Schlagwort: Violine

„ZOA – das Festival zum Einsammeln von Lebensgefühlen“

Das etablierte Weltmusik-Festival geht von 31. Mai bis 1. Juni 2019 in die achte Runde

"ZOA - das Festival zum Einsammeln von Lebensgefühlen"

ZOA

Das renommierte Festival geht von 31. Mai bis 1. Juni 2019 in die achte Runde und es ist erfahrungsgemäß ratsam, sich genau jetzt die Karten für das zweitätige Spektakel zu sichern. Denn die Besetzungen sind wieder hochkarätig und vor allem eines: Bunt.

Den Freitag eröffnet das superschräge Südtiroler Quintett Opas Diandl, die bereits das 18er ZOA bereicherten und nun ihr neues Programm vorstellen werden. Es folgen vier junge Ladies aus Schottland, welche mit drei Violinen, einem Klavier und gewandten Stimmen etwas vortragen werden, das mit Folk zu tun hat, aber neu erdacht wurde: Fara. Nicht von der Insel kommt der Russian Gentlemen Club, denn die vier russischen Herren leben in Wien, von wo aus sie mit feinstem Variete russisch wirken.

Am Samstag geht´s mit dem bekannten steirischen Trio Folksmilch ebenfalls voll in die Materie des humorvoll Virtuosen mit Violine/Mandola, Ziehharmonika, Bassgeige und Gesang. Kora (westafrikan. Stegharfe), Bassklarinette, Perkussion und Gesang sind die Werkzeuge des Trios JMO aus der Schweiz, Senegal und Israel. Sie erschaffen mit wenigen Mitteln eine zauberhafte Klangwelt – so wie Folksmilch, nur ganz anders. Dreimal so viele Musiker kommen mit Gewürztraminer und da gmischte Satz auf die Bühne und allerspätestens hier wird es wirklich schwer werden, in den Stühlen sitzen zu bleiben.

ZOA ´19 wird also wieder sehr bunt, abwechslungsreich und inspirierend im ITA-Stadl beim Mostbirnhaus Ardagger Stift. Wie gewohnt befinden sich wirksame Mittel gegen Hunger, Durst oder Kälte vor Ort, sodass einem insgesamten Genuss des Festivals nichts entgegenwirken möge!
Siehe auch www.zoafestival.at

ZOA-Festival 31. Mai – 1. Juni 2019 im ITA-Stadl beim Mostbirnhaus, Ardagger Stift 14, 3321 Ardagger Karten sind österreichweit bei allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen sowie online erhältlich!

Das mittlerweile etablierte Weltmusik-Festival hat sich zum Ziel gesetzt, die Region des Mostviertels mit diesem hochkulturellen, aber auch überaus amüsanten Highlight zu bereichern und geht wiederum am Christi Himmelfahrt Wochenende am 31. Mai und 1. Juni 2019 in die achte Auflage. Zoa – ein kleines, feines Festival für Menschen mit erwähltem Geschmack.

Kontakt
Kulturverein OIS-Musik
Peter Hofmayer
Mittlerer Markt 26
3361 Aschbach Markt
0676/66 265 01
info@zoafestival.at
http://www.zoafestival.at/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zoa-das-festival-zum-einsammeln-von-lebensgefuehlen/

Gernsehen & Abendessen: Vorsicht! Musik ist ansteckend

Die Pianistin und Geigerin Anna Maria Haas lädt zu einer witzigen interaktiven Musikstunde inklusive Bodypercussion!

Gernsehen & Abendessen: Vorsicht! Musik ist ansteckend

(NL/2961214455) (Fulda) Sie ist eine klassisch ausgebildete Musikerin mit ordentlichem Hochschulabschluss. Aber heißt das auch, dass sie nur Schumann, Bach und Haydn cool finden darf? Sie spielt sehr gut Geige und ist eine hervorragende Pianistin, aber heißt das, dass sie Rhythmus nur auf Saiten und Tasten erzeugen darf?
Natürlich nicht. Solches Schubladen-Denken ist ihr fremd. Musik ist für ANNA MARIA HAAS mehr als Klang, Harmonie und ernsthafte Wiedergabe von Noten. Sie ist auch Leidenschaft, Vielfalt, Spielwiese und ein wunderbares Abenteuerland, in dem man selbst als arrivierter Musiker noch immer spannende Dinge entdecken kann, mit denen man überhaupt nicht gerechnet hat.

Was dazu nötig ist: Neugier, Offenheit und die Freude daran, diese Entdeckungen nicht nur selbst zu machen, sondern auch mit anderen zu teilen. Genau das wird ANNA MARIA HAAS beim November-Gernsehen tun: Sie wird klassische Literatur auf dem Klavier und der Geige spielen, aber eben auch Tango, Jazz und Latin und sie wird Marianne Blum bei frechen Kabarett-Chansons und modernen Kunst-Liedern begleiten. Und das ist immer noch nicht alles, was das Publikum an diesem Abend dargeboten bekommt: auch Bodypercussion steht auf dem Speisezettel dieser Dinner-Show-Ausgabe. Was das ist? Man macht Musik mit dem eigenen Körper und mit dem, was man in seiner Umgebung findet. Das ist nicht nur faszinierend, sondern macht auch Riesen-Spaß. Sie werden es merken!
Wie kommt man zu so einer enormen Bandbreite? Indem man eben nicht nur Klavier und Violine an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt a.M. studiert, anschließend festes Mitglied in einem Barockensemble wird und seitdem Soloauftritte als Konzertpianistin realisiert, sondern parallel eine Fachfortbildung zur Klangtherapeutin macht, sich in Bodypercussion ausbilden lässt, Tanzproduktionen auf die Beine stellt und ständig an neuen Impulsen interessiert bleibt. Mit Begeisterung gibt die gebürtigen Rüsselsheimerin, die heute in Rheinland-Pfalz lebt, diese Impulse an ihre Instrumentalschüler und Studierende an der Fresenius-Hochschule in Frankfurt am Main weiter.
Mit der Gastgeberin der Dinner-Show-Reihe, der Sängerin und Entertainerin MARIANNE BLUM, verbindet sie eine langjährige Freundschaft, die auf den Sommerwochen der Musischen Gesellschaft begonnen hat, und die Leidenschaft für gute Musik egal aus welchem Genre sie stammt. Man kann sich also auf einen furiosen, lustigen und wunderbar musikalischen Abend freuen, der alles andere als eine trockene Musik-Lehrstunde wird!

Seit Januar 2010 gibt es die Dinner-Show der Entertainerin Marianne Blum. Damit ist die Reihe die erfolgreichste Veranstaltungsreihe der Region! Kein Wunder – denn das Gernsehen ist abwechslungsreich und überraschend, niveauvoll und unterhaltsam, köstlich und außergewöhnlich und jedes Mal anders. Denn die Gastgeberin präsentiert an jedem letzten Mittwoch im Monat, 19-22 Uhr, im Fuldaer Museumscafé immer wieder spannende Künstler aus allen Sparten. Ob regionale Talente oder Stars, sie alle kommen gern, denn hier stimmt einfach alles. Das kommt dem Publikum zugute, denn das, was die Künstler in ihren live Shows bei der Blum zeigen, kann man sonst nirgends erleben.
Das ist besser als Fernsehen – das ist Gernsehen!

Mittwoch, 30. November 2015, 19 22 Uhr

Museumscafé Fulda, Jesuitenplatz 2, 36037 Fulda
Weitere Infos unter 0661-240230 oder www.kreuz.com
Show 3-Gang-Menü (auch vegetarisch): 32 . Bitte unbedingt reservieren!
Tickets und Reservierung im Museumscafé Fulda 0661-240029 oder online unter catering@kreuz.com

Firmenkontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://

Pressekontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://shortpr.com/4ijlhr

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gernsehen-abendessen-vorsicht-musik-ist-ansteckend/

Krebsberatungsstelle Ulm startet Benefizkonzertreihe

Krebsberatungsstelle Ulm startet Benefizkonzertreihe

(NL/6033566684) Erstes Konzert der „Con passione“ überschriebenen Reihe findet am 30. Juli 2016 im Bibliothekssaal des Klosters Wiblingen statt. Das zweite Benefizkonzert ist für den 11. Dezember geplant.

„Gemeinsam Wege finden, Beratung, Begleitung und Unterstützung erfahren“ – so lautet das Motto der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Ulm (KBS). Seit November 2015 helfen die professionellen Psychologen und Sozialpädagogen der KBS krebsleidenden Menschen sowie deren Angehörigen und Freunden in allen Belangen rund um die Erkrankung – von der psychoonkologischen Betreuung über die palliative Begleitung bis hin zur sozialen und sozialrechtlichen Beratung. Dabei arbeitet die KBS eng mit dem Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU) an der städtischen Universitätsklinik zusammen.

Damit die wichtigen Leistungen den Rat und Hilfe Suchenden weiterhin zur Verfügung stehen, ist die KBS dringend auf Einnahmen angewiesen – auch über das Jahr 2016 hinaus. Dann nämlich endet die Anschub-Finanzierung durch das Sozialministerium Baden-Württemberg. Spendengelder – so nötig und wichtig sie sind – reichen alleine nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Und so kam beim KBS-Team und seinem Leiter Dr. Klaus Hönig die Idee auf, eine Benefizkonzertreihe ins Leben zu rufen. International renommierte Musiker haben spontan ihre Unterstützung zugesichert, so dass die „Con passione“ überschriebene Reihe noch in diesem Jahr starten kann. Das Auftaktkonzert beginnt am 30. Juli um 19:30 Uhr im Bibliothekssaal des Klosters Wiblingen, einem Meisterbauwerk des Rokoko.

Der aus Bologna stammende Geiger Markus Placci und Bratschist Burkhard Maiß vom Berliner Jacques Thibaud Ensemble spielen an diesem Abend virtuose Duos für Violine und Viola – unter anderem von Wolfgang Amadeus Mozart, Alessandro Rolla und Jean Sibelius – sowie ausgewählte Solo-Werke wie etwa die 5. Sonate für Violine von Eugene Ysaye und das Capriccio „Hommage à Paganini“ für Viola von Henri Vieuxtemps.

Auch der Termin und die Künstler für das zweite Konzert der „Con passione“-Reihe stehen schon fest: Am dritten Adventssonntag, den 11. Dezember 2016, spielen der in München lebende Pianist und Hochschulprofessor Michael Schäfer und seine Gattin, die Geigerin Ilona Then-Bergh, ausgewählte Werke für Klavier und Violine aus der Zeit der Klassik und Romantik. Das genaue Programm sowie Zeit und Ort des Konzertes werden noch bekannt gegeben. Weitere Konzerte sollen in den nächsten Jahren folgen.

Die Karten für das Konzert am 30. Juli kosten 34, 80 Euro und können bezogen werden entweder über die SÜDWEST PRESSE (Ticket-Hotline: 0731 / 156-855) oder direkt über die KBS Ulm:
http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/bereiche-der-psychosomatik/klinik-fuer-psychosomatische-medizin-und-psychotherapie/kbs/home/krebsberatungsstelle/kontakt.html

Die KBS Ulm freut sich über jede Spende!

Kontoinhaber: Universitätsklinikum Ulm
IBAN: DE16 6305 0000 0000 1064 78
BIC: SOLADES1ULM (Sparkasse Ulm)
Verwendungszweck: D.5691-Krebsberatung
Ab einem Betrag von 200 Euro erstellt die Klinikumsverwaltung auf Wunsch gern eine Spendenquittung. Bei geringeren Beträgen gelten die Überweisungsscheine als Quittung.

Für Rückfragen / Tickets
Psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm
Nina Nickels
Kornhausgasse 9
89073 Ulm
Tel.: 0731 / 88016520 (Mo. – Do., 8:30 – 12:30 Uhr)
E-Mail: kbs.ulm@uniklinik-ulm.de
Web: www.kbs-ulm.de

Für Presse-Rückfragen:
REDAKTIONSBÜRO SCHÄFER
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
Tel. 0731 / 3749346
E-Mail: info@redaktionsbuero-schaefer.de
Web: www.redaktionsbuero-schaefer.de

Über die Krebsberatungsstelle Ulm

Krebserkrankungen sind oft verbunden mit tiefgreifenden Erschütterungen aller Betroffenen – der Patienten sowie ihrer An- und Zugehörigen. Die damit einher gehenden psychosozialen Belastungen sind mitunter zahlreich und durchdringen sämtliche Lebensbereiche. Kaum etwas ist mehr wie zuvor. Derart eingreifende Veränderungen erzeugen nicht selten Überforderung, Hilf- und Ratlosigkeit, wodurch die Bewältigungsfähigkeit geschwächt, die Lebensqualität reduziert und die Kommunikation mit den Angehörigen und den Behandlern erschwert wird.

Die psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm bietet daher allen Betroffenen – Patienten sowie Angehörigen und Freunden – in sämtlichen Phasen der Erkrankung und Behandlung professionelle psychoonkologische Unterstützung, Beratung und Begleitung. Das Ziel dabei ist, stützend und stabilisierend zu informieren, zu beraten und die eigenen Bewältigungsfähigkeiten wieder zu stärken.
In einem persönlichen Gespräch vor Ort oder gern auch telefonisch beantwortet das Team der Krebsberatungsstelle Ulm Fragen und gibt Hilfestellungen und Anregungen zur Bewältigung der besonderen Lebenssituation.

Terminvereinbarung: Montag bis Donnerstag, 8:30 bis 12:30 Uhr
Persönliche Beratung nach Vereinbarung
Tel. 0731/ 88016520
Fax 0731/ 88016525
www.kbs-ulm.de

Firmenkontakt
Redaktionsbüro Schäfer
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
0731-3749346
info@redaktionsbuero-schaefer.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro Schäfer
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
0731-3749346
info@redaktionsbuero-schaefer.de
www.redaktionsbuero-schaefer.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/krebsberatungsstelle-ulm-startet-benefizkonzertreihe/

19. Auflage der Glatt&Verkehrt Entdeckungsreise

Musikalische Kulturen verschmelzen zu einer spannenden Symbiose

19. Auflage der Glatt&Verkehrt Entdeckungsreise

Die Grande Dame aus Kolumbien Totó la Momposina (Bildquelle: Glatt&Verkehrt)

Krems, Mai 2015 – Vom 22. bis zum 26. Juli 2015 findet mit dem Festival „Glatt&Verkehrt“ www.glattundverkehrt.at wieder eine musikalische Entdeckungsreise durch verschiedene Kontinente statt. Der Schwerpunkt liegt diesmal in Brasilien und Kolumbien sowie in der arabischen Welt.

Sandgrube 13 in Krems – Ein inspirierender musikalischer Treffpunkt, der jede Enge sprengt

Bei den Winzern Krems stehen Brasilien und Kolumbien im Mittelpunkt des ersten Tages: Konzerte von zwei fulminanten brasilianischen Künstlern sowie von Toto la Momposina, der Königin der Cumbia und vieler anderer Rhythmen.

Ein besonders spannender Abend ist der Stimme gewidmet: Der Registerwechsel des Jodelns schallt aus zwei Kontinenten zu uns, und aus einem dritten erklingt in meisterhafter Art Ober- und Untertongesang.

Die arabische Laute „Oud“ erlebte in den letzten Jahren ein unglaubliches Revival. Wir stellen dieses uralte Instrument aus drei unterschiedlichen Perspektiven vor.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Violine bzw. der ihr verwandten Rabeca aus dem Blickwinkel von acht Ländern und drei Kontinenten, u. a. mit der Uraufführung eines Geigen-Projektes von Toni Burger.

Der Abschlussabend bei den Winzern Krems bietet ein sehr avanciertes Programm unter dem Motto Go West! – Die Neue Welt im Ohr u. a. mit The New Standard Trio feat. Jamie Saft, Steve Swallow & Bobby Previte.

Das Festival Glatt&Verkehrt 2015 greift eine Tradition aus der eigenen Vergangenheit auf und bringt unter dem Motto „Musik unterm Marillenbaum“ wieder Live-Musik im Catering-Bereich der Winzer Krems. Es spielen unter anderem MusikerInnen aus Österreich, Bulgarien, Brasilien u. v. m. stets akustisch und unverstärkt, die Themen des jeweiligen Abends aufgreifend oder kontrastierend.

Glatt&Verkehrt HerbstZeitlos – quasi das „vierte Wochenende“ von Glatt&Verkehrt – findet Anfang Oktober statt: Dabei bespielen wir den unvergleichlichen Klangraum Krems Minoritenkirche mit Konzerten aus Spanien und Portugal, unter anderem mit einer der größten Flamenco-Musikerinnen unserer Zeit, Mayte Martín.

Wenn es uns gelingt, was wir uns vorgenommen haben, dann können einzigartige, unwiederbringliche Momente entstehen. Diese begleiten uns ein Stück weit, bleiben in der Erinnerung haften und lösen vielleicht Vorfreude auf Kommendes aus – so der künstlerische Leiter Jo Aichinger und der Kurator Albert Hosp.

Alle Infos zum Festival Glatt & Verkehrt unter www.glattundverkehrt.at

Die WINZER KREMS und Glatt&Verkehrt www.glattundverkehrt.at – Über 10 Jahre sind die WINZER KREMS, Sandgrube 13, Veranstaltungsort des Kernprogramms von Glatt&Verkehrt. 2004 wurden sie mit dem Kultursponsoringpreis MAECENAS dafür ausgezeichnet. Der eigens für diese Großveranstaltung überdachte Innenhof der Winzer Krems in der Sandgrube 13, der über eine hervorragende Akustik verfügt, ist der Kern des Festivals. Mit einem Fassungsvermögen von über 900 Besuchern, der Lage inmitten der Kremser Weinberge, einem herrlichen Ausblick über die ganze Stadt und auf die Donau bis hin zum Stift Göttweig ist es der ideale Ort für ein Festival, das Musik, Ambiente und Weinkultur vereint.

Kontakt
Glatt&Verkehrt
Barbara Pluch
Minoritenplatz 4
A-3500 Krems
+43 (0) 664 / 60 499 322
barbara.pluch@noe-festival.at
http://www.glattundverkehrt.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/19-auflage-der-glattverkehrt-entdeckungsreise/

Das Geheimnis von Rom – neuer Abenteuerroman entführt Kinder nach Italien

In Antonio C. Celanis Kinderbuch „Das Geheimnis von Rom“ spielen ein mysteriöse Geheimnis, eine Stradivari, eine alte Bäckerei und antike römische Geschichte die „erste Geige“.

BildPaul und Max fahren in den Sommerferien nach Rom zu ihren Cousinen Lilia und Nanna. Dort erfahren sie von einem mysteriösen Geheimnis, in das ihr Großvater, ein römischer Geigenbauer, verwickelt ist. Die Vier beschließen, das Geheimnis um eine kostbare Meistergeige von Antonio Stradivari zu lüften. Die Spur führt in eine alte Bäckerei, in die Vatikanstadt und zum Forum Romanum. Doch dann geraten Paul, Max, Lilia und Nanna plötzlich selbst in größte Lebensgefahr…

Eine Viererbande erlebt in Rom einige Abenteuer. Antonio Stradivari, eine alte Bäckerei und antike römische Geschichte spielen in der spannenden Abenteuergeschichte die „erste Geige“. Eine kunterbunte, spannungsgeladene Suche nach dem Geheimnis des römischen Geigenbauers nimmt seinen Lauf. Nicht nur die Stradivari, sondern auch die gewitzte Viererbande spielt sich schnell in die Herzen aller Kinder und Jugendlicher.

Antonio C. Celani lebt in Berlin. Er spielt seit früher Kindheit Geige und lernte die Stadt Rom auf vielen Reisen kennen und lieben.

„Das Geheimnis von Rom“ von Antonio C. Celani ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-9667-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-geheimnis-von-rom-neuer-abenteuerroman-entfuehrt-kinder-nach-italien/

Classic meets… everything! Klassikradio betritt mit dem Schwesternduo Rossel neues Terrain

,,Two Moments in a City“ – so heißt das neue Album der Musikerinnen Angela und Ruth Maria Rossel, was pünktlich zum Jahresbeginn bei musicaphon in Kooperation mit Medienpartner Klassik Radio erschien.

BildDamit betreten die beiden sympathischen Schwestern neues Terrain der klassischen Musik – und wurden sogleich vom Generalkonsul von Dubai gebucht.

Die Freude ist groß – das ist den Schwestern anzumerken, wenn sie über die Veröffentlichung und die Release-Veranstaltungen sprechen: „Wir wagen uns mit unserem neuen Album an ein ganz neues Konzept“, verrät Angela (Violine) „viele der Kompositionen sind von uns selbst geschrieben und wir hoffen sehr, dass wir damit unser Publikum überzeugen“.
Im März 2014 hatten die beiden Musikerinnen Angela und Ruth Maria Rossel bereits die Möglichkeit, ihre Arbeit in dem gemeinsamen Projekt mit Udo Rutschmann „Musik und Kunst“ einem internationalen Publikum in der Residenz des Generalkonsul Klaus Ranner in Dubai vorzustellen.
Die Künstlerinnen repräsentieren eine ganz neue, selbstbewusste Generation von klassischen MusikernInnen, die wenig Berührungsängste mit anderen Musikrichtungen haben und durch den Mix traditioneller und moderner Stile mit neuen Klängen experimentieren. Dabei bleiben die Stücke der Schwestern trotz unterschiedlicher Einflüsse in sich stimmig und harmonisch: „Wenn wir komponieren, dann entwickelt jede von uns den ersten Entwurf für sich allein – gemeinsam machen wir dann den Feinschliff“, erklärt Ruth, Cellistin mit Leib und Seele.

Vielfalt und Individualität
Der erste Teil des Albums widmet sich ihren eigenen Stücken: „In Kompositionen wie ´Empty Streets´ oder ´Heading Home´ verarbeiten wir Gedanken, Erlebnisse, Momente und Emotionen unseres täglichen Lebens“, so Ruth, „wir nennen das ´Cross Over´, denn die klassischen Elemente in den Stücken sind immer auch von modernen Musikstilen beeinflusst“.
Der zweite Teil des Albums unterstreicht einmal mehr das vielfältige Repertoire des Duos: Neben Eigenarrangements von Claude Debussy, George Gershwin und Elbio Mango sind Kompositionen zu hören, die speziell für die Schwestern geschrieben wurden. In enger Zusammenarbeit mit den Komponisten Ulrich Schultheiss, Paul M. Musyl und dem Jazzpianisten Tim Allhoff entstanden ganz individuelle Stücke, die durch stimmige und harmonische Mischung aus klassischen Elementen und modernen Einflüssen überzeugen und gleichzeitig die Handschrift des jeweiligen Komponisten erkennen lassen.
Die Noten sind den Geschwistern Rossel auf das Instrument geschrieben – daran besteht kein Zweifel!

Reinhören:

heart throbs – fare dodger

Termine:

Mi., 28. Mai 2014, 18:30
Ingolstadt, Musikzentrum Kamerariat
„Mittwoch Klassik“

Sa. 7. Juni 2014, 19.00
Augsburg, „Lange Nacht der Musik“
Duo + Percussion

So. 8. Juni 2014, 19.00
Hainhofen, Kirche St. Stephanus
„VielSaitig“

Do. 12. Juni 2014, 20.15
A – Gaschurn
„VielSaitig“

Fr. 13. Juni 2014, 19.00
A – Götzis, Jonas Schlösschen
„VielSaitig“

Di. 15.Juli 2014, 18.30
Schöntal-Aschhausen, Schloss
Trio Ardor

Über:

Rossel Klassik
Frau Ruth-Maria Rossel
Agnes – Bernauer – Str. 31
86159 Augsburg
Deutschland

fon ..: +49(0)89 954 571 86
web ..: http://rossel-klassik.de/
email : info@rossel-klassik.de

Angela und Ruth Maria Rossel studierten am Mozarteum in Salzburg sowie an den Musikhochschulen in Stuttgart, Köln und St. Petersburg. Sie schlossen ihr Studium am Mozarteum in Salzburg mit dem Magistra Artium ab. Die Schwestern sind zudem Preisträger verschiedener Wettbewerbe.
Mit ihrem breitgefächertem Repertoire begeistern Ruth und Angela längst auch ein Publikum außerhalb der Klassikszene. Die vielfältigen Stücke reichen vom Frühbarock über Tango und Klezmermusik bis hin zur Filmmusik. Kritiker und Kollegen überzeugt das Duo durch sein harmonisches, kraftvoll-virtuoses und perfekt abgestimmtes Zusammenspiel, das von einer innigen Vertrautheit miteinander zeugt. Europaweit finden ihre Konzerte Anerkennung und auch große Fernsehanstalten wurden auf die Geschwister Rossel bereits aufmerksam.

<

p>Pressekontakt:

Ragna Communications
Frau Ragna Schwarz
Goethestraße 24
80336 München

fon ..: +49(0)89 954 571 86
web ..: http://www.ragna-communications.com
email : schwarz@ragna-communications.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/classic-meets-everything-klassikradio-betritt-mit-dem-schwesternduo-rossel-neues-terrain/