Schlagwort: Versöhnung

Leben ohne Bedauern

Frieden schließen mit dem Tod

Leben ohne Bedauern

Cover

Leben ist Wandel. Die Erfahrung des Todes eines uns nahestehenden Menschen, birgt das Potential, uns mit dem Tod zu versöhnen. Wer anzunehmen lernt, dass alles vergänglich ist, der gewinnt einen Zugang zur Ganzheit des Seins. Arnaud Maitland vollzieht den Prozess des Älterwerdens und Sterbens am Beispiel seiner an Alzheimer erkrankten Mutter nach. Während er Stationen ihres Lebens erinnert, berührt er wesentliche Lektionen des tibetischen Buddhismus, die mit der Erkenntnis über die Natur der Realität einhergehen. Zunehmende Bewusstheit lehrt uns, den Tod als Teil des Lebens zu akzeptieren. Ja, ihn sogar als Möglichkeit und Antrieb zu nutzen, ein vollständiger Mensch zu werden! Übungen, die das Bewusstsein schulen, runden die Kapitel ab. Sie laden dazu ein, ganz in den gegenwärtigen Augenblick einzutauchen und neue Kraft zu schöpfen, um die Herausforderung des Loslassens zu meistern.

Über den Autor
Arnaud Maitland stammt aus Holland, studierte tibetische Philosophie und Psychologie in Berkeley, Kalifornien, und ist ein international bekannter Meditations- und Yogalehrer und Leiter von Retreats. Er war 30 Jahre lang Schüler des tibetischen Lama Tarthang Tulku Rinpoche und arbeitete eng mit ihm zusammen. Maitland leitet heute den Verlag Dharma Publishing in Kalifornien und gibt Seminare in Europa, Südamerika, Australien und den USA.

Über das Buch
Arnaud Maitland
Leben ohne Bedauern
Älterwerden und Tod im Licht des tibetischen Buddhismus
360 Seiten, 24,95 €
Erscheinungstermin: März 2017
ISBN: 978-3-95883-159-9

Mit seinen zeitlosen, existenziellen Themen erschließt der Theseus-Verlag die Welt des Buddhismus und der fernöstlichen Spiritualität – immer für ein europäisches Publikum aufbereitet – als ein Angebot der Orientierung und Hilfe in schweren Zeiten. Ziele und Wege können klarer gesehen und LeserInnen zum Wesentliche, zu sich selbst geführt werden. Auch fern-östliche Bewegungsmeditationen, Entspannungstechniken und Übungswege für Körper und Geist, wie Yoga und Thai Chi, gehören zum Themenspektrum von Theseus.
Zu den bekanntesten Autoren des Theseus Verlags zählen der Dalai Lama und Thich Nhat Hanh.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Theseus
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/leben-ohne-bedauern/

Mein Engel wacht im Küchenschrank

Du bist nicht allein!

Mein Engel wacht im Küchenschrank

Cover

Eine luftig-leichte Selbstfindungsgeschichte

Als der Engel der Wahrheit, Gabriel, in das Leben der Geschäftsfrau Lucy Einzug erhält, macht sie es sich zur Aufgabe, nur noch die reine Wahrheit zu sagen. Sie beginnt, ihr Aussehen zu verändern und stößt damit nicht nur auf Gegenliebe, sondern bald auch an ihre Grenzen.

Mit einem Augenzwinkern lädt Charlotte Stern ihre Leserinnen und Leser dazu ein, die Welt der Engel kennenzulernen und sich selbst zu finden. Liebevoll und mit viel Humor gewährt sie einen Einblick in ihre Erfahrungen und Phantasien mit den himmlischen Helfern, um Lebensmut, Vertrauen und Zuversicht zu schenken. Die Autorin ist sich sicher: „Engel geben uns Halt inmitten einer unsicheren Welt und sind das Spiegelbild unserer Sehnsucht nach Spiritualität und Hilfe von einer höheren Macht.“

Die Verantwortung für unser Handeln liegt dennoch ganz in unserer Hand.
Wer sich schon einmal über die Engel-Begeisterung, bis hin zur „Besessenheit“, seiner Mit-Menschen gewundert und sich gefragt hat, wozu das alles denn dienen soll, findet in diesem Büchlein möglicherweise seine ganz eigenen Antworten.

Über die Autorin

Geboren 1972, wuchs Charlotte Stern im Süden von Bayern auf. Sie studierte Philosophie und Sprachen. Durch verschiedene Auslandsaufenthalte vertiefte sich ihr Interesse an unterschiedlichen Kulturen, Meditation und Spiritualität. Ihre Neugier und Offenheit führten sie dazu, sich mit den Mechanismen des Verstandes, aber auch der magischen Welt der Engel zu beschäftigen, die sie immer stärker in ihren Bann zog.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mein-engel-wacht-im-kuechenschrank/

„Die lange Reise der Nette K.“ – neuer Roman zeigt Zeitgeschichte und einen Beitrag zur Versöhnung

Annette Naujoks legt mit „Die lange Reise der Nette K.“ eine ganz persönliche Geschichte vor, die Leser in die deutsche Vergangenheit entführt.

BildIn ihrer Autobiographie erzählt Annette Naujoks von Ihrer Heimat Masuren (damaliges Ostpreußen) und ihrer glücklichen Kindheit dort. Doch die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf das Leben ihrer Familie zerstören die Idylle. Tod und Entsetzen, Flucht, Krankheit, Gewalt, Hunger und knappes Überleben, aber auch Hilfsbereitschaft und Teilen bestimmen das Leben fortan. Der Vater fällt im Krieg, die Mutter muss mit drei kleinen Kindern die Heimat verlassen. Nach dem Krieg kommt neue Hoffnung auf. Die junge DDR bietet einen gesellschaftlichen Neuanfang nach dieser schweren Zeit, und die junge Nette K. schließt sich begeistert an. Doch schon bald kommen erste Zweifel auf …

Autorin Annette Naujoks wurde 1936 in Poseggen (Ostpreußen) geboren und lebt jetzt in Niedersachsen. In ihrem einfühlsam erzählten Roman geht sie zu ihren Wurzeln zurück. Naujoks berichtet emotional und doch ohne Groll von einer Vergangenheit, die allzu oft von rückwärtsgewandter Nostalgie vereinnahmt wird. „Die lange Reise der Nette K.“ beschreibt Zeitgeschichte dabei als individuelles Schicksal. Annette Naujoks‘ Botschaft ist Bewahrung der Erinnerungen und Versöhnung in einem – ein wichtiger und friedvoller Beitrag zur Versöhnung und Heilung der Wunden.

„Die lange Reise der Nette K.“ von Annette Naujoks ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-7056-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

tredition ist ein schnell wachsendes Verlagshaus, das 2006 in Hamburg gegründet wurde und seither viele tausend Buchtitel veröffentlicht hat. Autoren veröffentlichen in wenigen leichten Schritten gedruckte Bücher und e-Books. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing mit der aktiven Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines klassischen Verlages.

tredition ist ebenfalls im B2B-Bereich tätig. Wir unterstützen Unternehmen mit Software- und Distributionslösungen selbst zum Verleger oder Herausgeber von Büchern und Buchreihen unter eigener Marke werden können. tredition übernimmt dabei das komplette Herstellungs- und Distributionsrisiko. Zahlreiche Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage, Universitäten oder Forschungseinrichtungen nutzen diese Dienstleistung von tredition.

tredition wurde mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Webfuture Award und dem Innovationspreis der Buch-Digitale.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-lange-reise-der-nette-k-neuer-roman-zeigt-zeitgeschichte-und-einen-beitrag-zur-versoehnung/

Sam küsst seinen Frosch

Sam küsst seinen Frosch

Cover

Die ermutigende Botschaft in Brechs Geschichte: Auch Ritter haben Ängste. Doch sie befreien sich mit entwaffnender Offenheit und mit dem Mut zum Scheitern. Denn wer seine schwierigen Gefühle versteckt, kann seinem Mut nicht begegnen. „Ungute Gefühle, die auf annehmbare Weise Bewusstheit erlangen, verlieren viel von ihrer Bedrohung“, so die Annahme Brechs.
Daraus geht hervor, dass wir als Menschen in erheblichem Maße mitgestalten können, wie Ereignisse uns prägen. Nicht ein Unfall ist entscheidend für die eigene Lebensgeschichte, sondern die Art und Weise der Verarbeitung. Brechs Held Sam weiß um die Zerbrechlichkeit des menschlichen Gedächtnisses. Er weiß auch: Wer sein Fettnäpfchen vergisst, tritt bald wieder hinein. „Dumm ist, wer aus Fehler nicht lernt. Intelligent ist, wer aus Fehlern lernt. Ein Genie ist, wer aus den Fehlern anderer lernt“, so Brech.
Sein Buch inspiriert, sich vom Opfer zum Schöpfer zu verwandeln – und ermutigt Kinder sowie Erwachsene mit einer direkten, zu Herzen gehenden Sprache, sich nach einem Unfall nicht mit Wertlosigkeit selbst zu bestrafen. Stattdessen öffnet es Möglichkeiten, den „Frosch“ im eigenen Keller von seinem Leid zu erlösen. „Was an anderen gefällt oder stört, hat immer auch mit dem Geschehen im eigenen Keller zu tun. Willst du ein guter Partner sein, dann schau erst in dich selber rein“, schreibt Brech.

tao.de ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Imprint der J.Kamphausen Mediengruppe.

Kontakt
J.Kamphausen Mediengruppe GmbH
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-5605213
0521-5605229
info@tao.de
www.tao.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sam-kuesst-seinen-frosch/

Vergebung: nur ein Glaubensaspekt oder doch weit mehr?

Vergebung: nur ein Glaubensaspekt oder doch weit mehr?

Dr. med. Konrad Stauss

Zwei Koryphäen beschäftigen sich intensiv und seit Jahren mit dem Thema Vergebung und ihrer Auswirkungen auf seelische wie körperliche Gesundheit: der heute in Luzern im Ruhestand ansässige Prof. Dr. med. Helmut Renner, ehemals Leiter der Praxis für Strahlentherapie am Klinikum Nürnberg Nord und Dr. med. Konrad Stauss www.dr-stauss.de.

Letzterer referierte am 11. Dezember 2014 im neuen und aufstrebenden Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee, Im Park 3, CH – 8594 Güttingen, www.klinik-sokrates.ch zum Thema „Du vergibst Dir Nichts, wenn Du vergibst!“.

Geschäftsführer Guido Schaub begrüßte in stimmungsvoll adventlich gestaltetem Rahmen ein erwartungsvolles und überaus zahlreich erschienenes Publikum, traf die Feststellung, dass das Vater unser Zentralthema der therapeutischen Arbeit ist und stattete allen GönnerInnen ein aufrichtiges Gelt“s Gott für ihre oftmals in bemerkenswerten Höhen stattfindenden Unterstützungen ab, ehe er den Referenten mit der Erwartung vorstellte, ihn nach einem nachmittäglichen MitarbeiterInnen-Workshop und dieser öffentlichen Veranstaltung bald wieder am Bodensee begrüßen zu dürfen.

Dr. med. Konrad Stauss ist Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Facharzt für Psychiatrie, Facharzt für Neurologie und Rehabilitationswesen, Dozent der Süddeutschen Akademie für Psychotherapie zur Weiterbildung für Ärzte und Psychologen, sowie ehemaliger Begründer und ärztlicher Direktor der Klinik für psychosomatische Medizin Bad Grönenbach.
Nach 21-jähriger Tätigkeit an diesem Haus möchte er seine Erfahrung und Wissen an junge Kollegen und Kolleginnen im Rahmen seiner Lehrtätigkeit weitergeben.
In den letzten Jahren hat er sich intensiv mit den Themen Vergebungs- und Schuldkompetenz auseinandergesetzt. Durch diese Kompetenzen kann man lernen, passiv erlittene Schuld und aktiv begangene Schuld zu bewältigen. Vergebungs- und Schuldkompetenz sind die Voraussetzung zur Versöhnung. In der Versöhnung treten Opfer und Täter in einen Dialog, um miteinander Frieden zu schließen. So der idealtypische Prozess. Oft aber gelingt Versöhnung nicht, weil entweder der Täter oder das Opfer dazu nicht bereit sind oder es aus anderen Gründen nicht können. Trotzdem gibt es den Weg der Vergebung für das Opfer und den Weg der Selbstvergebung für den Täter, um seinen inneren Frieden zu erlangen. Mit Selbstvergebung ist der Prozess gemeint, den man durchlaufen kann, um sich trotz der Schuld selbst anzunehmen und zu akzeptieren.
Kurz: die zentrale Frage lautet: was kommt vor der Versöhnung? Vor der Versöhnung kommt der Prozess der Vergebung von Seiten des Opfers und der Weg der Schuldbewältigung von Seiten des Täters. Beide Prozesse sind vorwiegend innerseelische Prozesse zur Reinigung des Herzens (puritas cordis), um versöhnungsfähig zu werden.
Die Seminarangebote von Dr. Stauss dazu sind: Fort- und Weiterbildungsseminare,
sowie Seminare zur Weiterbildung für Ärzte und Psychologen an der Süddeutschen Akademie für Tiefenpsychologie, wie bsw.: Interventionsseminar II: Themenschwerpunkt: Behandlung von strukturellen Beeinträchtigungen
Seminare mit dem Schwerpunkt Psychotherapie und Spiritualität
6 tägiges Weiterbildungscurriculum in drei mal 2 Tagen in Schuldkompetenz
6 tägiges Weiterbildungscurriculum in drei mal 2 Tagen in Vergebungskompetenz (siehe: Stauss. 2010: die heilende Kraft der Vergebung, Kösel Verlag) für Psychotherapeuten und Seelsorgern. TeilnehmerInnen, welche diese Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen haben, können Mitglied in dem Netzwerk: Vergebung und Versöhnung werden, über welches auch regionale Anlaufstellen bestehen.

Mit der Feststellung, dass Sokrates der erste Philosoph war, welcher die Wahrheit innen und nicht im Außen suchte, womit dieses Haus seine ganz besondere Bedeutung und Berufung habe, starteten 2 Stunden lebendigster Vortrag mit nachhaltigst beeindruckender Tiefenwirkung.

Versöhnung ist immer eine Doppelbeziehung, während Vergebung auch autark, also ohne Mitwirken des Täters, erfolgen kann und diesem durch seelische Befreiung als eine Gnade, die es noch dazu umsonst gibt, eine Macht nimmt, welche ihm gar nicht zusteht war der erste Kernsatz, ehe es zum „Schlachtfeld der Liebe“ ging, welches durch diverse Negativdeutungen immer wieder das oberste Ziel menschlichen Wohlbefindens: Liebe-Partnerschaft-Familie so schwer
erreichen lässt, da eine gelingende Ehe das Treffen zweier Vergebender ist.

Da Vergebung beim Menschen und nicht der Tat beginnt, ist sie ein Akt der Menschenwürde, wozu Nelson Mandela bsw. feststellte, dass er der Kapitän seiner Seele ist und deshalb an dem ihm zugefügten Leid nicht zerbrach

Nichtvergeben ist eine zu tragende Last, sodass Rache das weitere Leben bestimmt und der Täter sein Ziel erreicht, wobei Haas in den Seelen die größte Massenvernichtungswaffe darstellt.

Vergebung ist keine individuelle Privatsache sondern Erlösung auch in die nächsten Generationen, da 80 % weiter gegeben werden, während die Ursachen im Nebel der Generationen verschwinden, während Bindungen auch in die andere, die geistige Welt übergehen, denn Alles ist miteinander vernetzt.

Über den säkularen wissenschaftlichen Ansatz der Psychotherapie hinaus erfolgt ein spiritueller Prozess in einem heiligen Raum, wobei im Idealfall eine Kombination angestrebt wird.
Jesus kippte die jüdische Auffassung, dass Jede(r) schuldig wird, indem sein Ziel die Heilung und nicht die Benennung der Schuld war.
Im Alten Testament bestand eine Abhängigkeit vom Täter, da Vergebung nur möglich war, wenn er Einsicht zeigt und seine Reue vor Gott brachte.
Die göttliche Vergebung des Neuen Testamentes hingegen hängt von der zwischenmenschlich erfolgten ab.
Deshalb auch geht die Vergebung mitten durch den Schmerz und nicht daran vorbei: ganz wie beim Kreuz von Golgota.
Mit Vergangenheit kann deshalb auch nur umgehen, wer den Mut hat, Wunden zu öffnen.

Die Marginalisierung der Spiritualität in Deutschland ist die noch heute wirkende größte Negativfolge der Nazizeit.
Langsam wird es jedoch zulässig, neben biologisch, sozial und seelisch auch die
Spiritualität als gleichbedeutenden Einfluss bei Krankheiten zu sehen und ihr so
Platz beim Heilungsgeschehen zu schaffen.
Barmherzigkeit führt zu Vergebung: „Ich hätte auch Du sein können“ schafft ein
Halten der Beziehung, oder wie Mahatma Gandhi wusste: „Schwache können nicht vergeben!“.

Die Metatheorie von Dr. Stauss lautet daher: das psychotherapeutische Menschenbild klammert den Gottesbezug aus, während das christliche auf die verändernde und heilende Gotteskraft vertraut, weshalb Gesundheit Einklang im Dreiklang ist.
Im Gegenzug seine Feststellung, dass der Neurotiker in einer vollen Wurstkammer verhungert.

So ist nach seiner Auslegung die Schlüsselszene im biblischen Gleichnis vom verlorenen Sohn der Moment in dem dieser in sich ging und sich damit der Bogen zu Sokrates schließt und sich folgende Empfehlungen ergeben:

a) Vergeben ist nicht vergessen, denn nicht der Täter hat sich verändert, sondern die Sicht auf ihn.

b) die Schätze des Christentumes sind wieder zu heben in einer Sprache, welche die
Menschen heute verstehen, um Sinn zuordnen zu können.

Da die Suche so stark ist wie nie, hat das Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee seine Zukunft war die Perspektive, mit der unter Betrachtung der skizzierten Praxisschritte die BesucherInnen beim Hinterfragen, wie dies gehen soll und gelingen kann, ungewohnte Einsichten erhielten.

Das Einlassen auf die Philosophie des Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee und die Spiritualität von Vergebung und Versöhnung ist also angesagt und weitergehende Informationen dazu unter info@klinik-sokrates.ch, Telefon +41 (0)71 6 94 55 44, Fax 6 94 55 45!

Erich Neumann, freier Journalist über VZB Verband
der Zeitschriftenverlage in Bayern e. V.
und Medienunternehmer www.cmp-medien.de
Postfach 11 06, D – 82196 Gilching
GSM 01 72 3 55 08 00, e-Mail newsletter@cmp-medien.de

© Bild: www.cmp-medien.de CC – Dr. med. Konrad Stauss

Spezialklinik mit christlicher Ausrichtung für Patienten mit Krebskrankheiten, Erschöpfung/Burnout und anderen belastenden und chronischen Krankheiten. Wir bieten Therapieaufenthalte an, welche Sie vor, während und nach der Akutbehandlung unterstützen.

Basis unseres Erfolges bildet ein zukunftsweisendes Konzept, das über konventionelle Methoden hinausgeht. Homöopathie, Musiktherapie und spirituelle Angebote sind Schwerpunkte welche nicht nur körperliche Symptome behandeln, sondern Sie in Ihrem ganzen Sein auf dem Weg zur Heilung unterstützen. Auch werden Sie schulmedizinisch bestens und auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft betreut. Wir bilden eine Gemeinschaft von Spezialisten unterschiedlicher Fachbereiche und freuen uns darauf, Sie individuell zu betreuen und zu begleiten. Wir möchten Ihre vorhandenen Ressourcen und Selbstheilungskräfte aktivieren.

Unsere erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in einer von christlicher Nächstenliebe geprägten Haltung und begegnen Ihnen mit Liebe, Achtsamkeit und Wertschätzung. Patienten mit einem leichten Pflegebedarf werden durch die ortsansässige Spitex-Organisation unterstützt. Unser Gesundheitszentrum behandelt auch Patienten ambulant ohne Aufenthalt.

Sie logieren bei uns in einer herrlichen, ruhigen Umgebung, eingebettet in einer wunderschönen Parkanlage direkt am Ufer des Bodensees. Unsere Panorama-Zimmer sind im Hotelstandard eingerichtet und vermitteln Geborgenheit, Wärme und Harmonie.

Wir heissen alle Patienten und Gäste herzlich willkommen und freuen uns auf Sie!

Firmenkontakt
Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee
Guido Schaub
Im Park 3
8594 Güttingen
+41 (0)71 694 55 44
g.schaub@klinik-sokrates.ch
www.klinik-sokrates.ch

Pressekontakt
Name der Presseagentur/Firma: cmp Medien
Erich Neumann
Postfach 618
87584 Kaufbeuren
+491723550800
e.neumann@cmp-medien.de
www.cmp-medien.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vergebung-nur-ein-glaubensaspekt-oder-doch-weit-mehr/