Schlagwort: Versicherungsmakler

Mehr Neukunden für Versicherungsvermittler

Online mehr Neukunden generieren

Mehr Neukunden für Versicherungsvermittler

MeinVersicherungsmanager.de

Als Versicherungsvermittler oder Versicherungsmakler hat man es immer schwerer, neue Kunden für sich zu gewinnen. Der Grund dafür sind mitunter die Vergleichsportale. Immer mehr Kunden schließen ihre Versicherungen online ab und dieser Trend steigt weiter an.
MeinVersicherungsmanager.de bietet Versicherungsvermittlern /-maklern neue Möglichkeiten, mehr Neukunden zu gewinnen.

So bekommen Versicherungsvermittler /-makler mehr Neukunden

Was tun, wenn Kunden immer häufiger ihre Versicherungen online abschließen möchten? Ganz einfach: Diese Kunden online beraten! Wenn ein Versicherungsfachmann also mehr Neukunden haben möchte, kann dieser sich über MeinVersicherungsmanager als Versicherungsvermittler oder Versicherungsmakler registrieren und Kunden deutschlandweit online beraten. Wenn also das nächste mal ein Kunde online nach einer Versicherung sucht, können diese Neukunden einfach und unkompliziert online betreut werden. Kunden können auch direkt bei der Online Beratung einen Versicherungsvertrag mit Ihnen abschließen. Auf diese Weise erhalten Versicherungspartner von MeinVersicherungsmanager mehr Neukunden auf ganz Deutschland auf digitalem weg.

Wie funktioniert die Online-Beratung

MeinVersicherungsmanager erklärt die Funktionsweise der Online-Beratung an folgendem Beispiel: Herr Schmidt sucht im Internet nach einer Haftpflichtversicherung. Bereits jetzt haben Versicherungvermittler einen Neukunden verloren, denn Herr Schmidt ruft niemanden persönlich an. Stattdessen sucht er im Internet allein nach einer Lösung. Er bekommt im Netz zwar viele Vergleichsportale angezeigt und was so eine Versicherung kostet, jedoch hat Herr Schmidt noch zusätzliche Fragen, die ihm über z.B. Check24 nicht beantwortet werden können. Über MeinVersicherungsmanager.de hingegen fordert Herr Schmidt einfach und bequem eine Online-Beratung mit einem Versicherungsvermittler /-makler an um seine Fragen beantworten zu lassen. Die Beratungsanfrage wird dann an einen Partner weitergeleitet, der mit MeinVersicherungsmanager.de zusammenarbeitet. Partner dieser Plattform können mit Herrn Schmidt direkt in Kontakt treten und die online Versicherungsberatungen starten. Jetzt kann der Versicherungsvermittler /-makler Herrn Schmidt bei allen Fragen zur Seite stehen. War Herr Schmidt mit der Beratung zufrieden, kann er auch direkt bei seinem Versicherungsfachmann online einen Versicherungsvertrag abschließen. Alles funktioniert digital und webbasiert, das heißt weder der Herr Schmidt noch der Versicherungsvermittler /-makler müssen sich etwas herunterladen.

Wollen Kunden online Beraten werden?

Ganz klar, ja. Laut einer Umfrage einer Versicherungsgesellschaft erwarten 67% aller Kunden die online eine Versicherung abschließen, auch eine professionelle Beratung. Gerade bei beratungsintensiven Versicherungen, wie zum Beispiel die Private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder Lebensversicherung wird eine professionelle Beratung vorausgesetzt. Kunden wollen also online beraten werden und schrecken davor auch nicht zurück.

MeinVersciherungsmanager.de versorgt Vermittler und Makler mit Neukunden

MeinVersicherungsmanager.de stellt Versicherungsvermittlern/ -maklern nicht nur die Beratungssoftware zur Verfügung, sondern sorgt auch dafür, dass sie regelmäßig Neukunden bekommen, die Sie online beraten können.

Firmenprofil
Urban Tech. UG ist ein junges Unternehmen, dass sich auf die Entwicklung von innovativen
Online-Lösungen spezialisiert hat.

Das Unternehmen wurde 2016 vom Geschäftsführer Tobias Urban gegründet. Seitdem hat er
mit seinem Team verschiedene Produkte entwickelt und erfolgreich am Markt integriert. Neben
einem Online-Beratungsportal für Versicherungen, bietet Urban Tech. UG z.B. auch
Dienstleistungen im Gutachter-Bereich und Webdesign.

Firmenkontakt
Urban Tech. UG
Tobias Urban
Am Müggelpark 21
15537 Gosen
0174
4606836
hello@meinversicherungsmanager.de
http://www.meinversicherungsmanager.de

Pressekontakt
Urban Tech. UG
Tobias Urban
An der Schillerwarte 22
15537 Gosen
0174
4606836
business@urbantech.group
http://www.meinversicherungsmanager.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-neukunden-fuer-versicherungsvermittler/

Die SCHUNCK GROUP launcht neues Kundenportal MySCHUNCK

Die SCHUNCK GROUP setzt voll auf Digitalisierung und veröffentlicht ihr neues, innovatives Kundenportal MySCHUNCK. Es macht die komplexe Versicherungswelt für Unternehmen einfacher und ist übersichtlich, schnell und sicher.

München, 29. Juli 2019 – Die SCHUNCK GROUP, einer der führenden Industrieversicherungsmakler in Deutschland, launcht am 29. Juli 2019 ihr neues Kundenportal, MySCHUNCK ( www.myschunck.de). Mit MySCHUNCK setzt die SCHUNCK GROUP neue Maßstäbe im Hinblick auf digitale Vertrags- und Versicherungsverwaltung sowie Kundenfreundlichkeit.

MySCHUNCK gewährleistet SCHUNCK-Kunden den geräteübergreifenden, mobilen Zugriff auf alle ihre Versicherungsunterlagen und Versicherungsdokumente – und das mehrsprachig. MySCHUNCK steht zum Start in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung.

Kundennutzen – einfach gemacht
Das neue Kundenportal soll die SCHUNCK-Kunden entlasten indem es interne Verwaltungsprozesse im Hinblick auf Versicherungen unterstützt. Es bietet digitale Vertragsverwaltung und digitales Meldewesen. Daneben können Schäden über Online-Formulare einfach und schnell gemeldet werden oder bereits gemeldete Schäden eingesehen sowie deren Bearbeitungsstatus nachverfolgt werden („Schadentracking“).

Im Schadensfall erfolgt die Schadensmeldung direkt via Smartphone oder Tablet, inklusive einer Uploadfunktion für Fotos. Unabhängig davon, ob es sich um einen die Sachversicherung betreffenden Schaden, einen KFZ-Schaden oder einen Transportschaden handelt. Alle Schäden können über MySCHUNCK erfasst werden.

Personalisiertes Startcenter mit Schadenmeldung
Über das personalisierte Dashboard von MySCHUNCK haben die Benutzer einen Überblick über die zu erledigenden Aufgaben sowie einen Schnellzugriff auf Ihre Firmenstruktur, Verträge oder Schäden. Über das Startcenter erfolgt auch der zentrale Einstieg in bereits genutzte SCHUNCK IT-Anwendungen, wie beispielsweise EPAS oder Phoenix.

Thomas Wicke, Geschäftsführer und Leiter Vertrieb und Kundenbetreuung bei SCHUNCK, sagt: „Wir entsprechen mit MySCHUNCK voll den Anforderungen und Wünschen unserer Kunden. Wir haben vor und während der Entwicklung immer wieder deren Feedback eingeholt und im Portal umgesetzt. Mit MySCHUNCK machen wir einen Riesenschritt in Richtung papierloses Büro.“

Individuell an die Kundenbedürfnisse anpassbar
MySCHUNCK verfügt über ein flexibles Rechte-Rollen-System, welches SCHUNCK-Kunden ermöglicht, das Portal selbst zu administrieren und an die individuellen Bedürfnisse ihres Unternehmens anzupassen. So können beliebig viele Benutzer angelegt und dieses umfangreiche Berechtigungen erteilt werden. So können zum Beispiel Lagermitarbeiter oder
LKW-Fahrer ausschließlich für die Schadenmeldefunktion freigeschaltet werden, wohingegen der Versicherungsverantwortliche an einem bestimmten Standort umfangreiche Berechtigungen für den Standort, nicht jedoch für das Gesamtunternehmen erhalten kann.

Um MySCHUNCK nutzen zu können, müssen Sie SCHUNCK-Kunde sein. SCHUNCK-Kunden, die MySCHUNCK nutzen wollen, können sich für die Nutzung ab sofort an ihren zuständigen Kundenberater wenden. MySCHUNCK setzt auf höchste Datensicherheit, da die Server in Deutschland in eigenen, besonders gesicherten, Räumen stehen.

Alles aus eigenem Hause
Das neue Portal wurde komplett unternehmensintern konzipiert und programmiert. Zwischen dem ersten Konzeptworkshop und dem Launch am 29. Juli 2019 sind gerade einmal 15 Monate vergangen. „Wir machen einfach, anstatt uns lange mit Hierarchien oder bürokratischen Hürden rumzuschlagen“, erläutert Klaus Rückel, Geschäftsführer und Leiter IT bei SCHUNCK, die schnelle Entwicklung und ergänzt: „Wir sind stolz auf unsere kreativen und erfahrenen Entwickler, die mit MySCHUNCK eine Meisterleistung erbracht haben.“

Das neue Kundenportal, MySCHUNCK, wird kontinuierlich um neue Funktionen ergänzt. Eine umfangreiche Auswertungs- und Statistikfunktion wird in den nächsten Wochen implementiert. So können SCHUNCK-Kunden schnell einen Überblick über Ihren Vertragsspiegel oder Ihre Schadenquoten erhalten.

Mehr als nur versichert seit 1919
Innovative, selbstentwickelte IT-Anwendungen und Lösungen runden seit mehr als 30 Jahren das Portfolio der SCHUNCK GROUP ab und füllen das Unternehmensmotto „Mehr als nur versichert“ mit Leben. Albert Schunck, geschäftsführender Gesellschafter der SCHUNCK GROUP, erläutert: „Innovation ist seit jeher Bestandteil der DNA des Unternehmens und wir erfinden uns seit über 100 Jahren für unsere Kunden immer wieder neu. Mit MySCHUNCK machen wir die komplexe Versicherungswelt für unsere Kunden verständlich, übersichtlich und deren Welt damit ein Stück einfacher. Hierfür haben wir in den letzten Jahren kontinuierlich hohe Investitionen getätigt.“

Den besonderen Kundennutzen, den MySCHUNCK bietet, betont auch Marco Gerhardt, Partner bei EY Innovalue, der MySCHUNCK intensiv getestet hat: „MySCHUNCK setzt im Hinblick auf intuitive Benutzerführung und Usability Maßstäbe in der deutschen Industrieversicherungswelt. Es wirkt an keiner Stelle überfrachtet und stellt damit im Markt eine Benchmark an Kundenfreundlichkeit dar.“

Hinweis für Pressevertreter:
Sie haben Interesse an einem Einblick in MySCHUNCK? Gern können wir Ihnen dazu zeitlich limitierte Demozugänge zur Verfügung stellen. Schreiben Sie uns eine Mail an presse@schunck.de oder wenden Sie sich an Frau Gottschalk (Unternehmenskommunikation) unter gottschalkj@schunck.de.

Die SCHUNCK GROUP ( www.schunck.de) ist der führende Versicherungsmakler und Service-Provider in der Logistikbranche. Wir überzeugen mit Kompetenz und langjähriger Expertise sowie innovativen Produkten und IT-Lösungen. Im Fokus stehen die Beratung und die Vermittlung von maßgeschneiderten Versicherungslösungen für individuelle Risiken bei mittelständischen Unternehmen. Das Versicherungs-Portfolio reicht von Verkehrshaftung und Warentransport über Betriebs-, Umwelt- und Produkthaftpflicht, Vorsorgemanagement bis hin zu Forderungsausfall und Factoring sowie Cyberversicherung.

SCHUNCK wurde 1919 gegründet und ist seither im Familienbesitz. Hauptsitz ist München. Hinzu kommen 9 Niederlassungen in Deutschland sowie Tochtergesellschaften in Österreich, Spanien, Ungarn und ein globales Netzwerk mit über 180 Maklern weltweit. Die SCHUNCK GROUP beschäftigt im In- und Ausland mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Deutschland firmiert das Unternehmen als OSKAR SCHUNCK GmbH & Co. KG.

Kontakt
Oskar Schunck Gmbh & Co. KG
Julia Gottschalk
Englschalkinger Strasse 12
81925 München
089 38177138
gottschalkj@schunck.de
http://www.schunck.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-schunck-group-launcht-neues-kundenportal-myschunck/

Versicherungsmakler & Finanzmakler schnetz – Unabhängig – Kompetent – Individuell

Stuttgart 07.06.2017. „Geht nicht, gibt’s nicht“ – Die Schnetz Versicherung- und Finanzmakler GmbH und Co KG wirbt mit Berufserfahrung und Kundenzufriedenheit.

BildDie schnetz Versicherung- und Finanzmakler GmbH und Co KG mit Sitz in der Stuttgarter Innenstadt hat es sich zum Ziel gemacht für jeden Kunden eine möglichst passgenaue Versicherungslösung zu finden. „Geht nicht, gibt’s nicht“, so lautet das Motto des Finanzmaklers in Stuttgart laut eigener Aussage. Dank einer mehr als 45-jährigen Erfahrung und dem fundierten Fachwissen eines großen Teams kann der Versicherungsmakler in Stuttgart und Umgebung sowohl Privat-, als auch Firmenkunden ansprechen.

Zum Portfolio des Versicherungsmakler in Stuttgart gehören Versicherungs- und Finanzdienstleistungen aller Art. Privatleute finden hier Produkte aus dem Bereich der Gesundheits- und Altersvorsorge ebenso, wie eine Beratung im Bereich Baufinanzierung oder Finanzplanung.

Unternehmen bietet der Finanzmakler in Stuttgart eine umfassende Beratung über betriebliche Vorsorgekonzepte, sowie Hilfe im Bereich Risk- und Krisenmanagement.

Laut der auf der Unternehmenshomepage schnetz-consulting.de veröffentlichten Leitsätze sollen die Interessen des Mandanten „im Mittelpunkt allen Denkens und Handelns stehen“. Ziel sei es dabei die „wirtschaftliche Situation der Mandanten entscheidend und nachhaltig zu verbessern“. Die Zusammenarbeit mit den Klienten wird als partnerschaftlich, offen und auf Augenhöhe beschrieben.

Der Finanzmakler in Stuttgart garantiert eine unabhängige Beratung, da das Unternehmen keiner Versicherungsgesellschaft, Bank oder Investmentgesellschaft verpflichtet ist. Als Kontaktmöglichkeit bietet der Versicherungsmakler in Stuttgart neben dem persönlichen Beratungsgespräch am Firmensitz auch einen Livechat und eine Skypekonferenz. Nach Voranmeldung ist auch eine Abendsprechstunde in der Zeit von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr möglich.

Über:

schnetz Versicherungs- und Finanzmakler GmbH & Co. KG
Herr T. Obstfelder
Wilhelmstr. 9
70182 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711-217407-7
web ..: http://www.schnetz-consulting.de
email : t.obstfelder@schnetz-consulting.de

Mit über 45 Jahren Erfahrung in der Wirtschafts-, Finanz- und Versicherungsberatung vereint die schnetz Versicherungs- und Finanzmakler GmbH & Co. KG, Tradition und Werte mit Moderne und Erfolg, wie kaum ein anderes Finanzdienstleistungsunternehmen. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

schnetz Versicherungs- und Finanzmakler GmbH & Co. KG
Herr T. Obstfelder
Wilhelmstr. 9
70182 Stuttgart

fon ..: 0711-217407-7
web ..: http://www.schnetz-consulting.de
email : t.obstfelder@schnetz-consulting.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/versicherungsmakler-finanzmakler-schnetz-unabhaengig-kompetent-individuell/

Notfallpaket „Fall-X“ hat Update bekommen

Finanz- und Versicherungsmakler können Kunden ab sofort wertvolle
Zusatzservices mithilfe der Vorsorge-Lösung anbieten

Notfallpaket "Fall-X" hat Update bekommen

Die Inhalte eines Fall-X-Pakets

Mit dem Fall-X-Paket wurde vor drei Jahren ein Vorsorge-Produkt eingeführt, welches Angehörigen im Fall-X hilft, schnell auf wichtige Daten zuzugreifen. Mit Fall-X ist eine plötzlich eingetretene schwere Krankheit, der Unfalltod oder die augenblicklich eingeschränkte Handlungsfähigkeit eines Menschen gemeint. Jetzt wurde das von Versicherungsmaklern und Finanzberatern angebotene Vorsorge-Produkt mit nützlichen Services upgedatet.

Das Thema Vorsorge entwickelt sich für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister immer mehr zu einer Must-have-Dienstleistung. Der Hauptgrund, Kunden ein Fall-X-Paket anzubieten, ist in erster Linie die nicht gerade günstige Entwicklung unseres Sozialstaates. Den meisten Bürgern ist nicht bewusst, wie tragisch die Entscheidungswege der Gesetzgebung sind, wenn Vollmachten und Verfügungen fehlen. Der Staat zieht sich immer mehr aus seiner Verantwortung und nimmt in Kauf, Angehörigen, die in ihrer Familie einen Fall-X erleben müssen, ihre Freiheit wegzunehmen und Existenzen zu ruinieren.

Früher waren Makler ausschließlich auf den Verkauf von Versicherungspolicen und Finanzprodukten spezialisiert. Doch mehr und mehr erkennen sie, wie sehr ihre Kunden in Bezug auf Vollmachten und Betreuungsverfügungen im Stich gelassen werden. Der bisher fehlende finanzielle Anreiz für die Branche ist der Notwendigkeit nach Alleinstellungsmerkmalen und Mehrwerten gewichen. Die digitale Konkurrenz ist den Versicherungsmaklern mit smarten Apps auf den Fersen. Doch die verstehen es nicht Kunden ganzheitlich zu betreuen.

Hier wiederum kann der Makler mit persönlicher Beratung und einem Service-Produkt, wie dem Fall-X-Paket, punkten. Die Vorsorge-Lösung ist nicht nur eine sinnvolle Ergänzung zu Absicherung und Vermögensaufbau. Sie hilft Kunden lebensentscheidende rechtliche Lücken zu schließen, deren Nutzen gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Für alle Themen, wie Vollmachten, Betreuungsverfügungen, Lebens-, Zugangs- und persönliche Daten, kommt das Fall-X-Paket als Verwaltungstool zum Einsatz. Mit dem Fall-X-Paket, welches aus einem Dokumentenordner und einer Software besteht, stellen Versicherungsmakler für ihre Kunden sicher, im Fall-X bestens vorgesorgt zu haben.

Aus der praktischen Arbeit mit dem Vorsorge-Paket sind nun nützliche Erweiterungen eingeflossen. Neun neue Einlageblätter gehören ab sofort zum Fall-X-Paket. Unter anderem sind das ein Bogen zur Ermittlung des eigenen Pflegestatus, eine Übersicht von Vermögenswerten, eine Testaments-Checkliste sowie ein Vertretungsplan bei Unternehmern. Ein Passwort-Erfassungsbogen für Online-Zugänge, eine Aufstellung aller Versicherungsverträge sowie ein Stammbaum runden die Erweiterungen ab.

Mit dem Update des Fall-X-Paketes hat sich sein Nutzen nochmal stark verbessert. Die Kunden profitieren von dem ganzheitlichen Beratungsansatz, der weder von Banken noch von Ausschließlichkeitsvermittlern angeboten wird. Die Makler können Cross-Selling-Potenziale nutzen, die sich aus den Zusatzinformationen der genannten Einlageblätter ergeben. Denn schon bei der kurzen Vorstellung dieses Notfallpaketes beim Kunden kommt der Berater automatisch an den wichtigen und richtigen Stellen an und hat den Übergang zu seinem ureigenen Fachbereich.

Details zum Fall-X-Paket und Infos für Versicherungs- und Finanzmakler werden auf der Website http://derfallx.de/beraterinfo.php zur Verfügung gestellt.

Das Fall-X-Paket ist ein Vorsorgekonzept von Percy Grüterich, Finanz- und Versicherungsmakler aus Mellrichstadt. Es wird bundesweit von Versicherungsmaklern, Finanzdienstleistern und Honorarberatern, privaten und kleingewerblichen Kunden angeboten. Ziel ist es Kunden in Bezug auf Vollmachten und Verfügungen zu sensibilisieren und Lücken, die im Fall-X verheerende Auswirkungen auf Finanzen und Freiheiten der Kunden haben können, zu schließen. Kunden erhalten Ihren persönlichen Notfallplan durch Ihren Berater. Jeder Makler erhält die Möglichkeit sein auf ihn gebrandetes Fall-X-Paket zu vermarkten. Die Abnahme ist einfach und ohne weitere Verpflichtungen oder Vertriebsvereinbarungen. Neben dem Paket werden unterstützende Maßnahmen, wie Präsentation, Beraterverzeichnis, Unterstützung vor Ort und ein quartalsweise statt findendes Seminar zum Thema „praktischer Einsatz“, Dienstleistungen, Servicegebühren und Geschäftsmodelle angeboten.

Firmenkontakt
Finanzielle Fitness Finanzservice (Fall-X-Paket)
Percy Grüterich
Blumenweg 11
97638 Mellrichstadt
09776-705190
info@www.derfallx.de
http://www.derfallx.de

Pressekontakt
Der Internet-Redakteur
Thomas Noll
Bieneller Str. 2
36145 Hofbieber
06657-2399960
t@der-internet-redakteur.de
http://www.der-internet-redakteur.de

https://www.youtube.com/v/hd_mkVHbXsE?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/notfallpaket-fall-x-hat-update-bekommen/

Schon Ihren Finanzberater bewertet?

finanzbuddy.at, die unabhängige Bewertungsplattform für Finanzberater, wird nach Übernahme aufgewertet

Schon Ihren Finanzberater bewertet?

Screenshot finanzBuddy.at (Bildquelle: (c) finanzBuddy.at)

Wien, 2.5.2017, Patrick Pachner, Gründer von pachner webconsulting e.U., übernimmt FinanzBuddy. Die Informations- und Bewertungsplattform für Finanzdienstleister erweitert das Dienstleistungsangebot von Patrick Pachner. Die Verbindung von technischem Spezialwissen des Internetdienstleisters und der bestehenden Substanz der Bewertungsplattform wird den Kunden von finanzBuddy.at neue Produkte, Features und Beratungsmöglichkeiten bringen.

Mit der Übernahme von FinanzBuddy hat Patrick Pachner sein Portfolio um eine unabhängige Bewertungsplattform für Finanzexperten erweitert. Das Anbieterverzeichnis für Finanzberater, Versicherungsmakler und Vermögensberater unterstützt seriöse Finanzdienstleister, sich kundengerecht zu präsentieren. Diese können aus unterschiedlichen Abo-Varianten wählen und ihre Darstellung auf FinanzBuddy zielgruppengerecht zusammenstellen.
Das Onlineverzeichnis bietet ausgeklügelte und transparente Filtermöglichkeiten, so dass Kunden für jeden Anspruch den richtigen Finanzberater finden. Die vorhandenen Kontaktinformationen, Leistungsbeschreibungen und die Bewertungsergebnisse der Kunden helfen Interessenten, die richtige Wahl aus den mehr als 2450 Beratern zu treffen.

„Ich freue mich, dass ich passend zum Informationsportal „Geld ABC“ die unabhängige Bewertungsplattform für Finanz-, Versicherungs-, Vorsorgeberater erworben habe. FinanzBuddy ist der Ort, an dem sich Interessenten mit seriösen und kompetenten Beratern aus der Finanzwelt vernetzen“, so Patrick Pachner. Für die Zukunft hat er viel vor: „Ich habe zahlreiche Verbesserungen geplant, von neuen Abo-Paketen, über Marketing-Aktionen bis zu neuen technischen Details auf der Plattform. Das wird die Reichweite der Plattform ausbauen und sowohl den Beratern als auch den Interessenten eine noch bessere Performance bieten.“

Über Patrick Pachner und pachner webconsulting

Patrick Pachner ist seit über 20 Jahren erfolgreich in der Internetbranche tätig. Er ist auf die Umsetzung und Vermarktung von Webseiten spezialisiert. Seit einigen Jahren betreibt er das Portal „Geld ABC“, das über Angelegenheiten der Finanzbranche informiert.

finanzBuddy.at ist ein Finanzdienstleister-Verzeichnis mit Kundenzufriedenheits-Check und eine Informations- und Bewertungsplattform für Finanzdienstleister. FinanzBuddy bringt seit 2013 Interessenten, die sich online über Versicherungs-, Vorsorge- und Finanzprodukte informieren möchten, mit seriösen und kompetenten Beratern des Finanzmarktes in Kontakt.

Kontakt
finanzBuddy.at
Patrick Pachner
Ocwirkgasse 5/6/3
1210 Wien
0680 110 99 95
kontakt@finanzbuddy.at
https://www.finanzbuddy.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schon-ihren-finanzberater-bewertet/

www.hamburger-hypo.de bietet Workshops für die Baufinanzierung

www.hamburger-hypo.de bietet Workshops für die Baufinanzierung

Baufinanzierung in Hamburg mit der HAMBURGER HYPO

Als Baufinanzierungsmakler für die Finanzierung in Hamburg versteht sich die HAMBURGER HYPO nicht nur als Endkundenberater, sondern auch als Partner für freie Versicherungsmakler, Immobilienmakler oder Investmentberater.
Hierzu werden neben der Betreuung von Finanzierungsanfragen auch Workshops angeboten, in denen die Partner neue Anregungen für die Kundengespräche und hilfreiche Tipps für die Betreuung der Bestandskunden bekommen.

Folgende Themen werden aktuell angeboten:
KUNDENSTAMM NUTZEN – für Modernisierungen, Forward-Darlehen und Anschlussfinanzierungen.

KONSUMENTENKREDITE – mit drei Fragen zu mehr Geld für die Vorsorge.

Zu den einzelnen Terminen und zur Anmeldung gelangen Sie hier: https://www.hamburger-hypo.de/workshops/

Die HAMBURGER HYPO freut sich auf Sie!

Baufinanzierungsmakler für die Baufinanzierung in Hamburg.

Wir vergleichen die Banken mit ihren verschiedenen Konditionen und ermitteln für unsere Kunden die für ihre Belange beste Baufinanzierung in Hamburg.

Eine Besonderheit: wir spenden 10% der Einnahmen aus der Baufinanzierung in Hamburg für soziale Projekte in und aus Hamburg.

Kontakt
HAMBURGER HYPO
Tobias Exner
Baumwall 7
20459 Hamburg
040/94766196
te@hamburger-hypo.de
http://www.hamburger-hypo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/www-hamburger-hypo-de-bietet-workshops-fuer-die-baufinanzierung/

versicherungsberatercheck.de

Neue Bewertungsplattform für Versicherungsberater

versicherungsberatercheck.de

versicherungsberatercheck

Köln, 01. Februar 2017 – Am heutigen Tag hat die Website www.versicherungsberatercheck.de ihre Vollversion erreicht. Das neue Internetportal soll neutrale Bewertungsplattform für Endkunden und potentes Marketingtool für die Vermittlerschaft gleichermaßen sein. Wie genau das funktionieren kann, erläutern Ihnen die nachfolgenden Zeilen.

Durch das Thema Digitalisierung sehen sich zahlreiche Außendienstler in ihrer Existenz bedroht, wenn immer mehr Unternehmen angeblichen Kundenservice durch künstliche Intelligenz und Roboter-Berater versprechen. Die vbc Gesellschaft für Qualität im Versicherungsvertrieb mbH ist sich jedoch sicher: Den menschlichen Berater kann und wird eine Maschine nicht ersetzen! Denn hier geht es neben der reinen technischen Möglichkeit der Beratung auch um Vertrauen und um Qualifikation.

Wir wollen erreichen, dass sich diejenigen Berater, die im Sinne Ihres Kunden tätig sind und sich stetig weiterbilden, durch positive Kundenbewertungen zusätzliches Geschäft generieren können. Darin wollen wir den gesammelten Außendienst aus Maklerschaft und Ausschließlichkeit unterstützen, indem wir mit unserer Website eine stark beworbene Plattform schaffen, auf der sich Endkunden neutral informieren und Versicherungsvermittler durch ihre Qualifikationen und ihre thematischen Schwerpunkte profilieren können.

In unserem Portal haben Vermittler die Möglichkeit, ihre Abschlüsse und Zertifikate detailliert für potentielle Kunden aufzulisten und so ihr Engagement in Sachen Weiterbildung zu belegen. Auch ist es auf unserer Website möglich, mehrere Fachgebiete zu klassifizieren, in denen man sich besonders gut auskennt. So können Kunden bei uns z.B. speziell nach einem Berater suchen, der sich auf betriebliche Altersvorsorge oder Gewerbeversicherungen fokussiert hat.

Während bei zahlreichen Konkurrenzenprodukten die Kosten für qualifizierte Kundenkontakte (Leads) oft schwer kalkulierbar und/oder sehr teuer sind, setzt versicherungsberatercheck auf einen einzigen Jahresbeitrag, der alle Leistungen mit einbezieht. Jedweder über die Website vermittelte Kontakt ist im Preis des Jahresbeitrags inkludiert, wodurch der Vermittler im Premium-Profil 600 Euro netto bezahlt. Für den Preis von sechs bis drei Leads erhält der Vermittler somit ein Jahr lang alle Vorzüge der Website und kann sich mit seinen Fähigkeiten und Kompetenzen maximal präsentieren.

Wir sind uns sicher, dass eine starke Online-Präsenz für den Vermittler von morgen unabdingbar sein wird, um auch in fünf oder zehn Jahren eine jüngere Zielgruppe noch effektiv zu erreichen. Deshalb arbeiten wir mit unserem Internetportal darauf hin, für die qualifizierte Beratung in Deutschland ein solides Standbein und Marketingtool zu etablieren.

Mehr dazu: www.versicherungsberatercheck.de.

Die Website www.versicherungsberatercheck.de wird betrieben von der vbc Gesellschaft für Qualität im Versicherungsvertrieb mbH mit Sitz in Köln. Wir verfolgen mit der Website eine zweigleisige Strategie: Zum einen sehen wir uns als Marketingtool für diejenigen Versicherungsvermittler, denen eine qualifizierte Beratung und Betreuung ihrer Kunden am Herzen liegt. Zum anderen sollen eben jene Berater durch ihre Kunden und Interessenten bei uns bewertet und gefunden werden. Wir sind eine neutrale Bewertungsplattform und ein potentes Marketingtool in einem – und damit einzigartig auf dem deutschen Versicherungsmarkt.

Kontakt
vbc Gesellschaft für Qualität im Versicherungsvertrieb mbH
Sebastian Heithoff
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
50672 Köln
0221 / 98 65 57 90
0221 / 98 65 57 99
info@versicherungsberatercheck.de
https://www.versicherungsberatercheck.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/versicherungsberatercheck-de/

Referentenentwurf zur Umsetzung der Insurance Distribution Direction (IDD)

VDH: Noch kein Elfmeter für die Honorarberatung

(Amberg, 25. November 2016) Für den Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) birgt der Referentenentwurf zur Umsetzung der Insurance Distribution Direction (IDD) viele richtige Ansätze, die die Honorarberatung in Deutschland weiter nach vorn bringen werden. VDH-Chef Rauch: „Kein Elfmeter für uns, aber immerhin ein direkter Freistoß in Höhe der Strafraumgrenze.“ Einiges müsse aber noch verbessert werden.

Die echte Honorarberatung in Deutschland kommt mit diesem Entwurf durchaus einen Schritt weiter. Zwar sind die rechtlichen Vorgaben für die Honorarberatung noch nicht ideal. Die Richtung stimmt jedoch. „Der VDH hat in den vergangenen 16 Jahren extrem dicke Bretter gebohrt. Diese werden zum Glück immer dünner, wie der jetzt vorliegende Referentenentwurf zeigt“, sagt Rauch.

Der VDH fordert seit Jahren, intransparente Mischmodelle zu unterbinden. Falls nicht erneut alles zerredet und weich gespült wird, zieht die Umsetzung des Gesetzes erstmals eine klare Linie zwischen Vermittlern auf Provisionsbasis und reinrassigen Honorarberatern. „Eine Lösung des vorhandenen Problems der Honorarvermittlung fehlt allerdings weiterhin“, moniert VDH-Chef Rauch.

Offenbar habe man aber endlich aus den Fehlern bei der Umsetzung des Honorar-Anlageberatergesetzes (34h GewO) gelernt und die augenfälligen Missstände erkannt. Das seit langem vom VDH vorgeschlagene Honorar-Annahmeverbot für Vermittler, welche nach dem Willen des Gesetzgebers nur noch von Versicherungsgesellschaften bezahlt werden dürfen, „ist das Aus für Mischmodelle und ein weiterer Sargnagel für das Provisionsmodell“, freut sich Rauch. Doch, es fehle weiterhin an der Transparenz gegenüber dem Kunden.

Beim Honorarberater werden die Kosten für die Beratungsleistung ohne jegliche Verschleierungen schon im Vorfeld deutlich und detailliert vereinbart. Aber bei einem gegen Provision arbeitenden Vermittler sieht der Verbraucher oft noch nicht mal auf den zweiten oder gar dritten Blick? An dieser Stelle sollte der Referentenentwurf tiefer gehen und schonungslos die Verpflichtung zur absoluten Kostentransparenz beinhalten. Unaufgefordert, unverschleiert und am besten noch im Antrag neben der Unterschrift. „Wer kein Problem mit seiner Beratungsleistung hat, der hat auch kein Problem, seine Bezahlung zu rechtfertigen“, erklärt Rauch. Profis brauchten sich bei ihrer Vergütung nicht hinter dem Kleingedruckten zu verstecken. So hat der VDH schon immer auf die Erhaltung des Provisionsabgabeverbots gedrängt. Dies soll gesetzlich verankert werden und ausschließlich für Makler, Vermittler sowie für Versicherungsunternehmen gelten. Nicht aber für Honorar-Versicherungsberater. Andernfalls würde die Bereitschaft Honorartarife zu entwickeln deutlich abnehmen.

Zumindest halbwegs gelungen ist die Regelung, dass Versicherungsunternehmen ohne Nettotarife im Angebot bei Honorar-Versicherungsberatern, die keine Provisionen annehmen dürfen, eben diese Provision für den Vertragsabschluss zu mindestens 80 Prozent einem Prämienkonto des Kunden gutschreiben müssen. „Deutlicher kann nämlich nicht gezeigt werden, wie lange ein Kunde nach Vertragsabschluss über den herkömmlichen Provisionsvertrieb die Abschlusskosten abstottern muss, bevor der Vermögensaufbau beginnt, sagt Rauch.

Der VDH fordert dennoch weiterhin, dass der Gesetzgeber die Versicherer zum ausschließlichen Angebot von Nettotarifen zu verpflichten. „Das wäre im Sinne der Verbraucher optimal, aber ist bis dato leider nicht durchsetzbar“ bedauert Rauch.

Kein Wort verliert der Referentenentwurf übrigens zum Thema Bestandsprovisionen. Bekanntlich können diese sich bei langen Vertragslaufzeiten auf mehrere Tausend Euro summieren. Naturgemäß Geld, das allein dem Verbraucher und somit dem Versicherungskunden zusteht und ihm am Ende fehlt. „80% der Abschlussprovisionen sind schon 20% weniger, die Bestandsprovisionen stehen ebenso dem Versicherungsnehmer zu – analog der Provisionserstattung bei Investmentfonds im 34h GewO“, glaubt VDH-Chef Rauch.

Nachgearbeitet werden müsse auch beim brisanten Thema „Honorarvermittlung“. Diese ist nichts anderes als Etikettenschwindel und weitgehend identisch mit dem Provisionsvertrieb. Und letztlich ist diese „Honorarvermittlung“ auch eine respektlose Verbraucherverdummung. „Daher gehören Factoring und andere intransparente Provisionssurrogate ins Reich der Provisionswelt“, so Rauch zu diesem Themenfeld.

Der VDH wurde im Jahr 2000 gegründet und ist mit 15 Jahren Erfahrung der älteste und der führende Anbieter von Infrastruktur, Ausbildungsangeboten sowie der gesamten Produktwelt für die Honorarberatung. Die dem VDH angeschlossenen Beratungsunternehmen betreuen Vermögenswerte von mehr als 1.6 Mrd. Euro. Der VDH hat in den letzten 15 Jahren die Honorarberatung bei Politik, Medien, Produktanbietern und Beratern etabliert und gilt als DER Pionier in der produkt- und provisionsfreien Finanzberatung. Bereits seit 2006 gelten für angeschlossene Berater die Tegernseer Beschlüsse, welche sich als Leitlinien für die Honorarberatung in Deutschland etabliert haben.

Firmenkontakt
VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater
Dieter Rauch
Emailfabrikstraße 12
92224 Amberg
+49 9621 788 250
+49 9621 788 25 20
d.rauch@vdh24.de
http://www.honorarberater.eu

Pressekontakt
simons.team
Hajo Simons
Am Köttersbach 4
51519 Odenthal
01 71 / 3 17 71 57
hajo-simons@simons-team.de
http://www.vdh24.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/referentenentwurf-zur-umsetzung-der-insurance-distribution-direction-idd/

Homepage für Versicherungsmakler mit IReS

Maklerhomepage Premium

Homepage für Versicherungsmakler mit IReS

Die Inveda.net GmbH hat Ihr Homepage-Angebot für Versicherungsmakler überarbeitet. Mit der neuen der neuen Maklerhomepage Premium wird die Gestaltung einer eigenen Webseite noch einfacher.

Bei der Überarbeitung des neuen Homepage-Baukastens, der mittlerweile seit 13 Jahren erfolgreich angeboten wird, wurden viele Wünsche der Anwender berücksichtigt. Neben der Integration des hauseigenen Redaktionssystem IReS verfügt die neue Homepage auch über neue Layouts, die mehr Freiheiten bei der eigenen Gestaltung bieten.

Flexibel wird die neue Homepage durch einen konsequenten modularen Aufbau. Es gibt verschiedene Module wie Seitenvorschau, Galerie, News- und Kommentarliste. Jedes Modul hat eigene Einstellungsmöglichkeiten über die der Inhalt selbst festgelegt werden kann. So lassen sich zum Beispiel individuelle Newslisten erstellen, die an Hand von Schlagwörtern bestimmte News filtern und nur auf bestimmen Unterseiten zu sehen sind.

Neu ist auch der Kundenbereich, der sich jetzt völlig frei gestalten lässt. Per Login und Passwort können den Kunden hier Antragsformulare oder weitergehende Produktinformationen zur Verfügung gestellt werden. Neben diesen vielen neuen technischen Möglichkeiten bleibt die Einrichtung der Maklerhomepage wie gewohnt einfach. Durch fertige Textbausteine zu den verschiedenen Versicherungsprodukten ist die Homepage per Knopfdruck mit interessanten Texten und ansprechenden Bildern gefüllt.

Neben den fertigen Textbausteinen können auch News automatisch eingespielt werden. Als Newsanbieter stehen der Kurierdienst vom Versicherungsboten oder der Pressedienst vom Versicherungsjournal zur Auswahl. Einmal abonniert, erscheinen die News automatisch auf der eigenen Webseite. So bleibt die eigene Seite immer aktuell.

Die neuen Layouts sind nicht durch deutlich flexibler, sie geben auch ein perfektes Bild auf unterschiedlichsten Endgeräten wie Smartphones oder Tablets. Durch den Einsatz des Redaktionssystems IReS passen sich auch die eigenen Inhalte automatisch an die Display-Größe an.

Externe Tarifrechner müssen nicht mehr mühsam als Codeschnipsel eingebunden werden. Einmal abonniert, stehen diese als Modul zur Verfügung. Es muss lediglich der Schlüssel für die jeweilige Anbindung hinterlegt werden. Aktuell stehen die Rechner von Allianz, Ammenländer, Basler, Deurag, Europa Reiseversicherung, HanseMerkur, HKD, Ideal, Inobroker, Pecumax, Procheck24, Uelzner, VHV und Würzburger zur Auswahl. Weitere Tarifrechner werden folgen und sind auf Anfrage möglich.

Die neue Maklerhomepage kann auf der Seite http://www.inveda.net/makler-homepage.html bestellt werden. Die Webseite steht sofort nach Anmeldung zur Verfügung.

Die Inveda.net ist ein Software- und Systemhaus aus Leipzig, mit innovativen Lösungen speziell für Versicherungsmakler und Versicherungsunternehmen.

Kontakt
Inveda.net GmbH
Dirk Pappelbaum
Reclamstraße 42
04315 Leipzig
0341 98979401
redaktion@inveda.net
http://www.inveda.net/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/homepage-fuer-versicherungsmakler-mit-ires/

Kinder aus Tschernobyl erhalten neue Schuhe

Kinder aus Tschernobyl erhalten neue Schuhe

M.Turba, Vorstand der SMK Versicherungsmakler AG übernimmt Rechnung für Schuhe

Gießen, 13.07.2016. Die SMK Versicherungsmakler AG spendete das dritte Jahr in Folge für Kinder aus der Region um Tschernobyl. 34 Kinder halten sich zurzeit in Staufenberg -Speele zur Erholung auf.

Michael Turba, Vorstand der SMK AG, nahm diesen Aufenthalt zum Anlass, erneut etwas Hilfe und Unterstützung diesen Kindern zukommen zu lassen. In diesem Sinne ging es mit den 34 Kindern in der ersten Juliwoche zum Shoppen.
Jedes Kind bekam zwei Paar Schuhe. Die SMK Versicherungsmakler AG übernahm gern die Rechnung. Nicht zum ersten Mal spendete die SMK für die Tschernobyl Kinderhilfe. Bereits in den Jahren 2014 und 2015 gab es vergleichbare Unterstützung für bedürftige Kinder aus dieser Region.

30 Jahre Super-GAU

1986 ereignete sich nahe der Stadt Prypjat im Atomkraftwerk Tschernobyl das folgenreichste Atomunglück der Geschichte. Was damals niemand ahnte: Dieses Unglück führte zu einer global einsetzenden Veränderung im politischen Gefüge. Tschernobyl war der Wendepunkt, der den Fall der früheren Sowjetunion und in Folge auch den Fall der Berliner Mauer einleitete.

Aus diesem Grund ist dieses Ereignis heute, auch 30 Jahre danach, allgegenwärtig. Nur die Personen, die in der Region um den Katastrophenreaktor geblieben sind, stehen nicht im Fokus. Wir möchten helfen, etwas bewegen, so Turba, und weiter: „Die Liebe und Fürsorge für Bedürftige ist ein tiefes Anliegen unseres Unternehmens. Neben der Tschernobyl Kinderhilfe unterstützen wir noch weitere Projekte. Wir möchten etwas von unserem Erfolg zurückgeben, Gutes tun, fördern und unterstützen“

Die SMK Versicherungsmakler AG ist ein Spezialmakler für den Bereich gewerblicher und industrieller Risikoabsicherungen. Seit mehr als 25 Jahren werden für mittelständische Kunden einzigartige Versicherungskonzepte entwickelt. Hierfür werden eigene Versicherungsprodukte konzipiert und in Kooperation mit bekannten Versicherungsunternehmen umgesetzt. Aufgrund der Spezialisierung werden Versicherungslösungen besonders im Verbands- und Branchengeschäft angeboten.

Unternehmensphilosophie SMK Versicherungsmakler AG

Vertrauens- und respektvoller Umgang mit Mandanten, Geschäftspartnern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern prägen das gesamte Handeln bei der SMK Versicherungsmakler AG. Es sind die Fundamente unserer guten Partnerschaft.

Verständnis und Offenheit sind die Basis unserer Arbeitsweise. Die Zufriedenheit aller unserer Partner ist uns ein hohes Anliegen. Dieses stellen wir in den Mittelpunkt unserer Tätigkeit.

Dabei sind wir uns unserer besonderen Verantwortung gegenüber unseren Mandanten stets bewusst. Die Übernahme der Verantwortung für die Absicherung der Risiken unserer Mandanten ist die Maxime unseres Handelns.

Innovation und Kontinuität gehören für uns zusammen. Wir verfolgen sinnvolle Innovationen und verfeinern bewährte Strukturen und Prozesse. Kontinuität – besonders in Bezug auf unsere Ansprechpartner – erzeugt menschliche Nähe, Verlässlichkeit und vereinfacht nicht zuletzt die Zusammenarbeit.

Die Nachhaltigkeit der von uns und unseren Kunden geforderten Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen unterstützten wir seit 1997 mit einem Qualitäts-Management-System, das jährlich von einem externen, unabhängigen Institut überprüft und anhand des ISO-Zertifikates testiert wird.

Kontakt
SMK Versicherungsmakler AG
Siegfried Thüringer
Kerkrader Str. 11
35394 Gießen
0641 93294-200
info@smk.ag
http://www.smk.ag/zielgruppen/do-versicherung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kinder-aus-tschernobyl-erhalten-neue-schuhe/

Nachwuchsförderung der MaklerFair Group – Konzepte und Strategien zur Gewinnung neuer Mitarbeiter

Als Zentrum für Versicherungs- und Finanzmakler und Verbund verschiedenster Unternehmer legt die MaklerFair Group viel Wert auf die Nachwuchsrekrutierung neuer Mitarbeiter und Partner.

BildFragen und Antworten zu Konzepten und Strategien zur Gewinnung neuer Mitarbeiter.
Thorben Schwarz, Bereichsleiter für Vertrieb und Projekte der MaklerFair Group, im Interview zum Thema Nachwuchsförderung.

1. Welche Projekte zur Nachwuchsrekrutierung existieren bei der MaklerFair Group und an welche Zielgruppen richten sich diese Konzepte?

Die MaklerFair Group ist ein Verbund verschiedener Unternehmen freier Versicherungs- und Finanzmakler. Das Thema Nachwuchsrekrutierung ist ein wichtiger Punkt, denn die Finanz- und Versicherungsbranche macht seit ein paar Jahren einen enormen Wandel mit und wurde durch viele Veränderungen geprägt, gesetzlicher, sowie politischer Natur. Und dieser Wandel ist noch nicht vorbei. Viele Menschen, die in der Branche tätig sind müssen sich umorientieren, verändern und oder suchen nach neuen Herausforderungen und Chancen. Ein guter Zeitpunkt, wenn nicht sogar der Beste, im Rekrutingbereich richtig Gas zu geben und motivierte und kompetente Kollegen aus der Branche „abzuholen“ und mit neuen Ideen und Perspektiven zu überraschen. Dabei nutzen wir verschiedene Wege. Den eigenen Nachwuchs mit einer Ausbildungsoffensive zu gewinnen mit dem Projekt „Nachwuchs fairlangt“ ist nur einer davon. Danach existiert bei der MaklerFair Group das Projekt „Fairtrieb mit Zukunft“ mit dem wir die sogenannte Generation Y ansprechen wollen. Junge ausgebildete Menschen in der Branche motivieren und mit neuen Ideen den „verstaubten“ Charakter des Versicherungs- Finanzmaklers abschütteln. Und nicht zuletzt unsere Branchenstammtische mit dem Projekt „Fairmakeln verbindet“. Hier sind die „alten Hasen“ der Branche die Zielgruppe, die sich seit Jahren, wenn nicht sogar seit Jahrzehnten, in der Finanz- und Versicherungswelt bewegen – Versicherungsmakler, Finanzdienstleister und Bankkaufleute. Sie haben Höhen und Tiefen erlebt, sind echte Profis in Ihrem Job und sind jetzt an einem Punkt angekommen, wo Sie neue Impulse und Herausforderungen brauchen oder einfach den langersehnten und oder äußeren Umständen geschuldeten Tapetenwechsel benötigen.

2. Welche Qualifikationen und Fähigkeiten sollte ein Bewerber bei der MaklerFair Group mitbringen?

Immer wieder eine schöne Frage und dabei so selbsterklärend, wenn man den Begriff Vertrieb oder Beratung benutzt. Jeder der in der Dienstleistung arbeitet, berät und informiert, weiß, dass er gleichzeitig auch immer verkauft. Entweder sich, ein Produkt, das Unternehmen oder eben eine Dienstleistung. Und was braucht ein guter Verkäufer?! In erster Linie muss er gerne mit Menschen und für Menschen arbeiten wollen, ansonsten ist er falsch. Dann, muss er in seinem Fach kompetent sein und den eigenen Anspruch haben, dafür zu sorgen, dass das auch so bleibt – Thema Weiterbildung usw.. Wenn der Bewerber, also der zukünftige Berater, darüber hinaus noch redegewandt, kommunikativ, teamfähig, zahlenaffin und kritikfähig ist dann haben wir unseren Traumbewerber.

3. Inwieweit ist die MaklerFair Group auch auf Jobmessen vertreten? Welche Veranstaltungen sind das genau?

In der Vergangenheit waren wir sehr viel auf Jobmessen vertreten. Dies hat im Zuge des Wachstums nachgelassen, weil andere Projekte anstanden, die Priorität hatten. Die Neueinstellungen bei der MaklerFair Group sind deswegen aber nicht zurückgegangen. Nichtsdestotrotz sind Messen jeglicher Art für die nächsten Jahre wieder auf der Agenda, um einfach immer präsent zu sein. Also Marketing und Personalgewinnung in einem Projekt. Hinzu kommt, dass die Messen uns immer sehr viel Spaß gemacht haben und man immer neue Menschen kennengelernt hat. Wir freuen uns also wieder auf die Zeit in denen wir auf Messen vor Ort sind und uns und die Marke MaklerFair Group vertreten.

4. Wie kommunizieren Sie mit potenziellen neuen Beratern? Welche Ansprachwege nutzen Sie?

Wie sagt man so schön, viele Wege führen nach Rom, so auch zur MaklerFair Group. Neben der klassischen Direktansprache und dem Weg über Stellenausschreibungen bei den bekannten Jobportalen sind wir natürlich im Social Media Bereich sehr aktiv und nutzen die neuen Medien. Portale, wie Xing, Facebook, Google+ und Co. sind uns natürlich kein Fremdwort. Wir nutzen sie bewusst und gezielt für unsere Mitarbeitergewinnung.

5. Welche Möglichkeiten haben Bewerber die MaklerFair Group kennenzulernen?

Ganz beliebt sind bei uns die Informationstage, die, bis auf wenige Ausnahmen, bei uns im Haus stattfinden. Hier können sich potenzielle Bewerber über das Unternehmen informieren und ein wenig MaklerFair Group Luft schnuppern. Mittendrin statt nur dabei.
Daneben ist natürlich unsere Homepage unsere Visitenkarte im Netz, wo sich Interessenten über das Unternehmen, seine Dienstleistungen und seine USP´s informieren kann. Und nicht zuletzt der altbewerte Weg des menschlichen und persönlichen Kontaktes.

6. Immer mehr Vertriebe interessieren sich auch für die Rekrutierung ehemaliger Banker als Berater. Inwieweit spricht die MaklerFair Group auch diese Zielgruppe an?

Wenn Qualität und Service das Aushängeschild unsere Beratung ist, dann sind qualifizierte und gut ausgebildete Berater das A und O. Und da kommen wir genau zu der Frage, die ich mit einem eindeutigen „Ja“ und „auf jeden Fall“ beantworten kann und will.

7. Warum sollten sich junge Menschen entscheiden im Vertrieb tätig zu werden?

Wir arbeiten in einer Branche, die nicht aussterben wird, denn eine professionelle Beratung in den Bereich Vorsorge, Absicherung, Investment, Gesundheit und oder Finanzierung wird auch in Zukunft immer gebraucht werden. Heute noch mehr, als damals. Allerdings sind diese Themen teils so speziell und fordern ein hohes Maß an Fachwissen, welches man nicht von einem Otto Normalverbraucher verlangen kann. Hinzu kommt, dass die meisten Menschen dies auch gar nicht wollen. Sie sind froh und zufrieden, wenn sie einen Berater haben, den sie vertrauen und der sie in den verschiedenen Bereichen berät und unterstützt. Und das ein Leben lang. Den Berater in der Finanzdienstleistung- und Versicherungsbranche wird es also auch noch morgen und die nächsten Jahrzehnte geben. Also reden wir hier von einem sicheren Job mit Perspektive, und das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich.

Aber das ist natürlich nicht der einzige Grund, schließlich muss einem der Job den man macht auch Spaß machen, man muss Geld verdienen können, und ganz wichtig heutzutage, Stichpunkt zeitliche Flexibilität. Es muss Möglichkeiten geben, Job und Familie unter einen Hut zu bekommen, besonders wenn es in der Familie 2 Verdiener gut. Dies ist im Vertrieb ganz klar gegeben. Hinzu kommt, dass es nicht langweilig wird, weil man jeden Tag mit und für Menschen arbeiten darf und täglich neues kennenlernt. Und Geld, ja Geld… Wer in seinem Job gut und engagiert ist, der sollte auch Geld verdienen! Und wenn nicht im Vertrieb, wo sonst?! Also dreimal „Ja“ für eine Zukunft im Vertrieb.

8. Welche Perspektiven muss ein Unternehmen Bewerbern heute bieten?

Ich mache es kurz in einem Satz. Mitarbeiter oder Partner der MaklerFair Group zu sein bedeutet: Perspektiven, Sicherheit und Langfristigkeit für die Zukunft. Und ich glaube, mehr möchte man als Bewerber im Hinblick auf die eigene berufliche Zukunft nicht hören.

9. Was sind die Besonderheiten die die MaklerFair Group Nachwuchsberatern im Bereich Karriere bietet?

Platz 1 der Besonderheiten, und wir sprechen hier aus Erfahrung, ist die Möglichkeit im Angestelltenverhältnis zu arbeiten. Im Vertrieb fest angestellt mit attraktiven Grundgehalt zuzüglich guter Provisionen. Des Weiteren das Thema Bestandskunden und die Frage nach Kundenterminen. Immer ein ganz ausschlaggebender und wichtiger Punkt für die meisten im Vertrieb. Hier ist die MaklerFair Group bestens aufgestellt, denn mit mehreren 10.000 Bestandskunden und das dafür eigens installierte Call-Center im Haus versorgt alle Kundenberater mit hochwertigen Terminen. Eine weitere Besonderheit ist in meinen Augen die Möglichkeit der Weiterbildung bis hin zum Bachelor Studium an der MaklerFair Akademie. Damit tragen wir zum einen den gesetzlichen Standards, zur Weiterbildungsplicht in der Branche, Rechnung. Und zum anderen bieten wir jedem einzelnen Mitarbeiter die Möglichkeit sich weiterzubilden, über sich hinauszuwachsen und sich auch persönlich zu entfalten.

Weitere USP´s sind, auch wenn sie vielleicht für selbstverständlich gehalten werden, sie es aber in der Realität meist nicht sind. Alle Mitarbeiter der MaklerFair Group haben einen hochwertig ausgestatteten Arbeitsplatz, arbeiten mit der neuesten Technik und können Teil eines Teams werden, welches von Fairness und Fairtrauen geprägt ist.

10. Wie viele Berater bildet die MaklerFair Group jährlich aus beziehungsweise können Sie jährlich neu rekrutieren?

Aktuell rekrutieren wir 20-30 Personen im Jahr und stellen 8-10 Auszubildende ein, was für ein mittelständisches Unternehmen schon eine stolze Zahl ist, wie ich persönlich finde.

Über:

MaklerFair Group
Herr MaklerFair Group
Detmolder Straße 170-172
33100 Paderborn
Deutschland

fon ..: 0 52 51 140 95 0
fax ..: 052 51 140 95 44
web ..: http://www.makler-fair-group.de
email : info@makler-fair.de

Die MaklerFair Group ist ein Verbund verschiedenster Unternehmen freier Versicherungs- und Finanzmakler. Hierbei setzen wir auf eine Erfahrung von über 25 Jahren. Unser Hauptaugenmerk liegt in der qualitativ hochwertigen Kundenberatung in den Bereichen Investment, Finanzierung, Absicherung, Vorsorge und Gesundheit. Privat- und Gewerbekunden erhalten bei uns individuelle Lösungen zu fairen Konditionen.

Pressekontakt:

MaklerFair Group
Herr MaklerFair Group
Detmolder Straße 170-172
33100 Paderborn

fon ..: 0 52 51 140 95 0
web ..: http://www.makler-fair-group.de
email : marketing@makler-fair.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nachwuchsfoerderung-der-maklerfair-group-konzepte-und-strategien-zur-gewinnung-neuer-mitarbeiter/

Unwetterschäden am Bus und im Busbetrieb: Wann tritt welche Versicherung ein?

Dittmeier rät Busbetrieben zur Überprüfung des Versicherungsschutzes von Busbetriebshöfen und Reisebussen

Unwetterschäden am Bus und im Busbetrieb: Wann tritt welche Versicherung ein?

Thomas Dittmeier ist Geschäftsführer der Dittmeier Versicherungsmakler GmbH für Omnibusunternehmen

Die Dittmeier Versicherungsmakler GmbH – Spezial-Versicherungsmakler für Omnibusunternehmen – informiert dazu, welche Versicherung bei Unwetterschäden am Bus und im Busbetrieb eintritt. „Die Auswirkungen des Unwetters vom 29. und 30. Mai 2016 waren verheerend“, bedauert Thomas Dittmeier, Geschäftsführer der Dittmeier Versicherungsmakler GmbH. „Während im Osten Deutschlands Hagel an vielen Gebäuden schwere Schäden verursachte, waren im Süden Wasser- und Schlammmassen das große Problem.“ Daher rät Dittmeier Busbetrieben, aus aktuellem Anlass den Versicherungsschutz ihrer Busbetriebshöfe, ihrer privaten Gebäude und besonders ihrer Reisebusse jetzt zu prüfen.

Die Verwüstung des Ortes Braunsbach in Baden-Württemberg (siehe http://www.tagesschau.de/inland/unwetter-403.html ) zeigt besonders deutlich, wie Wasser- und Schlammmassen selbst Bäume mitreisen und an Fahrzeugen und Gebäuden schwere Schäden verursachen. Dittmeier berät daher, worauf Busunternehmen bei ihrem Versicherungsschutz achten sollten.

Gebäudeversicherung

Eine herkömmliche Gebäudeversicherung deckt in der Regel Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm (mindestens Windstärke 8) und Hagel ab. Oftmals sind aber keine Elementarschäden mit beinhaltet. Die Folge: Schäden durch Erdbeben, Lawinen, Erdsenkung und Muren sind dann meist nicht versichert. Deshalb ist es dringend geboten, auch Elementarschäden zu versichern oder noch besser eine so genannte „Allgefahrenversicherung“ zu wählen, auch wenn Hochwasserschäden nicht in jedem Fall versichert werden können. Der Mehrbeitrag für die erweiterte Versicherung hält sich mit maximal 30 Prozent in Grenzen.

Inventarversicherung, Betriebsunterbrechungsversicherung

Mit der Inventar- und Betriebsunterbrechungsversicherung verhält es sich genauso wie mit der Gebäudeversicherung. Deshalb sollten Busbetriebe auch hier eine Elementarschaden- oder noch besser eine „Allgefahrenversicherung“ wählen. Der Beitragszuschlag beträgt hier oft weniger als 20 Prozent. Für den Privatbereich sollte der Busunternehmer seine Hausratversicherung um die Elementarschäden ebenfalls erweitern.

Schäden am Omnibus

Da Reisebusse ständig mobil sind, können sie an allen möglichen Orten an Bergen oder in Tälern abgestellt sein. Deshalb sollte jede Kfz-Versicherung für Busse, aber auch für PKW, Folgendes mitversichert haben: Schäden durch Erdbeben, Lawinen, Muren und Erdsenkung. Als Erdbeben gilt eine naturbedingte, messbare Erschütterung des Erdbodens, Lawinen sind an Berghängen niedergehende Schnee- oder Eismassen. Muren sind Abgänge von Geröll, Schlamm und Gesteinsmassen auch in Verbindung mit Baumgruppen.

Über die Dittmeier Versicherungsmakler GmbH

Der Spezial-Versicherungsmakler für Omnibusunternehmen mit Sitz in Würzburg ist seit 1989 als unabhängiger Versicherungsexperte für die Busbranche tätig. 41 Mitarbeiter/-innen betreuen über 800 Busunternehmen mit mehr als 8.000 Bussen.

Dittmeier bietet dank seiner Marktposition und Durchsetzungskraft gegenüber den großen deutschen Versicherern dauerhaft günstige Prämien, außerdem Schadensmanagement, Unfall-Analysen, unabhängige Beratung, umfangreiche Zusatzleistungen und die branchenweit einmalige Omnibusbetrieb-Komplett-Versicherung.

Dittmeier wird von vielen Landesverbänden des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo) empfohlen.

Firmenkontakt
Dittmeier Versicherungsmakler GmbH
Thomas Dittmeier
Kaiserstraße 23
97070 Würzburg
0931.98 00 70-0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.dittmeier.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unwetterschaeden-am-bus-und-im-busbetrieb-wann-tritt-welche-versicherung-ein/

Raus aus den alten Schuhen!

Aus Erfahrung – bessere Chancen für Nachfolge durch Ausbildung junger Makler.

Raus aus den alten Schuhen!

Große Treter hinterlässt die Finanzbranche dem Nachwuchs. Die junge Maklergeneration weiß genau, welchen Schuh sie sich anziehen will und wie gute Nachfolge aussieht. Mit der richtigen Ausbildung und mit neuen durch den Branchenumbruch bedingten Chancen will sie manches besser machen.

Der Branche ein neues Gesicht verleihen: Weg vom verstaubten Image des Finanzmaklers, hin zum vertrauensvollen, qualifizierten Berater der Zukunft. Das ist das Ziel junger Menschen, die den Weg des Versicherungs- oder Finanzmaklers als ihre Berufung sehen.

Durch gezielte Ausbildung des eigenen Nachwuchses kann jedes Maklerunternehmen das Image des Versicherungs- und Finanzmaklers stärken. Der Finanzmarkt braucht neue Gesichter und Charaktere, um besser zu werden. Junge Menschen, die motiviert sind, neue Ideen und Innovationen in der Tasche haben und die mit ihrer Affinität zu Technik und den neuen Medien frischen Wind und Aufschwung in die Branche bringen. Die junge Generation kommuniziert eben anders. Digitalisierung ist das Zauberwort. Davor sollte die Branche sich nicht verschließen, im Gegenteil: Warum nicht von den Jungen lernen und offen für Neues sein?! Wer sich dem verwehrt, bleibt auf der Strecke. Junge Menschen sind die Zukunft, sowohl auf Kunden- als auch auf Beraterebene.

Die MaklerFair Group – ein Verbund freier Versicherungs- und Finanzmakler, dessen Philosophie auf Partnerschaft und Fairness basiert – bietet zusammen mit ihren Partnern optimale Rahmenbedingungen für die Ausbildung neuer Nachwuchsmakler. Hier zahlt sich die über 25-jährige Erfahrung in der Finanzwelt aus. Mit einer IHK-zertifizierten kaufmännischen Ausbildung zum Versicherungs- oder Finanzmakler im Vertrieb erhalten die jungen Menschen eine sichere Basis für ihren beruflichen Werdegang. Die Auszubildenden lernen von der Pike auf alle Abläufe und Prozesse im Unternehmen kennen und werden von Anfang an in die Kundenbetreuung und Beratung eingearbeitet.

Eindeutiger USP der MaklerFair Group, besonders im Hinblick auf die Weiterbildungspflicht der Branche, ist die hauseigene MaklerFair Akademie, in der neben erstklassigen fachspezifischen auch wichtige vertriebliche Weiterbildungen angeboten werden. Unterstützt wird sie durch die Deutsche Makler Akademie (DMA), zertifiziertes und führendes Aus- und Weiterbildungsunternehmen und offizieller Kooperationspartner der MaklerFair Group im Bereich Aus- und Weiterbildung.

Nachwuchsmakler, die mehr wollen, können nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ein duales Studium zum Bachelor of Arts Business Administration absolvieren und sich mit betriebswirtschaftlichem Management-Know-How weiter qualifizieren.
Neben einer Festanstellung im Vertrieb bietet der Maklerverbund den Berufseinsteigern auch hier fachliche Unterstützung.

Durch ihre langjährige Erfahrung ist die MaklerFair Group ein ausgezeichneter Mentor für den Nachwuchs – praxiserfahren und branchenvertraut. Jungen Menschen, aber auch den „alten Hasen“ der Branche mit Neukonzeption begegnen und mit frischen Ideen eine sichere Nachfolge bieten: Der Maklerverbund und seine Partner haben ein klares Ziel vor Augen – das Image, die Akzeptanz und die Wertachtung eines echten Maklers zu verbessern. Das soll die Botschaft der MaklerFair Group für die neue Maklergeneration sein.

Die MaklerFair Group ist ein Verbund verschiedenster Unternehmen freier Versicherungs- und Finanzmakler. Hierbei setzen wir auf eine Erfahrung von über 25 Jahren. Unser Hauptaugenmerk liegt in der qualitativ hochwertigen Kundenberatung.

Als Zentrum für Versicherungs- und Finanzmakler bieten wir umfassende Beratung in den Bereichen Investment, Finanzierung, Absicherung, Vorsorge und Gesundheit. Privat- und Gewerbekunden erhalten bei uns individuelle Lösungen zu fairen Konditionen.

Die MaklerFair Group ist an keine Gesellschaft gebunden, somit vermitteln wir frei und unabhängig im Interesse unserer Mandanten.

Kontakt
MaklerFair Group
MaklerFair Group
Detmolder Straße 170-72
33100 Paderborn
0 52 51 140 95 0
info@makler-fair.de
http://makler-fair-group.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/raus-aus-den-alten-schuhen/

ARAG Verbrauchertipps

E-Book/Versicherungsmakler/Telefonanschluss

Umsatzsteuer auf E-Books bleibt bei 19 Prozent
In Deutschland zahlen Verbraucher für Bücher in Papierform sieben Prozent Umsatzsteuer. Für E-Books und Hörbücher hingegen wird der volle Steuersatz von 19 Prozent fällig. Die meisten unserer EU-Nachbarn kamen bislang auch beim elektronischen Lesen in den Genuss eines verminderten Umsatzsteuersatzes. Der liegt nach Angaben der ARAG Experten in Frankreich beispielsweise bei 5,5 und in Luxemburg sogar bei nur drei Prozent. Doch mit dem günstigen Lesen ist dort nun Schluss. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied, dass alle EU-Staaten auch auf elektronische Bücher den jeweils landesüblichen, vollen Steuersatz erheben müssen (EuGH, Az.: C-502/13 und C-479/13).

Download des Textes:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/sonstiges

Aufklärungspflicht von Versicherungsmaklern
Das Geschäft von Versicherungsmaklern findet oft im Wohnzimmer ihrer potenziellen Kunden statt. Ihre Provision erhalten die Makler dabei meist von den Versicherungsunternehmen, deren Verträge sie verkaufen. Daher warnen ARAG Experten vor Vertretern, die andere Entgelte – wie etwa Beratungshonorare – verlangen. Solche Zusatzvereinbarungen müssen explizit mit den Kunden abgesprochen werden. Ein Hinweis in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) reicht nach Ansicht der ARAG Experten nicht aus. In einem konkreten Fall widerrief eine Frau ihren Riester-Vertrag, den sie zu Hause abgeschlossen hatte, fristgerecht. Daraufhin folgte eine saftige Rechnung des Maklers: Sie sollte über 3.000 Euro für entgangene Provision sowie Beratertätigkeit bezahlen. Sie wehrte sich erfolgreich: Der Makler gab eine Unterlassungserklärung ab. Außerdem gilt laut Urteil des Landgerichts (LG) Stuttgart gegen denselben Makler: Ist die Atmosphäre auch noch so locker und heimisch, muss der Versicherungsmakler seine Kunden am Küchentisch dennoch genauso über ihr Widerrufsrecht informieren, als säßen sie im Büro. (LG Stuttgart, Az.: 33 O 57/15 KfH).

Download des Textes:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/versicherung-und-sicherheit

Telefonanschluss fristgerecht kündigen
Kann ein Telefonanbieter bei einem Umzug am neuen Wohnort keinen Anschluss anbieten, haben Verbraucher nach Angaben von ARAG Experten ein außerordentliches Kündigungsrecht und kommen schneller aus ihrem Telefonvertrag heraus. Laut Telekommunikationsgesetz (TKG) gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Kalendermonats. Wer also drei Monate vor seinem Umzug kündigt, muss in der Regel nicht länger für seinen alten Vertrag zahlen. Fristbeginn für die Kündigung ist dabei nicht etwa der Tag des Umzugs, sondern der Tag, an dem das Kündigungsschreiben den Telefonanbieter erreicht. Dabei verweisen die ARAG Experten auf einen konkreten Fall, in dem ein Telefonkunde nach Thailand zog, wo ihm sein alter Anbieter keinen Anschluss zur Verfügung stellen konnte. Der Auswanderer nutzte daraufhin sein außerordentliches Kündigungsrecht und kündigte Anfang Januar. Und obwohl sein Vertrag damit auch nach richterlicher Auffassung Ende April endete, bestand sein Anbieter auf die Gebühr für den Mai. Das unter Vorbehalt gezahlte Geld musste der Anbieter dem Ex-Kunden allerdings zurückzahlen (Amtsgericht Köln, Az.: 142 C 408/15).

Download des Textes:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/heim- und garten

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand auch über die leistungsstarken Tochterunternehmen im deutschen Komposit-, Kranken- und Lebensversicherungsgeschäft sowie die internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in 14 weiteren europäischen Ländern und den USA – viele davon auf führenden Positionen in ihrem jeweiligen Rechtsschutzmarkt. Mit 3.700 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von mehr als 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/arag-verbrauchertipps-8/

Wie Sie den Zeitfressern ein Schnippchen schlagen

Haben Sie als Versicherungsmakler für Ihre Kunden genügend Zeit? Häufig ist das nicht der Fall. Ursachen gibt es dafür eine ganze Reihe. Statt sich in das Schicksal zu ergeben, agieren erfolgreiche Makler lieber.

Wie Sie den Zeitfressern ein Schnippchen schlagen

Thomas Bethke, Versicherungsbetriebswirt/DVA

Haben Sie als Versicherungsmakler für Ihre Kunden genügend Zeit? Häufig ist das nicht der Fall. Ursachen gibt es dafür eine ganze Reihe. Statt sich in das Schicksal zu ergeben, agieren erfolgreiche Makler lieber.

Die Versicherer verlagern immer mehr administrative Arbeiten auf die Vermittler. Die von Versicherungsmaklern angestrebten Prozessoptimierungen fressen zunächst auch viel Zeit. Die vom Gesetzgeber verlangte Bürokratie macht Maklern das Leben nicht einfacher. Die Produktvielfalt wird täglich größer, da wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten. Kunden werden immer anspruchsvoller. Alles muss gleich, am besten sofort erledigt werden. Nicht Alles ist schlecht, aber die Zeitfresser machen Maklern das Leben eben immer schwerer. Versicherungsmakler fühlen sich deshalb häufig nur noch als Getriebene und haben kaum noch Zeit, selbst zu agieren.

In diesem Umfeld ist eine gute Kundenbindung für Versicherungsmakler von existentieller Bedeutung.

Die beste Kundenbindung erzielen Versicherungsmakler mit regelmäßigen Kunden-Kontakten, am besten persönlich, aber auch telefonisch. Und genau diese regelmäßigen Kunden-Kontakte sind häufig aus den beschriebenen Gründen kaum noch im erforderlichen Maße zu realisieren. Dabei ist eine gute Kundenbindung wichtiger als Kundengewinnung. Denn eine gute Kundenbindung sichert nicht nur die Bestandscourtagen, sondern ermöglicht auch Wachstum aus dem Bestand heraus. Mit einer hohen Vertragsdichte je Kunde wird der Bestand außerdem weniger angreifbar und die Kundenbindung verfestigt sich.

Erfolgreiche Versicherungsmakler schlagen den Zeitfressern deshalb ein Schnippchen und systematisieren die regelmäßigen Kundenkontakte.

Mit einer eigenen Kundenzeitung bringen sich erfolgreiche Makler bei Ihren Kunden regelmäßig in Erinnerung. Sie zeigen Ihren Kunden, dass sie Ihnen wichtig sind. Durch verständliche Inhalte stellen Versicherungsmakler den Nutzen für den Leser in den Vordergrund. So wird das abstrakte Thema Versicherungen für Kunden im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar.

Versicherungsmakler unterstützen so die Attraktivität ihrer Dienstleistung und sparen zudem hohe Werbekosten. Sie informieren professionell und ganz wichtig, regelmäßig. Eine eigene Kundenzeitung kann auch haftungsentlastend wirken. In jedem Fall stärkt die Kundenzeitung das Vertrauen der Kunden in die Dienstleistungen des Maklers und das Makler-Unternehmen.

Ergeben Sie sich nicht in Ihr Schicksal und schlagen Sie den Zeitfressern ein Schnippchen. Gratis-Muster können Sie hier anfordern: http://www.v-aktuell.de/nl/pm/

V-aktuell wurde von Versicherungsmaklern als Kooperationsmodell gegründet und bietet Versicherungsmaklern Print-, PDF- und Online-Kundenzeitungen (HTML) mit Einbindung sozialer Netzwerke. V-aktuell verfügt über die notwendige Erfahrung und Innovationsfreude und entwickelt die Kundenzeitungen im Dialog mit Vermittlern und Lesern ständig weiter.

Kontakt
V-aktuell
Thomas Bethke
Meiendorfer Rund 40
22145 Hamburg
040-64208148
040-64208149
info@v-aktuell.de
http://www.v-aktuell.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-sie-den-zeitfressern-ein-schnippchen-schlagen/

Versicherungsmakler für die Regionen Freising und München

VorsorgeWerkstatt – und der Motor läuft!

Versicherungsmakler für die Regionen Freising und München

Vorsorge aus einer Hand (Bildquelle: © Style-Photography / fotolia.com)

Der Gründer, Armin Ammer, der VorsorgeWerkstatt spezialisierte sich in seiner 12-jährigen Berufserfahrung als Versicherungsmakler und Finanzmakler seit vielen Jahren auf das Thema Vorsorge. Ein neuer Marktauftritt war notwendig, da in der Branche oftmals nicht alle Themen der Vorsorge (rechtlich, medizinisch, finanziell) angesprochen werden.
Die Dienstleistungen veränderten sich durch die stetige Weiterentwicklung als Versicherungsmakler. Diese wichtigen Themen rund um die Vorsorge bringt die VorsorgeWerkstatt zukünftig noch mehr den Bürgern in der Region um Freising durch Vorträge näher.

Günstigerprüfung
Das Ziel für die meisten Kunden ist im Regelfall, Renditen über der Inflation zu erzielen.
Durch ein finanzmathematisches Gutachten wird dies jetzt unter die Lupe genommen.
Oftmals reduzieren im Hintergrund die Kosten die Renditen enorm, dass beispielsweise die Rendite eines Fonds über 6% nach Abzug der Kosten auf effektiv ca. 2-3% Wertentwicklung kommt.
Der Grund sind die Kosten des Versicherungsmantels und die Fondskosten.
Ziel der Günstigerprüfung ist, dass der Kunde leicht feststellt, ob eine Umstellung auf eine kostenminimierte Nettopolice sinnvoll ist.
„Bei bestehenden Versicherungen macht dies Sinn, bei Direktinvestment genauso“ sagt Herr Ammer.

24h-Pannenservice / Garantieversprechen
Die VorsorgeWerkstatt garantiert seinen Bestandskunden bei einem besseren Angebot, den aktuellen Vertrag jederzeit auf ein besseres Produkt ohne weitere Gebühr bzw. Honorar umzustellen.
Dies bietet dem Kunden noch mehr Sicherheit, um nicht Opfer von Umdeckungen zu werden, was in der Branche gerne praktiziert wird.
Dabei werden weitere Kosten beim Aufbau von Vermögen oder für die Altersvorsorge den Mandanten belastet.

Vorsorge-Service
Ob Ruhestandsplanung, PKV-Tarifoptimierung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unternehmervollmacht, Sorgerechtsverfügung für Kinder und weitere klassische Versicherungsprodukte (Berufsunfähigkeitsversicherung, Private Krankenversicherung usw). Alle Bereiche der Vorsorge werden von der VorsorgeWerkstatt aus Neufahrn bei Freising begleitet und abgedeckt, ob für Interessenten aus der Region um Freising oder bundesweit per Onlineberatung.

Der persönliche Bezug zu seinen Mandanten im Raum Freising ist dem Versicherungsmakler Armin Ammer wichtig. Verschiedene Erfahrungen aus der Vergangenheit sind der Grund, wieso er als Versicherungsmakler seine Kunden versteht, wenn diese skeptisch sind. Der Gründer bezeichnet sich selber als „gebranntes Kind“.

Ziel der VorsorgeWerkstatt aus Neufahrn bei Freising ist, einen Mehrwert für seine Kunden zu erreichen, damit diese erkennen, warum sie hier Kunde sind. Dies unterstreicht das Motto „UNSER ZIEL : DEIN MEHRWERT“.

Die „Anders Als Andere“-Werkstatt
Alle Bereiche zum Thema Vorsorge aus einer Hand!
18 jährige Berufserfahrung als Versicherungsmakler und Finanzmakler
Onlineberatung jederzeit bundesweit möglich
unabhängig – transparent – fair

Kontakt
VorsorgeWerkstatt
Armin Ammer
Mohnweg 8
85375 Neufahrn bei Freising
08165-909935-0
08165-909935-1
info@vorsorgewerkstatt.de
http://www.vorsorgewerkstatt.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/versicherungsmakler-fuer-die-regionen-freising-und-muenchen/

Wie viel ist ein Bestandskunde im Jahr wert?

Wie viel ist ein Bestandskunde im Jahr wert?

Thomas Bethke, Versicherungsbetriebswirt/DVA

In der Versicherungsbranche steht die Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Mittelpunkt aktueller Diskussionen. Für Versicherungsmakler macht eine schlanke Verarbeitung von Geschäftsvorfällen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten Sinn. Wenn es um den Kunden, also um den Bestand geht, stehen aber andere Ziele im Mittelpunkt.

Versicherungsmakler können heute viele Vorgänge schnell per E-Mail oder Extranet an Versicherer kommunizieren. Dunkelverarbeitungen bei Dokumentierungen setzen sich immer mehr durch. Die zunehmende Digitalisierung – vor allem in der Kommunikation zwischen Versicherer und Versicherungsmakler – bietet die Chance, das Maklerunternehmen wirtschaftlicher zu führen.

Wenn es um den Kunden, also um den Bestand geht, stehen aber andere Ziele im Mittelpunkt. Hier geht es nicht nur darum, den Kunden schnell und schlank zu informieren. Zielsetzungen sind, das Kunden-Vertrauen in das Maklerunternehmen und dessen Dienstleistungen zu steigern. Dem Kunden die eigene Kompetenz aufzuzeigen. Das Maklerunternehmen zur Marke auszubauen. Kundenzufriedenheit zu steigern und eine bessere Kundenbindung zu erzielen. Denn Kunden mit ihren Versicherungsverträgen sind das wertvollste betriebliche Vermögen eines Versicherungsmaklers.

Für Versicherungsmakler stellt sich daher die Frage, wie erreiche ich diese Ziele? Was möchte der Kunde? Gute Preise erwartet der Kunde heute sowieso. Der Kunde möchte vor allem Vertrauen zu seinem Versicherungsmakler haben. Er möchte das Gefühl haben, dass sein Makler kompetent ist, sich laufend kümmert sowie zuverlässig und fair berät. Der Kunde möchte das Gefühl haben, ich als Kunde bin meinem Makler wichtig. Mit Marketingmaßnahmen – wie mit einer eigenen Kundenzeitung – können Versicherungsmakler beim Kunden genau diese Ziele erreichen. Und das lohnt sich.

Neukunden zu gewinnen, ist um ein Vielfaches teurer, als Bestandskunden erfolgreich zu pflegen. In vielen Maklerunternehmen ist die Vertragsstückzahl je Kunde noch deutlich ausbaufähig. Es kann also auch Wachstum aus dem Bestand generiert werden. Das setzt eine gute Kundenpflege, regelmäßige Kunden-Kommunikation und eine systematische Bestandsbearbeitung voraus. Die Kundschaft eines Versicherungsmaklers ist lebendig, aktiv und miteinander vernetzt. Da lohnt es sich, auf allen Kommunikationskanälen regelmäßig präsent zu sein.

Unternehmer wissen, dass Investitionen in die Qualifizierung von Mitarbeitern oder in die IT notwendig sind, um einen Betrieb erfolgreich zu führen. Unternehmerisch denkende Versicherungsmakler wissen aber auch, dass Investitionen in den Kunden, also in den Bestand, erforderlich sind, um auf Dauer erfolgreich zu sein.

Wie viel ist ein Bestandskunde wert? Würden Sie als Versicherungsmakler jährlich 5 Euro in einen Kunden investieren?
Die gute Nachricht lautet, soviel Aufwand ist gar nicht erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Versicherungsmakler auf Anfrage.

V-aktuell
Thomas Bethke
Versicherungsbetriebswirt/DVA
Experte für erfolgreiche Kunden-Kommunikation
von Versicherungsmaklern und Mehrfachagenturen
Meiendorfer Rund 40, 22145 Hamburg
Telefon: 040 – 642 08 148
http://www.v-aktuell.de/nl/pm/

Kontakt
V-aktuell, Thomas Bethke
Thomas Bethke
Meiendorfer Rund 40
22145 Hamburg
040-64208148
info@v-aktuell.de
www.v-aktuell.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-viel-ist-ein-bestandskunde-im-jahr-wert/

„Wer nicht wirbt, der stirbt“

„Wer nicht wirbt, der stirbt“, sagte Henry Ford. Diese Aussage gilt nicht nur für die Automobilbranche sondern auch für Versicherungsmakler.

"Wer nicht wirbt, der stirbt"

Thomas Bethke, Versicherungsbetriebswirt/DVA

„Wer nicht wirbt, der stirbt“, sagte Henry Ford über Werbung. Diese Aussage ist aktueller denn je und gilt nicht nur für die Automobilbranche sondern auch für Versicherungsmakler. In einem Wettbewerb, der von Veränderungen geprägt wird, ist es wichtig, bei Kunden und Interessenten im Gespräch zu bleiben.

Die großen Versicherungsmakler der Branche geben Werbeagenturen für die regelmäßige Kunden-Information hohe Budgets an die Hand. Kundenmagazine werden genutzt, um aus dem Unternehmen zu berichten, Hintergrundinformationen zu liefern, und vor allem, um Kompetenz zu vermitteln und das Kunden-Vertrauen auszubauen.

Denn der Kunde, egal ob Industrie-, Gewerbe-, Freiberufler- oder Privatkunde, wünscht sich einen kompetenten und verlässlichen Versicherungsmakler. Einen Versicherungsmakler, der nicht nur beim Maklerauftrag oder beim Vertragsabschluss tätig wird, sondern sich laufend kümmert.

In kleinen und mittelständischen Maklerunternehmen ist das Verständnis, die eigenen Leistungen, die Kompetenzen und Stärken zu kommunizieren, also zu bewerben, noch nicht ausgeprägt genug. Woher sollen Kunden und Interessenten aber die Leistungen, die Stärken, die Ansprechpartner und die Produktpalette des Versicherungsmaklers kennen, wenn dieser jene nicht regelmäßig kommuniziert?

Gerade wegen der heutigen Reizüberflutungen müssen auch Versicherungsmakler regelmäßig Anreize liefern. Denn, wer nicht wirbt, der stirbt. Das war schon Henry Ford klar.

Für Versicherungsmakler geht es vor allem darum, das Kunden-Vertrauen auszubauen. Es geht aber auch darum, Kaufanreize zu senden und den Informationsverpflichtungen nachzukommen. Die regelmäßige Herausgabe einer Kundenzeitung dient also auch der Haftungsentlastung des Versicherungsmaklers.

Statements zum Thema finden Sie auf der V-aktuell Homepage www.v-aktuell.de/nl/pm unter anderem vom Fachanwalt für Versicherungsrecht Stephan Michaelis LL.M, vom Fachanwalt für Versicherungsrecht Norman Wirth, Geschäftsführender Vorstand im Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (AfW), von Dr. Hans-Georg Jenssen, Geschäftsführender Vorstand im Verband Deutscher Versicherungs-Makler e.V. (VDVM) und von Michael H. Heinz, Präsident im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V..

Die Notwendigkeit, Kunden regelmäßig zu informieren, ist also unbestritten. Bei V-aktuell sind dafür keine hohen Budgets erforderlich. V-aktuell wurde als Kooperationsmodell gegründet und bietet Versicherungsmaklern Print-, PDF- und (HTML-) Online-Kundenzeitungen. Die eigene Fachredaktion verfügt über langjährige Erfahrungen mit circa vier Millionen produzierten Print-Exemplaren.

V-aktuell macht Multi-Channel-Marketing einfach (und) bezahlbar!

V-aktuell wurde von Versicherungsmaklern als Kooperationsmodell gegründet und bietet Versicherungsvermittlern Print-, PDF- und Online-Kundenzeitungen mit Einbindung sozialer Netzwerke. V-aktuell verfügt über die Erfahrung von circa vier Millionen produzierten Print-Exemplaren und die Innovationsfreude, die Kundenzeitungen im Dialog mit Vermittlern und Lesern ständig weiterzuentwickeln.

Kontakt
V-aktuell Kundenzeitungen für Versicherungsvermittler
Thomas Bethke
Meiendorfer Rund 40
22145 Hamburg
040-64208148
info@v-aktuell.de
http://www.v-aktuell.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-nicht-wirbt-der-stirbt/

Entweder oder? Oder sowohl als auch?

Entweder oder? Oder sowohl als auch?

Thomas Bethke, Versicherungsbetriebswirt (DVA)

Versicherungsmakler stehen heute vor der Frage, auf welchem Kommunikationskanal sie ihre Kunden am erfolgreichsten informieren.

In der Versicherungsbranche wird über die Optimierung von Geschäftsprozessen viel diskutiert. Digitalisierung lautet das Zauberwort. Eine schlanke Verarbeitung macht Sinn. Anspruch und Wirklichkeit bei Versicherern und Versicherungsmaklern klaffen aber häufig genug weit auseinander.

Und was möchten die Kunden? Der Wunsch nach persönlichen Gesprächen nimmt wohl tendenziell ab. Wichtige Beratungsgespräche werden aber auch zukünftig persönlich geführt. Vieles kann per E-Mail schnell und kostengünstig kommuniziert werden. Die Abgabe von Angeboten, Vertragsneuordnungen und Schadensabwicklungen machen auf diesem Wege Sinn.

Eine andere Betrachtungsweise sollte an den Tag gelegt werden, wenn es um Marketingmaßnahmen geht. Wenn Versicherungsmakler den Anspruch haben – eigentlich eine Selbstverständlichkeit!? – ihre Kunden regelmäßig und kompetent über Wichtiges aus der Versicherungsbranche und aus dem eigenen Unternehmen zu informieren. Welcher Kommunikationskanal ist dann der Richtige?

Auf der einen Seite möchten Kunden heute selbst entscheiden, über welchen Kommunikationskanal sie mit ihrem Versicherungsmakler kommunizieren. Auf der anderen Seite stellt sich für Versicherungsmakler die Frage, welcher Kommunikationskanal wirkt für mich am nachhaltigsten?

Bei der heutigen Reizüberflutung laufen Versicherungsmakler immer Gefahr, übersehen oder weggeklickt zu werden. Also besser gar nichts machen? Spar ich mir doch den ganzen Aufwand. Die Kunden danken es eh nicht. Das ist wohl kaum die Lösung. Machen Versicherungsmakler gar nichts, geraten sie schnell in Vergessenheit. Insbesondere dann, wenn der Wettbewerb regelmäßig präsent ist. Wenn eines sicher ist, der Wettbewerb schläft bestimmt nicht.

Welcher Kommunikationskanal für Versicherungsmakler der Richtige ist, hängt auch vom eigenen Geschäftsmodell und von der Kundenstruktur ab. Aber auch davon, ob überhaupt die rechtlichen und technischen Grundvoraussetzungen geschaffen wurden, einen E-Mail-Newsletter versenden zu dürfen.

Aus seiner langjährigen Erfahrung kann Thomas Bethke von V-aktuell berichten, dass es kein Entweder oder mehr gibt.

Im Optimalfall informieren Versicherungsmakler ihre Kunden auf allen Kommunikationskanälen. Denn die Aufmerksamkeit der Leser ist nicht zu jedem Zeitpunkt für jedes Medium immer gleich hoch. Deshalb ist es sinnvoll, die Informationen nach und nach über verschiedene Kommunikationskanäle anzubieten. Liest der Kunde die Mitteilungen mehrfach, verfestigen sich die Informationen. So bleiben Versicherungsmakler bei ihren Kunden regelmäßig präsent.

Wichtig ist aber vor allem, dass Versicherungsmakler überhaupt etwas tun. Und das dann bitte zuverlässig, regelmäßig und kompetent. Die Kunden werden es dem Versicherungsmakler danken.

V-aktuell macht Multi-Channel-Marketing einfach (und) bezahlbar!

V-aktuell wurde von Hamburger Versicherungsmaklern 1996 als Kooperationsmodell gegründet und bietet Versicherungsvermittlern Print-, PDF- und Online-Kundenzeitungen mit Einbindung sozialer Netzwerke. V-aktuell verfügt über die Erfahrung von circa vier Millionen produzierten Print-Exemplaren und die Innovationsfreude, die Kundenzeitungen im Dialog mit Vermittlern und Lesern ständig weiterzuentwickeln.

Kontakt
V-aktuell Kundenzeitungen für Versicherungsvermittler
Thomas Bethke
Meiendorfer Rund 40
22145 Hamburg
040-64208148
info@v-aktuell.de
http://www.v-aktuell.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/entweder-oder-oder-sowohl-als-auch/