kontaktpunkte effizient und erfolgreich zu managen sind. Das funktioniert nur mit ausgereiften Software Lösungen und guter Vertriebs-Kommunikation. Wer darauf Wert legt seine Kunden zu binden und Neukunden zu gewinnen, der kommt im B2B und einen 360° Vertriebsansatz wie ihn die Absatzkanzlei bietet nicht mehr rum. Es zählt immer mehr die Qualität der Kommunikation von Mensch zu Mensch. Gerade in der Welt der Digital Natives. Mit Ihrem MKM Ansatz bedient die Absatzkanzlei genau dieses Bedürfnis von Unternehmen und deren Kunden. Kommunikation in Bestform eben.

Absatzmarketing und Vertriebskommunikation für Unternehmen
Die Absatzmarketing und Vertriebskommunikations-Lösungen der Absatzkanzlei sind dabei grundsätzlich branchenübergreifend ausgerichtet und unterstützen die Marketing- und Vertriebsprozesse von Unternehmen. Auf Wunsch kann ein Unternehmen von der Gestaltung des Internet Auftrittes, über die Suchmaschinenoptimierung, die Kaltakquise B2B bis hin zur Cross- und Upselling mit Kundenentwicklung Teile oder den ganzen Vertriebsprozess für Produkte und Dienstleistungen an die Absatzkanzlei auslagern.
Weitere Informationen unter: www.absatzkanzlei.de

Die ABSATZKANZLEI hat Vertriebssysteme und Vertriebsmethoden zur nachhaltigen Leistungssteigerung im Vertrieb entwickelt. Wir unterstützen bei anspruchsvollen Vertriebsaufgaben, mit dem Ziel durch Neukundenakuise, Crosselling und Upselling Umsatz- und Gewinn zu steigern. Durch die Optimierung ergebniswirksamer Vertriebsprozesse schaffen wir für unsere Kunden nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Unabhängig davon, vor welchen Verkaufsherausforderungen unsere Kunden im Vertrieb stehen: Die ABSATZKANZLEI übernimmt die Umsetzungsverantwortung für rasche Erfolge bei fairer Vergütung.

Kontakt
Absatzkanzlei
Harald Gerber
Benno-Strauß Str. 13
90763 Fürth
+499111807960
info@absatzkanzlei.de
www.absatzkanzlei.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-absatzkanzlei-auf-der-co-reach-2016/

UPA-Online: Webmarketing & Webseiten (UPA Verlag)

Die Experten von UPA-Online herlfen Unternehmern dabei, erfolgreiches Webmarketing zu betreiben. Sie bieten z.B. Brancheneinträge & Webseiten.

UPA-Online: Webmarketing & Webseiten (UPA Verlag)

Das Marketing-Portal UPA-Online

UPA-Online ist ein Internetportal, das von Unternehmern genutzt werden kann, um ihre Webmarketing-Maßnahmen zu intensivieren. Die UPA Verlags GmbH ist der Betreiber der Werbe-Plattform UPA-Online. Zu den auf den Webseiten offerierten Produkten und Services gehören beispielsweise Brancheneinträge, Webseiten, Search Engine Advertising und weitere Methoden des Webmarketings.

Die Brancheneinträge bei UPA-Online können sehr umfangreich gestaltet werden, etwa mit einer Firmenbeschreibung, Herstellerinformationen, Landkarte, Produktbildern und weiteren Grafiken. Gewerbetreibende, die noch gar nicht im Web vertreten sind, haben mit einem Eintrag in diesem Firmenverzeichnis die Möglichkeit, auf einfache Weise Kontaktdaten und weitere Infos bereitzustellen. Stammkunden und potentielle Kunden können dadurch schnell und unproblematisch die von ihnen gesuchten Daten finden.
Gewerbetreibende, die bereits auf anderen Internetportalen vertreten sind und/oder über eine eigene Firmenpräsenz verfügen, können einen Brancheneintrag bei UPA-Online nutzen, um auf die anderen Webseiten zu verweisen. Natürlich helfen die versierten Mitarbeiter auch gerne dabei, neue Webseiten zu erstellen, beispielsweise Landingpages oder Online-Shops. Alle relevanten Leistungen des Webmarketings können so aus einer Hand bezogen werden, angefangen bei der Programmierung, über das Erstellen von Inhalten und das Optimieren der Webseite (Onsite-Optimierung), bis hin zur Offsite-Optimierung und zum Upload der fertigen Webseite. Für die Auftraggeber können unterschiedlichste Inhalte produziert werden, wie beispielsweise Pressemeldungen, Webseitentexte, Logos, Fotos und Grafiken. Die verschiedenen Inhalte können des weiteren auch im Zuge der Offsite-Optimierung zum Einsatz kommen, zum Beispiel beim Setzen von Backlinks für das Backlink-Management.

Alle vier Wochen wird eine von dem in dem Firmenverzeichnis eingetragenen Webseiten zur Homepage des Monats gekürt. Bei Interesse an den angebotenen Leistungen stehen die freundlichen Experten von UPA-Online natürlich gerne für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.

Seit vielen Jahren betreibt die Marketingagentur UPA Verlags GmbH diverse Online-Portale mit stetig wachsendem Kundenstamm, wie z.B. die Branchenverzeichnisse UPA-Online, die Regionale-Branchen-Auskunft und Firmen-Vergleich. Darüber hinaus wurde der UPA Verlags GmbH das „Google Partner“-Zertifikat verliehen, da sie mehrere Mitarbeiter beschäftigt, die eigens für die Einrichtung und Betreuung von „AdWords“-Konten geschult und zertifiziert worden sind. Das Zertifikat „Accredited Professional | bing ads“ trägt die Marketingagentur ebenfalls. Neben den Branchenbüchern betreuen die Mitarbeiter der UPA Verlags GmbH diverse hauseigene Themenportale, wie z.B. TierklinikenNet, HochzeitenNet, InnovationsNet und DruckereienNet. Redaktionelle Dienstleistungen gehören ebenfalls zur Angebotspalette der Marketingagentur. So werden von UPA-Redakteuren beispielsweise Accounts in sozialen Netzwerken erstellt und gepflegt sowie Pressemeldungen und Webseitentexte verfasst und veröffentlicht. Die UPA Verlags GmbH bietet kleinen und großen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Betrieb und ihre Produkte und Dienstleistungen ausführlich im WorldWideWeb zu präsentieren, beispielsweise durch eine eigene Homepage oder einen Brancheneintrag, begleitet durch professionelles Webmarketing. Dazu offeriert der Betrieb diverse Produkte mit unterschiedlichem Leistungsumfang, wie etwa das „Business Starter“- Paket (responsive), welches sich an kleine Unternehmen richtet. Bei dem Thema Backlinkmanagement Weitere Informationen über die offerierten Leistungen sowie ein aussagekräftiges Portfolio mit Referenzkunden finden sich auf der Webseite von UPA-Webdesign. Der Firmensitz vom UPA Verlag liegt am Hammscherweg 67 in 47533 Kleve. In Willich-Anrath befindet sich zudem eine Zweigstelle der Marketingagentur.

Firmenkontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscherweg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
pressefach@upa-verlag.de
http://www.upa-webdesign.de

Pressekontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscherweg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 720 30
+49 (0) 2821 / 255 17
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/upa-online-webmarketing-webseiten-upa-verlag/

SAAY heißt die neue Internetagentur in Rhein-Main

SAAY heißt die neue Internetagentur in Rhein-Main

Mit der 2015 gegründeten Internetagentur SAAY gibt es eine neue Marke im Rhein-Main-Gebiet, die mit einem umfangreichen Leistungsportfolio aufwartet. Die strategische Ausrichtung der Digitalagentur zielt auf die kompetente Beratung und kreative Entwicklung umsatzstarker Web-Auftritte ab. Der Fokus liegt auf der Realisierung erfolgreicher Lösungen in den Bereichen E-Commerce mit den leistungsstarken und sehr flexiblen Produkten von Plentymarkets, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Onlinemarketing. Neben der professionellen Conversion-Optimierung zählt auch die Entwicklung userfreundlicher Webdesigns und funktionaler Apps zum Leistungsspektrum von SAAY. Die Web-Agentur betreut Unternehmen und Konzerne in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet sowie in ganz Deutschland.

„Wir wollen, dass unsere Kunden mit ihren Internet-Projekten schnell und langfristig Erfolg haben. Deshalb entwickeln wir kreative und erfolgreiche Produkte, die eine höhere Conversion-Rate und somit eine Umsatzsteigerung möglich machen“, erklärt Eduard Weissenburger, Geschäftsführer von SAAY. Die Internetagentur soll Ansprechpartner für alle Themen rund um Online Marketing, E-Commerce, Webdesign sowie digitale Werbung und PR sein. Die Kreativen der Digitalagentur haben sich die Realisierung individuell auf den jeweiligen Kunden zugeschnittener Internetauftritte zum Ziel gesetzt. Dabei verwenden die Programmierer das nutzerfreundliche CRM-System WordPress, das aufgrund der Vielfalt seiner Möglichkeiten heute das weltweit am meisten eingesetzte CRM System ist. Ein leistungsstarker Online-Shop basiert bei SAAY immer auf den Lösungen von Plentymarkets. Diese funktionalen Produkte ermöglichen auch die Umsetzung von Multi-Channel, die einen Onlineshop an Amazon, eBay oder andere Online-Portale anbinden. Dadurch werden die Warenwirtschaft und die Auftragsabwicklung sowie die Prozesse insgesamt enorm vereinfacht und die Statistik ist jederzeit transparent.

Jedes Projekt solle einzigartig sein, das erhöhe die Erfolgsaussichten, erklärt die Werbeagentur. Im Fokus steht neben einem ansprechenden und nutzerfreundlichen Webdesign auch die Messung und Steigerung wichtiger Online-Kennzahlen. Als Full-Service-Dienstleister im digitalen Bereich bietet SAAY auch sicheres Cloud-Hosting und Online-Consulting. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Internetprojektes werden die Kunden weiter betreut und beraten. Durch das Verbinden von Webseiten mit den entsprechenden Zielgruppen wollen die Agenturgründer für den Erfolg ihrer Kunden sorgen. Ein umfangreiches Repertoire und Know-how steht den Kreativen dabei zur Verfügung. Zum Agentur-Team zählen neben Webdesignern, Grafikern und Programmieren auch Texter und Konzepter. Die Kundenberater verfügen allesamt über eine mehrjährige Berufserfahrung in der Online-Werbung.

Die kreativen Ideen der Internetagentur entstehen im Herzen des pulsierenden Rhein-Main-Gebietes. In direkter Nähe von Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden beheimatet, sind die Wege zu Kunden und Agentur-Partnern sehr kurz und das Kommunizieren dadurch immer schnell und direkt möglich. Namhafte Firmen und Konzerne in der südhessischen Metropolregion zählen bereits zum Kundenstamm der 2015 gegründeten Werbeagentur. Bereits in der Startphase hat die Kommunikationsagentur erfolgreiche Projekte realisiert. Die Internetagentur SAAY ist eine Marke der onXsite GmbH mit Sitz im südhessischen Heusenstamm. Mehr Informationen: www.saay.de

SAAY verbindet Webseiten mit den dazugehörigen Zielgruppen und schöpft dabei aus einem umfangreichen Repertoire und Know-How. Im Mittelpunkt steht nicht nur ein ansprechendes Webdesign, die Messung und Steigerung wichtiger Online-Kennzahlen sondern auch das Thema Apps für Smartphones und Tablets. Das steigert zusätzlich die Wahrnehmung seitens der Kunden und öffnet die Tür zum viralen Marketing.

Kontakt
onXsite GmbH
Eduard Weissenburger
Philipp-Reis-Str. 4-8
63150 Heusenstamm
069247491110
069247491149
info@onXsite.de
http://www.saay.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/saay-heisst-die-neue-internetagentur-in-rhein-main/

Weebly kündigt Zusammenarbeit mit SOFORT Überweisung an

neue Bezahloption für Weebly Kunden

Weebly kündigt Zusammenarbeit mit SOFORT Überweisung an

(Bildquelle: @Weebly)

Weebly, einer der beliebtesten Anbieter für Webseitengestaltung und eCommerce-Shops, stellt seinen Kunden mit SOFORT Überweisung eine zusätzliche Bezahloption zur Verfügung. Mit dem weitverbreiteten Direktüberweisungsverfahren können Nutzer schnell und bequem ihr Weebly Abonnement bezahlen. Sie nutzen dabei ihre vertrauten Online-Banking Daten, durch ein mehrstufiges Authentifizierungsverfahren ist zudem für höchste Sicherheit gesorgt.

Das Ziel von Weebly ist es, seinen Kunden die beste und einfachste Nutzererfahrung zu ermöglichen, die Zusammenarbeit mit dem Marktführer im Bereich Direktüberweisung ist deshalb ein logischer Schritt für das Unternehmen.

„Nach unserem Launch in Deutschland Ende letzten Jahres konzentrieren wir uns weiterhin darauf, den Service für unsere Kunden immer weiter zu verbessern“, sagt Dion McKenzie, verantwortlich für internationale Projekte bei Weebly. „Die Lokalisierung von Weebly für den DACH Markt – inklusive Übersetzung unserer Webseite und der Anpassung der Bezahlwährung von Dollar auf Euro – haben für uns höchste Priorität. Lokalisierte Zahlungsmethoden sind deshalb aus unserer Sicht besonders wichtig für den deutschsprachigen Raum, da die Bezahlung mit Kreditkarte hier weniger verbreitet ist.“

Weebly plant, SOFORT Überweisung in Kürze auch als Zahloption für mit Weebly erstellte eCommerce Shops zu ermöglichen. Bisher können Weebly Nutzer ihre online verkauften Produkte bereits via PayPal und Stripe bezahlen lassen.

Weebly ist ein globaler Service, um einfach und leicht einzigartige Webseiten, Blogs oder Onlineshops zu erstellen. Weltweit nutzen über 30 Millionen Menschen Weebly, um ihr eigenes Business zu starten, Produkte online zu verkaufen oder ihre Erlebnisse und Erfolge mit anderen zu teilen. Weebly wurde speziell für Business-Einsteiger entworfen und ermöglicht jedem, eine hochwertige Webseite zu erstellen, die auf jedem Gerät, ob auf dem PC, Smartphone oder Tablet, einwandfrei funktioniert. Weebly bietet kostenlose und Premium-Lizenzen an sowie Angebote speziell für Unternehmen. Weebly ist konstant die am besten bewertete App zur Erstellung von Webseiten im App Store und bei Google Play. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet. Zu den Investoren gehören Sequoia Capital, Tencent Holdings, Baseline Ventures, Ron Conway und Y Combinator.

Firmenkontakt
Weebly
Christoph Schwarz
Sendlinger Straße 42a
80331 München
089 211 871 39
weebly@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Christoph Schwarz
Sendlinger Straße 42a
80331 München
089 211 871 39
weebly@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weebly-kuendigt-zusammenarbeit-mit-sofort-ueberweisung-an/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vortex-media-werbeagentur-aus-hannover-startet-relaunch/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/was-macht-der-gruene-werbeaffe-in-meinem-kopf/

idpraxis ermöglicht automatisierte Umstellung der umfassenden Website des Filmmuseums Potsdam mit idbase CMS

Ein umfassender Relaunch mit neuem Design für filmmuseum-potsdam.de ist in Planung

idpraxis ermöglicht automatisierte Umstellung der umfassenden Website des Filmmuseums Potsdam mit idbase CMS

(Bildquelle: Filmmuseum Potsdam)

Über 4000 Contenteinträge und 6000 Medien wurden automatisiert aus einer veralteten Datenbankstruktur in das Content Management System idbase überführt. Auf Basis dieser Content-Übernahme in eine benutzerfreundliche Redaktionsumgebung plant das Filmmuseum Potsdam in enger Zusammenarbeit mit der Berliner Internetagentur idpraxis seine Webpräsenz weiter auszubauen, um besser gerüstet in die digitale Zukunft zu gehen.

Alle Sammlungsbestände und umfassende Informationen zu Filmen, Schauspielern und Ausstellungen wurden in nur vier Wochen in das neue System transferiert. Neben der gleichzeitig erfolgten Umstellung auf ein responsives Design, das eine optimierte Ausgabe für mobile Endgeräte ermöglicht, hat idpraxis auch eine erste Suchmaschinenoptimierung durchgeführt. Inhalte können so von Suchmaschinen wie Google besser erfasst und in Trefferlisten ausgegeben werden.

Phase zwei sieht schließlich einen umfassenden Relaunch mit komplett überarbeiteter Benutzeroberfläche vor. Dafür wird zunächst auf Basis einer umfassenden Analyse der einzelnen Komponenten inklusive Bestandsdatenbanken eine Dokumentation erstellt. Im Anschluss daran wird im Rahmen von Workshops ein Konzept erarbeitet, welches sowohl internationalen Standards Rechnung trägt als auch den leichteren Austausch von Informationen im Wissenschaftsbetrieb unterstützt.

idpraxis entwickelt, realisiert und betreut Internetportale für mittelständische
Unternehmen, Stiftungen, Verbände und öffentliche Einrichtungen, z.B. aus den Branchen Tourismus, Bildung oder dem Kulturbereich. Als Full-Service-Dienstleister
begleiten wir unsere Kundinnen und Kunden mit integrierten Kommunikationslösungen seit 1993.
Wir ergänzen neueste Internet-Technologie mit modernen Marketing-und PR-Strategien und zeitgemäßen Online-Konzepten wie z.B. Semantic Web Anwendungen und Search Engine Optimization. Über 15 Jahre Praxiserfahrung in nahezu allen relevanten Arbeitsgebieten stehen dabei der Theorie zur Seite.

Kontakt
idpraxis GmbH
Natascha Trutzenberg
Dieffenbachstr. 33
10967 Berlin
030 69537615
natascha.trutzenberg@idpraxis.de
http://idpraxis.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/idpraxis-ermoeglicht-automatisierte-umstellung-der-umfassenden-website-des-filmmuseums-potsdam-mit-idbase-cms/

Lookout: 13 weitere Fälle von Adware im Google Play Store entdeckt

Lookout: 13 weitere Fälle von Adware im Google Play Store entdeckt

Lookout hat Adware in Goolge Play Store entdeckt

München, 20.03.2015 – Lookout , der Experte für mobile Sicherheit, hat 13 Fälle von Adware in Google Play aufgedeckt. Das Unternehmen schätzt, dass die Adware bis zu einer halben Million Mal heruntergeladen wurde. Es wurden zwei Adware-Familien entdeckt, die zum einen ihre App-Symbole auf dem Smartphone nicht abbilden und zum anderen ihren Opfern aggressive Werbung anzeigen. So ist es schwierig herauszufinden, woher die Werbung kommt. Als Adware wird Schadsoftware bezeichnet, die ohne Zustimmung der Nutzer Geräteeinstellungen verändern und private Daten ausspionieren kann.

Alle Informationen erhalten Sie in dem folgenden, deutschsprachigen Blogpost: https://blog.lookout.com/de/2015/03/19/13-weitere-falle-von-adware-im-google-play-store/

Der Zulassungsprozess vieler namhafter App Stores weist noch immer Sicherheitsmängel auf. Lookout hat 13 Apps im Google Play Store entdeckt, die Adware enthielten. Einige von ihnen gaben sich als eine Facebook-App aus und hatten Malware-ähnliche Merkmale, die das Entfernen der App vom Smartphone erschwerten.

Wir haben Google auf die 13 Fälle von Adware aufmerksam gemacht. Das Unternehmen hat daraufhin schnell reagiert und diese von ihrem App Store entfernt. Alle Nutzer von Lookout sind nun gegen diese Bedrohung geschützt

Im vergangenen Monat kamen einige Meldungen über Adware in Google Play an die Öffentlichkeit. Anfang Februar entdeckten Forscher drei Fälle von Adware, die ihr aggressives Werbeverhalten 30 Tage unterdrückten. Nach Ablauf dieser 30 Tage wurden den Opfern Werbeanzeigen eingeblendet und auf Webseiten mit riskanten Inhalten verwiesen. Ende Februar enthüllten Forscher zehn weitere Fälle von Adware, die ähnliche Verhaltensweisen aufzeigten.

In den 13 neu von Lookout entdeckten Fällen verbergen sich die zwei Adware-Familien HideIcon und NotFunny. Die Download-Zahlen liegen nach Messungen von Google bei über einer halben Million Downloads. Weniger populäre Apps erreichten ca. 130.000 Downloads.

Nehmen wir die neuesten Bedrohungen genauer unter die Lupe:

HideIcon – Wie viele Funde: 1

Worum handelt es sich: HideIcon verfügt über einige Malware-Eigenschaften und verbirgt, wie der Name vermuten lässt, das App-Icon, sobald die Software auf dem Gerät installiert ist. Das scheint erst einmal nicht weiter tragisch zu sein. Jedoch ist eine App, von der man nicht weiß, dass sie existiert, viel schwerer von einem Smartphone zu entfernen als eine Anwendung, die man visuell wahrnimmt. Nachdem die App ihr Icon verborgen hat, lädt HideIcon aggressive Werbeanzeigen und stört so das Nutzererlebnis auf dem betroffenen Gerät. Es scheint keine Nutzungsbedingungen zu geben und die App bietet dem Nutzer keinerlei Mehrwert.

Cheetah Mobile hat diese Adware im Januar erstmals entdeckt. Google entfernte daraufhin fünf bösartige Apps, die die Adware enthielten. Irgendwie hat es HideIcon jedoch zurück in Google Play geschafft.

Wie sind die Fälle einzuschätzen: Die App gibt sich als ein Kartenspiel aus, inkl. Beschreibung bei Google Play, wie das Spiel funktioniert. Zum Zeitpunkt der Löschung aus dem Google Play Katalog, war die App 1.000 bis 5.000 Mal heruntergeladen worden.

NotFunny – Wie viele Funde: 12

Worum handelt es sich: NotFunny besteht aus zwei Teilen: einem „Dropper“ und dem „Payload“ bzw. der Adware. Der Dropper verbirgt sich in Anwendungen wie einer „kostenlosen Weihnachtslieder-Klingelton-App“, Wallpaper-Apps, einer gefälschten Laserpointer-App und anderen Anwendungen. Wenn ein Opfer eine dieser Apps herunterlädt und startet, fordert der Dropper zum Download des Payloads auf. Diese Payload-App gibt sich als Facebook aus und legt ein Facebook-Icon im App-Launcher des Smartphones ab, bittet um mehrere Berechtigungen wie „persönliche Daten“, „kostenpflichtige Dienste“, „Nachrichten“ und „Standort“. Sobald die Installation abgeschlossen ist, verbirgt der Payload sein Icon.

Wie die meisten Adware-Arten pusht der Payload auf aggressive Weise Werbeanzeigen auf das Smartphone oder Tablet und beeinträchtigt dadurch die Nutzbarkeit des mobilen Gerätes. Der Code ist recht rudimentär und es gibt keine Hinweise darauf, dass sich professionelle Cyberkriminelle hinter dieser Bedrohung verbergen.

Wie sind die Fälle einzuschätzen: Lookout hat insgesamt 12 Fälle mit NotFunny im Google Play Store gefunden, die einer Reihe von Entwickler-Accounts zugeordnet waren. Ob diese Accounts von verschiedenen Personen geführt wurden, ist unbekannt. Die Apps hatten so unterschiedliche Themen wie „lustige Stimmveränderung“ bis hin zu Tools, die angeblich das Akku-Icon in Dinge wie eine brennende Zigarette umwandeln. Man kann sich leicht vorstellen, wie jemand mit einem neuen Smartphone sich auf die Suche nach neuen, lustigen Apps macht und auf diese hier stößt.

Nachdem Google einige Anwendungen entfernt hatte, lud einer der Entwickler zwei der Apps erneut hoch. Dieses Mal war die Adware-Komponente nicht enthalten. Dies könnte darauf hinweisen, dass der Entwickler die Adware unabsichtlich in seine App eingebunden hat, ohne von den aggressiven Eigenschaften zu wissen. Oder er hatte Googles Richtlinien nicht verstanden. Natürlich könnte der Entwickler auch einfach festgestellt haben, dass er damit nicht mehr durchkommen würde.

Können wir Google Play vertrauen?

Die knappe Antwort lautet: Ja. Eine Zusammenarbeit innerhalb der Branche ist notwendig, um in der Lage zu sein, eine sichere App Store-Umgebung bereitzustellen. Google arbeitet bewusst mit Sicherheitsunternehmen zusammen, um die Qualität der Apps im Google Play Store sicherzustellen. Wenn eine bösartige App es dennoch in den Store schafft, entfernt Google sie so schnell wie möglich.

Die Realität sieht jedoch so aus, dass wir zahlreiche Sicherheitsmechanismen benötigen, um dafür sorgen zu können, dass unsere mobilen Geräte geschützt sind.

Wie Sie sich schützen können:
– Lesen Sie die App-Bewertungen. Wenn darin Punkte aufgeführt werden wie „Diese App blendet ständig Werbung ein!“ oder andere negative Kommentare stehen, lassen Sie die Finger davon.
– Laden Sie Apps von bekannten bzw. vertrauenswürdigen Entwicklern herunter. Recherchieren Sie kurz über den Entwickler, wenn Sie das Gefühl haben, eine App könnte potentiell schädlich sein sein.
– Sorgen Sie dafür, dass auf Ihrem Gerät eine Sicherheits-App installiert ist, die Bedrohungen wie Adware erkennt, noch bevor Sie mit dieser in Kontakt kommen.
– Lesen Sie, welche Berechtigungen eine App anfordert, bevor Sie sie installieren.

Wie Sie Adware entfernen können:
Dies sind zwei Methoden, wie Sie eine App von Ihrem Android-Smartphone entfernen können, wenn die App ihr Icon verbirgt.

Entfernen einer App über das Einstellungsmenü:
1. Öffnen Sie die Android-Systemeinstellungen.
2. Wählen Sie „Apps“ bzw. „Anwendungsmanager“ aus.
3. Rufen Sie den Tab „Alle“ auf und suchen Sie die App, die Sie deinstallieren möchten. Tippen Sie die App an.
4. Wählen Sie den Punkt „Daten löschen“ aus, danach „Deinstallieren“.

Alternativ können Sie die App direkt vom Google Play Store aus entfernen:
1. Öffnen Sie die Google-Play-Store-App
2. Tippen Sie auf das Menü-Icon
3. Öffnen Sie „Meine Apps“
4. Wählen Sie die entsprechende App aus
5. Drücken Sie auf „Deinstallieren“

Über Lookout
Lookout schützt mit seinen Sicherheitslösungen Nutzer, Unternehmen und Netzwerke vor mobilen Bedrohungen. Mit der weltgrößten Schadsoftware-Datenbank und 60 Millionen Nutzern in 400 Mobilfunknetzen in 170 Ländern verhindert Lookout präventiv Betrug und ermöglicht Datensicherheit und -schutz. Das Unternehmen hat seinem Hauptsitz in San Francisco und eine Europa-Niederlassung in London. Es wird von zahlreichen renommierten Investoren finanziert, darunter die Deutsche Telekom, Qualcomm, Andreessen Horowitz, Khosla Venture oder Peter Thiels Fonds Mithril Capital.

Firmenkontakt
Lookout Mobile Security
Alicia diVittorio
1 Front Street, Suite 2700
94111 San Francisco
089 211 871 36
lookout@schwartzpr.de
https://www.lookout.com/de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
089 211 871 36
lookout@schwartzpr.de
https://www.lookout.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lookout-13-weitere-faelle-von-adware-im-google-play-store-entdeckt/

Deutsche Unternehmen mit Problemen in CeBIT-Partnerland China

Website-Ladezeiten und Internetzensur erschweren digitale Geschäfte

Deutsche Unternehmen mit Problemen in CeBIT-Partnerland China

Vergleich von Website-Ladezeiten großer deutscher Unternehmen in China

56 Prozent der China-Webseiten deutscher Unternehmen weisen Ladezeiten von über 10 Sekunden auf. Der südkoreanische Content-Delivery-Network-Anbieter und China Performance Expert CDNetworks hat Seiten von deutschen Großunternehmen getestet und ein hilfreiches Live-Vergleichstool ins Netz gestellt.

China ist das Partnerland der CeBIT 2015. Über 600 Aussteller zeigen eindrucksvoll: Das Land ist inzwischen ein mächtiger Vertreter in der IT-Wirtschaft. Nur die USA haben einen größeren Markt, wie eine Infografik der CeBIT zeigt. Für deutsche Unternehmen mit Interesse in China ergeben sich jedoch drei Schwierigkeiten:

Schwierigkeit 1: Langsame Internetgeschwindigkeit

Deutsche Unternehmen haben Chinas aufstrebenden Trend längst erkannt. Allein die Deutsche Handelskammer China zählt 2400 Mitglieder. Bei der Umfrage zum Geschäftsklimaindex 2014 gaben dabei aber 59,1% an, dass die langsame Internetgeschwindigkeit zu den größten Herausforderungen in China gehört.

Dabei ist vielen Unternehmen nicht bewusst, dass auch ihre eigenen Seiten von diesem Problem betroffen sind. Insbesondere wenn diese in Deutschland gehostet werden. 56 Prozent der China-Webseiten deutscher Unternehmen weisen Ladezeiten von über 10 Sekunden auf. Dieser Wert gilt hierzulande aber auch in China als inakzeptabel. Gerade einmal 89 Webseiten (12 %) laden innerhalb von 3 Sekunden. Dies ist ein Standard-Wert, sowohl für Deutschland als auch China.

Schwierigkeit 2: Bürokratie

Eine weitere Hürde für die Unternehmen stellt die stark ausgeprägte Bürokratie dar. Das sehen auch 58,7% der Befragten des Geschäftsklimaindexes so. Dieser bürokratische Aufwand beginnt schon bei der Zulassung, die ein Unternehmen benötigt, um eine Website in China betreiben zu dürfen. Neben einer verpflichtenden Lizenz für alle Websites, der PSP Beian, braucht ein Unternehmen je nach IP-Adresse, Art der Website und für spezielle Branchen weitere Lizenzen.

Schwierigkeit 3: Internetzensur

Die dritte große Herausforderung für Unternehmen ist die Internetzensur in China. Bei einer Befragung der EU-Außenhandelskammer im Juni 2014 gaben ganze 86% der Unternehmen negative Effekte durch die Internetzensur an. Wurden Inhalte einer Seite als „rechtswidrig“ identifiziert, werden die entsprechenden Bereiche nicht geschwärzt, wie man sich Zensur vermutlich vorstellen würde. Meist wird die URL der Seite gesperrt, in schwerwiegenden Fällen gleich die ganze Domain. Ebenso ist die Zensur von einzelnen Bildern möglich.

Die Gründe für eine Zensur sind dabei vielseitig. Sowohl ein Blog, der mit WordPress betrieben wird, kann ein Kriterium sein, als auch die Einbindung gesperrter URLs z.B. zu einem Twitter-Profil. Dabei basiert die Auswahl sowohl auf elaborierten Algorithmen, als auch auf menschlicher Prüfung. Verschiedene Behörden sind mit der Überprüfung beschäftigt. Dadurch ist nicht immer klar, warum Seiten gesperrt wurden. Für Unternehmen ist es schwierig, den Überblick über Lizenzen und Richtlinien zu behalten. Sollen die Präsenzen des Unternehmens nicht zensiert werden, müssen die richtigen Lizenzen vorhanden sein, es dürfen sich keine rechtswidrigen Inhalte auf den Seiten befinden und keine Links zu gesperrten Diensten (z.B. Twitter) vorhanden sein, um nur einige Beispiele zu nennen.

Lösung: Web Acceleration und Beratung

Um diesen Problemen zu begegnen, benötigt man sowohl eine langjährige Erfahrung im Umgang mit Behörden, Politik und Kultur, als auch die nötige technische Infrastruktur. Der China Performance Experte CDNetworks beschleunigt und stabilisiert über eine eigene Infrastruktur Websites und Anwendungen von Unternehmen. Im Ergebnis steht bei dem Großteil der Websites eine Ladezeit von unter 3 Sekunden.

Zusätzlich beschäftigt sich ein Team ausschließlich mit den nötigen Internetlizenzen und der Great Firewall. Dieses Team steht in engem Kontakt mit den chinesischen Behörden. Hinzu kommt ein Monitoring, um auf mögliche Änderungen in den Algorithmen aufmerksam zu werden. Nur ein solcher Aufwand ermöglicht es, Änderungen rechtzeitig zu begegnen. Mit Hilfe dieses Wissens kann eine Beratung sichergestellt werden, die es Unternehmen ermöglicht, die Online-Präsenzen vor Internetzensur zu bewahren.

Auf china.cd-networks.de hat CDNetworks ein Tool zur Verfügung gestellt, mit dem Unternehmen die Ladezeiten ihrer Seiten in China live testen und sich gleichzeitig im Vergleich einordnen können. Ebenso befinden sich dort weitere Informationen zu diesem Thema.

CDNetworks ist ein globaler Content-Delivery-Network-Anbieter. Wir verwandeln das Internet in eine sichere, zuverlässige, skalierbare und leistungsfähige Plattform für die Beschleunigung von Websites und unternehmenskritischen Anwendungen, unabhängig davon, wo auf der Welt diese aufgerufen werden. Mittels unserer mehr als 160 Knotenpunkte bieten wir schnelle und sichere cloud-basierte Lösungen zur Beschleunigung, Optimierung und Steuerung Ihrer Web Performance jenseits der Beschränkungen von Hardware und Infrastruktur.
Als einziges globales Content Delivery Network mit Expertise und Infrastruktur in China, Russland und anderen Zukunftsmärkten unterstützen unsere Produkte Ihre Online-Expansion selbst in den anspruchsvollsten Regionen der Welt.
Erfahren Sie mehr auf de.cdnetworks.com

Firmenkontakt
CDNetworks Inc. c/o HenneDigital
Franziska Moser
Pilgersheimer Straße 38
81543 München
089-622 8625 268
kontakt@henne-digital.com
http://www.cdnetworks.com

Pressekontakt
CDNetworks Pressebüro @HenneDigital
Philipp Hoffrichter
Pilgersheimer Straße 38
81543 München
089-622 86 2525 1
kontakt@henne-digital.com
http://www.cdnetworks.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutsche-unternehmen-mit-problemen-in-cebit-partnerland-china/

Besondere Homepage für besondere Immobilienwünsche

wavepoint vereinfacht mit Investition Baudenkmal die Suche nach Denkmalschutz-Immobilien

Denkmalgeschützte Immobilien in ganz Deutschland erwerben, mit und ohne KfW-Förderung, zur Selbstnutzung oder als renditestarke Kapitalanlage – mit der Homepage Investition Baudenkmal der HansaFinanzMarketing GmbH & Co. KG finden Interessenten unter Denkmalschutz stehende Immobilien jetzt noch schneller und profitieren von starken Tools für die Suche und den Kauf.

Effiziente Filter erlauben neben der Eingrenzung nach der Stadt auch die Ausgabe nach Bundesland und bringen somit mehr Flexibilität für die spezifische Suche nach denkmalgeschützten Immobilien. Exposes, die ebenso attraktiv gestaltet wurden, wie der Rest der Homepage, vermitteln alle kaufentscheidenden Details klar und übersichtlich auf einen Blick. Per Sofortanfrage können Interessenten direkt das betreffende Angebot anfordern und sich mit einem innovativen Rechner parallel die objektbezogenen Steuervorteile ausweisen lassen.

Neue Objektinformationen können durch die Newsletter-Anmeldung schnell und einfach abonniert werden. Bei Interesse an einem konkreten Denkmalobjekt besteht zudem die Möglichkeit zu einer detaillierten Onlinebesprechung mit einem der erfahrenen Berater, der Schritt für Schritt live durch den Entscheidungsprozess begleitet, Standortvorteile, Chancen und Risiken erörtert, mögliche Finanzierungsmodelle aufzeigt und vieles mehr – und das alles bequem von jedem Standort aus.

Auch mobile Homepagebesucher finden bei Investition Baudenkmal schnell und einfach alle Angebote und Serviceleistungen, denn für die Seite wurde ein Responsive-Konzept entwickelt und umgesetzt, das sämtliche Inhalte auch auf mobilen Endgeräten optimal darstellt und die reibungslose Navigation, Kontaktaufnahme etc. selbst auf Smartphones ermöglicht.

Angebunden wurde die gesamte Homepage zudem an ein modernes Content Management System, das durch seine intuitive Bedienbarkeit punktet und die einfache Pflege aller Inhalte erlaubt – von Texten und Bildern über Videos und Dokumente bis hin zur komfortablen Objekteingabe.

Auf http://www.investition-baudenkmal.de können sich Interessenten vom Ergebnis überzeugen oder auf http://www.wavepoint.de weitere Immobilienhomepages sowie interessante Informationen zu Responsive Website , Responsives Design und vielem mehr finden.

Seit 1998 macht wavepoint die Werbewelt ein bisschen besser. Als Full-Service Werbeagentur für Web, Print und Kommunikation bietet wavepoint daher ein breites Spektrum professioneller Dienstleistungen und Produkte in allen Bereichen der Werbung. Von der professionell gestalteten Website mit komplexen Datenbanksystem über ein kreatives Corporate Design bietet wavepoint schnelle und unkomplizierte Lösungen bis hin zur fertigen Auslieferung.

Kontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Sascha Tiebel
Münsters Gäßchen 16
51375 Leverkusen
0214 7079011
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/besondere-homepage-fuer-besondere-immobilienwuensche/

Innovativer Projektmarktplatz: 5 Angebote für Ihre neue Website

Innovativer Projektmarktplatz: 5 Angebote für Ihre neue Website

(Mynewsdesk) Dabei spielt es keine Rolle um welche Art von Projekt es sich handelt, sei es eine neue Website, ein Online-Shop oder Suchmaschinenoptimierung, der hohe Zeitaufwand des Suchens bleibt.

Allerdings muss es nicht immer so kompliziert sein, sondern geht auch bedeutend einfacher: venderoo.com bietet seinen Nutzern auf schnellstem Weg verschiedene Angebote von passenden Agenturen und Dienstleistern,deren Angebote bestmöglich auf die Ansprüche des zu verwirklichenden Projektes abgestimmt sind.

Interessenten bietet sich hier die Möglichkeit mit bis zu fünf Webagenturen in Kontakt zu treten und deren Angebote anzufordern. Der Kunde braucht diese dann nur zu vergleichen und den Dienstleister, der seinen Anforderungen entspricht und entsprechende Qualifikationen vorweisen kann, auszuwählen. Die Kunden können die entsprechende Werbeagentur zum fairen Preis, einfach und schnell finden und sich jede Menge Arbeitszeit sparen. Des Weiteren verlangt venderoo von seinen Nutzern keinerlei Kosten.

„Venderoo bringt Sie mit Dienstleistern zusammen, die das anbieten, was Sie suchen. Lassen Sie sich kostenfrei Angebote für Ihr Online Projekt erstellen und vergleichen Sie Angebote und Agenturen. So finden Sie den für Sie passenden Dienstleister.“, sagt Sven Schill, einer der Gründer von venderoo und Inhaber der Firma schill websolution, über die Arbeitsstrategie und das Konzept von venderoo. Des Weiteren werde jede der eintreffenden Angebotsfragen von venderoo redaktionell geprüft und dann direkt an potentielle Dienstleister weitergeleitet, erklärt Sven Schill weiter.

Um als Kunde mit den Agenturen und Dienstleistern in Kontakt zu treten, muss vom Interessenten zunächst ein Formular ausgefüllt werden. Darin sollte das geplante Vorhaben so detailliert wie möglich beschrieben werden. Basierend auf diesen Angaben werden dann in einem kurzen Telefonat von einer maximalen Dauer von 30 Minuten, die Vorstellungen der Kunden hinsichtlich der Anforderungen noch einmal genauer klassifiziert, welche auch den potentiellen Dienstleistern genauere Anhaltspunkte bieten, sodass die Angebote besser darauf abgestimmt werden können.

Nachdem alle Einzelheiten geklärt worden sind, folgt dann im nächsten Schritt die Veröffentlichung der Projektanfrage auf dem Projekt-Marktplatz, auf welchem sich potentielle Agenturen und Freelancer auf Ihr Projekt bewerben können. Agenturen und Dienstleistern treten nun mit den Kunden in Kontakt um ihre Angebote zu unterbreiten oder detaillierte Informationen zu erfragen. Alle erhaltenen Angebote sind für den Kunden natürlich völlig unverbindlich.

Schlussendlich ist das Einzige was für den Kunden noch zu tun bleibt, die eingetroffenen Angebote zu vergleichen und die endgültige Entscheidung für einen der sich anbietenden Dienstleister, zu treffen.

Venderoo.com bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, auf schnellstem Weg und völlig kostenfrei, das eigene Webprojekt zu realisieren, da durch das schnelle Vermitteln von Kunden und Agenturen, den Kunden die zeitintensiven Recherchen im Internet erspart bleiben.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.venderoo.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Smarvi .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/fd038j

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/telefonie/innovativer-projektmarktplatz-5-angebote-fuer-ihre-neue-website-71521

venderoo : http://www.venderoo.comist ein Zusammenschluss aus den beiden Online Agenturen ihp media GbR und schill websolution.

Unsere Kernkompetenzen liegen in der Planung und Realisierung von Webseiten, Online Shops, mobile Apps und die Konzeption sowie Realisierung individueller Online-Marketing Strategien / Kampagnen. Unser junges Team besteht aus zwei Projektleitern und fünf Softwareentwicklern. In direkter Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickeln wir moderne Webseiten, Online Shops sowie individuelle Softwarelösungen.

Kontakt

Manuel Hack
Marie-Curie-Straße 19
73529 Schwäbisch Gmünd
+49 7171 999404
support@smarvi.com
http://shortpr.com/fd038j

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/innovativer-projektmarktplatz-5-angebote-fuer-ihre-neue-website/

Neuer Dienstleister für CAD, Aufmaß, individuelles Webdesign und Grafikdesign

Junges, aufstrebendes Unternehmen geht neue Wege und verknüpft technische CAD-Dienstleistungen mit Designerarbeiten im Bereich Web- und Grafikdesign.

BildKennen Sie schon die Firma VektorWizard? Schon seit 7 Jahren ist die Firma am Start, zunächst als IT-Dienstleister. Nachdem die neue Sparte des Webdesigns Einzug hielt, wuchs das junge Unternehmen.
In diesen Tagen wächst das Unternehmen erneut. Es werden neue Dienstleistungen im Bereich CAD angeboten. Des Weiteren wandelt sich das Unternehmen in den kommenden Tagen von einer Personengesellschaft zu einer UG (haftungsbeschränkt). Damit ist ein weiteres Zwischenziel erreicht.
Die neue CAD Dienstleistung umfasst einen Komplettservice vom Aufmaß bis hin zu vollständigen Planungsunterlagen im Bereich Bauzeichnungen. Ebenfalls wird diese Dienstleistung auch im Bereich Maschinenbau angeboten. VektorWizard arbeitet hierbei mit neuster CAD 2D- und 3D Technik.
Die nicht ganz so neue Sparte des Web- und Grafikdesigns erhält ebenfalls Zuwachs. Bisher wurden individuelle Webseiten nach Kundenwunsch erstellt. Das selbstentwickelte CMS mit dem Namen bahooCP ermöglicht hierbei eine größtmögliche Flexibilität des Designs. Als neuen Horizont bietet VektorWizard ab sofort auch Webhosting und Suchmaschinenoptimierung (SEO) an. Diese neuen Sparten wurden in einem ausgiebigen Testlauf erarbeitet und können nun für die breite Masse angeboten werden.
Beide Hauptkategorien verschmelzen hierbei an dem Punkt, an dem Technik und Design aufeinander treffen. Dies geschieht zum Beispiel bei der Erstellung von Exposés im Immobilienbereich, welche sowohl CAD Zeichnungen als auch ein ansehnliches Grafikdesign benötigen.
Seien Sie gespannt, was die Firma VektorWizard zukünftig noch aus dem Ärmel zaubert.
Für mehr Informationen steht man Ihnen jederzeit unter www.bahoo.eu zur Verfügung.

Über:

VektorWizard Design und Technik
Herr Matthias Dörr
Kandelstr. 1c
79286 Glottertal
Deutschland

fon ..: 07684/248444
web ..: http://www.bahoo.eu
email : info@bahoo.eu

Pressekontakt:

VektorWizard Design und Technik
Herr Matthias Dörr
Kandelstr. 1c
79286 Glottertal

fon ..: 07684/248444
web ..: http://www.bahoo.eu
email : info@bahoo.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-dienstleister-fuer-cad-aufmass-individuelles-webdesign-und-grafikdesign/

Passwort-Hack: Das Problem sind die Webseiten

Im aktuellen Fall scheinen nicht die Passwörter an sich, sondern eher deren Speicherung bzw. die Art der Speicherung in den Webservern der Seitenanbieter das Problem zu sein.

BildSeitenanbieter in der Pflicht / Sicheres Passwortmanagement gefordert

Zu den Berichten der „New York Times“ und des US-Unternehmens Hold Security über den Diebstahl von 1,2 Milliarden Benutzernamen und zugehöriger Passwörter sowie mehr als 500 Millionen E-Mail-Adressen ist festzuhalten, dass die Daten nach aktuellem Kenntnisstand nicht von den privaten Rechnern der Nutzer, sondern offenbar von den Webseiten bzw. aus Datenbanken mehrerer Online-Anbieter stammen. Zwar ist es richtig, in diesem Zusammenhang erneut auf die Wichtigkeit starker Passwörter und die Vorteile zum Beispiel einer Zwei-Faktor-Authentifizierung hinzuweisen. Im vorliegenden Fall scheinen aber nicht die Passwörter an sich, sondern eher deren Speicherung bzw. die Art der Speicherung in den Webservern der Seitenanbieter das Problem zu sein.

Passwörter können in dieser monströsen Größenordnung nur gestohlen werden, wenn sie unverschlüsselt gespeichert sind oder die Verschlüsselung unsicher ist. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ruft deshalb die Anbieter von Online-Diensten zu Recht dazu auf, mehr für die Sicherheit ihrer Systeme und die Sicherheit der Kundendaten zu tun.

Oliver Dehning, Leiter der TeleTrusT-AG „Cloud Security“: „Eine bessere Schutzvorkehrung ist es, das Passwort selbst gar nicht zu speichern, sondern nur Passwort-Hashes, aus denen das Passwort nicht zurückberechnet werden kann. Dafür zuständig ist die Seite, in die man sich einloggen will.“

Ein weiteres Problem, das Hackern den aktuellen Diebstahl offensichtlich erleichtert hat, sind Botnetze. Diese basieren maßgeblich darauf, dass viele Rechner mindestens teilweise ungeschützt am Internet hängen. Zumeist, aber nicht nur, sind dies Rechner von Privatpersonen und kleineren Unternehmen und Organisationen. Diese Rechner werden von den Kriminellen zur Ausführung ihrer Taten genutzt – ob es nun der Versand von Spams ist (z.B. um weitere Rechner zu kapern) oder das Ausspähen von Websites. Die Täter verfügen dadurch über immense Rechenleistung und Bandbreite und sind auch noch anonym, während der scheinbare Angreifer in Wahrheit unschuldig ist (man könnte ihm höchstens vorhalten, dass er seinen Rechner nicht ausreichend gesichert hat).

Was muss man tun, um solche Diebstähle zu verhindern?

1. Den eigenen Rechner sichern: aktuelle Patches installieren, Virenscanner aktiv und aktuell halten.
2. Webserver-Betreiber sollten die Server mit aktueller Software betreiben (Content Management-Systeme) und Passwörter nicht speichern (nur Hashes) oder doch mindestens sicher verschlüsseln.

Es ist angesichts der berichteten großen Zahl gestohlener Zugangsdaten naheliegend, dass sehr viele Internetnutzer, mutmaßlich auch deutsche, betroffen sind. Welche Sites genau und wie wichtig die Zugänge sind, ist bei der derzeitigen Nachrichtenlage unklar. Vermutlich werden insbesondere Webshops im Fokus sein. Wer sichergehen will, sollte seine Passwörter für Zugänge zu wichtigen Shopping Websites ändern. Die Anbieter dieser Art von Webseiten sind gut beraten, aus dem Vorgang Schlüsse zu ziehen und in mehr IT-Sicherheit zu investieren. Wie eine jüngste Studie zeigte, haben Hackerangriffe auf Kundendaten Einfluss auf die künftige Akzeptanz der Kunden und deren Neigung, die betroffenen Einkaufsportale zu nutzen.

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) ist ein Kompetenznetzwerk, das in- und ausländische Mitglieder aus Industrie, Verwaltung und Wissenschaft sowie thematisch verwandte Partnerorganisationen umfasst. Durch die breit gefächerte Mitgliederschaft und die Partnerorganisationen verkörpert TeleTrusT den größten Kompetenzverbund für IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. TeleTrusT bietet Foren für Experten, organisiert Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsbeteiligungen und äußert sich zu aktuellen Fragen der IT-Sicherheit. TeleTrusT ist Träger der „TeleTrusT European Bridge CA“ (EBCA; PKI-Vertrauensverbund), der Expertenzertifikate „TeleTrusT Information Security Professional“ (T.I.S.P.) und „TeleTrusT Engineer for System Security“ (T.E.S.S.) sowie des Qualitätszeichens „IT Security made in Germany“. TeleTrusT ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute (ETSI). Hauptsitz des Verbandes ist Berlin.

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V., Dr. Holger Mühlbauer, Geschäftsführer, Chausseestraße 17, 10115 Berlin, Tel.: +49 30 /40054310, holger.muehlbauer@teletrust.de www.teletrust.de

Über:

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.
Herr Holger Mühlbauer
Chausseestraße 17
10115 Berlin
Deutschland

fon ..: 00493040054310
web ..: http://www.teletrust.de
email : holger.muehlbauer@teletrust.de

Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) ist ein Kompetenznetzwerk, das in- und ausländische Mitglieder aus Industrie, Verwaltung und Wissenschaft sowie thematisch verwandte Partnerorganisationen umfasst. Durch die breit gefächerte Mitgliederschaft und die Partnerorganisationen verkörpert TeleTrusT den größten Kompetenzverbund für IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. TeleTrusT bietet Foren für Experten, organisiert Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsbeteiligungen und äußert sich zu aktuellen Fragen der IT-Sicherheit. TeleTrusT ist Träger der „TeleTrusT European Bridge CA“ (EBCA; PKI-Vertrauensverbund), der Expertenzertifikate „TeleTrusT Information Security Professional“ (T.I.S.P.) und „TeleTrusT Engineer for System Security“ (T.E.S.S.) sowie des Qualitätszeichens „IT Security made in Germany“. TeleTrusT ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute (ETSI). Hauptsitz des Verbandes ist Berlin.

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V., Dr. Holger Mühlbauer, Geschäftsführer, Chausseestraße 17, 10115 Berlin, Tel.: +49 30 /40054310, holger.muehlbauer@teletrust.de www.teletrust.de

Pressekontakt:

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.
Herr Holger Mühlbauer
Chausseestraße 17
10115 Berlin

fon ..: 00493040054310
web ..: http://www.teletrust.de
email : holger.muehlbauer@teletrust.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/passwort-hack-das-problem-sind-die-webseiten/